Posts by mathanias

    Ich meine auch, dass mit der Verletzung von Rafi die Wahrscheinlichkeit steigt, dass wir zukünftig mit der Dreierkette und 2 "Schienenspielern" antreten werden. Philipp als bester Rechtsaussen wird dann eben der beste rechte Schienenspieler, das gilt dann ja eh mehr oder weniger als Mittelfeld^^ Rode geht dann auf die 6, solange, bis Thiago wieder fit und Bastian wieder erholt ist. Allerdings könnte ich mir auch die Variante mit dem lütten Gaudino als 6er vorstellen - das wäre zwar mutig, aber nicht das erste mal, dass uns Pep überraschen würde
    LG Matha

    Ich habe mir das Spiel auch noch mal in der Wiederholung angesehen und muss sagen, ich bin durchaus beeindruckt. Gegen die Mexikaner, die das Spiel offensichtlich sehr ernst genommen haben, so einen Druck aufzubauen und den Ball laufen zu lassen, Respekt! Natürlich hat am Ende die Kraft gefehlt, und das eine oder andere Mißverständnis gab es auch, aber unter dem Strich war es eine gute Leistung, die mich zuversichtlich stimmt für den Saisonstart. Vor allem, wenn man berücksichtigt, dass ja noch immer viele von den Jungen mit von der Partie waren, was mich gedanklich zu Gaudino bringt, der mir ebenfalls gut gefallen hat, sehr selbstbewusstes Spiel mit wenig Fehlern...Donnerwetter!^^ Ich sehe ihn allerdings eher auf der 8 als auf der 6, da haben wir schon mehrere geeignete Spieler. Na, mal schauen, was Pep so mit ihm im Sinn hat^^

    @ Steveaustin
    Dann sind wir unterschiedlicher Auffassung, was mit "Grunddingen" gemeint ist bei einem Fussballspieler. Für mich sind es die elementaren Dinge: Ballannehmen, schießen bzw. passen, dazu noch Stellungsspiel. Alles andere sind schon Feinheiten, und da stimme ich Dir zu, da braucht es bei Badstuber noch einige Zeit. Aber: Auch ein neuer Top-IV braucht Zeit für eine Eingewöhnung, könnte uns nicht gleich weiterhelfen

    "Es fehlt an Grunddingen" :
    Das ist vermutlich anders gemeint, aber so, wie es dasteht, möchte ich widersprechen: Es fehlt sicher gerade nicht an den Grunddingen, denn Fussballspielen kann Holger noch, der Junge hat sicher nichts verlernt. Aber er ist nach der langen Verletzungszeit ganz bestimmt noch nicht da, wo er ohne Verletzung wäre. Es fehlt vermutlich noch etwas die Schnelligkeit, die Pass-Sicherheit und wohl auch noch etwas Kraft. Vor allem aber fehlt das Spielverständnis mit den Mitspielern und Selbstsicherheit - das aber alles wird kommen.
    Übrigens, auch ein 50-60 Millionen Abwehrspieler würde sich erstmal eingewöhnen müssen, die Abläufe kennenlernen, und wäre sicherlich auch nicht so weit, als dass er uns gleich weiterhelfen könnte. Also sollte die erste Devise sein, erstmal Ruhe zu bewahren...und schauen, wer zu uns passt. Hinzukommt: Auch unsere jetztigen Jungs sind keine Schwachk.pfe, sondern noch entwicklungsfähig. Einzig bei Rafinha hätte ich da so meine Zweifel^^

    Ich möchte vorsichtig daran erinnern, dass es - zumindest meiner Meinung nach - beim Fussball in erster Linie auf die Geschlossenheit der Mannschaft ankommt! Sie muss funktionieren, die Stars genauso wie die sogenanten Wasserträger. Und auch das Umfeld muss passen, von der Medizinischen Abteilung über den Trainerstab bis hin zur 2. Mannschaft. An allen diesen Stellschrauben hat man beim FCB in der letzten Zeit gedreht, und wie ich finde die richtigen Einstellungen gefunden, um auch in Zukunft erfolgreich zu sein. Was nützen überteuerte Fussballer-Größen, wenn am Ende der Erfolg wegen interner Probleme ausbleibt? Nein, ich meine, der "Star" ist die Mannschaft und die sie unterstützenden Abteilungen, und unsere eigenen "Alphatiere" im Team haben es augenscheinlich verstanden: Sie ordnen sich der Mannschaft unter - Arjen ist ein gutes Beispiel für solche Entwicklungen! Und mehr noch, die Mannschaft lässt ihren herausragenden Ballkünstlern trotzdem die Freiräume, die sie benötigen, um ihre besonderen Qualitäten in den Dienst des Teams zu stellen...und zu glänzen. Wir haben ja schon Spieler für die spektakulären Aktionen, für die "Ahs und Ohs", um Sammer zu zitieren. Da brauchen wir nicht unbedingt den 60 - 90 Millionen Superstar, der sich zwar für Adidas gut vermarkten lässt, aber uns vermutlich alles durcheinderbringt, was an Stellschrauben mühselig eingestellt wurde. Dann lieber warten, schauen, was sich ergibt, und dann noch jemanden holen, der zum einen ins Mannschaftskonzept passt, und zum anderen uns wirklich weiterhelfen kann. Zwingende Notwendigkeit besteht meines Erachtens aber nicht, selbst nicht in der Abwehr. Abgesehen davon...die K.O.-Spiele in der CL kommen ja erst nach der Winterpause - wer weiss, welcher auswärtige Spieler bis dahin von seiner jetztigen Truppe schon die Nase voll hat? ;-)

    Na, dann will ich mich auch noch mal einreihen, und Toni "Danke schön" sagen und alles Gute in Madrid wünschen. Wie so mancher hier bin ich auch hin und her gerissen, und ich hätte ihn gern noch länger im Dress des FCB gesehen. Aber eben nicht um jeden Preis, und offensichtlich hat es die Vereinsführung ähnlich gesehen. Immerhin haben sie ja - wir alle wissen letztlich nicht genau, um wieviel - das Angebot für Toni noch einmal erhöht. Kroos hat es abgelehnt, ihn zieht es nach Spanien. So sei es, es ist für keine Seite ein Weltuntergang. Wir werden sicherlich so manchen genialen Moment von ihm erleben, und uns vorstellen, wie es gewesen wäre, hätte er noch für den FCB gespielt; und es gibt genauso viele Dinge, die zurecht kritisiert wurden, und die auch trotz aller Entwicklung Kroos' weiterhin zu kritisieren gewesen wären, wäre er bei uns geblieben. Aber...hätte, hätte, Fahrradkette! Es ist so, wie es ist, und anstatt mich zu grämen, schaue ich lieber nach vorn: Toni's Weggang hinterlässt eine Lücke, aber die ist zu füllen. Zwar nicht unbedingt durch einen einzelnen Spieler, doch im Kollektiv aus mehreren unserer Jungs ganz bestimmt. Es wurde ja auch schon mehrfach aufgezeigt, welche unserer Spieler vergleichbare oder sogar noch bessere Qualitäten mitbringen, ich möchte an dieser Stelle noch Boa erwähnen, der schon so manchen öffnenden Pass über 40, 50 m in den Lauf eines Mitspielers geschlagen hat, Toni war da tatsächlich nicht der Einzige, der sowas konnte ;-) Und passsicher sind sie ja mittlerweile eigentlich alle^^
    Übrigens sollte sich Kroos durchaus mal hinterfragen und sich überlegen, WARUM man ihn seitens der Führung (noch) nicht das ganz große Gehalt bieten wollte! Den Eindruck mangelnder Bindung an den Verein, den hier viele, mich eingeschlossen, hatten, gewannen unsere Club-Oberen offenbar auch; und die Neigung, sich in den wichtigen Spielen, bzw. Momenten eines Spiels zurückzuhalten, blieb ihnen sicherlich auch nicht verborgen, zumal Toni ja andere Ansprüche angemeldet hatte. Letztlich scheint mir Toni die Ausleihe nach Leverkusen nie verkraftet zu haben, seit dem wurde er wohl nie wieder ganz warm mit dem Verein. Nichts desto weniger danke ich ihm für die vielen tollen Momente, die es mit ihm auf dem Feld gegeben hat, trauere ihm aber auch nicht nach. Denn viel wichtiger ist das, was kommt. Deshalb: Ich freue mich auf die neue Bundesliga-Saison, und bin sicher, dass wir wieder eine erfolgreiche Mannschaft auf's Feld bringen werden. :D

    Wenn Toni Kroos unbedingt wechseln will, dann wird man ihn auch nicht halten können. Dann lieber die 25 bis 30 Mio Euros kassieren, und ihn ziehen lassen. Ihn gegen seinen Willen zu halten, würde nur Unruhe für die neue Saison bedeuten, und ob er sich im Verlauf des neuen Fussball-Jahres dann noch umstellen liesse, da habe ich so meine Zweifel. Obwohl...Real scheint mir recht wankelmütig! Möglicherweise ist Toni für die Königlichen in einem Jahr schon kein Thema mehr. Also lieber auf das Geld verzichten, auf Vertragserfüllung pochen, und hoffen, dass im Saisonverlauf doch noch eine Verlängerung zustande kommt.
    So oder so wird unsere Vereinsführung über ihren Schatten springen müssen und beim Gehalt ordentlich eine Schippe drauflegen müssen.
    Toni ist, auch durch die WM, gereift, er passt m.E. noch immer bestens ins System Guardiola, und wenn er seine Leistungen abruft, ist er auch sein Geld wert. Niemand kann jedes Spiel weltmeisterlich spielen, aber Toni UND Basti zusammen ergänzen sich prima, und daher können wir es kompensieren, wenn einer von beiden mal einen schlechten Tag erwischt. Und den "Stehgeiger" gibt Kroos sicher nicht mehr, dafür hat sich mittlerweile gut genug entwickelt. Und er kann noch besser werden! Also, lieber jetzt gleich das Geld auf den Tisch legen, und Vertrag verlängern, aber auf keinen Fall ihn gehen lassen.

    Ach, es ist ein richtig gutes Gefühl
    ...zu wissen, dass Sammer und Pep ganz offensichtlich wissen, was sie tun!
    ...zu wissen, dass wir mit Juan Bernat einen ausgesprochen fähigen Linksfuss haben, der sowohl offensiv wie defensiv eingesetzt werden kann!
    ...zu wissen, dass wir mittlerweile eine große Flexibilität auf eigentlich allen Positionen haben und unsere Gegner überraschen können.
    ...zu wissen, dass wichtige Angelegenheiten auch ganz unaufgeregt und geräuschlos über die Bühne gehen können!
    :):) Einfach klasse!!
    Ich denke, unsere Oberen haben wirklich einen Plan und ich bin schon ganz gespannt, wie es denn auf dem Feld aussehen wird.
    Alaba ins Mittelfeld ist eine Alternative, doch hat David als LV an der Weltklasse gekratzt, ihn dort wegzunehmen wäre in etwa so gewagt, wie Lahm ins Mittelfeld zu nehmen *g* Ob sich Pep solch ein Experiment ein zweitesmal traut?
    Viel spannender finde ich die Frage, ob Bernat tatsächlich LV spielen wird, oder nicht doch als Ergänzung für Ribery ins Spiel geht. Franck braucht ja doch mittlerweile öfter mal Pausen.
    Wichtig ist, dem Juan Zeit zu lassen, nicht gleich volle Pulle machen lassen. Erstmal einspielen, Taktikschulung und Robustheit gewinnen...die Einsätze kommen bei Peps Rotation schon ganz von allein.
    In jedem Falle: Ein gelungener Transfer mit viel Potential für die Zukunft. Wenn ich dann noch an Thiago, Lewa und Götze zusammen im MF denke....kann es kaum noch erwarten, dass der Ball in der BuLi wieder rollt

    Hmm, da stehen die Zeichen nun aber wirklich auf Abschied. Auch wenn Kroos noch nichts sagt, die "Marca" wirkt schon sehr überzeugt, und auch die Spanischen Zeitungen können es sich nicht leisten, sich völlig unglaubwürdig zu machen. Ich würde mich daher mittlerweile sehr wundern, wenn sich die ganze Sache nach dem Ende der WM für uns als Ente herausstellt. Ich finde es nicht gut, dass er aller Voraussicht nach) den Verein verlassen wird, aber meine FC Bayern-Welt wird deswegen auch nicht gleich zusammenbrechen. Im Gegenteil, wenn es wirklich wahr ist, dass unser Vorstand doch noch mal deutlich nachgebessert, Kroos aber trotzdem abgelehnt hat, dann ist es genau richtig, noch 25 Millionen Euro zu kassieren. Die können wir dann in einen guten neuen Mann investieren, weshalb mir dann die neue Saison richtig Spass machen wird...und meine FCB-Welt heile bleibt ;-)


    Grundsätzlich bin ich auch einer Meinung mit Stone82, der schrieb, dass sich Bayern nicht von Spielern vorführen lassen darf, sondern klar die Marschroute vorgeben muss. Wenn also finanziell eine Grenze erreicht ist, dann darf die auch nicht überschritten werden, selbst wenn das hiesse: Arrividerci Spieler! Und was Toni betrifft, da liegt die Grenze m.M.n. bei 7-8 Millionen. Was netto ja auch auf ca. 4 Millionen Euro hinauslaufen dürfte. Er will mehr? Dann bitte viel Glück in Madrid


    Ob unserer Führung nun aber einen guten Alternativplan hat? Schaun mer mal^^

    Na, da stehen die Zeichen wohl immer mehr auf "Abschied". Mir wäre auch lieber, er bliebe zu verbesserten Bedingungen, aber wenn er weg möchte, dann ihn gehen lassen und den Transfererlös einstreichen. 25 bis 30 Millionen sind schon ganz ordentlich^^ Dann kommt ja, wie schon weiter oben berichtet, voraussichtlich etwas Geld für Mandzu rein, und auf dem Festgeldkonto dürfte auch noch ein ordentlicher Haufen Geld sein *g*
    Jedenfalls dürfte genug zusammenkommen, um mal so richtig für einen Transferhammer zu sorgen...und vom AS Monaco den James Rodrigez kaufen. Das wäre eine Sensation!!! Vielleicht hat der Junge ja sogar eine Ausstiegsklausel im Vertrag ^^^....er würde aber trotzdem noch teuer genug werden, und ob das Geschäft wirklich Sinn macht? Letztlich wird man wohl eher einen jungen Spieler aus der eigenen Jugend nachziehen, und diesen Transferwahnsinn nicht mitmachen, was auch ganz gut so ist. Trotzdem wäre der James bei uns schon 'ne feine Sache

    Zitat: Selbst wenn unter 10 Spielern uns nur einer wirklich weiterhelfen kann, so lohnt es sich dennoch.


    Grundsätzlich nicht verkehrt, man sollte es allerdings auch nicht übertreiben wie ein gewisser Herr Felix M., damals W., der für eine Saison 20 neue Spieler holt, um zu schauen, ob ein oder zwei davon einschlagen, und dann 18 bis 20 Spieler wieder verkauft....oder eine Trainingsgruppe 2 bildet
    :D


    LG Matha

    Oh man, so langsam kommt mir der Glaube abhanden, dass Toni doch beim FCB bleibt, wenn ich das hier so alles lese. Und je mehr ich darüber nachdenke, umso mehr meine ich, Kroos solle bleiben! Kein Spieler ist perfekt, aber Toni ist in vielen Bereichen schon richtig klasse. Und er ist noch jung, entwicklungsfähig. Biss im Zweikampfverhalten kann man lernen, und ein Sprinter bzw. Dribbelkünstler muss er nicht sein, dafür haben wir andere. Wenn er wirklich ginge, wäre es ein herber Verlust, den m. E. auch ein Vidal nicht ausgleichen kann, den ich in vielen Aspekten eh eher mit Bastian vergleichen würde. Also: Wenn wir nicht insgeheim DEN absoluten Weltklasse-Spieler an der Angel haben, sollte die Vereinsführung sich bewegen und Toni gehaltsmässig deutlich entgegen kommen. Und die Entscheidung sollte bald fallen, eine "Hängepartie" über die ganze Hinrunde hinweg nützt weder dem Verein noch dem Spieler.

    minga_1900 : Wenn man sich dann trotz dieser ganzen von dir klar benannten Umstellungs- und Verletzungsprobleme vor Augen hält, dass Götze immerhin 10 Tore in der Bl geschossen hat, weist das doch schon darauf hin, wie gut er ist. Nicht zu vergessen: Von seinen immerhin 27 Spielen hat er viele nur teilweise spielen können. Daher sind 10 Tore im ersten Jahr eine gute Quote! Lasst ihn mal die Saisonvorbereitung vollständig mitgemacht haben, eingespielt sein und frei von Verletzungen, dann wird er unter Pep zu einer der wichtigsten Stützen der Mannschaft werden. Denn dumm ist er nicht, der Junge, und wird sicherlich begreifen, wie der Trainer spielen will und was er deshalb von ihm erwartet. Gerade im Verbund mit Thiago können wir da Großes erwarten, meine ich.
    Übrigens, hinsichtlich der Frage Kroos vs. Schweinsteiger: Toni ist als Vorbereiter bzw. Vor-Vorbereiter für gerade diese beiden, Götze, Thiago, aber auch Lewa, von hoher Bedeutung. Schweinsteiger m. M. n. etwas weniger, dafür als Abräumer besser und bei Standards gefährlicher. Vielleicht wäre es auch eine Idee, zukünftig Bastian Ecken schießen zu lassen, Toni sollte nur ran, wenn die Ecke kurz gespielt werden soll^^


    LG Matha

    Erst mal Danke für die Lorbeeren^^ Ich hoffe, ich kann noch den einen oder anderen interessanten Beitrag beisteuern^^
    Zum Thema: Du hast völlig recht, die bisher genannten Summen sind nur Richtwerte, niemand weiss, was noch alles dazu kommen könnte. Was mich wiederum optimistisch stimmt, denn in solchen Dingen ist unserer Vereinsführung ja durchaus kreativ^^


    Zitat: Außerdem denke ich, dass neben dem Faktor Geld auch andere Punkte wie andere Vereine und andere Liga bei Toni durchaus eine wichtige rolle spielen könnten. Ich meine mich an seine Aussagen aus den Anfangsjahren erinnern zu können, als er sagte, dass er unbedingt mal irgendwann in England spielen will. Vereine wie Real und Barca haben auch weiterhin einen sehr großen Reiz, vor allem, wenn man bei uns schon mehr oder weniger alles erreicht hat.


    Schwierig einzuschätzen! Merkwürdiger Weise ist immer gerade derjenige Verein, zu dem ein Spieler gerade wechselt, "immer schon der Traumverein gewesen">:| Ich sehe solche Stellungnahmen, wie sie von Dir beispielhaft zitiert wurden, recht skeptisch an, betrachte sie als vage Absichtserklärungen, sogar als Träumereien, vor allem dann, wenn sie in den jungen Jahren eines Spielers gemacht wurden. Denn selbst wenn den Spielern heutzutage in den großen Vereinen alles hintergegetragen wird, bedeutet es doch eine gewaltige Umstellung, der sich so mancher bodenständige Spieler lieber nicht stellen würde, wenn er die Chance hat, eine gute Entwicklung und Erfolge auch in der Bundesliga zu erringen. Und Kroos habe ich jetzt nicht unbedingt als "Wandervogel" vor Augen. Trotzdem wäre es möglich, dass die Lust auf eine neue Liga, auf ein neues Land, bei Toni die entscheidende Triebfeder darstellt. Wäre schade!


    Zu Götze: Tatsächlich hat der FCB hier in gewisserweise den Rubicon überschritten, indem ein Spieler gekauft wurde, der nicht nur eine immense Summe gekostet hat - die zweithöchste Transfersumme bisher, wenn ich mich nicht täusche - sondern auch noch von Beginn an ein fürstliches Salär einstreicht, welches sich an den Top-Spielern des Vereins orientiert. Und das als Spieler, der noch als Talent gilt, seine Konstanz und ausserordentliche Klasse erst noch beweisen muss.
    Trotz dieser schwierigen Entscheidung bin ich froh, dass unsere Vereinsbosse diesen Schritt getan haben, denn Mario Götze ist ganz ähnlich wie Kroos noch jung und entwicklungsfähig, ein begnadeter Dribbler, der uns bestimmt noch ein ums andere Mal in Erstaunen versetzten wird über seine Fähigkeiten. Selbst wenn er letztlich einem Messi oder Ronaldo nicht ganz das Wasser reichen kann, ich bin sicher, er wird sich prima entwickeln, vorausgesetzt, Club und Umfeld geben ihm die Zeit, die er braucht. So oder so, die Möglichkeit, mit Götze möglicherweise DEN kommenden Weltstar aus Deutschland in den eigenen Reihen zu haben, musste man einfach nutzen, wissend, dass man damit eben auch den Rubicon der Gehaltsansprüche überschreiten muss. Mut zum Risiko, und nur so können wir auch in den nächsten Jahren erfolgreich im Konzert der Großen Europas mitspielen. Rib und Rob, die ich mit Fug und Recht sicherlich als Weltstars des Fussballs bezeichnen kann, werden ja nunmal auch nicht jünger.
    Und da ich möchte, dass unser FCB nicht nur im Konzert der Großen mitspielt, sondern auch Erste Geige ;-), sind mir solche Transfers wie der von Mario gerade auch aus deutscher Sicht höchst willkommen.


    LG Matha

    Hallo allerseits, nun möchte ich als Neuling in diesem Forum, und als jemand, der das Thema "Toni Kroos" schon seit Längerem verfolgt, auch gern mal ein paar Zeilen dazu schreiben:
    Jeder Spieler im Team hat seine individuellen Stärken, aber auch Schwächen. Es gilt, diese Stärken auszunutzen, die Schwächen aber zu kompensieren. Die Stärken und Schwächen von Kroos sind hier in diesem Forum schon hinreichend besprochen worden, ich persönlich finde vor allem seine Pass-Sicherheit und sein spieltaktisches Verständis herausragend, halte Toni daher als Ideen- und Impulsgeber im Zentrum für am besten geeignet, nicht unbedingt direkt hinter den Spitzen.
    Er kann daher durchaus gleichzeitig mit Bastian - welcher m. M. n. der Erfahrenere und Kampfkräftigere von beiden ist - auf dem Platz stehen! Auf jeden Fall lassen sich beide, Toni sowie auch Bastian, auch auf alternativen Posititionen im Team einsetzen, sodass beide gleichermaßen wertvoll für den FCB sind. Stichwort Kaderbreite! Wie auch schon von dem einen oder anderen "Vorrednern" hingewiesen wurde.
    Was die Bezahlung betrifft, da kommt es ja auf so viele verschiedene Faktoren an, dass sich ein Vergleich im Grunde verbietet. Oder wie will man Pass-Sicherheit, Dribbel-Stärke, Zweikampfverhalten, Ausdauer und Taktikverständnis, aber auch Aussenwirkung, Führungsstärke oder Flexibilität mit einander vergleichen? Wenn ein Spieler, dass, was man von seiner Position her erwarten kann, gut umsetzt, ist er sein Geld wert, hat er dann noch eine gute Perspektive - was mir bei Kroos ganz sicher der Fall zu sein scheint, dann darf es gern auch etwas mehr sein.
    Da das Gehaltsgefüge im Verein deutlich in die Höhe gegangen ist, sollte auch bei Toni jetzt nicht gespart werden. Die gebotenen sechs Millionen sind da tatsächlich im Vergleich recht mager...das Toni andererseits nicht mit den "Dribbelkönigen" Franck und Mario mithalten kann, liegt auf der Hand. die "Dribbelkönige" sorgen eben für das Spektakel und locken die Leute ins Stadion und vor den Fernseher, sowas wird dann halt durch eine gehörige Summe obendrauf bezahlt. Insgesamt finde ich die Forderung von Toni da eher noch moderat und sollte auch bezahlt werden, damit er nicht bei einem anderen Verein die Entwicklung nimmt, die er bei unserem Verein auch nehmen wird, zu einem ganz Großen! Denn er ist lernfähig und deutlich bescheidener als so manch anderer Star - CR7 läßt grüssen. Nebenbei bemerkt, ich bin kein besonderer Kroos-Fan! Meine Lieblinge sind Ribéry, Götze, Martinez und Müller :-)


    Stichwort "Spektakel" - da liegt m. E. auch ein Problem. Man erwartet mittlerweile von Spielern und der ganzen Mannschaft 90 Minuten Spektakel, d.h. Powerfussball mit Galakombinationen, Kabinettstücken und Traumtoren, und das in 50 bis 60 Spielen pro Saison. Ich habe mir vorgenommen, meine Erwartungen an das Team doch etwas zurückzufahren, sonst wäre es eine übermenschliche Leistung von allen, und die kann nicht erreicht werden. Wenn das Ergebnis stimmt will ich auch mit "nur" Durchschnitt und hin und wieder mal einer Gala zufrieden sein, alles andere sind die Sahnehäubchen^^


    LG Matha