Posts by uwegmann

    Hab ich nicht anders erwartet. In der CL reißen die eh nicht viel. Warum also erst dafür qualifizieren?

    Eigentlich brauchen wir nur drei CL-Plätze, der Rest ist eh sportlich nicht in der Lage, etwas Überzeugendes zu zeigen: fast egal, ob da Wolfsburg, Frankfurt oder Gladbach spielen. Aber es geht halt um Einnahmen. deshalb ist halt jede Teilnahme ein Jackpot.

    Mainz kämpft gegen den Abstieg und da kann man halt mit einem lauen Sommerauftritt ohne Konzentration und Einsatz auch schon mal schnell verlieren. Mal sehen, ob wir nach der Halbzeit aufwachen oder ob man hier heute den Mainzer die Punkte für den Klassenerhalt lassen will.

    Souveräne Leistung! Sehr engagiert und konzentriert. Heute auch gutes Gegenpressing, so dass Leverkusen überhaupt nicht in die Konter kommt. Die Pillen waren schon gegen Köln die schlechtere Mannschaft, aber da konnten sie halt in den richtigen Momente die Kontergelegenheiten nutzen. :)

    Ob Brazzo bleibt ist jedenfalls keine rechtliche Frage.

    Wohl eher die Frage, ob man Brazzo weiter in der Verantwortung lassen will. Brazzo würde wohl kaum an seinem Posten kleben, wenn man ihn finanziell gut entschädigt würde. Aber für den Verein eine finanzielle. Irgendwie muss man ja in Coronazeiten auch sparen. Zusätzliche Gehaltszahlen für einen Sportvorstand und dann noch eine eventuell happige Ablöse für einen neuen Trainer sind nicht so verlockend.

    Man kann ihn beurlauben. Im Fußball gibt es keine Entlassungen. Zumindest bei uns in Ö bedeutet eine Entlassung eine fristlose Kündigung, einen entschädigungsfreien Rauswurf.

    Heißt dann aber, beurlauben und das Gehalt noch ein Jahr bis zum Vertragsende zahlen. Da wird man wahrscheinlich lieber noch ein Jahr bis zum Vertragsende warten und Brazzo weiter wurschteln lassen, vor allem da man ja auch nicht mal eben einen zukunftsträchtigen Sportvorstand von heute auf morgen verpflichten kann.

    Was nützt dir denn die Mehrheit im Vorstand - ein Vorstandsmitglied wird durch den Aufsichtsrat ernannt oder entlassen.

    Klar, aber wenn selbst der Vorstand da kein einheitliches Votum abgibt, wird der Aufsichtsrat sich doch nicht zu so einer Entscheidung aufschwingen. Außerdem dürfte da noch die Frage sein, welchen Einfluss Uli nimmt. Jedenfalls alles sehr unwahrscheinlich, dass so eine Entscheidung jetzt gefällt wird. Oder was meinst ?

    Es war doch nur eine Frage der Zeit bis das Thema Brazzo eskaliert. Ich danke Hansi Flick das er so schonungslos den Finger in dir Wunde gelegt hat. Enttäuscht bin ich von Hainer und Kahn. Da hat man endlich einen sympathischen und erfolgreichen Trainer, obwohl Brazzo keinen vernünftigen Kader gebastelt hat und vergrault ihn. Lahm wusste damals ganz genau das er unter Hoeneß nicht frei schalten und walten kann, darum seine Absage. Intern herrscht ein MACHTKAMPF und Hoeneß hat noch immer viel zu sehr die Finger im Spiel. Ich hätte mir von Kahn zu diesem Zeitpunkt mehr erwartet. Brazzo sollte mit Flick verabschiedet werden und einen kompetenten Nachfolger erhalten.

    Brazzo war ja nicht dumm: er hat von Anfang an darauf gedrängt, Sportvorstand zu werden, damit kein anderer im sportlichen Bereich sein Vorgesetzer ist. Sportlich ist er verantwortlich, da kann im keiner direkt reinreden. Deshalb müsste man jetzt im Vorstand eine Mehrheit haben, Brazzo zu entlassen. Dazu fehlen aber wohl noch die Mehrheiten. Also wird man Brazzo leider weiter im Amt lassen, allerdings wohl unter der Bewährung jetzt einen brauchbaren Trainer zu finden und einen leistungsstarken Kader zu bilden. Ist wie bei Kovacz, erst wenn alles zusammenbricht, wird man den Cut machen. Das Personaltheater wird uns mindestens eine Saison kosten.

    nur mal in die Runde gefragt, wir reden uns ja hier die Köpfe heiß, auch weil wir unterschiedlichster Meinung sind, was nicht schlimm ist. - könntet ihr euch vorstellen, wenn ein neuer Trainer kommt, der hoffentlich anständige Forderungen im Gepäck hat, dass wir wieder an einem Strang hier ziehen ?

    Im Forum können wir uns ja beliebig streiten und verschiedener Ansicht sein, das ist ja auch gut so, sonst wäre es langweilig.:)

    In der Vereinsführung ist Uneinigkeit aber problematisch. Ich frage mich nur, wo man einen Trainer finden will, der ambitioniert ist und klare Vorstellungen hat und der dann kein Problem mit Brazzo hat. Nagelsmann wird -sofern er denn von Leipzig frei gegeben wird - bestimmt nicht artig alles schlucken. Da ist doch die Problemlage nicht behoben. Ich bin der festen Überzeugung, dass wieder Ruhe im Verein einkehren kann, wenn die Position des Sportdirektors mit einem fähigen und in Personalführung kompetenten Sportdirektor besetzt wird, der auch eine Vision für die sportliche Entwicklung hat. Also kurz und gut: erst muss Brazzo weg, bevor wir es wieder Licht werden kann.

    Das Vertrauensverhältnis zwischen Flick und der Vereinsführung ist nachweislich zerstört, deswegen auch seine gestrigen Aussagen. Er traut den Herrschaften nicht zu, den Sachverhalt unfallfrei nach draußen zu kommunizieren und der öffentliche Druck wird bis nach dem Mainz-Spiel eher größer denn weniger.

    Dass da eine Konfliktlage zwischen Brazzo und Flick bestand, die sich von sportlichen Differenzen immer mehr zu persönlichen Konflikten gesteigert hat, war ja schon seit Monaten zu erkennen. Eigentlich hätte man da schon früh eingreifen müssen, bevor die gesamte Geschichte so eskaliert. Mein persönlicher Eindruck ist aber, dass die alte Konfliktlage in der Führungsetage, die zuletzt wischen Ulli und Kalle bestand, aktuell nicht behoben ist. Heiner scheint mehr Brazzo als Ullis Mann zu unterstützen, Kahn ist bisher kaum einzuschätzen, da er sich merkwürdig zurückhält, was nicht unbedingt dafür spricht, dass er voll auf Kalles Linie ist. Und wie schon in den letzten Jahren erfahren, wenn die Führung nicht einig ist, kommt das Schiff in gefährliches Fahrwasser.

    Insgesamt finde ich es richtig, dass wir ein Statement raushauen. Wenn das anders abgesprochen war, hat Flick einen Alleingang gestartet und klar gegen eine Absprache verstoßen. Der Verein konnte sich also in keinster Weise darauf einstellen. Vielleicht hätte man das Statement etwas diplomatischer formulieren können, aber insgesamt halte ich das schon für legitim, dass man da so ein Statement raushaut.


    Es war anders abgesprochen, Hansi hat keinen aus der Führung über den Interview-Schritt unterrichtet und einen Alleingang gestartet. Dass da nun "der Vorstand der FC Bayern München AG" steht, zeigt auch, dass er den Verein geschlossen gegen sich aufgebracht hat. Das schließt Brazzo, aber auch Kahn, Dreesen, Wacker und Kalle mit ein. Das muss man sich halt auch mal reinziehen. Es ist klar, dass der FCB-Vorstand hier Zusammenhalt demonstrieren will, aber das wird nicht ohne Grund genauso formuliert worden sein. Es gab eine Absprache, die hat Hansi missachtet.

    Würde mich nur mal interessieren, was Gespräche nach dem 24.04. noch bringen sollten und was sie in der aktuellen Situation jetzt noch bringen. Wäre wahrscheinlich am besten gewesen, gleich jede vorzeitige Vertragsauflösung abzulehnen.

    Das richtige Statement.


    Hans Flick gehört eigentlich umgehend freigestellt für diese massive Illoyalität.

    Sicherlich nicht gut, wenn es vorher wirklich diese Absprache gab, sich jetzt schon an die Presse zu wenden, wenn auch das Titelrennen nach den Ergebnissen von Leipzig und dem Sieg in Wolfsburg früher entschieden ist als man das vorher erwarten konnte. Andererseits ist die Presseerklärung auch nicht gerade souverän, da sie auch Interna nach außen bringt. Hätte völlig gereicht zu schreiben: "Der FCB wird sich in den nächsten Wochen zu dem Wunsch von Hansi Flick nach einer vorzeitigen Vertragsauflösung äußern. Aktuell stehen für uns die sportlichen Ziele im Vordergrund." Aber souverän wirkte die Führungsriege schon zu Ulis Zeiten nicht mehr. Jetzt wird die Presse noch mehr gieren, wie es weiter geht.

    Ich habe nur so eine Vorahnung. Die Führung hat sich bis jetzt nicht geäußert, was schon sehr gefährlich ist. Wenn es wirklich so spontan und ohne Absprache passiert ist, dann bin ich jetzt wirklich auf die Reaktion von Rummenigge , Kahn etc. gespannt. Die letzten Spiele mit HF und HS auf der Bank, das wird spannend. Da ging ja gestern in WOB schon gar nichts mehr. Wie gesagt, eine sofortige Trennung würde mich jetzt nicht wundern. Klose + Gerland für die letzten 5 Spiele ist durchaus denkbar. Wir werden es sehen.

    Glaube ich nicht. Würde die ganze Situation ja noch mehr eskalieren und würde ja in keiner Weise souverän wirken. Hansi hat ja nur einen Wunsch geäußert. Der Verein kann da doch ganz entspannt reagieren, zudem ja kein Problem zwischen Trainer und Mannschaft bestehen. Auf Vertragserfüllung wird keiner bei dieser Eiszeit bestehen, die zwischen Hansi und Brazzo besteht. Aber z.B. Auflösung zum Saisonende mit Ablöse wäre da schon wirtschaftlich sinnvoller. Ich bin mir aber nicht sicher, ob in der Führungsetage da so eine einheitliche Meinung besteht, wahrscheinlich müssen die erst einmal ihr Vorgehen ausdiskutieren.

    Lustig, wenn man bei Sky Ralf Rangnick als Trainer für den FCB erwähnt. Das dürfte jawohl nur möglich sein, wenn man ihm gleichzeitig die Aufgabe als Sportdirektor überträgt. Absurde Idee, Rangnick unter Brazzo. Außerdem würde Uli in Wallung geraten.;)

    Wer Timo Werner als passend für unser Team, Spielphilosophie etc. ansieht und ihn unbedingt holen möchte, sollte mal den Ball flach halten bzgl. Mitspracherecht...;)

    Timo Werner hätte man zum Zeitpunkt als er für 25 Millionen zu haben war und zudem bei uns die Flügelspieler fehlten, holen können, denn diese Position außen kann er spielen. Außerdem kann man ihn auch Konterspieler in den Schlussphasen einsetzen, sofern man überhaupt auf Konter setzt.;) Also es hat durchaus Zeiten gegeben, wo Timo Werner sinnvoll gewesen wäre, nur ein Backup für Lewa war er nie.

    Soweit kommts noch das ein Trainer die Personalpolitik im Club bestimmt. Geh Hansi, leise, lieber gestern als morgen.

    Natürlich bestimmt ein Trainer nicht die Personalpoltik, aber er muss ein Mitspracherecht haben. Wenn aber ein Sportdirektor dort nicht mitzieht und es gleichzeitig nicht schafft, qualitätsgerecht Abgänge zu ersetzen (was ja diese Saison offensichtlich ist) so dass ein Trainer die Gefahr sieht, dass die sportliche Entwicklung darunter leidet, so sind halt die Voraussetzungen für eine Zusammenarbeit nicht gegeben. Der FCB hat in den letzten Jahren leider personalpoltisch öfter in die Clouschüssel gegriffen. Kovacz war das erste Desaster, Brazzo ist ein weiterer eklatanter Fehlgriff. Mit diesem Sportdirektor wird es keine sportlich positive Entwicklung geben. Eigentlich müsste der Sportdirektor das Herzstück des Vereins sein, der einer Philosophie folgt und Trainer und Spieler entsprechend auswählt. Brazzo ist aber kein Herzstück, sondern ein Dilettant und Bremsklotz. Wir werden sehen, wie die nächste Saison läuft. Wir haben ja in den letzten Jahren gesehen, wie schwer wir uns mit Trainerverpflichtungen getan haben. Alles fokussiert sich jetzt auf Nagelsmann, wobei natürlich unterstellt wird, dass der sofort auf der Matte stehen will und Leipzig auch ohne weiteres den Vertrag vorzeitig auflöst. Ansonsten bin ich mal gespannt, wer das aus dem Hut gezaubert wird, der ansatzweise eine ähnliche sportliche Entwicklung einleiten kann wie Hansi Flick und der zudem mit Brazzo keine Probleme hat. Ich bin mir ziemlich sicher, dass einige da nächste Saison reumütig an die Zeit mit Hansi zurückdenken werden.

    Wenn du wissen willst, wie das funktioniert, dann schau dir mal PSG oder auch Barca an.

    Wen hat PSG entlassen Leonardo oder doch eher Tuchel. Und Bei Barca wurde auch der Trainer entlassen. Und bei den diversen Bundesligisten von BVB bis Gladbach ging immer wer?

    Ist auch normal, wenn man einen fähigen Sportdirektor hat, der die Philosophie des Vereins vertritt und der danach auch Trainer und Spieler auswählt. Bei uns wird sich aber der Sportdirektor selber erledigen, weil in der nächstens Saison sein Unvermögen für alle sichtbar zu Tage treten wird. Leider befürchte ich, wird das nicht sportlich erfreulich werden.