Posts by p4cm4n

    Jetzt wohl ohne Hummels und Boateng müssen wir wohl tatsächlich so spielen, wie es einige hier nie wieder in einem CL-Halbfinale sehen wollten: voll auf Ballbesitz, Reals Offensive so weit vom eigenen Tor weghaltend wie nur möglich. Denn ganz ehrlich, "Locken und Kontern" können wir mit Alaba und Kimmich in der IV wirklich knicken. Ich will jedenfalls nicht sehen wie vermutlich bei jeder uninspirierten Halbfeldflanke Gefahr in Verzug herrscht, wenn die beiden gegen Benzema und Ronaldo in die Kopfballduelle müssen. Vom klassischen Verteidigen sind die beiden in der Innenverteidigung halt schon immer ein gutes Stück weggewesen.

    Mittlerweile ist die ganz große Enttäuschung doch wieder dem Optimismus gewichen. Wir sind glücklicherweise ergebnistechnisch nicht untergegangen und müssen jetzt "einfach nur" in Madrid gewinnen. Klar, ein 1:0 reicht nicht, aber ein Spiel mit nur einem Tor sehe ich ohnehin nicht. Wir spielen am Dienstag ein Fußballspiel, dass wir gewinnen müssen und bei dem mindestens zwei Tore Pflicht sind. Hoffentlich denkt die Mannschaft genau so simpel und blendet den Mythos Bernabeu aus. Bis auf Thiago und vermutlich Bernat, der da spielen wird, ist doch jeder einzelne Spieler, der auflaufen wird mit allen Wassern gewaschen und hat alles erlebt. Deswegen einfach nur ein Spiel, das wir gewinnen müssen.


    Bzgl. des Umbruchs sehe ich unsere Lage auch gar nicht so prekär wie es manche hier tun. Unsere Altersstruktur ist doch wirklich hervorragende. Klar, mit Lahm Alonso, Ribery und Robben verlässt uns bald Weltklasse. Dafür haben wir mit Neuer, Boateng, Hummels, Martinez, Vidal, Müller und Lewandowski Weltklasse Anfang oder mitten im besten Fußballalter. Zweifellos Weltklassepotenzial haben wir mit Alaba (wenn er sich mal wieder zusammenreisst), Kimmich, Sanches, Thiago und Coman dahinter. Alles Spieler, die noch von ihren besten Jahren entfernt sind.
    Also wenn das nicht eine gute Ausgangssituation ist, dann weiß ichs auch nicht. Oder erwartet hier jemand, dass selbst ein absolutes Weltklasseteam zu jedem Zeitpunkt, in jedem Spiel immer elf Weltklasseakteure auf dem Platz hat? Ist glaube ich noch nie so gewesen. Wir sind da schon verdammt gut aufgestellt.


    Nehmen wir doch nur mal Real. Ramos, Pepe, Modric und Ronaldo haben die 30 schon geknackt, Benzema geht drauf zu. Verabschieden die sich bald auch von ihren Ambitionen, weil diese Ausnahmespieler einer Generation auf die letzten Jahre ihres Zenits zugehen? Bezweifle ich. Sicher, Real kauft immer heftig ein, hat aber auch keine Garantie, dass jeder hochtalentierte Spieler, den sie holen auch tatsächlich zu den Ausnahmetalenten einer Generation gehört.
    Ähnlich wie wir haben sie aber eben auch mit Varane, Marcelo, Carvajal, Casemiro, Kroos und Bale Spieler, die Weltklassepotenzial besitzen oder dieses schon entfaltet haben und noch auf ihre besten Jahre zugehen bzw. gerade in diesen sind. Dass dort kleinere Brötchen gebacken werden müssen, höre ich hier irgendwie nie. Nur bei uns. Weil wir uns die Frage stellen, wann Robben und Ribery in solchen Spielen den Unterschied gemacht haben.


    Im Übrigen ebenfalls ein interessanter Punkt. Wann haben sie in solchen Spielen den Unterschied gemacht? Jap, das ist dann das CL-Finale 2013. Hieße logischerweise irgendwie, dass sie danach über ihren Zenit waren, weil sie eben nicht den Unterschied machten. Ja, ist totaler Quatsch, folgt aber durchaus dieser hier vorgetragenen Argumentation. Dabei waren unsere Probleme, die dann zum jeweilien Ausscheiden geführt haben ständig völlig anderer Natur. Meine Güte, selbst wenn wir das letzte Weiterkommen gegen Real 2012 nimmt, könnte man sagen, dass es nicht die beiden waren, die den Unterschied gemacht haben. Klar, Ribery traf irgendwie aus dem Getümmel und Robben versenkte einen Elfer, aber trotzdem spielten sie Real damals nicht in Grund und Boden. Würde jemand behaupten wollen, dass die beiden somit schon damals über ihren Zenit waren? Oder war stattdessen ein Kroos auf seinem Zenit, der über beide Spiele damals vielleicht der beste Mann bei uns war? Das ist doch alles Makulatur.


    Langer Rede kurzer Sinn: gewinnen wir einfach mit einem nicht 1:0 in Madrid und gut ist. Die Klasse ist immer noch da. Und die Zukunft eigentlich immer noch rosig.

    Wobei Real gegen Schalke natürlich etwas arroganter unterwegs war. Einerseits natürlich nachvollziehbar bei dem Klassenunterschied, andererseits, wie ich finde, aber durchaus noch ein echtes Merkmal von Real. Dass sie es zu sehr schleifen lassen können.
    Wir müssen dort einfach in Führung gehen. Steht es plötzlich 1:0 und ein weiteres Tor bedeutet das Ausscheiden für Real, ist das Hinspiel doch nahezu vergessen und wir haben die enge Kiste. Klar, nicht leicht, aber wenn man es bedenkt weit von einem Wunder entfernt.

    wer ernsthaft behauptet, dass das Juve von letztem Jahr dieselbe klasse wie real Madrid hat, der hat entweder Wahrnehmungsprobleme oder eine AgendaOder beides
    Das weiß ich ohne immer alles zu wissen definitiv

    Ganz genau dieselbe Klasse? Nein, hat auch niemand behauptet. Aber schon letztes Jahr war Juve für mich nur ganz knapp hinter uns, Barca und Real. Hätten sie gegen einen der Letzteren antreten müssen (also letzte Saison) hätte ich mein Geld auch nicht auf den Ausgang verwetten wollen. So eng wäre es da mE zugegangen. Einfach ein absolutes Topteam. Ich denke ohnehin, dass diese Top-3-Phrase ein wenig überholt ist.

    nichts kapiertAber arbeite dich und dein Feindbild ruhig an mir ab
    :D

    Ach, es ist doch überhaupt nicht mein Anspruch irgendwas zu kapieren. Denn das tust nur du. Und nur du weißt alles. Und nur du hast immer recht. Ist mittlerweile bekannt.

    ....und wir hatten natürlich keine Ausfälle....

    Allein das zeigt die vollkommen absurde Argumentationsstruktur eines gewissen Users hier. Vollkommen absurd. Und auch wirklich nicht mehr lustig.

    Juve spielt viel besser als die Jahre zuvor

    Och, bitte. Sie waren also vor zwei Jahren überragend und sind es diese Saison wieder. Aber letztes Jahr waren sie es natürlich nicht, oder was? Das ist doch lächerlich.

    Mehr Titel hatten wir dadurch auch nicht. Und so schlecht war der Fußball in den letzten Monaten nicht, oder?

    Ähm, nein, habe ich ja auch nicht geschrieben. Ging einfach nur um den weit besseren Fußball. Und ja, der letzte Monat (machen wir doch jetzt nicht gleich "Monate" raus) war fantastisch, davor aber war es größtenteils einfach nur zum Gruseln.

    So ist es. Wenn wir nächste Woche ein gutes Spiel abliefern und trotzdem ausscheiden, dann ist es halt so.
    Trotzdem wird dann bei einigen CA wieder im Kreuzfeuer der Kritik stehen. Kann man die Uhr nach stellen. Auch Pep ist 3 x in der CL mit uns ausgeschieden. Wird oft vergessen. Und im ersten Jahr sogar nachweislich aufgrund von Fehler von seiner Seite.

    Nur haben wir da über die Saison gesehen größtenteils begeisternden Fußball gespielt. Das ist leider der entscheidende Unterschied.

    Wir müssen einfach nur gewinnen. Klar, ein 1:0 reicht nicht, aber ich bezweifle doch sehr, dass das ein Spiel mit nur einem einzigen Tor wird.


    Wie gesagt, einfach gewinnen. Eine sehr schwere Aufgabe, von einem Wunder in meinen Augen aber weit entfernt. Ironischerweise werden wir jetzt genau die dominante Spielweise brauchen, die uns die letzten Jahre ausgezeichnet hat. Denn einerseits ist es natürlich sauschwer, weil es das Bernabeu ist. Andererseits ist es aber das Bernabeu. Unterstützung kann Real da kaum erwarten, wenn es schlecht läuft. Eher weiße Taschentücher und Pfiffe. Aber wie gesagt, Dominanz werden wir brauchen. Unsere alten Stärken.

    Mal auf den Punkt gebracht: die erste Halbzeit war gestern gut, aber weit von überragend oder sonst was. Da haben wir schlussendlich nur das gebracht, was zu erwarten war. Ein 50/50-Spiel. In dem Durchgang lief einfach einiges für uns. Wir trafen - für uns außergewöhnlich - eiskalt mit der ersten Chance, ließen dann die zweite durch Vidal liegen und kamen dann zu einem unberechtigten Elfer. Real hätte aber schon vor uns in Führung gehen können, so ist es ja nicht. Setzt Benzema den Kopfball ein paar Zentimeter tiefer an, führt eben Real.
    Ist aber alles in Ordnung. War von vornherein klar, dass es auf Kleinigkeiten ankommen wird.


    Was aber in der zweiten Halbzeit passiert ist, tut mir am Tag darauf heftigst weh. Klar waren wir in Unterzahl. Klar gab es mit dem verschossenen Elfer und den Geschehnissen zu Beginn der zweiten Hälfte ein paar Nackenschläge. Aber wie wir dann hergespielt wurden, fand ich schon heftig. Und das von einem Real, das nicht mal mehr dafür steht jemanden herzuspielen. Ist ne abgezockte Weltklassetruppe, vielleicht tatsächlich die beste Mannschaft der Welt. Spielerisch aber eben weit entfernt von herausragend.


    Ich glaube immer noch daran, dass wir das Ding im Rückspiel drehen können. Weil wir einfach die Klasse haben. Und weil Real mich gestern jetzt nicht so vom Hocker gefegt hätte, dass ich völlig sprachlos bin. Es bleibt aber dabei, dass man bei einem Ausscheiden die gesamte Saison sehr kritisch hinterfragen müssen wird. Denn 50-75% absoluten Schrott zu spielen um dann im Frühjahr eine 50/50-Chance zu haben (wie es auch sonst war) ist für mich nicht zu wenig, sondern eine absolute Vollkatastrophe. Eigentlich war es ja von vornherein klar, dass dieser Plan nur beschissen sein kann. Es sei denn natürlich, dass man davon ausging, dass CA jetzt jeden Trainer so "auscoached" wie er es 2014 getan hat. Also Auscoachen im Sinne von zwei Standardtreffern eines überragenden Innenverteidigers.