Posts by brazzo2413

    Im Wesentlichen stimme ich mit den letzten Posts von Dreydel absolut überein. Hab da aber noch die ein oder andere Ergänzung:


    Bremen ist einer der ganz wenigen Klubs, bei denen es - abgesehen von der CL-Serie letzte Saison, die aber sicher auch nicht unerheblich durch Verletzungspech beeinflusst war - Spaß gemacht hat, international die Spiel anzuschaun. Von daher würde es mich freuen, wenn sie zu "alter Stärke" zurück finden und wieder dauerhaft ein zumindest ordentlicher Vertreter der BuLi auf internationaler Bühne würden. Der rechte Glaube daran fehlt mir allerdings:


    Ich hab die Bremer heute bzw. besser gesagt gestern im Stadion gg. Everton gesehen. Das Gezeigte war solide, aber nicht mehr. Und Everton ist zum jetzigen Zeitpunkt in deren Vorbereitung sicherlich alles andere als ein gleichwertiger Gegner. Gut, man sollte nach einem Spiel nicht unbedingt abschließende Urteile fällen, aber es haben sich doch ein paar wie ich finde in den letzten Jahren symptomatische Sachen wieder gezeigt:


    Zunächst muss ich sagen, dass mir die Defensive überraschenderweise sehr ordentlich gefallen hat. Ist nicht ganz so ein Hühnerhaufen, wie die letzten Jahre. Allerdings waren auch da einige sehr "optimistische" Aktionen zu "bestaunen", die in der Art sicher keine Kopie in nem BuLi-Spiel bzw. gg. nen offensiv aktiveren Gegner als Everton finden sollten. Alles in allem aber wie gesagt erstaunlich solide.


    Danach fangen allerdings die Probleme an, die m.M.n. mehrere Ursachen haben. Zuerst - und da stimme ich Dreydels Einschätzung absolut zu - scheint ein TS taktisch limitiert zu sein. Er weiß bis heute scheinbar nicht so richtig, ob er lieber 4231 oder 442 mit Raute spielen möchte. Wobei er - wenn man mehr als 2, 3 Bremer Spiele die letzten Jahre gesehen hat - eigentlich selbst wohl nur das 442 vernünftig vemitteln kann. Das 4231 - das ich von der Grundordnung her bei entsprechendem Spielerpotential deutlich stärker als das 442 mit Raute einschätze - kann er offensichtlich nicht wirklich vermitteln. Die Laufwege in der Offensive sowie die Art und Weise des Umschaltens im zentralen MF erscheinen doch teilweise schon massiv falsch. Das mag durchaus teilweise daran liegen, dass nach Özils Abgang letzte Saison der richtige 10er/falsche 9er gefehlt hat und im Grunde keiner der dort ausprobierten richtig überzeugen konnte - aber selbst auf den Außen ist das teilweise eklatant falsch gewesen. Wir werden sehen, ob ein Ekici als zentraler "Spielmacher" da was reißen kann. Ich glaube allerdings nicht wirklich, dass er das offensive "Chaos" hinreichend ordnen kann.


    Darüberhinaus ist das derzeitige Spielermaterial - nun ja - problematisch. Und da sind interessanterweise sehr ähnliche Problemfälle zu beobachten: durchaus sehr! hochveranlagt aber irgendwie viel zu phlegmatisch.
    Das trifft m.M.n. sowohl auf einen Rosenberg, Arnautovic, Wagner, Borowski, und mit Abstrichen auch auf Marin zu. Was die alle am Ball können, wenn sie wollen ist ehrlich beeindruckend. Ich hab selten eine engere Ballführung als bei Marin gesehen. Aber die neigen alle irgendwie dazu ihre Leistung nur nach Lust und Laune abzurufen. Und die scheinen sie im Spiel maximal mal für ein paar wenige Minuten zu haben. Mein Nachbar hat heut teilweise 5 Minuten während des Spiels nur auf einen Arnautovic geachtet. Der hat sich "totgelacht" über das "Stolzieren" - und das, obwohl er selbst Bremen-Fan ist. Das ist als neutraler Zuschauer ganz lustig. Als Fan würden mich solche Leute irre machen. Umso mehr, als dass sie durchaus in Ansätzen zeigen, was sie im Optimal-Fall zu leisten im Stande sind.


    Anders als in der Offensive sehe ich die Spieler die für die 6/8 in Frage kommen eher limitiert. Nicht schlecht, aber mehr als Trostpreise kann man damit nicht gewinnen. Während ich anders als Dreydel bei nem Wesley durchaus gute - wenn auch nicht überragende - Ansätze sehe, ist ein Bargfrede bestenfalls absolut biederer Durchschnitt. Dass außer dem Griechen, der wohl auch dort mal "aushelfen" können soll und evtl. nem Borowski dort keine ernsthaften Alternativen für die 6 vorhanden sind spricht - angesichts dessen, dass das in nem modernen System die Schaltzentrale des Spiels ist - Bände über das potentielle Bremer Niveau. Und ich sehe da den Abgang von Frings nicht mal als wirklich problematisch. Ähnlich wie bei dem Weggang von Lucio von uns damals sehe ich das viel größere Problem als den Weggang selbst das "Nichtholen" einer qualitativ adäquaten Alternative. Man begnügt sich damit mit den bisherigen Nr. 2, 3 und 4 für die Position weiterzumachen, nachdem man den wohl Besten abgegeben hat.


    Dazu kommen "Granaten" wie Wolf. Der Mann gehört sicherlich zum gehobenen IV-Niveau der Liga - was traurigerweise mehr über das allgemeine IV-Niveau aussagt, als über Wolf. Aber für Bremen der völlig falsche Spielertyp. Bin mir nicht ganz sicher, ob ich es hier vor kurzem gelesen habe oder woanders, aber trifft im Grunde genau meine Meinung: In ner Mannschaft, die hinten ein Bollwerk aufzieht und dann den Gegner auskontert ist der Mann super. Aber nicht in einer "aktiven" Mannschaft, die selbst das Spiel machen muss und wo die Abwehr regelmäßig bis an die Mittellinie aufrückt/aufrücken muss. Wenn da nicht Naldo bald zurückkommt oder der Grieche überraschend stark einschlägt ist dort das nächste Problem - und das meine ich ganz ernst, obwohl sie mich heut hinten duraus überzeugt haben.


    Mein Tipp: Bremen wird nicht gg. Abstieg spielen - dafür schätze ich die individuelle Klasse immer noch zu hoch ein und ich glaube auch nicht, dass sie ein vergleichbares Verletzungspech wie letzte Saison haben. Aber in der Endabrechnung glaube ich nicht, dass mehr als Platz 8-11 raus springt.

    Sehe ich wie Jarlaxle. Ganz nüchtern betrachtet war´s - im Nachhinein betrachtet - das schwerste Los, was man bekommen konnte: den derzeitigen Tabellenführer der 2. Liga.


    Dafür haben wir´s sehr souverän gelöst. Hat natürlich weder für die Braunschweiger noch für uns was zu sagen. Die werden sich wohl über kurz oder lang in der unteren Tabellenhälfte der 2. Liga wiederfinden und uns erwarten deutlich andere Kaliber. Bin aber auch überzeugt, dass das gestern noch 2, 3 Gänge weniger war, als wir im Zweifelsfall gehen könnten - selbst mit der gleichen Mannschaft und ohne Ribery/Robben. Das System der Braunschweiger war schon vom Ansatz her nicht schlecht - aber für ein nominell derart offensives System haben sie viel zu wenig Pressing gespielt - und so konnten wir uns halt in aller Ruhe den Ball hin und her spielen bis sich die Lücken auftuen (hab irgendwo was von 94 % angekommener Pässe bei uns gelesen). Die Zeit am und mit dem Ball werden wir wohl so schnell nicht wieder bekommen. Für die Aufgabe die wir hatten haben wir´s aber trotzdem mehr als ordentlich gelöst - ich hatte im Laufe des Spiels eigentlich nicht einmal Bedenken, dass wir das Ding gewinnen. Was schon deutlich mehr ist, als mindestens 4 andere Bundesligisten von sich sagen können ;-)

    Sehe ich genauso wie Songo. vB ist wahrlich kein herausragender IV, der irgendwann nochmal gehobenes internationales Niveau erreichen wird, aber zumindest ein solider Backup der zudem die Klappe hält und nicht rummosert, wenn er mal auf der Bank sitzt.

    Können wir mal endlich runterkommen von übertriebenen Lobhudeleien oder Kritiken?


    Neuer ist jetzt unser Torwart - und es wäre schön, wenn er anhand der bei uns gezeigten Leistungen hier beurteilt wird. Haltloses gebashe gegen ihn ist genauso Blödsinn wie grundloses Hochjubeln. Ich finde die Anti-Neuer-Aktionen genauso schwachsinnig wie die aktuell noch völlig grundlosen Liebesbekundungen einiger.


    Stand jetzt hat er noch keine herausragende Leistung bei uns gezeigt, sondern bestenfalls solide. Er hat - ganz nüchtern betrachtet im Spiel gg. den HSV genauso viele gröbere Fehler gemacht, wie ein Kraft in der gesamten Rückrunde der letzten Saison - ein Tor klar verschuldet und einen mehr als fragwürdigen Abschlag in des Gegners Füße - es war aber auch noch kein Pflichtspiel, das irgendwas bedeutet.


    Gegen Braunschweig hat er einen hohen Ball völlig falsch eingeschätzt und fälschlicherweise zurückgezogen, wodurch eine gute Chance für den BTSV hätte entstehen können - ganz nüchtern betrachtet war der Ball jedoch schon fast im Aus und selbst eine Rückgabe des Eintracht-Stürmers hätte angesichts der deutlichen personalnicht en Überzahl unserer Verteidigung im Strafraum wohl mehr zu ner gefährlichen Situation geführt. Danach hat er noch einen Ball ein wenig verstolpert, was völlig unbedrängt und daher unnötig war, aber eine wirklich gefährliche Situation ist dadurch nicht entstanden. Persönlich denke ich, das die eher unglücklichen Situationen bisher zu einem nicht unerheblichen Teil seiner derzeit wahrlich nicht einfachen Situation geschuldet sind - und hier möchte ich ausdrücklich weder gg. ihn noch gg. die Fans bashen, die ihn ablehnen. Im Endeffekt wusste er, was auf ihn zukommt bzw. zukommen könnte und hat es sich so ausgesucht und muss jetzt damit fertig werden. Andererseits tun so Aktionen wie beim Spiel gg. Katar weder Not noch helfen sie irgendwem weiter.


    Ansonsten hatte er bisher weder im positiven noch im negativen Sinne wirklich Gelegenheit sich auszuzeichnen.


    Zusammengefasst: Wir wissen alle, dass er ein extrem guter Keeper ist, der allerdings ein durchaus risikobehaftetetes Spiel hat. Das kann sich dauerhaft auszahlen, aber auch - je nach Wichtigkeit des Spiels zu Problemen führen. Wäre schön, wenn er hier die richtige Balance findet. Bei uns hat er bisher weder wirklich gute, noch wirklich miserable Leistungen gezeigt - hatte aber auch weder in die eine, noch in die andere Richtung wirklich Gelegenheit dazu. So ein Spiel wie von Kraft gg. Inter im CL-AF ist ein Torwart-Spiel. Wirklich gute Keeper können dort glänzen, mit nem durchschnittlichen kriegst du Böse einen vor´n Sack. So ein Spiel hatte Neuer noch nicht für uns. Von daher ist es Blödsinn, ihn jetzt schon runter zu machen oder übermäßig zu bejubeln - er hat bisher weder das eine noch das andere gerechtfertigt, hatte aber auch noch nicht wirklich Gelegenheit dazu.

    Ich hab mir heute mal das Spiel der Bremer gg. Everton im Stadion angeschaut - und muss ganz ehrlich sagen, ich war von Mertesacker überrascht. Unabhängig davon, wie weit Everton noch in der Vorbereitung ist etc.: Das war mehr als solide. Viele Situationen intelligent vorausgeahnt, gut geklärt, ordentliche Grätschen etc.
    Um den Bogen zu Badstuber zu spannen: Ich hab - von einigen wenigen Ausnahmen abgesehen - alle Spiele von uns gesehen, in denen er gespielt hat. Aber das Niveau was ein Mertesacker verkörpern kann hat er (noch) nicht. Und das sage ich, obwohl ich wahrlich kein Fan von Mertesacker bin und ihn NIEMALS bei uns sehen möchte. Halte ihn für einen überdurchschnittlichen BuLi-IV, aber keineswegs für einen IV, der jemals gehobenes CL-Format verkörpern kann, da er m.M.n. "nur" ein sehr gutes Stellungsspiel und hohe Spielintelligenz hat, aber weder die nötige Dynamik, Schnelligkeit oder Zweikampfhärte hat, für einen internationalen Top-IV.
    Davon abgesehen musste ich für mich feststellen, dass ein Mertesacker Holger doch noch einiges voraus hat. Denke, dass beide ähnliche Typen sind und bei entsprechendem Nebenmann durchaus sehr ordentliche IV abgeben. Aber da hat der gute Holger noch mind. 2 Schritte zu machen, um bspw. an Mertesacker heranzureichen.

    @Kaiser


    ja, ich weiß ;-) - die Reaktionen auf den Beitrag waren damals auch eher sehr skeptisch...


    Sei es wie es ist. Wir haben ihn jetzt, er hat sehr großes Potential, hoffen wir, dass er es dauerhaft abruft.
    Im Großen und Ganzen fand ich die Leistung heut gut, wobei aber noch gut Luft nach oben ist - 2, 3 Schlampigkeiten waren da schon noch drin, die in der BuLi oder gar CL so nicht passieren sollten, aber das ist ja nach der Verletzungspause und bei der mangelnden Spielpraxis als IV auch nicht anders zu erwarten. Bin aber guter Dinge, dass das was wird und er die erhoffte Verstärkung ist. Von den Fähigkeiten ist er m.M.n. der stärkste unserer IV.

    kaiser_franck :


    ich bin mal so frei und zitiere mein Posting im Thread "Neuer Innenverteidiger" unter Neuverpflichtungen aus´m März:


    <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">brazzo2413 Beitrag Verfasst am: 28 März 2011 22:00



    Jetzt mal völlig unabhängig von der Sympathie für die einzelnen Personen:


    Wenn wir wirklich sowohl an Boateng als auch an Höwedes interessiert sein sollten und diese Transfers realisierbar wären hätte diese Lösung unserer IV-Probleme wie ich finde einige bedenkenswerte Vorteile und einigen Kredit verdient.


    Bei der U-21 EM 2009 haben beide zusammen das IV-Duo gebildet und - wie ich finde - hervorragend gespielt - 5 Spiele, lediglich 1 Gegentor. Unterstrichen wird dies auch durch die Kicker-Noten:


    Spanien: Boateng (1,5) Höwedes (3,5)
    Finnland: Boateng (2) Höwedes (1,5)
    England: Boateng (2) Höwedes (2,5)
    Italien: Boateng (2) Höwedes (1,5)
    England: Boateng (2) Höwedes (2)


    Wenn man dann noch bedenkt dass damals ein Manuel Neuer im Tor stand und ja einiges darauf hindeutet, dass er nächste Saison auch bei uns im Tor stehen wird hätte man auf jeden Fall einen Abwehrverbund, der "sich kennt" und sich nicht komplett neu finden müsste, was bei so ziemlich jeder anderen Lösung wohl erstmal dauern würde, sei es weil sie zum ersten Mal zusammen spielen, sei es wegen etwaiger sprachlicher Probleme.


    Hinzu kommt, dass sie beide noch relativ jung sind, also durchaus perspektivische Optionen und trotzdem schon ein paar Jahre im Profigeschäft spielen. Bei Boateng hat man die Möglichkeit, ihn im Notfall auf den AV-Positionen bringen zu können (nicht optimal, aber als Back-Up Option zumindest brauchbar).
    Die Gefahr ist natürlich, dass man trotz dass beide schon ein paar Profi-Jahre haben und nicht mehr ganz unerfahren sind dennoch wieder nicht die "ganz gestandenen" Leute hat. Andererseits sind auch Subotic und Hummels nicht wirklich erfahrerener und spielen dennoch eine Riesen-Saison bei Dortmund. Hummels war übrigens bei der o.g. EM im Kader, ist aber an beiden - bezogen auf die Stamm-Position - nicht vorbei gekommen (auch wenn er denke ich in der Zeit seither von allen Dreien die größten Schritte gemacht hat).


    Da man Hummels wohl wg. der Vertragsverlängerung in Dortmund nicht kriegen wird, ein Nemanja Vidic wohl ebenso unrealistisch ist und der Großteil der anderen Kandidaten zumindest mit ähnlichen Unsicherheiten verbunden wäre - was die Frage angeht, ob sie uns sofort oder überhaupt weiterhelfen könnten - fände ich diese Lösung absolut begrüßenswert. Dazu noch ein guter AV und wir hätten einen durchaus schlagkräftigen Abwehrverbund für nächste Saison. </span><br>-------------------------------------------------------


    ;-)

    Nur mal ganz ehrlich - jetzt wo unser Olli nicht mehr dabei ist, wen nimmt die Marca als neue Bestia Negra? Ich meine irgend eine wilde Figur brauchen die doch... ;-)

    Hab ich mir dabei auch so gedacht ;-)
    Aber wenn die wirklich so aufrüsten wie geplant freut sich das Team in Topf 1, welches Madrid zugelost bekommt auch nicht wirklich darüber...

    Finde auch, dass Babbel einen hervorragenden Job gemacht hat. Besonders das öffentliche Auftreten, völlig unaufgeregt, abgeklärt und selbstbewusst. Fand ich beeindruckend.


    Er macht den Trainerschein soweit ich das mitgekriegt habe wohl nächste Saison nebenbei. Wenn er auf Lehrgang muss übernimmt ein Assistent das Training.

    Gratulation an den VFL. Alles in allem ´ne sehr starke Saison/Rückrunde gespielt. Ich wäre ja sogar durchaus bereit, einem Fan persönlich zu gratulieren. Das Problem - egal wie sehr ich mich anstrenge, ich kenne keinen persönlich.


    Das war doch noch ein bißchen was anderes, als man am Ende gg. den SVW, den VFB oder den BVB den Kürzeren gezogen hat. Auch wenn es schon schmerzte, denen zur Meisterschaft zu gratulieren. Aber da wusste man wenigstens, die freuen sich über ihren eigenen Erfolg und höchstens periphär, weil es nicht wir waren. Bei Wolfsburg freuen sich eigentlich alle nur, weil es nicht unser FCB geworden ist... schon irgendwie eine ganz komische Meisterschaft.


    Aber gut, sei´s drum. Wer nach 34 Spieltagen oben steht hat´s auch verdient.