Posts by dapeda

    marwahn


    Mal Hand aufs Herz: Wieviel Spiele hast Du denn von Nelson vor seiner Bayern Zeit gesehen um ihn beurteilen zu können? :)


    Ich kann zu Nelson vor Bayern nichts sagen, ich hab ihn in Frankreich nicht weiter verfolgt. Ich kann mir aber nicht vorstellen, das er aktuell in französicher Finals MVP Form hier spielt - ganz so schlecht ist die französische Liga dann doch nicht.

    Real Madrid, Fenerbahce Istanbul, Maccabi Fox Tel Aviv, Olympiacos Piräus, Baskonia Vitoria - um nur mal ein paar Namen zu nennen, die in der EL aktuell hinter uns stehen - ob die alle schon wissen, das die Messe nach 4 von 34 Spieltagen längst gelesen ist und sie nicht EL tauglich sind? :thumbsup:


    Übrigens hat gestern nicht nur ein stark dezimiertes Khimki gespielt, sondern auch ein stark dezimierter Bayern Kader. Wenn dann noch einige gestandene Spieler wie Zipser und Koponen einen Totalausfall haben, verlierst Du so ein Spiel gegen so eine Mannschaft eben. Der ein oder andere ist sich vielleicht auch nicht bewusst, das Khimki mittlerweile einen der größten EL Etats hat! So ein Team schlägst Du nur, wenn alles stimmt - und das war gestern nicht der Fall.


    Dennoch hast Du natürlich recht, dass der Kader momentan nicht rund ist. Wenn King in so einem Spiel 21 Minuten bekommt und Nelson nur 4 (!!!) Minuten spielt, müssen sich die Verantwortlichen schon fragen, wen sie da warum verpflichtet haben. Seine Hoffnungen auf Bray zu setzen halte ich für völlig verfehlt. Bis der nach der langen Verletzung wieder in Tritt kommt und ob er überhaupt auf EL Level produzieren kann, ist völlig unklar. Wenn sich Nelson nicht deutlich steigert, muss da auf PG eigentl. noch jemand kommen.

    whisky1982 Danke, wusste ich nicht. So ein Mist, er schien langsam in Fahrt zu kommen.


    roadrunner158


    Ja, ich denke auch nicht, dass die Guard Rotation so geplant war. Flaccadori würde ich jetzt gar nicht so viel Beachtung schenken. Der hat Talent, ist engagiert und kann sich, zumindest für die BBL, noch gut entwickeln. Aber seine Verpflichtung wird nicht über Wohl und Wehe in der EL und der Meisterschaft entscheiden. Klar: Schön, wenn stattdessen ein deutsches Talent eingesetzt werden würde, das setzt aber eben auch voraus, das jemand verfügbar ist, der auf der einen Seite talentiert genug ist, schon leistungsfähig genug ist und sich gleichzeitig mit ein paar Minuten BBL zufrieden gibt. Wenn die beiden ersten Kriterien erfüllt sind, ist der letzte Punkt bei Deutschen durch die Quote meistens schwierig. Das muss man als Fan auch mal berücksichtigen.


    Das Bray als Starting PG eingeplant war, glaube ich nach wie vor nicht. Der hatte jetzt EINE gute Saison in der BBL bei Vechta und das wars. Nichts gegen ihn und ich traue ihm auch zu, dass er sich auf EL Niveau entwickeln kann, aber ihn als Starting PG in einem Team einzuplanen, das ins EL Top8 will, wäre dann doch etwas naiv. Ich denke uns sind Option A, B oder C abhanden gekommen (Delaney zu Barca? Andere Probleme...) und Nelson war die Notlösung. Mich überzeugt der auch nicht und es ist schon verwunderlich, wie schwer sich der FCBB immer wieder gerade bei der PG Verpflichtung tut - eigentl. ist hier doch die größte Auswahl an Spielern vorhanden und selbst kleinere BBL Vereine verpflichten auf der Position besser.


    Aber die Saison ist noch jung und die Form dementsprechend schwankend. Ich kann mir gut vorstellen, dass die Mannschaft mit Bray & Huestis nochmal zulegen wird und evtl. sehen wir ja tatsächlich noch einen anderen PG. Entgegen anderer Erwartungen hat die Mannschaft aber auch schon in ihrer jetzigen Form das Potential, Aufgaben spielerisch zu lösen, da ist genug Talent vorhanden und ich kann mir gut vorstellen, das wir Ende November mit ner positiven EL Bilanz dastehen und nicht schon alle Lichter ausgegangen sind, wie von vielen prophezeit.

    Tja, ist halt die Frage welche Schlüsse man jetzt daraus zieht? Was sagt das denn Deiner Meinung nach aus roadrunner158 das drei Neuzugänge verletzt sind (Was hat Lessort denn, dachte der hat als 7./8. Ausländer ausgesetzt) ?


    Monroe darf auch mal nen schlechten Tag haben. Glaube jetzt nicht, das wir über seine bisherige Leistung diskutieren müssen oder die Verpflichtung zu dem Preis im allgemeinen diskutieren müssen.


    Bleibt Nelson. Das er nicht die "Wunschverpflichtung" war, ist klar. Aber sonst? :/


    Ich fand das gestern paradoxerweise ziemlich souverän. Klar: 20 Pkt. im ersten Viertel abzugeben muss nicht sein, kann aber bei dem Spielplan immer mal vorkommen. Alles was danach kam und mit welcher Ruhe der Vorsprung aufgeholt und anschließend in einen souveränen Sieg verwandelt wurde, war schon bockstark und zeigt meiner Meinung nach, auf welchem Level wir mittlerweile angekommen sind. Falls ihr Euch erinnert: In unserer ersten EL Saison ging uns das gegen die etablierten Clubs genauso. Die haben im letzten Viertel ernst gemacht und unser schöner 10 Punkte Vorsprung wurde dann immer in ne 10 Punkte Niederlage verwandelt - damals wurde immer gesagt, da kannst Du halt als Kleiner nichts machen, wenn die Großen mal ernst machen... ;)

    Ihr vergesst bei Weidemann und Jallow immer, dass da zwei dazu gehören, die das gleiche wollen. Als Jallow bei den Bayern spielte, war er ein erweitertes europäisches Top Talent im NBA Draft. Eine Verletzung und Saison später verpflichtet sich Jallow für 3 (!!!) Jahre bei Braunschweig im Bundesliga Niemandsland. Dazwischen liegen eine Menge zerplatzter Träume. Da geht es jetzt erstmal darum, wieder Fuß zu fassen, Spielpraxis zu sammeln und sich über Spielzeit zu präsentieren. Dafür ist ein Team wie Braunschweig richtig, eines wie Bayern nicht - und zwar aus SPIELER Sicht. Ist doch eigentl. gar nicht so schwer zu verstehen.


    ---


    Falling

    Karim Jallow (97', 6-6, SG/SF, Germany, MHP Riesen Ludwigsburg)

    Incosistent playing time has lead to inconsistent performances for the German prospect. Karim Jallow continues to have his ups and downs for a team that is fighting for a playoff spot. Jallow's athleticism and 3-and-D potential always intrigued scouts, who have watched him this season having some glimpses of potential as a shooter (39.8% from European 3-point range but in just 1.3 attempts per game), but at the same time they have watched him shooting with an abysmal 58.1% from the free throw line. Jallow is auto eligible and for now is considered a second rounder to undrafted, depending on how much teams like him.


    ---



    Übrigens, falls ihr es noch nicht bemerkt habt: Ein Paul Zipser spielt wieder bei uns. Same Story, different...

    marwahn


    Ja, ich teile Deine Beobachtungen komplett. Sehe ich alles ganz ähnlich.


    Bin aber der Meinung, dass man den Jungs (inkl. Management & Trainer) nach den bisherigen Erfolgen auch mal ein bisschen Zeit und einen Vertrauensvorschuss geben kann, bevor man nach dem vierten Pflichtspiel davon spricht, die Saison noch zu retten.


    Lessort ist doch quasi mit dem ersten Spiel hier aufgeschlagen und kommt dann gleich in einen Rhythmus, der wenig Zeit zum trainieren lässt. Der lernt momentan über die Spiele die Systeme kennen - und man sieht, das er oft noch von seinen Mitspielern dirigiert wird. Das braucht Zeit. Aber Lessort ist ohnehin keine Offensiv Maschine. Wenn der defensiv seinen Job ordentlich macht, ist viel gewonnen.

    Wer sich gefragt hat, wie das mit den gigantischen Verpflichtungen bei Svetis aktuellem Club so läuft, bekommt jetzt die Antwort: Barcelona häuft in der kommenden Saison aller Voraussicht nach einen Verlust von mehr als 30Mio. Euro an, der letztendlich von der Fußball Abteilung aufgefangen wird - und bei Real sieht es ganz ähnlich aus.


    ---


    David Blatt hat in einem Interview mit dem Boston Globe eine Mischung aus Krankheits- und anderen Problemen die es so im Verein gab als Grund für die Entscheidung genannt. Nachvollziehbar, wie ich finde.

    Frag mich immer wie der in Frankreich MVP geworden ist


    Das wird schon seine Berechtigung haben. Ich hab die Finals in Frankreich nicht verfolgt, aber blind sind die ja auch nicht.


    Was man halt nicht unterschätzen darf ist die neue Rolle, die ein Spieler in einem höher klassigen Team einnimmt. Je besser das Team, desto exakter muss abgeliefert werden. Das geht bei dem einen besser, beim anderen überhaupt nicht. Deshalb würde ich auch Bray nicht als Heilsbringer auf der Eins sehen. Erstmal abwarten, wie der mit weniger Freiheiten umgehen kann und ob er dann noch produktiv ist und genau das liefert, was wir brauchen.

    Kann man Nelson (für mich ist sogar Flaccadori deutlich besser!) nicht noch durch einen NBA-Cut ersetzen, um die Saison halbwegs zu retten? Dieses Gewürge im Setplay des FCBB kann ich nämlich kaum ertragen.


    Saison halbwegs retten? Nach EINER Niederlage gegen den amtierenden EL Champion?


    Entspann Dich doch mal.


    Freuen wir uns doch erst einmal, dass die fußlahme, altmodische John Bryant Kopie, die die ahnungslosen Bayern Verantwortlichen da auf Center verpflichtet haben, komischerweise beim Fastbreak Erster ist, Shots nach eigenen vergebenen Freiwürfe blockt, sprintet wie ein Bolt, Bälle verteilt wie ein Jovic und überhaupt mal richtig Bock zu haben scheint.


    Der Rest kommt schon noch. Gebt den Jungs mal noch ein paar Tage Zeit.

    Ja, ich kann mir schon gut vorstellen, dass es da gewisse politische Strömungen gibt. Alleine die Politik wirds nicht gewesen sein, derart viel Druck werden die bei einem Club wie Alba nicht machen können. Denke eher Baldi / Alba wollte da einen Trend setzen, geprägt durch das Klima der aktuellen Diskussion und in der Stadt. Die Entscheidung fiel ja auch nicht von heute auf morgen. In meinen Augen hat er sich da aber ordentlich vergriffen und es zeigt mal wieder, auf welch absurden Niveau wir bei diesem Thema mittlerweile angekommen sind.

    Geile Antwort von den Heidelbergern - muss man sich auch erstmal gegen das große Alba Berlin trauen.


    Ansonsten geben die Alba Dancers selbst die richtige Antwort auf die Maßnahme:


    ...Cheerleaderin Anne äußerte sich verärgert über die Entscheidung. Bei Instagram schrieb sie: „Wer denkt, diese Entscheidung sei 'zeitgemäß', hat die letzten 100 Jahre Emanzipation verpasst. Enttäuschung ist gar kein ausreichender Ausdruck für diese mehr als erbärmliche Rechtfertigung."

    Unter dem Hasthag "#deeplychauvinistic ("zutiefst chauvinistisch") fügte sie ironisch hinzu: „Hilfe, wir wurden gezwungen, unserem Sport und somit unserer Leidenschaft nachzugehen. Unseren Vorbildern aus der NBA nachzufeiern." Und: "Dazu zählt auch das Kostüm. Was mehr nicht ist. Eine Verkleidung, die zu diesem Sport gehört und rein gar nichts über den Menschen, der es trägt, aussagt.“...



    Ich kapiere die Maßnahme von Alba ehrlich gesagt nicht. Die Mädels wurden nicht gezwungen, machen das aus Spaß an der Sache. Den Leuten gefällts. Wo ist das Problem? :/

    Naja, man braucht jetzt auch nicht alles in Frage stellen. Das Hobbs kein EL Niveau hat, sollte unstreitig sein - und ich habe auch nichts davon gehört, das andere EL Clubs da Schlange standen. Oldenburg ist ne super Adresse für ihn, das passt schon so.

    Seltsam. Bray hatte doch ohnehin schon einen Zweiahresvertrag. Warum man einen Spieler, der auch ohne Verletzung eine gewisse Risikoverpflichtung gewesen wäre, so einen Vertrauensvorschuss entgegen bringt, erschließt sich mir nicht.

    Wie wahr, wie wahr.


    Nebenbei bemerkt ist heute auch BBL Auftakt - und auch der FCBB Tross ist ja "schon" wieder in München. Da können Lucic & Lessort glatt noch ein, zweimal mit der Mannschaft trainieren und die Namen ihrer neuen Teamkollegen auswendig lernen 8o , bevor es kommende Woche dann auch für uns so richtig los geht:


    Während es am


    30.09. gegen Hamburg zu Hause ein besseres Aufwärmspiel sein sollte, müsste man am


    03.10. gegen Mailand zu Hause in der EL eigentl. auch schon wieder richtig gewinnen :huh:



    Bray wird der Mannschaft sicher noch länger fehlen. Ob Huestis und Barthel schon wieder fit sind, werden wir dann wohl sehen, gebrauchen könnten wir sie allemal.

    dapeda : Da haben wir wohl keine unterschiedlichen Quellen, sondern eher eine unterschiedliche Interpretation. Mir ging es hauptsächlich um Deine Aussage, dass das "die Mannschaft (...) beschädigt".

    ...


    Ja, ich bin schon der Meinung, dass das die Mannschaft beschädigt. Der Unterschied zwischen Natio und Verein ist ja offensichtlich. Millionen ordnen sich tagtäglich in Ihrem Job unter, weil die Kohle irgendwoher kommen muss - da ist es egal, ob Du Verwaltungsfachangestellter oder NBA Spieler bist. In der Nationalmannschaft muss das aber keiner machen. Die Jungs können ihre Sommer auch anders verbringen, wenn ihnen das keinen Spaß mehr macht - und da sehe ich in der Person Schröder ein gewisses Risiko. Viele haben ihren Sommer geopfert, einige haben die Schuld an den Niederlagen auf sich genommen. Wenn dann der große Leader auftritt und moniert, dass die Spieler, die von ihm auf dem Spielfeld keinen Ball sehen, auf der Bank nicht genug Euphorie zeigen, würde es mich wundern, wenn das zu allgemeinen Freude beiträgt und den Teamspirit stärkt.

    Ich bin zumindest soweit bei Dir, dass auch ein Dennis Schröder bei dieser WM, gemessen an seinem Potenzial und seinen Ansagen, maßlos enttäuscht hat. Aber ich denke nicht, dass er die Mannschaft in irgendeiner Weise "beschädigt" hat.

    Das meinte ich eigentlich gar nicht. Die individuelle, sportliche Leistung von Schröder hat für mich schon "einigermaßen gepasst".



    Quote
    D. h. für mich, dass die deutsche NM ohne Schröder deutlich schlechter wäre, als sie es mit ihm ist.

    Hmmm, auf dem wie vielten Platz hätten wir wohl ohne Schröder, aber mit einem funktionierenden Team abgeschlossen - und wäre das dann irgendwie noch maßgeblich gewesen?



    Quote

    Ich denke auch, dass die anderen Spieler mit Dennis Schröder kein echtes Problem haben. So lange er menschlich kein @rsch ist - was er nach allem, was man so über ihn hört und von ihm mitbekommt, auf gar keinen Fall ist...


    Da haben wir anscheinend unterschiedlichen Quellen. Bei mir hat sich während der WM ein Bild von einem Spieler gezeichnet, der durch die Bank Extra Würste brät und seine "Aufopferung für die deutsche Nationalmannschaft" medial so inszeniert, wie das heute bei Stars & Sternchen halt so üblich ist, ohne das es dafür tatsächlich ein Fundament gibt, wie das z.B. bei einem Nowitzki der Fall war. Das fängt damit an, dass er zwei Wochen später als alle anderen anreist, wegen vieler privater Dinge nicht fit ist, für sich und seine Gefolgschaft Zimmer fordert (und hier ging es entgegen der medialen Darstellung nicht nur um "Familienzimmer für Frau und Kind"), nicht zu Spieler Essen erscheint, nicht an Aktivitäten teilnimmt, sondern stattdessen mit seiner Entourage abhängt usw... Wir werden da in den nächsten Wochen noch einiges zu lesen bekommen, da bin ich mir recht sicher... Das meinte ich, neben dem Abschneiden, mit beschädigen.



    Quote

    Rödl hat es nicht geschafft, ein Team zu bauen und dem Team die Marschroute mitzugeben, dass die Stärken von Schröder und die seiner Mitspieler maximal zur Geltung kommen. Anstelle dessen sah es in der Offense für den geneigten Zuschauer so aus, dass die Taktik maßgeblich "Ball zu Schröder und der soll dann entscheiden, was er damit anfängt" lautete. Und genau das darf nicht sein, wenn Du ein angeblich ach so talentiertes Team hast.


    Aber das ist doch genau das, was Schröder fordert: Er will "sein Spiel" durchziehen, er ist der Leader, Ball zu ihm und er entscheidet was passiert. Das Problem ist, dass ihm im Gegensatz zu einem Llull oder Campazzo der IQ für das, was er da möchte, offensichtlich fehlt. Was Rödl da machen soll, würde mich wirklich mal interessieren? Der müsste Schröder dann in der Off Season Trainings Vorgaben machen, damit er fit erscheint, ihn auch mal auf der Bank sitzen lassen wenn es nicht läuft und ihm klare taktische Anweisungen mitgeben, die er zu befolgen hat - glaubst Du, das Schröder damit zurecht kommt?


    Das Problem ist in meinen Augen, das Schröders individuelle Klasse dazu führt, dass er fürs Team gesetzt ist, er aber gleichzeitig das Team nicht besser macht, weil er nicht in der Lage ist, Mitspieler einzubinden und mitzureisen und damit ist die Natio in dieser Form zum Scheitern verurteilt. Der DBB tut sein Übriges dazu.

    Bartomeu will doch mit den Fußballern UND Basketballern Meister werden. Sein großer Traum. Da tut er alles für. Dann nimmt man halt zu vorhandenen 500 Mio. Schulden nochmal schnell 150 Mio von nem US Investor. Da werden dann schon ein paar Dollar für die Basketballer dabei gewesen sein - und was danach kommt, dürfte da eher nebensächlich sein... Fairerweise muss man natürlich auch sagen, das Barcelona schon auch ordentlich Umsatz schiebt...