Posts by aurelion

    Glückwunsch an die Eintracht. Sie haben wirklich als geschlossenes Kollektiv überzeugt. Ein großer Verdienst von Glasner. Wer in diesem Wettbewerb ohne Niederlage bleibt, hat den Titel total verdient. Man sieht ja auch die ganze Beigeisterung im Umfeld. Letztlich ist es ein internationaler Titel, den man eher von Dortmund oder Leipzig erwartet hätte. Da wurde eine große Chance verpasst. Die Eintracht hat es bis zum Ende durchgezogen.

    Brazzo muss jetzt endlich mal liefern. Für die Kaderzusammenstellung steht er in der Verantwortung. Wenn man sieht, wie viel Geld wir in den letzten Jahren in die Innenverteidigung gesteckt haben und jetzt fällt plötzlich auf, dass ein Organisator fehlt, dann muss ich mir an den Kopf fassen. Für diese Investitionen muss man eine Innenverteidigung haben, die keine Baustelle mehr ist. Gleichzeitig haben wir ein Mittelfeld, dass kaum noch Kreativität und Spielaufbaufähigkeiten hat, dafür aber sehr viel Physis, die Balance passt einfach nicht. Kann Brazzo mal beantworten, was für einen Fußball der FC Bayern in Zukunft spielen will? Was mich auch nervt ist, dass kaum noch eine Vertragsverlängerung ohne Nebengeräusche abläuft. Das kann doch nicht sein.

    Laimer? Wir sollten Spieler holen, die uns auch mit Ball am Fuß weiterbringen können. Es braucht nicht nur Pressingmonster fürs Mittelfeld, sondern endlich wieder auch Fußballer, die auch mal den Spielaufbau übernehmen können und pressingresistent sind. Gravenberch finde ich ja ok, der hat die Ajax-Schule durchlaufen, aber bei Laimer bin ich doch etwas skeptisch, ob er uns weiterhilft.

    Meine größte Hoffnung war, dass wir unter Nagelsmann Fortschritte im Positionsspiel machen. Nicht mehr ganz so abhängig vom Pressing sind und die wilden Phasen etwas reduzieren. Stand heute muss ich sagen, dass ich ziemlich enttäuscht bin, weil überhaupt keine Struktur mehr vorhanden ist. Nun sind wir wieder dort, wo jeder Durchschnittsgegner durch unser Mittelfeld marschieren kann, weil die Räume viel zu groß sind. Gleichzeitig bekommen wir auch offensiv nichts mehr auf die Kette, die Automatismen die unter Flick noch vorhanden waren, sind weg. Personell in Sachen Transferpolitik, aber auch im taktischen Bereich, muss nächste Saison deutlich zugelegt werden.

    Das ist einfach nur noch komplett wild was wir da spielen. Kein strukturierter Spielaufbau mehr, viel zu große Abstände zwischen den Mannschaftsteilen. Jede durchschnittliche Bundesligamannschaft kommt zu einigen Chancen gegen uns. Da muss sich sehr viel ändern in der kommenden Saison. So können wir nicht weitermachen.

    Das kannst du dir nicht ausdenken. Wahnsinn, einfach nur Wahnsinn. Wie Real das noch gedreht und Man. City ein sicher geglaubtes CL-Finale doch noch in den Sand gesetzt hat.


    Auf mich wirken Pep-Teams immer so, dass sie einen klaren Plan haben und das Spiel auch in 90% der Fälle dominieren können. Aber die restlichen 10%, wenn Dinge passieren, die nicht planbar sind oder das Spiel plötzlich chaotisch wird, darauf können sie nur schwer reagieren. Das kann in der CL, in zwei Spielen, öfters vorkommen. Hinzu kommt, dass die Topteams in der CL genügend individuelle Qualität haben.


    Mit dem Finale kann ich aber überhaupt nichts anfangen. Ich muss Klopp nicht nochmal mit dem CL-Titel sehen und Real eh schon genügend Titel.

    Es kommt immer darauf an, wie man die Kritik äußert. Dass wir einen charakterlosen Sauhaufen haben, ist mir zu platt und das glaube ich auch nicht. Ich habe begründet, wieso ich das so sehe. Wenn wir eine Wohlfühloase haben (wofür viel spricht), dann kann man das doch nicht den Spielern vorwerfen. Die können sich nicht selbst den Konkurrenzkampf schaffen. Diese Kritik muss dann an Brazzo gehen.


    Aber mir kann niemand erzählen, dass wir eine Mannschaft haben, die keinen Charakter hat. Dazu muss ich mir nur die Spiele unter Flick anschauen.

    Sportdirektor und Trainer müssen in der Lage sein, keine Behäbigkeit zuzulassen und die letzten Prozente herauszukitzeln.

    Ist jetzt nur ein kleines Beispiel. Wieso spielt Musiala gestern nicht von Anfang an? Wieso bekommt Süle einen Platz in der Statformation und Nianzou sitzt auf der Bank? Von mir aus spielt dann auch ein Stanisic, der sich zeigen und beweisen will. Nagelsmann kann da schon auch Zeichen setzen. Für mich war die gestrige Aufstellung überhaupt nicht nachvollziehbar.

    Puh. Das ist mir wieder zu sehr in Extremen diskutiert. Wisst ihr noch, dass einige User der Mannschaft unter Kovac den Charakter abgesprochen haben? Dabei hat man dann unter Flick gesehen, dass es nicht am Charakter der Mannschaft lag, sondern einem klaren Plan, den Kovac nicht vermitteln konnte. Was ich aber glaube ist, dass sich eine gewisse Gemütlichkeit und Behäbigkeit eingeschlichen hat. Woran liegt das? Wir haben auf manchen Positionen, vor allem auf der Sechs und der Acht, keinen richtigen Konkurrenzkampf mehr. Das muss im Verein erkannt und entsprechend gehandelt werden. Mal ganz abgesehen davon, dass die Sechs für mich mit Kimmich nicht optimal besetzt ist. Ich hoffe, dass Nagelsmann jetzt intern Druck macht und auf dem Transfermarkt entsprechend gehandelt wird. Heynckes hat das mal richtig gesagt, dass ein Verein wie Bayern jedes Jahr 1-2 Topspieler holen muss.


    Ein anderes Thema ist die schwache Rückrunde. Ich möchte den Trainer nicht komplett aus der Verantwortung nehmen. Das Hinspiel gegen Villareal war eine Katastrophe. Wir hatten zu viele Auftritte, die nicht Bayern-Like sind wie in Gladbach, Bochum oder gestern. Der Fußball in der Rückrunde war einfach nur grauenhaft. In Sachen Raumaufteilung, Passspiel, eine Rückentwicklung. Das muss auch mit der aktuellen Mannschaft etwas geordneter und strukturierter aussehen. Das muss wieder deutlich besser werden.

    Über die Entwicklung in der Rückrunde wird zu reden sein. Das ist wieder Heldenfußball 2.0. Solche Leistungen entschuldigt auch kein zu dünner Kader. Wenn man die Gegentore immer nach dem gleichehn Muster bekommt, der Sechserraum immer weit offen ist, dann erwarte ich, dass der Trainer reagiert. Vorne haben wir überhaupt keine Automatismen mehr, die unter Flick noch vorhanden waren.

    Diese Halbzeit war eine Frechheit und dem FC Bayern schlicht unwürdig. 16:4 Torschüsse für Mainz. Das sagt alles. Mit den beiden Gegentoren sind wir noch gut bedient.


    Nagelsmann muss mir mal erklären, wieso Süle Nianzou vorgezogen wird. Es geht jetzt schon um nächste Saison und da wird Süle nicht mehr im Verein sein.

    Es geht um strategische Fähigkeiten. Das ist ein großer Unterschied. Schweinsteiger und Thiago sind unterschiedliche Spielertypen, aber beide konnten ein Spiel lesen und lenken. Ein Xabi gehört auch in diese Kategorie.


    Natürlich spielen wir ein anderes System als Liverpool, aber wenn man schon nur ein Zweiermittelfeld hat, braucht man da Spieler, die für die nötige Balance sorgen können. Wir verstärken die Probleme noch, weil nicht nur Müller immer nach vorne stößt, sondern auch noch Goretzka und Kimmich.


    Ich hätte kein Problem damit, wenn wir im Schnitt ein paar Tore weniger erzielen und dafür wieder öfters zu Null spielen und die wilden Phasen reduzieren.

    Das Problem war nicht der Thiago-Abgang an sich, sondern das wir ihn nicht mit einem ähnlichen Spielertypen kompensiert haben. Man hat komplett unterschätzt, wie wichtig ein Spieler mit strategischen Fähigkeiten ist. Im CL-Thread wurde das in einem Artikel sehr gut beschrieben. Thiago ist jetzt auch kein klassischer Abräumer, aber er hat ein sehr gutes Gefühl für den Raum und weiß immer, wie er sich positionieren muss. Das geht Kimmich komplett ab, der mit seiner offensiven Denkweise auch immer wieder Löcher reißt.


    Im Moment würde es uns schon weiterhelfen, wenn wir einen Spieler hätten, der den Sechserraum immer besetzt. Dann kann Kimmich auch öfters vorne herumturnen. Ich erwarte ja auch von Nagelsmann, dass er den Spielern mehr taktische Disziplin vermitelt, aber zur Wahrheit gehört auch, dass uns Spielertypen wie Thiago oder Javi im Kader fehlen, die entweder über genügend strategische Fähigkeiten und/oder physische Präsenz verfügen, die es auf der Sechs braucht. Liverpool deckt das mit Fabinho und Thiago sehr gut ab. Es geht um die richtige Balance im Mittelfeld.

    Vor allem hat Liverpool eine perfekte Mischung aus Ballsicherheit im Zentrum und einem druckvollen Flügelspiel. So kann man Teams wie Villareal sehr gut auseinanderziehen. Wenn der Ball schnell auf Außen verlagert wird, können sie gar nicht so schnell verschieben. Das ist das Mittel, um solche Teams zu knacken.

    Es geht mal wieder um die langweilige Bundesliga. Dazu muss man festhalten, dass wir punktemäßig keine überragende Saison gespielt haben. Und trotzdem liegen wir 12 Punkte vor dem BVB. Man sieht ja, dass wir in der Rückrundentabelle gleichauf mit Leipzig liegen. Aber eine starke Hin - oder Rückrunde reicht nicht aus, um uns gefährlich zu werden. Es ist nicht unsere Schuld, dass der BVB keine Konstanz reinbekommt und den Kader seit Jahren trotz hoher Transfereinnahmen verschlechtert hat. Es ist auch nicht unsere Schuld, dass Leipzig nach Nagelsmann mit Marsch eine komplette Fehlbesetzung verpflichtet hat und dadurch die Hinrunde in den Sand gesetzt hat.

    Auch wenn der Titel bei uns natürlich erwartet wird, ist es für einen immer noch jungen Trainer wie Nagelsmann etwas Besonderes, wenn man den ersten Meistertitel in der Trainerkarriere holt. Wir sollten jetzt die letzten drei Spiele noch erfolgreich gestalten, denn die 80 Punkte Marke sollte schon der Anspruch sein.


    Mit der spielerischen Entwicklung in der Rückrunde kann man mMn. nicht zufrieden sein. Ja, es gab viel Chaos und Unruhe im Verein, dafür kann Nagelsmann nichts, aber in Sachen Spielkontrolle und Passspiel, wurde es immer schlechter. Das hat sich durch die ganze Rückrunde gezogen. Ich möchte in der zweiten Saison eine stabile Weiterentwicklung sehen, mehr Balance zwischen Ballbesitz und Umschaltspiel. Dazu braucht es auch noch 1-2 Spieler für die Zentrale, die er dann auch intern einfordern muss.

    Zumal es auch nicht seine Schuld ist, dass er kein Linienläufer bzw. offensivstarker RV ist. Dafür hat er das schon unter Flick eine Zeit lang sehr gut gut gemacht. Dann braucht es links aber auch einen Davies, der mächtig Druck nach vorne machen kann. Man muss ihn seinen Stärken entsprechend einsetzen. Er ist stark im Zweikampf und hat ein sauberes Passspiel.

    Bei der Szene mit Reus war er in seinem Element. Solche Zenen hatte er früher bei Atletico schon häufig. Ein überragendes Tempo-Tackling. Für mich ist er einfach unser stärkster Zweikämpfer. Da ist er wirklich extrem zuverlässig.