Posts by aurelion

    Schon, aber das eingespielte Team läuft halt seit Monaten auf der letzten Rille. Gerade das Spiel "mit Brüdern" wie Kimmich es nannte, klappt halt derzeit nicht. Jeder muss auf sich selber schauen, die eigenen Körner irgendwie einteilen, da ist nicht viel Luft für Extrawege.


    Wir zahlen aktuell den Preis für den CL-Titel der uns die Sommerpause genommen hat, wer hätte den abgelehnt in dem Wissen das die Saison danach äusserst rumpelig wird, wir aber trotzdem nach der Hinrunde mit +4 auf die Dosen und +10 auf die Geilomaten samt Heiland an der Spitze stehen?


    Wir sollten uns dringend von der Erwartungshaltung verabschieden das sich unser Spiel bis zum Frühjahr noch merklich verbessert. Es wird ein Gewürge bis zum Ende werden weil mehr schlichtweg nicht möglich sein wird.

    Wir können uns bei Neuer und Lewy bedanken, dass wir aktuell so dastehen. So ehrlich muss man sein.


    Es war doch absolut klar, was da auf die Mannschaft zukommt. Die Mannschaft gewinnt letzte Saison alles, profitiert auch von der Breite der Bank (mit Coutinho und Perisic). Nach großen Erfolgen, vor allem einem CL-Titel, kommt immer auch eine mentale Müdigkeit dazu. Jetzt wusste man vorher, dass diese Saison einen unglaublich engen Spielplan hat. Und was macht man da? Man muss neue Reize setzen, Spieler holen, die hungrig nach Erfolg sind und der Mannschaft sofort weiterhelfen können. Wir haben uns auf den letzten Drücker noch irgendwie verstärkt. Jetzt merkt man erstmal, was wir letzte Saison für eine zuverlässige Bank hatten. Und heute sitzen da Sarr oder Costa, die noch überhaupt nichts zeigen.


    Ich will aber Flick nicht ganz aus der Verantwortung nehmen. Wir spielen einen Fußball, der Gift ist, für so einen engen Spielplan. Sobald unser Pressing nicht greift, drücken uns selbst Vereine wie Augsburg hinten rein. Das darf nicht sein. Wir können die Gegner nicht alle drei Tage 90 Min. überrennen, wir müssen den Ball mehr laufen lassen. Flick spricht immer über mehr Dominanz, aber seine Wechsel passen nicht dazu. Tolisso ist ein Fremdkörper, während Musiala erst spät kommt und Roca gar nicht im Kader ist. Sein Kadermanagement muss mMn. auch besser werden, sonst sind die Stammspieler im März richtig platt.

    Tja, Liverpool stand das Spielglück die letzten zwei Jahre auch immer zur Seite. Es gibt ja den legendären Spruch, der VAR wurde für Liverpool gemacht. Und gestern bekommen sie nicht mal einen Handelfmeter, das Karma schlägt zurück.

    Wenn er das MF stärken will, sollte er vielleicht eher daran denken, dass er Javi bringt und somit Kimmich und Goretzka etwas mehr nach vorne schieben können.

    Das war taktisch schon vogelwild und da spielen dann 4 MF-Spieler und nur Javi weiß, was er machen muss. Zweikämpfe gewinnen und gegen den Ball agieren. Der Rest weiß weder, was man offensiv noch defensiv machen soll. Räume nicht mehr besetzt.
    Flick ist aktuell auch ein wenig überfordert.

    Flick soll hinter nicht mehr erzählen, dass er mehr Ballbesitz will, wenn er so wechselt. Wir haben uns am Ende von Augsburg (!) hinten reindrängen lassen. Das kam mit Ansage.

    Puh. Was war denn das für eine zweite Hälfte. Da spielen wir wirklich so eine starke, konzentrierte und dominante erste Halbzeit und dann kommt so ein Leistungsabfall. Es wirkt so, dass die Mannschaft das Tempo der ersten Hälfte nicht mehr gehen konnte.


    Ich verstehe aber auch die immer gleichen Wechsel von Hansi nicht mehr. Tolisso ist wirklich ein kopfloses Huhn, der hat ein schwaches Positionsspiel und verliert laufend Bälle. Von mir aus Javi fürs DM und Musiala fürs OM, aber das ist doch wirklich gar nichts.

    So dominant habe ich uns lange nicht mehr über eine Halbzeit gesehen. Das Pressing ist bis jetzt sehr stark, wir haben hinten nichts zugelassen und vorne sehr viele Chancen herausgespielt. Allein die Chancenverwertung ist eine Katastrophe. Über ein 3:0/4:0 könnte sich Ausgburg nicht beklagen. Nach der Halbzeit legen wir hoffentlich nach.


    Kimmich und Coman drehen richtig auf. Hernandez gefällt mir auch als LV.

    Hernandez ist heute als LV dabei. Bei Roca verstehe ich nicht, wieso es nicht mal für 20-30 Min. reichen soll. Wir haben jetzt bald Februar und er spielt noch immer keine Rolle. Wenn es nicht mal zum Rotationsspieler reicht, müssen wir unglaublich schlecht gescoutet haben.

    10 Punkte auf den BVB, wenn’s so bleibt und wir morgen gewinnen... das ist schon ne Ansage.

    Auf den BVB müssen wir schon länger nicht mehr schauen. Die müssen aufpassen, dass sie ihren Status als Nr. 2 nicht verlieren. Hätte Leipzig einen Mittelstürmer wie Haaland, wären sie noch gefährlicher. Nagelsmann macht sie besser und konstanter, aber vorne braucht es auch individuelle Klasse.

    Ich kann mich nur wiederholen, Wirtz ist ein richtig feiner Kicker. Das ist nochmal ein anderes Level als Havertz. Der hat eine Technik auf engstem Raum, ein Dribbling, das ist schon beeindruckend für sein Alter.


    Für mich so ein bisschen vergleichbar mit Musiala. Ich sehe beide langfristig in einer zentralen Rolle.

    11 Mio. Netto und ein dickes Handgeld. Für Alaba ging es um seinen letzten großen Vertrag und den hat er sich durch Zahavi vergolden lassen. Allerdings wäre das bei vier Jahren, für einen bald 29-jährigen, auch ein sehr großes Gesamtvolumen. Real scheint das zahlen zu können, mir soll es recht sein. Rein kaderstrategisch tut dieser Abgang auch nicht so weh wie bei Thiago. Als linken Innenverteidiger haben wir noch Hernandez, der dann gesetzt sein sollte. NInanzou hatte noch überhaupt keine Gelegenheit, etwas zu zeigen. Und es würde mich nicht überraschen, wenn wir bei Upamecano noch ernstmachen. Technisch starke Innenverteidiger gibt es zumindest ziemlich viele, vor allem in Frankreich. Da mache ich mir überhaupt keine Sorgen.


    Rein sportlich wird man das hoffentlich professionell bis zum Saisonende durchziehen. Ich akzeptiere, dass Flick weiter auf ihn baut, aber ich würde mir auch mehr Rotation wünschen. Für den Spielaufbau haben wir immer noch Boateng, Alaba ist das jetzt nicht so unersetzlich, zumal seine langen Bälle auch kaum noch ankommen.

    Ich finde schon, dass wir mehr versuchen, den Ball laufen zu lassen. Das ist noch nicht optimal, aber ein erster Schritt. Allerdings würde ich mir noch mehr Spielverlagerungen wünschen, um das Spiel noch mehr auseinanderzuziehen. Gerade wenn wir so schnelle, dribbelstarke Außen wie Coman und Sane haben
    Unsere erste Pressinglinie wird mir teilweise noch zu leicht überspielt. Daran müssen wir noch arbeiten.


    Fuss ist nicht zu ertragen. "Für Freiburg ist es zu Beginn unglücklich gelaufen'', obwohl wir zu Beginn klar dominiert haben. Ohne Worte.

    Ich wünsche mir heute einfach mal wieder einen souveränen Auftritt, nicht mehr so wild wie zuletzt, mit mehr Kontrolle. Es sollte auch wieder unser Anspruch sein, zu Null zu spielen. Das ist nämlich der eigentliche Running Gag, dass man das Gegentor immer schon einplanen kann.....

    Ganz ehrlich, ich kann den Umgang von Flick mit Roca nicht mehr nachvollziehen. Gestern bringt er ihn in der Nachspielzeit, um noch etwas Zeit von der Uhr zu nehmen. Ich habe zwar keine Inerna, aber was ich von Roca immer wieder sehe, ist absolut ok. Er spielt saubere, klare Pässe, traut sich aber auch mal Pässe nach vorne zu, da ist nichts dabei, was ich kritisieren würde. Er hat im defensiven Stellungsspiel noch Luft nach oben, aber das ist bei Tolisso auch so, der ist auch kein guter Zweikämpfer, was für mich also kein Argument gegen Roca sein kann.

    Ja, das bringt die Probleme ganz gut auf den Punkt. Vor allem in Sachen Positionsspiel haben wir momentan große Probleme. Da stimmt mit und ohne Ball ziemlich wenig. Gestern konnte man immer wieder sehen, wie große die Räume zwischen den Mannschaftsteilen waren. Für jeden Gegner ist es da ziemlich einfach, reinzustoßen und die gefährlichen Bälle in die Schnittstellen zu spielen. Das hat erstmal nichts damit zu tun, dass unsere ganze Abwehr nur noch zweitklassig ist. Das ist ein mannschaftstaktisches Problem, dass gelöst werden muss.

    Ich erwarte jetzt von Flick langsam Lösungen. Ja, die Mannschaft hatte keine Vorbereitung. Ja, der Spielplan ist extrem eng getaktet. Und ja, die Mannschaft ist nach dem Triple auch mental etwas müde. Das wird hier ja auch immer angeführt.


    Aber ich glaube auch, dass ein Teil unserer Probleme an der Spielweise liegt. Letzte Saison kam viel zusammen, die Mannschaft war durch die Coronapause fit für das hohe Pressing unter Flick. Wir hatten ein brutales Gegenpressing, die Abstände waren deshalb sehr klein, der Zugriff auf den Gegner immer vorhanden. Im CL-Turnier war dann aber schon zu sehen, wie risikoreich das ist und wie schnell man da auch überspielt werden kann.


    Worauf ich hinaus will ist, dass es eigentlich absehbar war, dass wir diese Probleme bekommen, wenn man die ganzen Umstände betrachtet. So ein extremes Pressing lässt sich da nicht mehr durchziehen und das war das große Fundament letzte Saison. Ich habe im Moment den Eindruck, dass Flick sehr stur ist. Unser Pressing wird zu leicht überspielt und hinter der ersten Pressinglinie sind die Räume dann schon riesig. Selbst ein Zweitligist wie Kiel macht uns dann schon Probleme. Wir verteidigen sicher nicht immer alles optimal, aber die Viererkette muss es doch ausbaden, wenn die Abstände weiter vorne zu groß sind. Wir stehen nunmal sehr hoch und wenn weiter vorne kein Druck auf die ballführenden Spieler ausgeübt wird, kommen die Bälle immer wieder in den Rücken der Abwehr. Das hat sich mittlerweile herumgesprochen, wie leicht das gegen uns ist.

    Es fehlt immer noch der Zugriff im Mittelfeld. Kimmich wird jetzt von jedem Gegner zugestellt, er muss sich immer wieder tief fallen lassen. Tolisso ist da keine Unterstützung. Er denkt zu offensiv, da sind die Räume schlecht besetzt. Wir haben keine Verbindung zwischen Mittelfeld und Offensive. Flick muss sich den Vorwurf gefallen lassen, dass Roca überhaupt keine Chance bekommt. Wir haben große Problem im Spielaufbau, wir haben zu wenig Spielkontrolle, um die Gegner mehr zu dominieren.