Posts by aurelion

    Er ist einer der torgefährlichsten Mittelfeldspieler der Welt. In der Positionsfindung kann er noch ein paar Schritte gehen, in der Variabilität.


    Das hat Nagelsmann in der heutigen PK perfekt auf den Punkt gebracht. Und Goretzka scheint auch ein Spieler zu sein, der sich weiter verbessern will (siehe seine gestrigen Aussagen). Ich bin sehr optimistisch, dass seine Positionierung bei Ballbesitz immer besser wird, denn daran wird er mit Julian weiter arbeiten.

    Die Verlängerung ist ja keine große Überraschung mehr. Es ist trotzdem schön, dass es jetzt durch ist. Auf seine weitere Entwicklung unter Nagelsmann bin ich sehr gespannt. Ich glaube, dass Leon ein Spieler ist, der noch viel Potential hat. Mit Ball am Fuß ist er unglaublich dynamisch und torgefährlich, da gehört er für mich schon zu den Besten auf seiner Position. Es geht jetzt eher darum, an der Positionierung im Spielaufbau zu arbeiten, damit er da Kimmich noch mehr unterstützen kann. Da muss er auch mehr Verantwortung übernehmen, vor allem wenn Gegner kommen, die sehr stark pressen.

    Das Problem bei PSG ist, dass sie da vorne jetzt drei Diven haben, die wenig nach hinten arbeiten. Ich halte Poch jetzt nicht für einen Trainer, der das Niveau von Tuchel, Nagelsmann oder Klopp hat, um so eine Mannschaft taktisch weiterzuentwickeln, aber selbst wenn er das könnte, wäre das schwierig. Wie will man mit Messi und Neymar so ein (Gegen)pressing aufziehen wie bei Bayern oder Man. City? Es funktioniert heute nicht mehr, wenn nicht alle mitmachen und auch nach hinten arbeiten. Außerdem kommt noch dazu, dass PSG auch kein Mittelfeld hat, dass den Gegner dominieren kann. Vor diesem PSG muss man wirklich keine Angst haben, sie spielen einen klassischen Heldenfußball, wo es vorne die Superstars richten sollen. Wenn sie auf eine Mannschaft treffen, die ihnen im Kollektiv und taktisch überlegen ist, werden sie Probleme bekommen. Nun, sie hatten schon Probleme in Brügge.....

    Ich fand erschreckend, dass Barca körperlich auf einem sehr schlechten Niveau unterwegs war. Sie hatten am Wochenende kein Spiel und waren trotzdem sehr früh platt. Ist dort Ancelottis legendärer Fitnesstrainer angestellt? Zu Beginn konnten sie 10-15 Min. mithalten und danach war der Stecker gezogen. Sie haben mit Pedri und de Jong schon noch fußballerische Qualität, aber kein Tempo in der Abwehr und in der Offensive. Insgesamt das schlechteste Barca an das ich mich erinnern kann.

    Ich habe den Eindruck, dass Nagelsmann die letzten Wochen erstmal das Hauptaugenmerk auf die defensiven Abläufe gelegt hat. Das war auch notwendig, weil wir in der letzten Saison zu viele Gegentore kassiert haben. Man kann erkennen, dass immer darauf geachtet wird, dass eine defensive Absicherung vorhanden ist und nicht mehr permanent hoch angelaufen wird. Über eine Saison gesehen ist das mMn. auch der deutlich kraftsparendere Ansatz. Wenn wir das optimieren und diesen Wechsel aus Pressing und Ballbesitzphasen hinbekommen, wäre ich sehr zufrieden. Das kann jetzt noch nicht bei 100% sein, aber man sieht, wo Nagelsmann hin will. Dazu haben wir mit Upamecano und Hernandez auch zwei Maschinen hinten drin, schnell und zweikampfstark, die viel abräumen können. Auch Süle wirkt unter Nagelsmann wieder sehr stark. Das lässt doch positiv in die Zukunft schauen.

    Aber da sieht man mal wie schnell eine Mannschaft abschmieren kann. Ich war heute den ganzen Tag total entspannt, was eigentlich unglaublich ist wenn wir im Camp Nou spielen. Klar, Barca hat vereinzelt immer noch gute Spieler aber das ist insgesamt schon erschreckend. Wir spielen das dann auch noch runter als würden wir in Hoffenheim oder Augsburg antreten statt in Barcelona :D

    Barcelona war eigentlich schon die letzten Jahre auf dem absteigenden Ast. Messi war immer noch für eine Einzelaktion gut, aber mannschaftstaktisch war das nicht mehr Top 5 in Europa. Allein die Defensive ist für mich auf BVB-Niveau, viel zu langsam und zweikampfschwach. Wieso Koeman dort Trainer wurde, weiß ich auch nicht. Wenn man aber sieht, was dort im Verein die letzten Jahre abgelaufen ist, hält sich mein Mitleid in Grenzen. Sie haben sich das verdient.

    Es hätten zwar auch noch 1-2 Tore mehr sein dürfen, wir haben im letzten Drittel noch viel verschenkt, aber ich finde es gar nicht so schlimm, dass wir auch mal den Ball in den eigenen Reihen halten. Man sieht schon, dass Nagelsmann unser Spiel in die Richtung verändern will, dass wir nicht 90 Min. wie verrückt vorne draufgehen. Heute war das gegen dieses Barcelona auch gar nicht nötig. Lieber dann vorne die Angriffe sauber und konzentriert zu Ende spielen. Davies war heute wieder sehr stark. Auch Sane hat mir wieder sehr gut gefallen.

    Sehr schön, dass es in der CL wieder losgeht. Das sind halt doch noch die besonderen Abende. Bei Gnabry wird zurecht nichts riskiert. Musiala kann überall spielen, da mache ich mir keine Gedanken. Durch seine technische Qualität kann er auch immer ins Zentrum einrücken und anbieten.

    Es klappt noch nicht alles, die Szene vor dem 3:1 der Leipziger war auch etwas Pech mit dem Rasen, aber Leroy hat seinen Aufwärtstrend klar bestätigt. Das wird immer besser und das Zusammenspiel mit Davies, der hinterlaufen und zur Grundlinie gehen kann, klappt schon ganz gut. Seine Arbeit nach hinten muss man schon gar nicht mehr erwähnen.

    Das ist die Hauptaufgabe diese Saison für Nagelsmann, was die Weiterentwicklung von Kimmich betrifft. Kimmich muss einfach lernen, dass er nicht jeden Ball steil spielen muss. Und dass man bei einer deutlichen Führung auf den Ball treten kann und nach links oder rechts spielt. Er muss nicht immer den Pre-Assist spielen. Sollte langsam auch alt genug sein, um das einzusehen. Hilft der Mannschaft einfach mehr.

    Von Goretzka muss aber auch wieder mehr kommen. Im Moment ist mir das wieder zu sehr der "alte" Goretzka, der sich im Spielaufbau zu sehr versteckt und nicht genügend Verantwortung übernimmt. Bei uns muss auch der Achter in den Spielaufbau eingebunden sein, weil Müller mehr ein Halbstürmer ist. Bei Kimmich stimme ich dir aber zu, er muss noch lernen, wann man das Tempo mal besser herausnimmt, es muss nicht immer gleich der vertikale Pass kommen. Heute hatte er 2-3 ärgerliche Ballverluste vor der Abwehr. Einmal wollte er sogar ins Dribbling gehen, das sollte er lassen.

    Das 4:1 ist ein sehr gutes Ergebnis auswärts in Leipzig. Wir können es in Ballbesitz aber noch souveräner spielen. Man sollte aber auch bedenken, dass die Spieler lange bei der Nationalmannschaft waren und der Rhythmus erstmal wieder gefunden werden muss. Dazu haben die Leipziger ein sehr starkes Pressing gespielt. Sie haben uns ihr physisches Spiel aufzwingen wollen.

    Das ist alles noch sehr unpräzise im Passspiel. Der Rasen ist allerdings auch eine Katastrophe. Nach einer Länderspielpause tun wir uns öfters schwer, aber in der zweiten Halbzeit müssen wir uns noch steigern. Wir dürfen nicht zu passiv werden, Leipzig kommt sonst noch zu seinen Chancen.

    Die Nationalmannschaftspausen sind oft nervig, aber Sane tut das echt gut. Er wird mit einem guten Gefühl abreisen und das ist für den Kopf sehr wichtig. Viele gute Aktionen mit und gegen den Ball. Ich bin zuversichtlich, dass es so bei Bayern weitergehen wird.

    Hoffentlich ist das Ding nach 60 Min. durch und Kimmich, Goretzka und Gnabry werden dann ausgewechselt. Wenn Flick das so macht wie gegen Armenien, wird das auch so passieren.

    Das hat Spaß gemacht. Und das habe ich schon länger nicht mehr nach einem Pflichtspiel der deutschen Nationalmannschaft geschrieben. Flick ist auch klug genug, um auf den Bayernblock zu setzen. Kimmich als Rechtsverteidiger gehört der Vergangenheit an. In diesem Fall tut es Sane auch gut, dass er bei der Nationalmannschaft weiter Selbstvertrauen tanken kann. Über jede gute Aktion kommt wieder mehr Selbstvertrauen zurück.

    Der Ansatz von Flick passt halt wirklich auch optimal zur Nationalmannschaft. Ein hohes Pressing, viel Direktspiel, mehr Zug zum Tor. Das Offensivpotential war immer vorhanden. Umso ärgerlicher waren die letzten 3-4 Jahre unter Löw.


    Es freut mich für Sane, dass er wieder eine sehr starke Halbzeit gespielt hat. Das ist eine reine Kopfsache bei ihm.

    Wenn ich der Transferperiode eine Note geben müsste, dann wäre das eine 3. Was auch daran liegt, dass keiner aus Sarr, Tolisso und Cuisance noch verkauft werden konnte. Das liegt nicht nur am Verein, der Markt ist schwierig, aber mit Tolisso droht dann der nächste Spieler, ablösefrei zu wechseln. Und das ist einfach Mist. Es fehlt auch noch ein RV-Ersatz, da suchen wir schon länger. Stanisic bekommt jetzt seine Chance, ich finde das nicht verkehrt (auch wenn das so nicht geplant war), im Winter kann man entscheiden, ob es reicht oder doch noch ein RV kommen muss. Auf der Sechs muss Roca diese Saison unter Nagelsmann sein Bundesliganiveau nachweisen. So schlecht fand ich seine Ansätze nicht, Flick hat ihm halt nie eine richtige Chance gegeben. Ich glaube immer noch, dass dem Kader ein zweiter starker Aufbauspieler gut tun würde, weil sehr viel an Kimmich hängt, aber da gilt es abzuwarten, ob Sabitzer hier für Entlastung sorgen kann. Zusammengeasst sind die RV und DM-Position für mich immer noch mit Fragezeichen behaftet und man wird die nächsten Monate sehen, ob die Qualität im Kader ausreicht. Richards als LV-Backup, Upamecano (vom Potential bringt er alles mit) und Sabitzer für den Preis, finde ich absolut in Ordnung.