Posts by aurelion

    Salzburg war aber schon völlig platt vor dem Ausgleich.

    Das stimmt, wir haben sie wieder zurückgeholt, aber nach dem Ausgleich haben wir kurz geschwankt, sie hatten aber "nur" 2-3 Abschlüsse aus der Distanz. Trotzdem konnten sie in dieser Phase zu häufig mit Tempo auf unsere Viererkette zulaufen. Das darf man nicht vergessen.


    Es war ein guter Test gegen eine offensiv eingestellte Mannschaft, die ein starkes Pressing spielt. Zusammen mit dem Auswärtsspiel in Hoffenheim bis jetzt der stärkste Gegner in dieser Saison.

    Erstmal ein Lob an Salzburg. Sie haben uns wirklich gefordert, waren sehr lauf - und spielstark. Das werde ich immer loben, denn hinten reinstellen, kann sich jeder. Nach dem 2:2 hätte das Spiel auch kippen können. Was wir für eine Offensivqualität haben, ist aber einfach brutal. Wir machen sicher nicht unser bestes Spiel, aber am Ende muss man erstmal 6 Tore erzielen.


    Ärgerlich sind natürlich die zwei Gegentore bzw. die Defensivleistung insgesamt. Das muss man sicher analysieren. Uns hat da zeitweise im Pressing der Zugriff gefehlt. Goretzka mit seiner Laufstärke und Physis ist da nochmal eine andere Hausnummer als Tolisso. Dazu fehlte auch etwas die Präzision im Passspiel, die Räume über die Seite von Pavard waren zu groß, Alaba und Boateng mit Problemen im Stellungsspiel. Also das war schon etwas luftig heute. Und trotzdem gewinnen wir das 6:2!! Wahnsinn, diese Mannschaft hat so viel Qualität.

    Salzburg spielt ein sehr starkes Pressing und stellt uns durchaus vor Probleme. Es war enorm wichtig, vor der Halbzeit noch das 2:1 zu machen. Wir müssen noch etwas mehr Ruhe und Ordnung bei eigenem Ballbesitz reinbekommen. Wobei ich nicht glaube, dass Salzburg dieses Pensum halten kann.

    Klare Worte von HS.


    Die Tür ist zu - heute auch kein Nachtreten seitens des FCB.

    Wobei Brazzo das nicht alleine entscheidet. Flick betont immer wieder, wie wichtig Alaba ist (gerade weil ihm die Spieleröffnung so wichtig ist). Aber es liegt jetzt am Spieler und seinem Berater. Ich glaube auch nicht, dass wir nun nochmal einen Schritt auf Alaba zugehen werden.

    Das hatte ich so nicht erwartet. Es wäre irgendwie typisch für viele Bundesligisten gewesen, dass sie dann gegen Donezk Punkte liegen lassen. Wenn man bedenkt, dass sie gegen Real noch ein 2:0 verspielt haben, könnten es sogar 7 Punkte sein.

    Nach den neuen Aussagen bei Sky ist das Thema durcher als durch, schätze ich.

    Die sprechen nicht mehr miteinander.


    Allerdings: sagt Alaba mit dem Tausch die Wahrheit, muss man eigentlich heute noch Brazzo rausschmeißen...

    Ok, seine Aussagen bei Sky habe ich erst nach meinem Beitrag gesehen.


    Ich habe selbst immer die Vermutung gehabt, dass Bayern bei Thiago und Alaba früher hätte dran sein können. Natürlich weiß man nicht, ob es dann auch eine Vertragsverlängerung gegeben hätte. Vielleicht haben wir da aber tatsächlich unnötig Zeit verloren. Das mit dem Tausch kann ich mir aber nicht vorstellen. Zumindest glaube ich nicht, dass da die Initiative von uns ausging. Wenn City das wollte, hat man das eventuell mal erwähnt, aber wir sind nicht bekannt dafür, dass wir solche "Tauschgeschäfte" machen.

    Wenn es ein Ultimatum gab, was Hainer bestätigt hat, ist es das gute Recht vom Verein, das Angebot auch wieder zurückzuziehen. Ein ganz normaler Vorgang. Nun liegt der Ball bei der Alaba-Seite. Die Tür ist für David noch nicht ganz zu, aber die Ansage ist klar: Nur zu den Konditionen des FC Bayern.


    Ich habe die PK von Alaba nicht gesehen, aber wieso muss ihn der Verein darüber informieren? Der Verein verhandelt mit Zahavi und ggf. seinem Vater, die müssen informiert werden. Wenn er es dann aus den Medien erfährt, sollte er besser mal sein eigenes Management hinterfragen. Für mich auch der falsche Schritt, dass er sich so geäußert hat. Das war nicht clever. Außerdem weiß jeder, dass es nur um die Kohle geht. Sonst holt man sich keinen Zahavi ins Haus. Ich möchte das moralisch gar nicht beurteilen, das ist Profifußball, aber dann sollte er auch dazu stehen und nicht immer wieder so tun, als fühle er sich falsch verstanden oder sonst etwas. Ganz abgesehen davon, dass er diesen Poker jederzeit beenden könnte. Sein Berater macht alles in Absprache mit Alaba, der agiert nicht im luftleeren Raum.


    Die Alaba-Seite muss verstehen, dass Corona alles verändert hat. Wenn er meint, dass der Markt für ihn woanders mehr hergibt, muss er eben wechseln. Ich denke, dass der Verein ein unter diesen Umständen sehr faires Angebot gemacht hat. Flick betont immer wieder, dass er ihn sehr schätzt. Aber zur Wahrheit gehört auch, dass Alaba kein Neuer, Lewy, Kimmich oder Müller ist, die in Sachen Position/Verfügbarkeit eine höhere Stellung haben. Das scheint der Verein ähnlich zu sehen.

    "Die Art und Weise, wie wir Fußball spielen, gehört auch dazu.''


    Wie immer eine sehr gute PK von Flick. Das Hauptaugenmerk liegt aktuell tatsächlich darauf, dass wir die Punkte zuverlässig einfahren, aber er betont auch immer wieder, dass wir hier einen gewissen Anspruch haben, die Spielweise dominant und offensiv ausgerichtet sein soll. Ich habe da einfach immer ein gutes Gefühl, dass da kein großer Schlendrian reinkommt. Wobei ich wirklich nochmal erwähnen möchte, dass das mit der extrem kurzen Vorbereitung, den kurzfristig gekommenen Neuzugängen und deren Integration, nicht so einfach ist. Für mich ist immer wichtig, dass die grundsätzliche Richtung stimmt und den Eindruck habe ich unter Flick.

    Auf der einen Seite kann ich verstehen, dass Flick Roca langsam heranführen will, aber es ist trotzdem schade, dass er noch nicht gebracht wird. Das wären wirklich solche Spiele, wo wir eine ballsichere Option fürs Mittelfeld brauchen. Und wenn es nur 20-30 Minuten sind. Javi fehlt da, bei aller Zweikampfstärke, mit Ball am Fuß zu viel.

    Dem Sane sollte mal einer sagen, daß das Spiel um 15.30 Uhr begonnen hat. Ganz schlimme Körpersprache.

    Absolut. Das muss er sich wirklich abgewöhnen. Allerdings hatte er das auch schon bei Man. City, aber das geht nicht, da muss er positiver werden, auch mal den Daumen hoch und klatschen. Sonst bekommt er Probleme mit Müller und Lewy.;)

    Sauber. Das 2:0 kurz vor der Halbzeit war enorm wichtig. Wir haben das Spiel kontrolliert, ohne viel tun zu müssen, weil Köln immer passiver wurde. Sane gefällt mir noch nicht so, ein paar schlampige Ballannahmen, aber das wird schon noch.

    Ohne Roca die Gelegenheit zu geben, Stärken und Schwächen seiner Mitspieler, unser Pass- und Positionsspiel kennenzulernen, liefe Flick Gefahr, ihn zu frustrieren, wenn er ihn zu früh brächte. Roca lebt von seinem vertikalen Spiel, er hat in der Primera Division vergangene Saison nach Kroos die meisten vertikalen Pässe gespielt, obwohl seine Mannschaft abgestiegen ist. Roca kann also was.


    Man erkannte aber schon gegen Düren im Pokal, dass Roca in seinem allerersten Einsatz den sicheren Querpass dem riskanteren vertikalen Pass vorgezogen hat, vermutlich, um keine Fehler zu machen. Das finde ich nachvollziehbar. Sicher ist die Situation gerade nicht ideal für ihn, aber ich für meinen Teil habe das so erwartet; wenn er in der Rückrunde regelmäßige Einsätze bekommt, im Sommer im Idealfall eine komplette Vorbereitung mitmacht, glaube ich, dass er uns ab nächster Saison helfen kann. In welchem Maß, bleibt abzuwarten.


    Das erklärt auch, warum nun Martínez im Moment Minuten bekommt, die Flick theoretisch auch Roca geben könnte: Auf Javi wird es diese Saison im Zweifel mehr ankommen als auf Roca, und ein bisschen Spielpraxis braucht selbst ein so erfahrener Spieler wie er.

    Das ist der Nachteil, wenn die Neuzugänge sehr kurzfristig kommen. Es fehlen die Trainingseinheiten, die Automatismen. In der Zentrale ist das noch wichtiger, weil man Dinge wie das Positionsspiel nicht über Nacht drauf hat. Das braucht Zeit, die wir eigentlich nicht haben, die man ihm aber jetzt zugestehen muss. Ich bin mir sicher, dass Flick ein Hauptaugenmerk auf seiner Entwicklung hat, weil er ja der Rotationsspieler für Kimmich sein soll.

    Eine absolut sinnvolle Belastungssteuerung. Ich vertraue Flick da total, dass er das richtig einschätzen kann. Lewy braucht auch mal eine Pause. Dafür haben wir jetzt mit Choupo-Moting einen Ersatz geholt.


    Der Schuh drückt aktuell sowieso eher im Zentrum. Roca muss da bald eine Option werden, damit auch Kimmich seine Pausen bekommen kann. Wenn Tolisso auch noch fehlt, müssen Kimmich und Goretzka durchspielen. Wobei ich da weder Flick noch Roca einen Vorwurf machen will. Man kann eher mal einen Flügelspieler reinwerfen, die Automatismen in der Zentrale sind schon etwas komplexer, Roca muss sich erstmal an unser Spiel gewöhnen. Flick hat ja sein Positionsspiel angesprochen, dass er noch verbessern muss. Ich hoffe mal, dass er eine steile Lernkurve zeigt.

    Über weite Strecken hat Gladbach so gespielt wie häufig gegen uns. Sie standen hinten drin und haben aus zwei Chancen zwei Tore gemacht. Nur muss man es dann auch zu Ende bringen. Da haben sie heute eine große Chance verpasst, Real fast schon entscheidend abzuhängen, die noch zweimal gegen Inter ran müssen. Jetzt gehe ich mal davon aus, dass sie gegen Donezk zweimal nichts holen und dann wird es Platz 4. Das wäre zumindest typisch.

    Man müsste hier fast nach jedem Spiel mit neuen Superlativen kommen. Das ist schlicht überragend. Als Beispiel möchte ich mal seinen Kopfballtreffer zum 2:0 nennen. Der war nicht leicht, den macht auch nicht jeder. Aber sein Timing beim Kopfball ist optimal, er steht schon in der Luft. Weltklasse.

    Es hätte schlimmer können. Ich wünsche ihm, dass er schnell wieder zurück ist.


    Zum Glück haben wir mit Hernandez und Alaba noch zwei Spieler, die den LV geben können. Es fehlt uns jetzt eben nur etwas die taktische Option mit seiner Dynamik. Wobei er zuletzt sowieso in einem kleinen Tief war, was bei einem jungen Spieler, durchaus normal ist. Außerdem hatte er auch sehr viele Spiele und wenig Pausen. Hernandez hat das zuletzt auch sehr gut gemacht. Defensiv stabil und nach vorne wurde er im Passspiel immer besser. Man darf ja nicht vergessen, dass er von Atletico einen ganz anderen Fußball gewöhnt war.

    Nur mal zur Einordnung: Wir schlagen Atletico unter der Woche 4:0, heute die Eintracht mit 5:0, die Mannschaft ist einfach brutal fokussiert und spult ihr Pensum ab. Das ist überragend. Gleichzeitig konnte rotiert werden, Sane und Musiala haben noch ein Tor gemacht. Ohne die Verletzung von Davies hätte man von einem perfekten Fußballnachmittag sprechen können.

    Ein solider Auftritt von uns. Sarr (darf sich gerne auch noch früher vom Ball trennen) und Costa brauchen auch noch etwas Zeit. Gerade die Automatismen müssen sich da erst noch finden.


    Die Verletzung von Davies überschattet natürlich aus. Ich hoffe zwar, dass er Glück im Unglück hatte, aber das sah nicht gut aus.