Posts by aurelion

    Alles klar, so war das gar nicht gemeint. Ich wollte nur seine Vorzüge beschreiben. ;-)


    Vielleicht wird Nils die positive Überrschung der Saison. Ich würd's ihm gönnen. Er wird ja ganz sicher seine Einsätze bekommen.

    Falls du mich meinst, ich habe den Spieler so beschrieben, wie ich ihn sehe. Das kann du ja auch machen. Und das Springer-Blatt lese ich grundsätzlich nicht. ;-)

    Ich halte ihn für einen talentierten jungen Stürmer. Ein schneller, technisch starker Mann, mit guter Torquote in der 2. Liga. Man muss auch dort erstmal mit 22 Jahren Torschützenkönig werden. Bayern ist natürlich eine ganz besondere Hausnummer. Ob er sich durchsetzen wird, weiß man natürlich nicht, aber ich traue es ihm durchaus zu.

    Für mich wird die Diskussion um Führungsspieler viel zu hochgehängt. Es gab früher Spieler wie Hierro, Keane oder Effenberg, die diesen speziellen Typ verkörperten. Meiner Meinung nach haben sich die Zeiten geändert. Wenn jemand schwache Leistungen bringt, dann wird er auch nicht als Führungsspieler akzeptiert. Also, mit anderen Worten: Mit der richtigen Einstellung auf dem Platz vorangehen und durch Leistung überzeugen. Kommunikation ist notwendig, aber dafür braucht man keine ''One-Man-Show'', viel mehr müssen die Lasten auf mehrere Schultern verteilt werden.

    Naja, schön ihn wieder in der Liga begrüßen zu dürfen. Ob er Wolfsburg weiterhelfen kann? Da bin ich eher skeptisch, aber ich lasse mich gerne vom Gegenteil überzeugen.

    Er ist auch noch sehr wertvoll. Ich bin auch froh, dass wir so eine starke Flügelzange haben.


    Trotz alledem stellen sich die Gegner auch immer besser auf Robbery ein. Mir ist wichtig, dass er taktisch diszipliniert spielt, ohne seine Stärken komplett zu verlieren. Nicht in jedes Dribbling gehen, sondern auch mal einfach spielen. Gegen Inter dribbelte er sich z.B. ein paar mal fest und verlor somit relativ oft den Ball.

    Und ich bin froh, dass wir Ribery haben. :D


    Die erste Saison war sicher eine kleine Ausnahme, da die Gegner jetzt taktisch besser auf ihn eingestellt sind. Er bleibt trotzdem als Antreiber über die linke Seite enorm wichtig. Wenn er mit Tempo auf die Abwehr zugeht, ist er für jede Defensive der Welt eine Gefahr. Mir gefällt auch, wie er taktisch dazugelernt hat, und verstärkt Defensivaufgaben übernimmt.

    Es zeigt sich doch, dass man nicht immer Unsummen ausgeben muss, um einen wervollen Spieler zu finden. Wenn er an seine Leistungen aus Gelsenkichen anknüpfen kann, dann ist das eine absolute Verstärkung für uns. Ein Spieler, der defensiv gut verteidigen kann (was die primäre Aufgabe sein sollte), und auch offensiv was auf dem Kasten hat. Sehr zweikampfstark, giftig, unangenehm für jeden Gegenspieler. Ich bin sehr zufrieden mit dieser Lösung.

    @holzhacker7


    Ich kann mich noch an ein Länderspiel gegen Italien erinnern (Februar 2011). Holger spielte damals richtig stark, klärte mehrmals gegen Topleute wie Cassano oder Rossi. Die Italiener verfügen über eine Truppe, die uns noch nie gelegen hat. Wenn man das alles berücksichtigt, war das ein ganz starker Auftritt von Badstuber.


    Hummels konnte gegen wesentlich schwächere Gegner nur selten überzeugen. Das soll ihm nicht grundsätzlich seine Klasse absprechen, von der ich übrigens überzeugt bin, sondern nur aufzeigen, wie schwer man diese Leistungen vergleichen kann.


    In Dortmund arbeiten sie alle perfekt gegen den Ball, mit einer unglaublichen Laufbereitschaft. Natürlich ist dort alles perfekt aufeinander abgestimmt, während sich die Nationalmannschaft ein paar mal im Jahr trifft. Das ist, bei allem Respekt, ein Riesenunterschied.

    Mit Dietmar Beiersdorfer hatten sie eine Zeit lang genügend sportliche Kompetenz im Verein. Der wurde aber auch von Hoffmann vergrault.


    Von den Rahmenbedingungen müsste Hamburg sogar unter den Top 3 der Liga sein. Die haben eine stinkreiche Weltstadt im Rücken. ;-) Das bringt nur nichts, wenn ich keine Kontinuität auf der Trainerposition habe.


    In den 80er-Jahren war man kurz auf Augenhöhe mit den Bayern. Schade um diese Vereine, die die Liga mitgeprägt haben. Nur, was will man machen? Viele vereine sind selbst schuld an ihrem sportlichen Desaster.

    Hoeneß: Die Bremse bei uns wurde in den letzten Spielen schon gezogen, es war wieder Spaß drin – wobei ich überhaupt keine Lust mehr habe, noch etwas Böses zu sagen. Die Vorfreude ist jetzt groß. Ich bin der Meinung, dass wir jetzt einen Trainer haben, der mit allen im Verein kommunizieren wird, der alle miteinbezieht. Natürlich muss er am Ende den Kopf hinhalten. Aber alle Trainer, die hier gearbeitet haben, haben festgestellt, dass weder ein Beckenbauer, ein Rummenigge oder ein Hoeneß ihm je in seine Arbeit reingeredet haben.


    Den letzten Satz wird van Gaal aber nicht unterschreiben können.


    :D;-)


    Ansonsten ein relativ entspanntes Interview von Hoeneß. Ich kann eigentlich alles unterschreiben. Bei den Transfers muss man abwarten, ich bin mir sicher, dass noch etwas passieren wird.

    Ich bin gespannt, wie schnell er sein altes Level erreichen wird. Wenn ich mich zurückerinnere, wie viel er immer gelaufen ist, ein Vorbild an Einsatz und Kampfeswillen.


    Trotzdem steckt man so eine Verletzung in diesem Alter nicht mehr ganz so leicht weg. Ivica kommt über seine unbändige Laufbereitschaft, da muss der Körper schon voll und ganz mitspielen. Ich bin aber ganz optimistisch und freue mich über die zusätzliche Option für unseren Angriff.


    Willkommen zurück, Ivica!!

    Ich finde es noch immer sehr schade, dass Ekici nach Bremen gewechselt ist. Den hätte ich gerne unter Heynckes gesehen.


    Das ist natürlich keine einfache Entscheidung für einen jungen Spieler. Bayern ist das Nonplusultra in Deutschland (und eine tolle Adrese in Europa), aber es geht auch um Spielpraxis, damit sich diese Jungs weiterentwickeln. Aus diesem Grund kann ich seinen Entschluss verstehen, auch wenn ich ihn gerne bei uns im Kader gesehen hätte.


    Vielleicht entwickelt er sich in Bremen so stark, dass er in ein paar Jahren wieder ein Thema werden könnte.

    Das sehe ich auch so. Die werden den konservativen Kurs beibehalten und weiterhin solide wirtschaften. Für den Verein wäre es wichtig, sich ein paar mal für die CL zu qualifizieren, um auch finanziell wieder größere Sprünge machen zu können. ABER: Die Konkurrenz ist groß in der Bundesliga, da braucht man schon eine enorme Konstanz.


    Die Liga braucht ein zusätzliches Schwergewicht für Europa. Dortmund hätte das Potential dazu, aber sie müssen solide wachsen, ohne finanzielle Abenteuer. Das kann einige Zeit dauern.

    Sehr schön, ich freue mich, dass der Wechsel auf Leihbasis geklappt hat. Ich bin gespannt, ob sich der Junge empfehlen kann.


    Nun haben auch wir unseren Japaner. Er kann auch gerne länger bleiben. ;-)

    Moratti setzt also wieder auf einen relativ unbekannten Trainer. Ich hätte nach den Erfahrungen mit Leonardo mit einem renomierten Coach gerechnet. Aber klar, die können auch floppen. Mal schauen, ob er den hohen Ansprüchen bei Inter gerecht werden kann.

    Pranjic war immerhin bester Vorlagengeber in der Hinrunde (6 Assits). Er ist kein klassischer LV, sondern ein Spieler fürs halblinke Mittelfeld. Er kann z.B. ganz brauchbare Flanken schlagen. Als sogenannter Backup absolut in Ordnung, aber eher für den Flügel.

    Müller spielt schon enorm konstant für sein Alter. Er hatte nach der WM ein paar Schwankungen in seinem Spiel (wie andere Spieler auch). Insgesamt war das wieder eine starke Spielzeit von Müller, der seine tolle Debutsaison absolut bestätigt hat. Der Junge wird erst 22 Jahre alt, ein Glücksfall für den FCB.

    Ein ganz schöner Hammerauftakt für Hamburg. Der BVB geht natürlich als haushoher Favorit ins Spiel. Am 1. Spieltag ist öfters noch Sand im Getriebe, darin könnte die Minimalchance der Hamburger liegen. Allein mir fehlt der Glaube, aber möglich sind solche Überraschungen eher am Anfang der Saison, als gegen Mitte/Ende der Saison.