Posts by aurelion

    krappi_klaus


    Das stimmt doch nicht ganz. Die Liga mag nicht mehr so interessant sein, aber die beiden Vereine aus Mailand sind durchaus noch in der Lage, internationale Stars anzuziehen. Wenn ein Spieler die CL gewinnen will, dann sind AC und Inter genauso gute Adressen, wie Bayern München oder Man. United. Natürlich ist die italienische Liga nicht mehr so attraktiv wie die PL oder auch die PD.

    neo61


    Ein Söldner ist er für mich nicht. So Spieler wie Juan-Pablo Sorin oder Pantelic fallen in diese Kategorie. Ronaldo war sechs Jahre lang bei Man. United. Ok, falls er jetzt wegen der dicken Kohle zu City wechseln sollte, könnte man darüber diskutieren, aber sonst sehe ich das nicht ganz so.

    Ich wünsche ihm auf alle Fälle, dass er mal wieder eine ganze Saison verletzungsfrei durchspielen kann. Das gilt auf für Arjen auf der anderen Seite. Dann werden wir noch sehr viel Freude an unserer Flügelzange haben.

    Jo, laut Medienberichten. Ich glaube nicht, dass er Real Madrid verlassen wird. Die ganz großen Stars sind bis jetzt nicht zu City gewechselt. Auch wenn sie wie verrückt mit den vielen Geldscheinen wedeln.

    Der Boulevard jubelt. 8-)


    So ein Sommerloch ist schon was schönes. Die Blätter konstruieren sich irgendwas zusammen, um die Auflage zu steigern. Da ist wohl nichts dran, aber mal abwarten.

    remy_martin


    Laut Umsatzrangliste liegt Lyon noch ein kleines Stück vor Marseille. Ich wollte damit nur sagen, dass sie ihre Liga über Jahre dominiert haben. Ohne Mäzen oder besonders tolle finanzielle Möglichkeiten. Da sollte der Abstand zwischen Bayern und dem Rest der Liga eher noch größer sein.


    Die Bayern hatten in den letzten fünf Jahren zwo richtig schwache Spielzeiten (2007 und 2011). Gut, die Saison 2009 war auch nicht so berauschend. Es kann nicht sein, dass Wolfsburg nach so einer Hinrunde noch deutscher Meister wurde. So etwas wäre in keiner anderen Topliga möglich.


    Letztlich waren in den letzten Jahren schon ein paar Schwankungen dabei. Andere Teams können nämlich nur dann Meister werden, wenn sich die Bayern selbst im Wege stehen.


    In England gibt es eine breitere Spitze. Die PD hat einen Dauerwettkampf zwischen Real und Barca. Bei den Italienern gibt es zumindest noch die beiden Mailänder-Vereine (früher noch Juventus). Während es in Deutschland keinen Verein gibt, der mit den Bayern auf Augenhöhe agieren kann (zumindest von den finanziellen Verhältnissen). Trotzdem werden hier auch mal Stuttgart, Wolfsburg oder Dortmund deutscher Meister.

    Es stimmt natürlich schon, dass die Bayern in den letzten Jahren nicht so dominant waren, wie z.B. Lyon oder Inter Mailand. Es gibt in Deutschland keinen Verein, der den Münchnern finanziell nur annähernd gewachsen wäre. Das stört mich auch immer, wenn man in Deutschland von einer ausgeglichenen Liga spricht. Das ist doch überhaupt kein Qualitätsmerkmal. Eine Liga kann auch ausgeglichen schlecht besetzt sein.


    In den anderen Ligen gibt es sicherlich eine größere Kluft zwischen der Spitze und dem (abgehängten) Rest. Was ich auch ganz interessant finde: Lyon war jahrelang die sportlich/finanziell dominierende Mannschaft in Frankreich. Seit ein paar Jahren haben sie ihre Vormachtstellung verloren.

    durex


    Da stimme ich dir voll zu. Der Kern dieser Mannschaft kam aus der eigenen Jugendabteilung. Natürlich gab es auch viele Millionentransfers, die man durchaus kritisch sehen kann/soll. Trotzdem dominiert Barca v.a. dank Xavi, Iniesta und Messi, allesamt Eigengewächse. Der Kader ist auch ziemlich klein (22 Spieler), wenn ich die englischen Vereine als Vergleichsgröße heranziehe. Das passt schon.

    Echt schade um diesen starken Spieler. Dzsudzsak hätte das Potential gehabt, um sich in jeder Top-Liga durchzusetzen.


    Diese Mäzene sind der Totengräber für den internationalen Vereinsfussball. Da wird in der Pampa einfach mal ein Pseudoweltverein gegründet. Gott sei Dank gibt es noch Spieler, die auf ihre Karriere achten und diesem Lockruf nicht erliegen (werden).

    Ein interessantes Interview mit einem spanischen Finanzexperten über die finanziellen Verhältnisse der Primera Division. Da geht es auch um Barca und Real Madrid.


    http://www.sueddeutsche.de/spo…tlichen-euphorie-1.981125


    Zum Thema dieser Diskussion:


    SZ: Was in Deutschland funktioniert, ist die Kontrolle durch den Verband. Im vergangenen Jahr klagten Sie über die Tatenlosigkeit des Ligaverbandes LFP und der staatlichen Sportbehörden.


    Gay: Da hat sich nichts verändert. Wir stehen da, wo wir vor Jahresfrist waren. In Deutschland werden die Daten der Klubs verfolgt, es gibt eine Überprüfung der Bilanzen. In Spanien gibt es das alles nicht. Ich sage: In Spanien müssen wir uns endlich Gedanken darüber machen, was die Rolle des Ligaverbands und des Fußball-Verbandes ist. Ob sie zu irgendwas nutze sein sollen oder nicht. Und was die oberste Sportbehörde CSD machen kann. Sie müsste und könnte intervenieren, weil sie über Präsidentschaftswahlen und solche Dinge erhaben ist. Doch von ihr hört man nichts.

    Ich habe mich sehr über diese Nachricht gefreut. Eine weiteres Jahr Hoffenheim würde durchaus Sinn machen. Danach sollte er den Konkurrenzkampf bei den Bayern annhemen. Der bringt auf alle Fälle sehr viel mit, um es bei den Bayern zu packen. Ob er sich auf Dauer durchsetzen kann, wird man sehen.

    Götze dürfte wirklich der deutsche Ausnahmefussballer der nächsten Jahre werden. Ich habe noch keinen Spieler gesehen, der in diesem Alter schon so weit war (bis auf Messi). Den wird der FCB schon im Notizbuch haben (müssen). Es wäre eine Katastrophe, wenn die Liga wieder einen Jungstar (Özil, Khedira usw...) verlieren würde. Auch wenn es natürlich schwer wird, falls Barca und Real mitbieten sollten. Mal schauen.


    Die Dortmunder haben sich ganz gut verstärkt. Ich rechne damit, dass sie wieder unter die Top 3 kommen werden.

    Lahm musste die letzten Jahre so viele Spiele am Stück machen. Der soll jetzt schön seinen Akku aufladen. In der kommenden Saison dürfen wir ihn wieder auf der LV-Position bewundern. Ich bin mir sicher, dass er auf dieser Position viel mehr Offensivszenen haben wird. Da kann er auch mal nach innen ziehen und den Abschluss suchen. Das wäre eine starke linke Seite mit Lahm und Ribery.

    Ich fand Holger heute absolut überzeugend. In dieser Form braucht er sich vor keinem nationalen Konkurrenten zu verstecken. Eine abgeklärte Vorstellung!


    Bei Hummels konnte man mehrmals sehen, dass es schon eine Umstellung ist, wenn man nicht im gewohnten System spielt. Der Junge ist trotzdem ein toller Spieler, keine Frage.

    Bei Barca sind mit Fabregas (mal wieder) und Sanchez (Udinese) absolute Hochkaräter im Gespräch. Angeblich sind sie auch an Rossi von Villareal interessiert.


    Fabregas wird ganz sicher zurückkehren, da scheint es nur noch darum zu gehen, ob er schon in der Saison wechseln wird. Sanchez wäre eine starke Alternative für die Offensive. Der hat eine starke Saison in Italien gespielt. Rossi halte ich sowieso für ein Ausnahmetalent.


    Diese potentiellen Neuzugänge würden Barca auf alle Fälle nicht schlechter machen.


    ;-)

    Lasst den jungen Eigengewächsen doch mal Zeit. Ich weiß, dass das bei den Bayern nicht so einfach ist. Trotzdem sollte man bedenken, wie jung Holger noch ist. Die ganze Mannschaft muss kompakter stehen, dann wird auch Badstuber seinen Teil zum Erfolg beitragen.

    Ich glaube, dass wir auch in der kommenden Saison mit Doppelsechs spielen werden. Wir können auch in diesem System sehr viel kompakter stehen. Jeder muss sich am Spiel gegen den Ball beteiligen.


    Bastian könnte doch auch den defensiven Part übernehmen. Dann würde eine Doppelsechs mit Kroos funktionieren. Auf dieser Position gibt es sowieso immer ein Wechselspiel. Das wäre eben eine spielstarke Zentrale. Kroos muss nur noch an seinem Zweikampfverhalten arbeiten. Kompakt stehen und die Räume engmachen, sonst ist die Mitte zu offen.

    Ich fand den Müller schon immer sehr gut, nicht nur auf dem Platz, sondern auch in seinen Statements. Ein kluger Bursche.


    Der soll eine neue Ära bei den Bayern mitprägen.Mir geht immer das Herz auf, wenn ich ihn spielen sehe. Und das BESTE ist, er ist noch so verdammt jung. ;-)

    Arnesen scheint auf alle Fälle gute Kontakte nach London und zu anderen Vereinen zu haben. Ich traue ihm durchaus zu, dass er diesen Verein wieder stabilisiert.


    Mal schauen, wie er sich in diesem schwierigen Umfeld schlagen wird.

    Gestern kam ein toller Beitrag bei Frontal 21 über das ''System Blatter''. Der führt sich wie ein absolutistischer Herrscher auf. Die FIFA ist nicht nur korrupt, sodern auch zutiefst undemokratisch. Echt traurig, wie es im Weltfussball zugeht.