Posts by aurelion

    Gegen Teams, die sehr kompakt agieren, sehe ich Kroos als bessere Alternative hinter den Spitzen. Müller fehlt es dann häufig an der nötigen Kreativität. Toni kann die Bälle besser verteilen, oder mal einen Spieler steil schicken. Letztlich könnte man flexibible Lösungen finden, je nach Gegner, und dessen Ausrichtung. Also, auch öfters mal wechseln bzw. rotieren, damit alle auf ihre Spielzeiten kommen. Das wird sowieso die entscheidende Aufgabe von Heynckes sein. Wenn alle Offensivspieler fit sind, muss auch mal gewechselt werden.

    jaycob


    Ich stimme dir voll zu. Wir werden ja sehen, wie er in einem verbesserten Defensivsystem verteidigen wird. Diese Chance sollte man ihm aber zugestehen.


    Trotz alledem muss man auch weiterhin Alternativen im Kopf haben. Das hängt natürlich auch von Badstubers individueller Entwicklung ab. Hummels oder Höwedes wären zukünftige Transferkandidaten.

    Damals stimmte auch die Gesamtbalance im Team. Heynckes fordert nicht umsonst ein kompakteres Auftreten.


    Es kommt auch auf die individuelle Qualität an. Die bringt aber relativ wenig, wenn der Gegner zu Kontertoren eingeladen wird. Oder wenn die Doppelsechs die Mitte nicht zubekommt.

    Vor allem, wenn man sieht, wie alle Dortmunder im Spiel gegen den Ball verteidigen. Wenn bei uns die Abstände zwischen den Mannschaftsteilen wieder stimmen, besser verschoben und gepresst wird, dann gerät auch die Innenverteidigung nicht mehr so stark unter Druck. In der letzten Saison haben wir auch viele Gegentore durch blöde Abspielfehler im Mittelfeld kassiert (also sind in Konter gelaufen). Jetzt haben wir mit Jerome einen schnellen Innenverteidiger mit gutem Stellungsspiel. So ein Spieler sollte auch Badstuber viel mehr Halt geben.

    Ich finde die Prognosen immer interessant. Kein Mensch kann jetzt schon wissen, wie sich Badstuber entwickeln wird. Vielleicht blüht er an der Seite von Boateng richtig auf. Wie bereits erwähnt, in einem verbesserten Defensivsystem, sollte auch Holger besser aussehen.


    Im Länderspiel gegen Italien konnte Hummels überhaupt nicht überzeugen. Badstuber war damals der ruhende Pool. Es ist eben ein Unterschied, wenn man in eine Mannschaft kommt, in der anders verteidigt wird, als im Heimatverein. Mats hatte einige schwächere Auftritte im Nationalteam. Er ist ein starker IV, aber auch nur ein kleiner Teil im Gesamtsystem. Mit ihm hätten wir letzte Saison genauso schlecht ausgesehen.


    Mir geht's um ein wenig mehr Geduld für Badstuber. Er kann in dieser Saison zeigen, ob er genügend Qualität für den FCB mitbringt.

    Gustavo finde ich insgesamt schon dynamischer. Heynckes scheint ihn derzeit auch vor Tymo zu sehen. Luiz muss natürlich noch an seinen Schwächen arbeiten, aber er bringt sehr gute Anlagen mit. Es fehlt ihm manchmal noch der Blick für den Raum. Das sind aber taktische Dinge, die er noch lernen wird. In der Zentrale muss man auch viel mit Auge spielen, Bälle ablaufen, antizipieren, statt zu grätschen, auch da sehe ich noch Verbesserungspotential. Ich bin mir sicher, dass er gegen Gladbach auf der Doppelsechs spielen wird.

    Daniel ist sicher ein symapthischer Kerl, aber er war die letzten Jahre immer ein Unsicherheitsfaktor. Er hatte mMn nie die Klasse, um sich dauerhaft beim FCB durchsetzen zu können.


    Ich hoffe, dass sich Badstuber neben Boateng stabilisieren wird, damit wir endlich mal Ruhe auf dieser Position haben. DvB hätte sich lieber einen neuen Verein suchen sollen. Diese Situation ist doch auch für ihn total unbefriedigend. Ich spiele doch lieber noch 2-3 Jahre bei einem kleineren Verein, anstatt ständig den Auswechselspieler zu geben.

    Ich denke auch, dass es auf den Spielverlauf (bzw. den Gegner) ankommt. Usami hat im physischen Bereich noch Nachholbedarf. Jupp ging wohl von einem aggressiv spielenden Gegner aus, da hätte Takashi sicher noch Probleme gehabt. Nun ist es anders gelaufen, man hatte mehr Platz als erwartet, aber ich kann diese Maßnahme nachvollziehen.


    Er wird seine Einsätze definitiv bekommen. Ich mache mir darüber überhaupt keine Gedanken.

    Das wäre zwar schön, aber man sollte nicht überstürzen. Wir sollten auch ohne ihn in der Lage sein, die Gladbacher zu Hause zu beherrschen. Ich glaube, wir sehen ihn noch nicht gegen Gladbach.

    Kroos spielte in Leverkusen keinen klassischen Linksaußen. Er kam dort mMn mehr aus dem halblinken Mittelfeld. Auf dem Flügel fehlen ihm Schnelligkeit und Dribbelstärke. Das wäre überhaupt nicht seine Position. Er gehört entweder in die Zentrale, oder in die offensiven Dreierreihe.

    Ich dachte, die Personalplanungen wären für diese Saison abgeschlossen.... ;-)


    Bei Breno und Daniel laufen die Verträge sowieso aus. Ich hatte zwar bei unserem talentierten Brasilianer noch Hoffnung, aber die besten Anlagen bringen nichts, wenn der Kopf nicht mitspielen will. Für die Saison 2012/2013 wird man auf dem Transfermarkt tätig werden müssen.

    Jetzt lasst Holger mal in einem verbesserten Defensivsystem spielen, bevor er wieder als Durchschnittsverteidiger abgestempelt wird. Ich denke, diese Chance sollte man ihm geben. Er wird sowieso neben Boateng spielen. Mal schauen, wie die beiden harmonieren werden.

    Ganz schön bitter für Leverkusen. Man kann auch mal bei einem Zweitligisten verlieren, aber nicht nach einer 3:0 Führung.


    Ich würde auch noch einen Ersatz für Vidal holen. Es sollte genügend Geld vorhanden sein. Ist aber nicht mein Problem. :P

    Das wird die Gretchenfrage der nächsten Monate sein. Wohin mit Kroos, wenn alle anderen aus der Offensivabteilung fit sind. Ich bin mal gespannt, wie Jupp das lösen wird. Wenn man beim 4-2-3-1 System bleibt, wovon ich einfach mal ausgehe, dann müsste Kroos auf der Sechserposition spielen. Jupp sieht ihn aber eher in der offensiven Dreierreihe (als 10er). Dort spielte zuletzt Thomas Müller. Also, entweder Kroos, oder Müller?


    Ich bleibe dabei: Für Kroos wäre ein Dreiermittelfeld die beste Lösung. Das werden wir aber so schnell nicht spielen.

    durex


    Das meinte ich ja. Für Hummels ist es immer eine Umstellung, wenn er in der Nationalmannschaft verteidigen muss. Was auch völlig logisch ist, da er in Dortmund in einer eingespielten Defensive agieren kann, während sich die Nationalmannschaft nur ein paar mal im Jahr trifft. Mats profitiert außerdem vom sehr laufintensiven Spiel gegen den Ball.


    Also, der Junge ist schon ein starker Innenverteidiger, aber er ist auch nur ein kleines Rad in einem funktionierenden Defensivsystem.

    In einem funktionierenden Defensivsystem wird auch Badstuber bessere Leistungen zeigen. Ich glaube, er wird mit Boateng ein gutes IV-Duo bilden. Nun warten wir mal ab, wie sie in die Saison starten werden.