Posts by mojklubfcb

    Was man bei unserem Schweinsteiger Fussballgott einfach sehen muss, ist, dass er immer schon so ein weltoffener Lifestyle-Mensch war. Klar ist er auch eine Art Ur-Bayer und dem Land und Verein Bayern sehr verbunden, weniger aber als sein Bruder Tobi, der Bayer durch und durch zu sein scheint. Tobi hätte an gleicher Stelle unseren Verein nie verlassen. Die "habe immer schon Sympathien für ManU mit Cantona gehabt"-Tour kaufe ich Bastian deshalb auch voll ab! Wir wissen alle, dass er 2010 monatelang nach genau 1 (!!!) hervorragenden Saison aber ganz fett gepokert und offen über einen möglichen Wechsel gesprochen hat.
    Deshalb, lieber Fussballgott, wäre ich echt dankbar, wenn du langsam deinen Mund halten könntest! Wir haben es langsam begriffen, wie "happy" du bist, aber bei "ManU ist grösser als Bayern" hörts auf. ManU hat durch die Vermarktung und kulturelle Aspekte vielleicht immer noch mehr Strahlkraft, aber der erfolgreichere Verein sind wir und momentan sowieso besser. Sei einfach froh, dass du so viel Zuneigung von unseren Fans bekommen hast, denn anderswo hätte das anders ausgesehen bei dir. Das Gute bei seinen dämlichen Aussagen ist, dass die "wir verlieren unser Gesicht"-Fraktion runterfährt. Ich habe schon immer gesagt: Wenn man den sportlichen Wert von Schweinsteiger über all die Jahre bei uns einschätzen will, dann kann man ihn einfach mal mit Lahm vergleichen und dann realisiert man, wer der eigentliche Fussballgott bei uns ist...

    Leute, beruhigt euch. Lewa wollte zu uns und bei uns wird er auch weiterspielen. Er ist ja nicht unmündig. Er weiss, was er will, und wird jetzt sicher nicht anfangen von einem grossen Verein zum anderen zu hüpfen. Er bleibt bei uns. ;-)

    Als wir gegen Ende der letzten Saison ein paar Niederlagen kassiert haben, wurde jedes Bayern-Forum mit dem Satz "jetzt müssen wir aber langsam den Umbruch einleiten, wir haben einige Ü30-Spieler, hohoho" überhäuft. Jetzt wurde ein solcher Schritt getan und es wird wieder ohne Ende rumgenörgelt statt sich auf die Zukunft mit Kimmich, Höjbjerg, Gaudino zu freuen, die es alle packen können!


    Nochmals zu "mit Hoeness wäre das nicht passiert". Wie lief das nochmals mit Elber, Ballack, Lucio, Toni, van Bommel? Konnte Hoeness der Macher diese verdienten Spieler damals halten? Nein, konnte (oder wollte) er nicht. Er liess Klinsmann und van Gaal bekanntlich erstmal machen und wurde dann erst laut, als er sie weggeschickt hat. Das war in jeder Hinsicht einfach schwach. Bei Elber und Lucio tut es mir heute noch weh, dass sie nicht länger bei uns spielen konnten.

    Bei dieser unendlichen Diskussion um Schweinsteigers Abgang finde ich die, die mit "mit Hoeness wäre das nicht passiert" daherkommen am unerträglichsten! Als ob Sammer und Co. sich nicht mit Hoeness austauschen würden. Wegen Hoeness liefen so Kracher wie Rau, Görlitz und Ottl bei uns herum, bei aller Hochachtung. Und dann soll ein Alonso, der zu den besten Mittelfeldspieler der letzten 10 Jahre gehörte (und der übrigens in seiner Karriere etwas mehr gezeigt hat als unser Fussballgott) schlecht für uns sein? Wie wurde er in der Vorrunde abgefeiert und jetzt soll er der Grund sein, warum man einen Schweinsteiger angeblich nicht mehr wollte, aber ja, bei uns muss ja immer ein Spanier schuld für etwas sein.

    Genau. Der gute alte Linke kommt noch dazu, auch eine Legende! :8 Das Gehalt könnte diesen Weg aber tatsächlich verhindern. Da würde er in Indien oder anderswo für ein Jahr wohl einiges mehr kassieren als in Ingolstadt oder auch in Bremen. Dehli oder Dubai? Hauptsache Indien oder so ähnlich. :D

    Unser Claudio, eine lebende und noch aktive Legende. Er hatte doch mal vor Monaten gesagt, dass in Deutschland nichts mehr für ihn in Frage käme (?), jetzt aber hingegen, dass ein Engagement in Deutschland ideal wäre. Dass er in München leben möchte, hat er mehrfach betont. Da wäre doch Ingolstadt aufgrund der Nähe doch ideal für ihn und er müsste gar nicht umziehen. ;-)

    Nimms locker, mein Freud, ganz ruhig. Geniess die Sonne (falls sie bei dir scheint). Ich entschuldige mich für gar nichts konkret, war mehr als Spass gemeint. Ich bezweifle, dass du dreifach auf jemanden von unseren Spielern draufhauen würdest, wenn er sich so wie Douglas damals verhalten würde. Davon gehe ich einfach mal schwer aus, bin aber auch keiner der unsportliches Verhalten unserer Spieler gutheisst. Kannst mir nicht erzählen, dass z.B. eine Schwalbe von Robben dreimal mehr Wut bei dir auslöst wie eine Schwalbe von Reus gegen uns. ;-)

    Herzlich willkommen bei uns, Douglas! Sorry, dass ich im AF der CL so über dich geflucht habe, das war schon übel, aber du warst halt beim Gegner. :D
    Ist schon interessant, wie viele Leute sich aktuell anmassen, über seine Leistungsfähigkeit urteilen zu können. Ausser in der CL haben sie wahrscheinlich noch kein Spiel von ihm gesehen. Dazu kommt, dass genau diese dann nicht mal in der Lage sind, die Youtube-Videos genau "zu interpretieren", aber jedem das seine. Fakt ist aber, dass bei uns im Verein keine Vollpfosten über solche Transfers entscheiden.

    Rüdiger würde ich auch nicht holen, ich kann aber nicht verstehen, dass Bellarabi so schlecht geredet wird. Er ist der zweitschnellste Spieler der Liga, kann gut dribbeln, ist mittlerweile auch Nationalspieler und wird wohl auch in 1-2 Jahren keinen Mondpreis kosten. Das wäre für mich viel sinnvoller als überhaupt einen Gedanken an Sterling verschwendet zu haben. Der ist Engländer und es war so was von klar für mich, dass er in der PL bleiben wird. Seit ich Fussball schaue, gab es keinen Engländer, der nach Deutschland kam. Da können wir noch so sehr an Standing gewinnen und unter den besten 3 der Welt sein. Ein starker Brite oder Engländer bleibt normalerweise in der PL. Ich wüsste auch nicht, wo Sterling besser als Bellerabi sein soll. Sterling muss einige Sachen noch lernen, wird momentan zu sehr gehypt und der Preis schiesst hoch. Aber ja, jeder hat seine eigene Ansicht, nur sollten wir vom Gedanken wegkommen, dass jeder, der gerade im Ausland hochgejubelt wird, besser oder entwicklungsfähiger ist als ein Kandidat aus der Bundesliga. Man muss einfach genau hinschauen. ;-)

    Mannschaftserfolge sind nur möglich durch entsprechende Spieler, nicht? Wir haben ja das Scouting in Südamerika eingestellt, wir haben schlechte Erfahrungen gemacht...sind deswegen die Südamerikaner "erfahrungsgemäss" eher schlechtere Fussballer? Nein, sind sie nicht, im Gegenteil, unser Scouting war wohl miserabel, das zeigt uns der FC Porto immer wieder! Nur so als Beispiel, wenn man von Erfahrung aus der Vergangenheit mit Spielern aus einer bestimmten Region der Welt spricht.


    Ich habe die Qualität als Ganzes verteidigt, entsprechende Spieler sorgen für Mannschaftserfolge. Und nochmal, wenn in Deutschland Gehälter wie in der PL gezahlt werden würden, dann wäre wohl jeder deutsche Spieler in der Bundesliga. mc_giver hat ein gutes Beispiel mit den Engländern gebracht, die im Ausland, auch nicht viel reissen, wobei es auch sehr wenige gibt, die das Abenteuer überhaupt machen, weil gar nicht nötig. Genauso verhält es sich mit den Russen auf einem anderen Niveau. Das muss man in puncto Auslanderfahrung und -erfolg einfach berücksichtigen, obwohl es natürlich schwer fällt, weil man immer meint, es müssen die 3 Topligen sein. Wenn ein Zhirkov zuhause 4 Mio. bei ZSKA verdienen konnte und bei Chelsea nur etwa gleich viel, dann wundert es nicht, dass er länger zuhause blieb. Es sind vergleichsweise wenige Russen / Ukrainer, die überhaupt nach West- und Mitteleuropa gegangen sind, als dass man so leicht über Erfolgswahrscheinlichkeit sprechen kann. Man soll / muss den einzelnen Spieler (egal von wo) genau beobachten und holen, wenn man will. Dafür haben wir Angestellte im Verein.


    Wenn wir die Qualitätsmesslatte ganz hoch setzen und das dürfen wir in der Gegenwart, dann gibt es meiner Meinung nach genau einen Mann, bei dem ich sicher sagen würde, dass er eine Erfolgsstory wie Ribéry und Robben für uns werden könnte, und das wäre Hazard. Der ist Belgier. Stört das in irgendeiner Weise? Nein und die Belgier haben in den Jahren vor dieser aktuellen goldenen Generation auch nicht gerade übermässig viele Weltklasse-Spieler gehabt...

    Nein, ich bin nicht russischer Abstammung. Ich weiss sehr wohl, dass sehr wenige in den Topligen positiv aufgefallen sind, aber mit einer Aussage "Die Ex-UdSSR ist nicht nur Risiko, sie ist völlig ohne jede Qualität.", ob man das wirklich glaubt oder nur etwas überspitzer formuliert hat, kann ich absolut nichts anfangen. Es ging hier zuerst um die Erfahrung/ Qualität aus der Vergangenheit mit Spielern aus Ex-UdSSR und da habe ich Argumente geliefert, dass z.B. aufgrund der Erfolge im Uefa Cup und der Teilerfolge der russischen Nationalmannschaft dieser Teil des Planeten sicher nicht ohne Fussball-Qualität ist. Ausserdem zählt in diesem Fall, wie erklärt, noch weniger das Argument, wieviele überhaupt in den Topligen herumhüpfen, weil gute Gehälter angeboten werden und Russland und Ukraine in der 5-Jahres-Wertung auf Platz 7 und 8 rangieren, was auch nicht so schlecht ist. Also, bei diesem Teil der Welt kann man sicher nicht kommen und sagen, dass man Transfers lieber lassen soll, weil dort von dort eh nichts kommt, das widerlegt die Vergangenheit (wenn man das Ganze betrachtet) zum einen und auch die Gegenwart. Aktuelle positive Beispiele sind Yarmolenko und Konoplyanka, bei denen man abwarten muss, genau.

    Hey sorry, wenn du derart uninformiert bist, weiss ich nicht, warum du hier etwas schreibst zu dieser Sache. Geh meine letzten Posts hier lesen, dann weisst du schon mehr über Ex-UdSSR-Fussball. Dir ist schon bekannt, dass morgen Abend eine ukrainische Mannschaft namens Dnipro das Finale in der Europa League spielt, ja? Da spielt eben z.B. dieser Konoplyanka, der ziemlich sicher in der PL landen wird und hinter dem Liverpool, ManU und andere dran sind. Er und Yarmolenko sind 25 und spielen noch in der Heimat. Warum? Weil man, wie von mir im Falle von Dynamo schon geschrieben, in Russland und in der Ukraine ganz gut verdienen kann. Wir waren übrigens um 2010 herum an Srna von Donezk angeblich dran, als wir noch ziemlichen Bedarf hatten auf der Aussenverteidigerposition hatten. Er ist aber immer noch dort, weil er als Topverdiener dort gar nicht nötig hatte zu wechseln. Das gleiche war bei Zhirkov, der schlussendlich mal bei Chelsea war und wieder in die Heimat ging. Es dauerte dort länger ihn zu bekommen wie aktuell bei Konoplyanka, warum? Weil er damals bei ZSKA schon 4 Mio. verdient hat und ihm Chelsea gar nicht unbedingt viel mehr anbieten konnte. Das ist mit ein Grund, warum die russische Nationalmannschaft (diese "goldene" Generation) an der Euro 2012 nur aus Spielern bestand, die in der Heimat waren. Das heisst aber nicht, das keiner von ihnen nicht irgendwo in einem Topklub hätte vorher landen können und dort zumindest Back-Up-Spieler werden können, sondern weil sie es halt aufgrund von guten Löhnen in der Heimat, lieber gleich dort bleiben. Übrigens war ein gewisser Ukrainer Tymoshchuk 4 Jahre lang bei uns, falls du den auch nicht kennst.

    Die "goldene Generation" rund um Arshavin der Russen, die bei der Euro 2008 Holland rausgeschmissen hat und ins Halbfinale einzog und 4 Jahre es selber versäumt hat, weiterzukommen, ist dir nicht bekannt? 2005 gewann ZSKA den Uefa Cup, 2008 hat Zenit uns im Uefa Cup rausgehauen und ihn gewonnen, 2009 Schachtjor Donezk. Da gibt es ganz andere Länder in Europa, die von solchen Erfolgen nur träumen. Wann hat zum letzten Mal eine deutsche Mannschaft den Uefa Cup / Europa League gewonnen? Schalke 1997. "Die Ex-UdSSR ist nicht nur Risiko, sie ist völlig ohne jede Qualität.", ja genau...

    Also gross scouten muss man Yarmolenko sicher nicht, wenn man zum Beispiel die Euro 2012 nicht völlig verpasst hat. Interessant ist auch sein Kollege in der ukrainischen Nationalmannschaft, der auf Linksaussen spielt: Konoplyanka. Der kommt mehr über seine Schnelligkeit und hat den Wunsch, diesen Sommer Dnipro zu verlassen. Liverpool wollte ihn schon vor 1 1/2 Jahren, aber damals scheiterte der Transfer in letzter Minute. Sie sind nach wie vor an ihm dran und weitere englische Vereine. Ausserdem hat er gesagt, dass er schon immer in die PL wollte. Daneben würde er aber auch die Bundesliga präferieren.
    http://www.transfermarkt.de/ko…r-league/view/news/197336

    Wird im Oktober 26. Er macht nicht nur Übersteiger wie das Video zeigt, sondern setzt seine Tricks und Technik auch sehr sinnvoll ein. Man kann sichs immer zurechtbiegen wie man will. Wenn du Gegenspieler von Robben bei seinen Toren anschaust, kannst du auch leicht behaupten (oh die lassen ihn ja machen), aber das ist alles nicht so einfach. Yarmolenko ist ein toller Spieler und kann sich auf engem Raum besser als viele andere durchsetzen. Den wollten schon einige Vereine in den letzten Jahren, er ist aber immer noch bei Dynamo, weil man dort auch nicht so schlecht verdient..