Posts by granti

    Das einzige auf diesem Planeten was noch unnötiger ist als die cholerischen Ausfälle von Hoeneß ist eine Interpretation dieser Ausfälle vom Loddar.

    Niko ist nun mal da, ich kann es nicht ändern und sehe mich auch nicht in der Position irgendwelche Ansprüche zu stellen.

    Warum nicht? Ist doch dein Verein oder? Da muss man nicht jeden Mist tolerieren, geschweige denn noch Beifall klatschen...

    Bratewurst oder Tofu? Hmm da ist's leicht zu entscheiden :)

    Jo, so sucht sich der FC Bayern seine Trainer und will in der CL Barca fertigmachen.

    Ich hab schon Weisswürscht und Leberkasssemmeln gefressen als Niko Kovac sich in Berlin noch in die Hosen gekackt hat (also seit dem letzten Auswärtsspiel bei der Hertha, lol). Bin ich deshalb ein besserer Trainer als Kovac? Vermutlich schon, schlechtes Beispiel....

    Tofu und Ahnung ist besser als Stallgeruch und komplette Unfähigkeit.

    da Kovac aber unser Coach ist und mir alle anderen Clubs und Trainer ziemlich am Allerwertesten vorbei gehen hat er einen kleinen Bonus.

    Diese Denkweise verstehe ich auch überhaupt nicht.


    Liegt vielleicht daran dass ich mit der Vereinsmeierei / Ultradenke usw. überhaupt nichts anfangen kann, weil es für mich primär um Sport geht.


    Wenn dir der FC Bayern so wichtig ist dass dich alle anderen Clubs nicht interessieren, wie kannst du dann tolerieren dass eine Pfeife auf der Trainerbank sitzt? Das ist ähnlich wie bei der Diskussion um die Hoeneß-Ausfälle... der ist halt bei uns, deshalb muss man jeden Scheissdreck bejubeln, den man verteufeln würde, falls er bspw. vom Schwatzke käme? Schräg.


    Das macht einfach keinen Sinn. Wenn ich das beste für den Verein will, muss ich doch das optimale Personal fordern, und nicht irgendwelche Notlösungen abfeiern weil sie für 1-2 Jahre das Wappen auf dem Shirt haben (und sich nebenbei einen Scheiss für den Verein interessieren, wir sind hier im Profifussball, keine Naivität bitte), aus dem einzigen Grund dass der Vereinsdiktator seinen Dickschädel durchsetzen musste... sollte man da als Vereinsmitglied nicht mit allen Geschützen einen Aufstand proben?


    Mit kommt das gelegentlich alles vor wie eine Sekte mit dem Sonnengott als Anführer...

    Niko ist genauso wie Tuchel im Achtelfinale raus. was für eine grandiose Leistung des TofuTrainers.

    Nun ja, ergebnistechnisch das selbe. Der Unterschied ist, dass wir uns mit 180 Minuten Hosenscheisserfussball völlig chancenlos verabschiedet haben. Das war nicht nur dumm gelaufen, sondern auch noch eine Folter dabei zuzuschauen.


    Ich weiss ja nicht wie du das siehst, aber für mich geht's im Sport darum, alles zu tun um zu gewinnen. Ein "winner" geht dann gegen einen stärkeren Gegner mit wehenden Fahnen unter, ein "loser" versucht das Debakel in Grenzen zu halten.


    Und Kovac verköpert diese Losermentalität perfekt, das trieft mit jedem Satz den er von sich gibt aus ihm raus. Man muss halt mal mit einem Punkt zufrieden sein, man muss auswärts auch mal auf 0:0 spielen (als ob das seinem grandiosen Matchplan zu verdanken gewesen wäre dass Pool uns nicht schon im Hinspiel abgeschossen hat). Fürchterlich. Der soll Versicherungen verkaufen und sich aus dem Profisport zurückziehen. In dem Job könnte er mit seinem substanzlosen Geschwalle sogar punkten.

    Ich denke auch dass das noch spaßig wird für unseren Jungspund. Stress wird er auf jeden Fall kriegen, entweder mit Coutinho und Kalle, oder mit Müller und dem Lautsprecher vom Tegernsee. Ich lach mich jetzt schon kaputt bei dem Gedanken daran, wie er das moderieren will.


    Im Zweifel wird wohl wieder der Leihspieler auf dem Abstellgleis landen, James 2.0.

    Menschlich kann ich ihn null Komma null ab, geht für mich gar nicht.

    Ich mag den auch nicht, dieses esoterisch anmutende Geschwalle geht mir komplett gegen den Strich. Aber fachlich hat er sich doch bewiesen. Ist mir allemals lieber als ein Trainer, der auch nur Blödsinn verzapft und klar erkennbar überhaupt nix kann.


    Grundsätzlich gehe ich aber sowieso davon aus, dass die meisten Top-Trainer charakterlich irgendwie schräg sind. Sind halt Nerds. Darüber muss man dann hinwegsehen wenn man mehr will als 80er Jahre Fussball.

    Ich bin zu Peps Zeiten noch nicht im Forum unterwegs gewesen, daher weiß ich nicht, was für dich so schrecklich an Peps Fußball war.

    Der Mann ist nicht ernstzunehmen.

    Der hat bis heute nicht verknust, dass wir 2013 den Vertrag mit Jupp nicht verlängert haben (mit dem wir garantiert bis auf weiteres jedes Jahr das Triple gewonnen hätten). Ergo musste der Nachfolger - egal, wer es war - die schlechteste aller Lösungen sein. Und dessen Nachfolger folglich allesamt die Ideallösung, sofern sie nur anders genug sind.

    Diesen krankhaften Wahn zieht der jetzt seit 6 Jahren konsequent gnadenlos durch. Irre. Und wenn ihm die Fakten nicht ins Konzept passen, erfindet er einfach neue (hier zuletzt: Punkte der Trainer pro Spiel, Götze war Peps Wunschtransfer, usw.)

    Kann man dran vorbeilesen, ist besser fürs Gemüt.

    Bis heute vielleicht nicht. Aber vielleicht ja bis Ende November.


    Zum Glück ist Hoeneß demnächst auch weg, also stehen die Chancen gar nicht so schlecht.

    Ich glaube man tut gut daran, sich schnell von dem Gedanken zu verabschieden dass Hoeneß sich im November in Luft auflöst, nur weil er keine offzielle Position mehr bekleidet (wobei selbst das nicht stimmt). So weit ist es perspektivisch vielleicht mal in 5-10 Jahren. Bis dahin wird der weiterhin kommandieren und rumpoltern wie es ihm beliebt. In Zukunft nur ohne Mandat der Mitglieder.

    Sowas passiert halt wenn man in den Medien über ungelegte Eier gackert. Man fragt sich schon was die Herrschaften da geritten hat; man braucht keine 15 Jahre Erfahrung als Fussballmanager um zu wissen dass das eine bescheuerte Idee ist. Deshalb macht es auch keiner.


    Dadurch wurden/werden nur Erwartungen geschürt, die in keinster Weise gerechtfertigt sind. Wenn's klappt hat man extrem harte Verhandlungen mit einem erzürnten, abgebenden Club, wenn's nicht klappt ist man sowieso der Depp.


    Aber Hauptsache der Brazzo hat was in die Mikros labern und den großen Manager simulieren dürfen.

    Das zeigt wie ‚sicher‘ Transfers nach der Saison sind ... Odoi, Sane, Havertz ... einzig sicher ist, dass gar nix sicher ist ;) !

    Ich frage mich sowieso schon länger warum sich eigentlich so viele Leute denken dass Sane ohne die Verletzung "safe" gewesen wäre. Selbst wenn wir uns mit ihm schon einig gewesen wären - und das monatelange Hickhack deutet für mich nicht darauf hin, dass er sonderlich auf den FC Bayern gebrannt hat - kam von City doch niemals auch nur das geringste Zeichen, dass die bereit gewesen wären ihn abzugeben; und das auch noch zu einer stemmbaren Ablöse. Einzig Peps Aussage er wolle keine unzufriedenen Spieler könnte man in diese Richtung deuten. Aber das sind doch Allgemeinplätze, vor allem wenn er danach noch mehrfach sagt man wolle mit Sane verlängern. Wenn sie ihm das Gehalt verdoppeln ist er wahrscheinlich auch nicht mehr unzufrieden.


    Letztendlich war das doch alles nichts als ein Haufen heiße Luft unserer Bosse, die dann von den Medien als "generelle Einigung" interpretiert wurde. Sicher war da m.E. goanix, und die Verletzung hat uns möglicherweise sogar vor einer epischen Transfer-Blamage bewahrt.

    Wäre aber auch irgendwie langweilig wenn unsere Spiele in Zukunft ohne Gegner stattfinden... :)

    Käme unserem Trainer natürlich entgegen, dann könnte mal ein Spiel wirklich 90 Minuten gut werden. Sofern das Wetter und die Kinder mitspielen, natürlich...

    Wie kann man Loyalität eigentlich im laufenden Spiel erkennen? Ist das eine taktische Anweisung?

    Ich habe mich ja gefragt woran man die grundsätzlich erkennen können soll. Denn mit sonderlich gutem Umgang mit den Spielern hat Kovac sich bisher auch nicht hervorgetan. Deshalb sind das für mich auch nur Wort"hülsen". Er bringt solche Vokabeln gerne um sich als tollen Hecht dazustellen, aber dass er sie tatsächlich mit Leben füllen würde ist nicht zu erkennen, im Gegenteil. Wenn's schlecht läuft haut er die Spieler in die Pfanne. Soll das loyal sein?

    Schau dir den HSV in den letzten Jahren an, schau dir Schalke letzte Saison an.

    Das sind m.E. ganz schlechte Beispiele. Wenn ein Club Jahrelang schlecht spielt und ein Dutzend Trainer verschleißt ist da wesentlich mehr im Argen als der Wille der Spieler. Dieses Gerede von den "faulen Millionären" sind doch nur Stammtischparolen.


    Unsere Spieler sind - davon abgesehen - ausnahmslos Vorzeigeprofis (was ich bei aller Kritik für einen sehr positiven Aspekt der Kaderplanung der Bosse halte). Die müssen sich doch verarscht vorkommen wenn der Trainer ihnen keinen vernünftigen Matchplan mitgibt und dann nach einem schlechten Spiel den Einsatzwillen bemängelt. Und genau deshalb kracht es wahrscheinlich auch regelmäßig in der Kabine.

    Ich halte ca. ein Drittel der aktuellen Bundesligatrainer für besser (bzw. passender) als Kovac. Als hätte man nur die Wahl zwischen Kovac und irgendwelchen Arbeitslosen.... wenn der FC Bayern es nicht schafft einen besseren Trainer zu finden können wir den Laden eigentlich heute noch zusperren.