Posts by granti

    Upamecano ist so eine Art verstärkter Indikator der Mannschaftsleistung - läuft es gut, spielt er auf Topniveau, läuft es schlecht, kommt nur noch Slapstick.

    In einem Spiel wie heute, in dem Davies gleich in der ersten Minute dem Gegner eine Torvorlage in die Füße spielt, endet es für ihn dann katastrophal.

    Kohfeldt passt gut dort hin, hat der auch mal ein Team mit Kohle

    Die Kohle bringt nur nicht viel wenn der Schmadtke den Kader zusammenstellt. :)

    Da ist er dann am Ende nur der Depp, weil er mit der teuren Mannschaft nix gerissen hat. Siehe auch: Alle Schalke-Trainer der letzen 10 Jahre.

    Pokal ist Pokal, und Gladbach/Hütter muss/müssen nach der Niederlage in der Liga versuchen da alle zu versöhnen.

    Getreu dem Motto: Wer an einem Maulwurfshügel scheitert sollte zumindest den Mount Everest bezwingen. :)


    Ich funde es übrigens überaus witzig, dass sich meine Hoffnung vor der Saison langsam zu bewahrheiten scheint: Mit dem Trainerkarussell haben sich scheinbar wirklich alle nur geschwächt. Zumindest bislang, für eine endgültige Einschätzung ist es natürlich noch etwas zu früh.

    Der ideale Trainer für Jörg Schmadtke wäre... Jörg Schmadtke. Würde mich nicht mal sonderlich wundern. Und unterhaltsam wäre es wahrscheinlich auch, insofern gerne... :)

    Muss er nicht, in Schnitzeln sind doch so viele Antibiotika.

    Das war doch damals auch das Thema beim Pferdefleisch-Skandal, oder?


    Ich persönlich hab mir ja gedacht: Wenn ich Rind kaufe und stattdessen Pferd bekomme, wo ist das Problem? Pferdefleisch ist wesentlich besser als Rindfleisch - bargain... ^^

    ...das lag dann auch irgendwie an den Antibiotika, die Pferde bekommen aber Rinder nicht, oder irgend so ein Scheiss. Deutschland halt. Hauptsache die Hosen voll, dann ist der Michel glücklich.

    wofranz :


    Ich glaube hier kommt dann wieder diese bizarre Definition des "Impfgegners" zum tragen; man unterstellt bei jemandem, der sich selbst nicht impfen lassen will automatisch, dass er auch nicht will dass andere geimpft werden, und dann fragen sich die Leute ob das nicht scheinheilig oder widersprüchlich ist.

    Das ist aber aus meiner Sicht völlig bizarr. Warum kann man etwas nicht selbst ablehnen aber trotzdem anderen helfen, das was sie wollen zu bekommen? Das ist doch eine extrem egoistische Betrachtungsweise, oder nicht?

    Du verwechselst Impfung mit Prophylaxe. Es gibt bisher nur einen Impfstoff gegen Malaria, der sich aktuell noch in der Zulassung befindet.

    ok, wusste ich auch nicht.

    Nebenbei ist in der Thailand / Indochina - Region m.W. das großere Problem sowieso das Dengue-Fieber, nicht die Malaria. Dagegen gab's damals auch noch keinen Impfstoff, jetzt gibt es wohl einen der in der Testphase ist.

    Aber um dort Urlaub zu machen, ist es doch Voraussetzung, oder?

    Nö. Hab in Thailand und Kambodscha gelebt, war unterwegs in Laos, Malaysia, Singapur und den Phillippinen, da hat nie irgendjemand nach irgendeiner Impfung gefragt. Ist jetzt natürlich anders, jetzt kommt man in kein Land mehr rein ohne Impfnachweis oder Cash / Versicherungsnachweis zu hinterlegen (nebenbei der Hauptgrund, warum ich mir die Covid-Impfung geholt hab; war absehbar, dass man ohne die Impfung auf der ganzen Welt massive Probleme bekommen wird).

    Sind Joshua und andere gegen Covid-19-Ungeimpfte denn dann gegen Diphterie, Tetanus, Polio, Tollwut, Hepatitis oder dergleichen geimpft, oder verweigert man es dann auch da?

    Mal 'ne Frage: Bist du gegen das ganze Zeug geimpft? ^^


    Ich hab für gar nix eine Impfung, ausser jetzt Covid und Tetanus (die sich allerdings irgendwie immer selbst automatisiert hat, wenn man regelmäßig vom Arzt Wunden zusammengenäht bekommt... "wann hatten Sie die letzte Tetanus-Impfung?" - "Keine Ahnung" - "gut, dann kriegen sie jetzt eine Auffrischung").


    Habe auch einige Jahre in Südostasien gelebt und mich nie gegen Malaria impfen lassen. Kann man dumm nennen, mir war's egal. Und ich glaube vielen "Impfskeptikern" geht es ähnlich... wer keine Gefahr sieht, sieht auch keinen Grund sich impfen zu lassen.

    Der Witz ist: Der gesellschaftliche Druck, der dann auf diese Leute ausgeübt wird, wirkt da möglicherweise sogar noch kontraproduktiv. Nach dem Motto: Ich sehe für mich selbst kein Risiko, warum soll ich mich dann impfen lassen nur weil andere Deppen das wollen? *Mittelfinger*


    Die ganze Sache ist inzwischen so dermaßen vergiftet, dass zu befürchten ist dass sich auch niemand mehr umstimmen lassen wird, ohne tatsächlichen, staatlichen Zwang.