Posts by millaundpapa1

    Grundsätzlich finde ich den Dante auch gut. Ist aber ein Bruder Leichtfuß, der hat manchmal ganz schön haarsträubende Aktionen drin.


    Wenn er die abstellt und seriös hinten raus spielt, könnte er Boateng bedrängen.


    Dennoch glaube ich, dass HS+JB die erste Abwehrreihe zunächst mal bilden werden.

    Ganz großer Schritt in die richtige Richtung. Ein Typ mit Ecken und Kanten, geradlinig, konzeptionell arbeitend, beste Einblicke in Jugendarbeit, internationales Renommee, hervorragende Vernetztheit, Medienprofi etc.


    Die Zusammenarbeit mit Scholli sollte sehr fruchtbar werden, mittelfristig fehlt nur noch Olli Kahn als Vorstand für kaufmännische Angelegenheiten. Dann hätte man den nächsten konstruktiven (!) und erfolgsbessenen Querdenker an Bord.


    Mit der Installation von MS wird auch ein klares Signal an die Spieler gesendet, dass es inakzeptabel ist, dass Biene-Maja Lüdenscheid national dermaßen dominiert und man sich nicht einfach so in das Schicksal fügt.

    Vor allem sind wir KEINE Erfolgsfans, was Biene-Maja Lüdenscheid erst noch unter Beweis stellen muss.


    Bayern Fan sein bedeutet auch mit ganz viel Häme und teilweise monumentalen Niederlagen umgehen zu können.


    Genau das versuche ich gerade (mit offensichtlichem Erfolg) meiner kleinen Tochter zu vermitteln. Ich glaube, dass sie wirklich das Bayern-Fan Gen hat :)

    Man darf das mit Neuers Schalke-Vergangenheit auch nicht zu hoch hängen. Ok, dann hat er halt als Jugendlicher in der Nordkurve was gegen Bayern gegrölt. Na und? Wir wissen doch alle, wie das ist, wenn man im Block steht und die Emotionen überkochen. Muss man doch nicht überbewerten.


    Auch ein Jeremies hatte eine 60-Vergangenheit (was eigentlich viel schlimmer ist) und wurde trotzdem zum Idol vieler Bayern-Fans. Viele sehnen sich so einen gerade heute herbei.


    Nächstes Beispiel: Andi Möller von der Heulsuse zur Kampfsuse auf Schalke mutiert usw.


    Ich wette, dass ein Manuel Neuer längst kapiert hat, was für ein besonderer Verein der FCB ist. Und zwar nicht nur in finanzieller und sportlicher Hinsicht, sondern auch von der besonderen Strahlkraft, der Bedeutung her usw.


    Das konnte er als Jugendlicher doch überhaupt nicht abschätzen, deshalb sollte man das Thema mal langsam abhaken.

    Man kann das gar nicht hoch genug bewerten, wie Manuel Neuer sich verhält und verhalten hat. Mit der ganzen Vorgeschichte so selbstverständlich Verantwortung zu übernehmen, wo andere Hochgelobte sich schön verpissen, ist sagenhaft. Wie groß muss der Druck auf Neuer gewesen sein, was wäre gewesen, wenn er den entscheidenden Elfer verschossen hätte?


    Solche Spieler sind aus einem Holz geschnitzt, wie sie der FCB mehrheitlich braucht. Das sind für mich vom Charakter (!) her (nicht von der Vereinsvergangenheit) Spieler wie Breitner, Augenthaler, Effenberg, van Bommel, Kahn, Lahm, Schweinsteiger etc. (ich könnte noch viele nennen). Die brauchen wir und die müssen noch mehr in die Verantwortung gebracht werden.


    Flache Hierarchie? Alles Quatsch in meinen Augen. Jede Mannschaft braucht in gewissen Situationen echte Leader, die sagen wo´s lang geht. Neuer gehört für mich unbedingt dazu.


    Dafür ist es aber auch notwendig, dass sich die unverbesserlichen Neuer-Hasser mal wirklich ZU ihrem Verein und nicht GEGEN einen Ex-Schalker bekennen. Da muss jetzt auch mal von der Seite der Ultras ein Zeichen gesetzt werden, z.B. indem man öffentlich bekennt, dass Neuer ab nächster Saison mit der Kurve interagieren soll wie einst Olli Kahn. In der abgelaufenen Saison hat Neuer alle charakterlichen Prüfungen mit Bravour bestanden. Einige sportliche Fehler hat es auch gegeben, aber die hatte selbst ein Olli Kahn in seiner Anfangszeit (und manchmal auch noch später).


    Was können wir von einem Spieler mehr verlangen als es Neuer gezeigt hat?

    Habe ich schon mehrfach geschrieben und andere auch: Druck rausnehmen, Bescheidenheit rein. Ansprüche nicht überhöhen.


    Ansonsten fällt mir noch ein:


    (1) Taktisch variabler spielen. 4-4-2 muss eine Mannschaft wie der FCB auch drauf haben.
    (2) Alternative zu Gomez her. Und zwar einen, der spielstärker ist. Lewandowski oder Dzeko oder Suarez oder van Persie (falls bezahlbar).
    (3) Bezüglich Mats Hummels (auch vom Charakter her) würde ich SCHEISS-Lüdenscheid ein unmoralisches Angebot machen. Meinetwegen darf der 20 Mio kosten.
    (4) Manuel Neuer muss endlich bei allen volle Akzeptanz bekommen. Und die Kurve anheizen dürfen. Der Junge hat genau das, was Olli-Olli-Olli-Olliver damals auf Schalke gefordert hat. Von mir aus kann der gerne nächste Saison mit der Binde am Arm auflaufen.
    (5) Nichts gegen JH persönlich: Aber ist das wirklich noch der Richtige? Training Standardsituationen? Fehlanzeige. Und das, wo man weiß, das heutzutage so viele Spiele über diese Dinge entschieden werden.
    (6) Contento unbedingt halten. Respekt!

    Die Spieler kommen anscheinend mit dem Druck und mit der Riesen-Erwartungshaltung nicht klar. Bestes Indiz: Das Versteckspielen beim Penalty-Schießen.


    Da hilft es auch nichts über fehlende Effenbergs oder Jeremies zu jammern. Die kann man sich nun mal nicht einfach so schnitzen, die gibt es nicht alle Jahre wieder.


    Konsequenz: Bälle mal flach halten, nicht mit solchen Dinge anrücken wie "Unsere Stadt - unser Stadion - unser Pokal". Etwas mehr Demut.


    Und natürlich rein sportlich: Kader quantitativ und qualitativ ergänzen. Mehr Flexibilität im Spielsystem etc.

    Wenn man etwas aus diesem Spiel (und anderen ähnlichen vorher) lernen möchte, dann:


    (1) Es reicht nicht nur einen Plan A zu haben (anrennen über die Flügel) und im Übrigen taktisch relativ unflexibel und starr zu agieren. 4-4-2 als Ergänzung wäre nicht schlecht.
    (2) Dafür braucht es eine ganz starke Bank verbunden mit Rotation.
    (3) ES BRINGT NICHTS PERMANENT DRUCK AUFZUBAUEN UND VON FINALE DAHOM, EINER UNGLAUBLICHEN CHANCE, DIE MAN NICHT VERSEMMELN DARF, DER RETTUNG DER EHRE DER STADT UND DER GESAMTEN DEUTSCHEN FUßBALLWERT ZU SPRECHEN. Den Spielern fehlt einfach die Lockerheit. Ich wette, dass Bayern das nächste Mal CL-Sieger wird, wenn es kein Mensch vorher gefordert und erwartet hat.


    Aber das sind alles Punkte, die wohl vielen bekannt sein dürften, nicht besonders originell.

    AUF GEHT´S BAYERN. KÖPFE HOCH.


    So etwas kann auch zusammen schweißen. Der FCB hat viel Respekt gewonnen und Titel sind nicht alles (3 EUR für´s Phrasenschwein zahle ich hiermit).


    Gestern im Stadion war´s phantastisch, als Robben verschoss, hat sich allerdings etwas lähmendes Entsetzen breit gemacht. Da bekam Chelsea auch akustisch etwas Oberwasser, nachdem zuvor der Support der Blues eher enttäuschend war.