Posts by kunibada

    Man muss leider sagen, dass wir trotz der Fehlentscheidungen und Energieleistung verdient ausgeschieden sind, es wäre wohl nur weniger deutlich geworden.


    Im Grunde hatten wir in diesem Spiel kaum Chancen, ein geschenkter Elfer und ein absurdes Eigentor haben uns in die Verlängerung gehievt. Da waren Boateng und Hummels aber bereits stehend KO und nicht mehr in der Lage die schnellen Spieler zu verteidigen.


    Das klar irreguläre 2:2 (2 Meter Abseits UND Hand) ist sehr ärgerlich und darf so niemals passieren, allerdings schien es so oder so nur eine Frage der Zeit, bis es bei uns mehrfach klingelt, was dann auch passiert ist.


    Das Spiel hat so einen faden Beigeschmack, weil einem die minimale Chance genommen wurde, vlt doch noch was zu reißen. Insgesamt war Real aber in beiden Spielen die bessere Mannschaft, ohne dabei brillant zu spielen.


    Eine weitere Erkenntnis, so breit unser Kader in der Mitte ist, umso schmaler ist er ganz vorne. Da wurde eine viel zu große Abhängigkeit von einem einzigen Spieler eingegangen, die jetzt bestraft wurde.

    Leistungsgerecht! Viel den Ball gehabt, aber im Vergleich zu den Schalkern sehr Zweikampf- und Laufschwach heute. Dann erwischt Neuer nicht seinen besten Tag und man spielt 1:1.


    Nicht viel passiert, aber es braucht wieder mehr Engagement vom gesamten Team.

    Anscheinend hat sich während seiner Auszeit einiges angestaut bei Uli, und das muss nun alles raus.


    Er muss nur aufpassen, dass er nicht zu einem chronischen Nörgler verkommt, denn irgendwann hört niemand mehr zu und man ist nur noch ein irrelevanter Clown, wie z.B. ein Rudi Völler.


    Dafür ist er sicher nicht zurück gekommen.

    Das Uli sich nun erst mal positionieren will ist nach der Wiederwahl doch klar.


    Besser zu Gesicht gestanden hätte es ihm natürlich, vorher etwas mehr Demut zu zeigen. Dass er überhaupt wieder eine Position beim FC Bayern bekleiden darf ist ein riesiges Zugeständnis an seine Person, seine Verdienste und seine noch immer wichtigen Fähigkeiten, dennoch steht er tief in der Schuld des Vereins.


    Jede andere Person wäre nach dieser Geschichte verbrannt für einen repräsentativen Präsidenten-Posten, aber Hoeneß ist eben Hoeneß, und deshalb steht er wo er ist und wird auch wieder dahin zurückkommen, wo er mal war, und noch einiges weiter.


    In meinen Augen hat Hoeneß nichts von seiner Persönlichkeit eingebüßt, allerdings einiges von dem Vertrauen und Respekt, den ich für den scheinbaren Übermenschen hatte. Dennoch ihm wurde das Vertrauen ausgesprochen und nun steht es ihm auch zu diesem Votum folgend zu handeln.

    Es bleibt trotzdem ein enttäuschender Auftritt. Herumgetrabe ohne Tempo, schlampige Pässe ohne Druck, haarsträubende Fehler auch aufgrund fehlender Gedankenschnelle.


    Wirklich seltsam, denn überragend spielt Atletico keineswegs, sonst wäre dieses Spiel längst entschieden.


    Noch 5 Minuten besser machen und irgenwie den Punkt mitnehmen.

    Schön, dass er sein Weltklasse Niveau wiedergefunden hat! Nicht so schön, dass er sich mal wieder zu einer Tätlichkeit hat hinreißen lassen.

    Das Ribery sich schon wieder nicht im Griff hat ist ein Unding...wenn sich das in dieser Frequenz fortsetzt ist er insgesamt nicht wertvoll für das Team, man kann nicht ständig einen möglichen Platzverweis mit einkalkulieren.


    Insgesamt ist unser Spiel noch zu fahrig. Dortmund reicht eine mittelmäßige Vorstellung um das Spiel zu bestimmen. Der Spielstand ist bisher das positivste, alles noch zu ändern.

    Dem FC Bayern wirklich helfen können hätte er auch in anderer Funktion, die weniger stark repräsentativ ist.


    Sich wieder als Präsident zur Wahl zu stellen ist eine in meinen Augen zweifelhafte Entscheidung, die nicht unbedingt von Einsicht zeugt, sondern die zurückliegende Zeit eher komplett vergessen machen soll. Ob das wirklich zum Wohle des Vereins ist, oder hauptsächlich zu Ulis eignenem, ist zumindest diskussionswürdig.

    Leider ja nicht das erste Mal bei Ribery, in dem Alter sind zumindest handgreifliche Ausraster eigentlich völlig unverständlich, Fouls hin oder her. Es wäre toll wenn Ancelotti ihm das abgewöhnt und man in den völlig puren Genuss seiner Genialität kommt, ohne jedes Mal Angst zu haben, wenn es eine Auseinandersetzung gibt.

    Eine klare Verstärkung für zu viel Geld, aber heutzutage sind Preise nun mal so ausgeartet, ganz besonders für deutsche Nationalspieler innerhalb der Liga.


    Es ist im Grunde der Preis für zwei Dinge, ein mal die Ablöse Plus ein saftiger Zuschlag für die bewusste Schwächung des ärgsten Konkurrenten. Und zwar bevor dieser ernsthaft an unserem Thron knabbert. Wenn das ganze zur fünften Meisterschaft in Folge führt, hat es sich schon wieder gelohnt, ganz gleich wie man zu Mats steht.


    In diesem Sinne, willkommen Mats!

    Um Titel zu gewinnen braucht man immer auch Glück, egal ob es nun auf nationaler oder internationaler Ebene ist. In der Regel können sich die Topmannschaften untereinander nicht völlig ausschalten, und seien es nur einzelne Spieler. Atletico hat seine stärken perfekt ausgespielt und hatte das nötige Glück (Müller verschießt den Elfer). Wir haben unsere Stärken "nur" sehr gut ausgespielt und hatten zumindest im Rückspiel kaum Fortune und so fehlte am Ende ein Tor.


    Klar, hätten wir im Hinspiel besser gespielt, hätten wir vielleicht gar kein Glück gebraucht. Aber das ist ja genau was ich sagen will. Das wäre unser Duell auf dem Weg zum Titel gewesen, bei dem uns das Glück geholfen hat. So ist es das Aus und stattdessen vielleicht Atleticos Glücksspiel...


    Der CL Titel ist nie planbar, egal wie überragend dein Team ist. Dafür sind zwei, respektive ein Spiel im Finale einfach zu wenig.