Posts by xxmichaelxx

    Wäre lustig wenn wir dem Garagentor-Stream mehr Viewer bescheren könnten als... keine Ahnung... Dortmunder Trainingsübertragung oder sowas.... nach dem Motto "Selbst unser Garagentor ist (für Zuschauer, Marketing etc) wichtiger als eure Mannschaft" ;)

    Yep, war voll in Ordnung. Jerome auf der Tribüne, Hummels 90 Minuten auf der Bank. Im Spiel gegen den größten Konkurrenten in der Gruppenphase kann man schon mal auf alle Führungsspieler mit Erfahrung verzichten, auch wenn der Kapitän schon fehlt.


    Finde momentan gibt sich unsere IV nicht viel. Ob Boa, Mats, Süle und JM. Süle klar der unerfahrenste aber doch sehr stark. Mats und Boa etwas außer Form. Imho haben wir da gerade 3 + 1 WK IV's wo man nach Form aufstellen sollte. Von daher finde ich es ok. Vor allem vertraue ich, wenn die Spieler so nah zusammenliegen, dem Trainer (jedem Trainer. Ich bin nicht beim Training und führe keine Gespräche mit den Spielern) die gerade in der besten Form raus zu suchen.


    Von daher finde ich die VI absolut vertretbar. An Individueller Leistung der IV's ist es auch nicht unbedingt gescheitert. Und was Mannschaft defensiv organisieren angeht, sehe ich auch da JM auf einer Stufe mit Boa und Mats.

    Yep, war voll in Ordnung. Jerome auf der Tribüne, Hummels 90 Minuten auf der Bank. Im Spiel gegen den größten Konkurrenten in der Gruppenphase kann man schon mal auf alle Führungsspieler mit Erfahrung verzichten, auch wenn der Kapitän schon fehlt.


    Finde momentan gibt sich unsere IV nicht viel. Ob Boa, Mats, Süle und JM. Süle klar der unerfahrenste aber doch sehr stark. Mats und Boa etwas außer Form. Imho haben wir da gerade 3 + 1 WK IV's wo man nach Form aufstellen sollte. Von daher finde ich es ok. Vor allem vertraue ich, wenn die Spieler so nah zusammenliegen, dem Trainer (jedem Trainer. Ich bin nicht beim Training und führe keine Gespräche mit den Spielern) die gerade in der besten Form raus zu suchen.


    Von daher finde ich die VI absolut vertretbar. An Individueller Leistung der IV's ist es auch nicht unbedingt gescheitert. Und was Mannschaft defensiv organisieren angeht, sehe ich auch da JM auf einer Stufe mit Boa und Mats.

    Die Aufstellung gegen PSG fande ich voll in Ordnung. Ist ein Ausblick gewesen darauf wie bei jetzigem Kader die Zukunft ohne Rib/Rob aussieht.


    Ein Trainerwechsel würde ich doch begrüßen. Wenn TT hier entsprechend Kredit und Zeit und Freiheiten bekommt, wäre das ein zukunftsweisender Weg.

    Ich sagte doch den Rest nach den Wünschen vom neuen Trainer...


    Im Endeffekt geht es ja nur darum die Mannschaft zu verjüngen (Rib/Rob/Vidal) und Geld zu generieren um damit einen langfristigen Konzept aufbau zu starten.


    Die letzten Jahre haben wir immer den Umbruch gescheut und weiter aufgeschoben, irgendwann muss er kommen. Und das würde ich gerne mit einem jungen Trainer machen und die Mannschaft aus dem alten (wenn auch erfolgreichen) Korsett raus holen und der Philosophie (welche auch immer das sein wird) des Trainers unterordnen bzw. entsprechend Spieler holen.

    wenn die saison so läuft wie ich vermute...


    Neuer Trainer mit einem sehr langfristigen und modernem Ansatz. Dem entsprechend auch Freiheiten was den Kader angeht eingeräumt werden (nicht so wie bei Pep, wo ca. 5 oder mehr Transfers gegen seinen Willen gemacht/nicht gemacht wurden[neymar, götze, gündogan, kdb, sane, kroos, jesus, etc]). Tuchel oder Nagelsmann.


    Lewa für 150 verkaufen, Werner holen. Sollte noch so 70 oder so Überschuss produzieren.


    Müller verkaufen für 100. Momentan sind mir 100 lieber als das was Müller im letzten Jahr abliefert.


    Rib/Rob nicht verlängern.


    Vidal verkaufen / gehen lassen.


    Das Geld in (offensiv) Spieler stecken die der Trainer haben will / für seine Art zu spielen braucht.


    Offensiv sind damit noch Thiago, James, Werner, Coman, Gnabry vorhanden. Je nach Trainer könnte man mit dem Überschuss sogar Lemar/dybala oÄ holen, oder Spieler wie Brandt, Draxler. Als Vidal Ersatz Goretzka oder Tielemans.


    Vorher halt genau vom Trainer System und Zukunft des Teams aufzeigen lassen. Wie er spielen will, wie er jugend integrieren will, welche taktische flexibilität, was für spieler er braucht etc. Und wenn die Pläne alle gut klingen / überzeugend sind ihm dafür auch freie Hand geben. und so versuchen ein Projekt aus Team/Trainer für 5 Jahre oder länger auf die Beine zu stellen.


    Sollte man den Weg gehen mit Talenten um die Mannschaft zu verjüngen und dafür 2 Jahre in Kauf nimmt die vielleicht nicht so erfolgreich sind ist das Ok , die Frage ist nur wie das Spieler wie Lewy , Boa , Thiago usw mitmachen die den Anspruch haben die CL gewinnen zu wollen. Nehmen wir mal an es kommt keiner mehr , man wird mit ach und krach Deutscher Meister , scheidet im DFB Pokal im HF und in der CL im 1/8 oder 1/4 aus. Ich denke dann werden Lewy und Co am Ende der Saison gehen wollen. Das ist eben die Gefahr wenn man nur und das mein ich jetzt nicht negativ Talente holt und den Kader nicht in der Spitze verstärkt.


    Sollte es so kommen müssen wir alle damit leben und wäre denke ich auch nicht so schlimm.


    Um aber nicht in Gefahr zu laufen das das oben genannte eintreffen kann sollte sich man in der Offensive noch in der Spitze verstärken auch wenn es mehr als 40 Mio Ablöse sind.

    Ich weiß nicht. Ich glaube nicht das Thiago deswegen gehen würde. Er hat ja gerade auch Verständnis für die Transferpolitik geäußert und eben nicht neue Stars verlangt, sondern die Gemeinschaft hervor gehoben.


    Bei Boateng (in einem Jahr knapp 30) bin ich auch unsicher ob er nochmal weg will. Wenn ja ist es zwar schade aber Süle haben wir schon den Nachfolger im Kader.


    Lewi (in einem Jahr knapp 30) halte ich für überbewertet. Also nicht falsch verstehen, er ist ein sau guter Stürmer, und gegen Real hat man gesehen wie sehr er fehlt. Das liegt aber auch daran, dass unser System sehr auf ihn eingestellt ist. Ich halten ihn dauerhaft für ein nicht so wichtiges Puzzleteil wie zb Flügelspieler. Dazu kommt, dass es mehr gute Stürmer als gute Flügelspieler gibt. Wir haben auch mit Mandzu das Tripple geholt, nicht mit Lewi. Dazu kommt, dass (wenn ich es richtig im Kopf habe) die meisten Großchancen in der Buli vergeben hat. (müsste man jetzt mal in Relation zu den Toren setzen...)


    Unterm Strich glaube ich, dass ein Abgang Lewis uns zwar leicht zurück wirft aber dauerhaft kaum Spürbar sein wird. Wenn es dafür noch 70-100 Millionen gibt... gerne. Wenn er bleibt, auch super.

    Also wenn ich mir die letzten 8-10 Jahre im Durchschnitt anschaue was Offensive Außen angeht (unabhängig von Verletzungen, einzelnen Form Hochs/Tiefs), dann haben wir:


    Messi, Ronaldo


    Lücke


    Ribery, Robben


    Lücke


    Rest (Hazard, Di Maria, Sanchez, etc.)


    "Neu" dazu gekommen sind auch Bale / Neymar, wobei ich Neymar ca. bei Rib/Rob und Bale minimal darunter einsortieren würde.


    Zur jeder Zeit gibt es noch Talente denen man zu traut sich irgendwo ganz oben einzusortieren (gerade Dembele, vor Jahren Hazard etc). Denen wird / wurde zu irgend einem Zeitpunkt das Potential zugeschrieben ganz oben anzugreifen. Wo sie am Ende landen ist immer offen.


    Aber ein Spieler der Rib/Rob direkt vollwertig ersetzt (nicht nur am aktuellen Leistungsstand von beiden, sondern an dem gemessen was sie fast über 10 Jahre hier geleistet haben und wie wichtig sie über die zeit waren) gibt es nicht, da Messi, Ronaldo, Neymar nicht zur Debatte stehen.


    Was bleibt ist entweder viel Geld nehmen und eine Kategorie tiefer einzusteigen (Sanchez, Di Maria [selbst Hazard wäre für mich nicht auf dem Niveau wie Rib/Rob auch wenn ich ihn liebend gerne hier hätte, aber das ist nur ein feuchter Traum]) die auch schon ein gewisses Alter haben (und somit sicher nicht so eine Ära prägen werden wie Rib/Rob, sondern zusätzlich schon vermutlich auf ihrem Leistungszenit sind und es eher ein "kurzes 2-3 jähriges Zwischenspiel wird).
    Damit rettet man sich für viel viel Geld über 2-3 Jahre über die Runden, wird aber trotzdem einen Niveau Verlust haben (wenn auch gering).


    Oder man setzt auf ein (oder mehrere) junge Talente, die erstmal ein deutliches Absinken bedeuten würden (was aber imho durch die Mannschaft gut aufgefangen werden kann) die günstiger sind und das Potential zumindest haben eine Ära hier zu Gründen (oder eben auch ein Griff ins Klo sein können). Jedenfalls mit deutlich weniger finanziellem Risiko und auch langhaltender.

    Früher sind die nach Mailand oder Rom gegangen heute halt nach Manchester und Paris. Die beiden spanischen Vereine waren bei Transfers schon immer vorne.

    Früher (vor 5 - 20 Jahren) wurden jedoch Spieler aus der Bundesliga weitgehend von ihnen ignoriert. Dazu kommt, dass rein finanziell nicht mehr nur Real, Barca, Manu für uns eine Nummer zu groß sind. Sondern auch PSG (evtl. Monaco), Chelsea, Pool, City, Arsenal und wenn es so weiter geht kann man auch Tottenham und Co. dazu nehmen.


    Das Liverpool für einen Buli Spieler irgendwas von 50-70 Millionen zahlt ist eine neue Konkurenzsituation für uns die es früher so nicht gab.
    Wenn man überlegt das z.B. ein Özil noch für 18 Millionen nach Madrid gewechselt ist, wäre es finanziell für uns auch locker möglich gewesen ihn zu holen (wenn wir gewollt hätten). Wenn ein Keita für 50+, ein KdB für 70+ oder ein Sané für 50 wechselt dann ist es eine Größenordnung wo wir sagen müssen, das wir einfach raus sind.


    Ich finde das ist eine ganz andere Situation mittlerweile.

    Also ich find's gut, dass wir dann eben die Mischung mit etwas älteren Spitzenspielern machen. Die kommen gern auch zu ihrem besten Punkt der Karriere, z.B. zuletzt Hummels. Dass wir Vidal oder Dante usw. holten, ist doch auch gut. Auch ein Transfer wie Alonso, der schon älter war, ergibt viel Sinn.


    Wir haben auch früher die ganz großen Dinger nicht gemacht. Kevin de Bruyne wäre nicht typisch für uns gewesen. Das ist die oberste Kategorie und da machen wir nach wie vor nicht mit.

    Ich finde ältere Spieler bedenklich. Klar man brauch auch die Erfahrung. Aber z.B. bei Alonso war es absehbar, dass er bald über dem Zenit sein wird (hat ein halbes Jahr gedauert, dann ging es bergab). Und man hat mit ihm eine der wichtigsten Positionen blockiert, statt jemand junges daran wachsen zu lassen. Vidal ist mir für das Alter zu teuer gewesen. Wenn du für einen Spieler der 2-3 top Jahre noch vor sich hat 40 Millionen zahlst, kannst du auch 80 Millionen für einen jungen zahlen der 4-6 oder 100 Millionen für einen der 5-8 Jahre als Stammkraft vor sich hat (und bei dem du noch beim Weiterverkauf verdienen kannst, oder er bleibt noch länger).
    Dante hingegen war super Preis/Leistung. Genau so wie Rudi da auch gut rein passt (wie erfolgreich er hier wird bleibt abzuwarten).
    "Alte" Spieler sind wichtig um junge Spieler zu führen. Sie dürfen aber nicht die Entwicklung behindern. Das Problem hatten wir bei Alonso. Teilweise jetzt bei Vidal und sicher auch bei Rib/Rob.


    Bei KdB widerspreche ich. Wir haben vorher auch ein Gomez für 30 geholt etc. Klar KdB war wesentlich teurer, aber die Preise sind einfach so explodiert. Von daher sehe ich da doch einen großen Bruch. KdB wäre früher ein sicherer Neuzugang gewesen nachdem er so die Liga dominiert hat. Man hat es ja auch versucht. Aber man wurde einfach Krass überboten. Das gab es früher bei Buli Spielern eigentlich nicht.

    Wobei man einfach berücksichtigen muss, dass hier auch andere Ansprüche gelten. Es schlägt eben auch nicht jeder junge Spieler ein - und für uns wäre der Preis sicher zu hoch, nicht Meister zu werden.
    Grundsätzlich ist es aber sicher richtig, dass wir jungen Spielern Perspektive geben müssen. Grade WEIL wir die ganz dicken Fische eben nicht bekommen können.

    Ich weiß nicht... ich verzichte lieber 1 Jahr oder sogar 2 auf die Meisterschaft als den still und leise immer mehr den Anschluss international zu verlieren (wobei ich davon ausgehe, dass es gar nicht nötig ist, unser Gerüst ist so gut, dass die auch ein paar junge Auffangen können sollten). Ein Schritt zurück ist manchmal nötig um 2 nach vorne zu kommen.

    Ist ja genau was ich meine :)


    Klar sind das überzogene Preise alles, aber das ist halt die Realität zur Zeit.


    Ein Sportdirektor wäre jetzt so wichtig wie noch nie. Aber sehe leider nicht mal in weiter Ferne einen Kandidaten dem ich das zutrauen würde.


    Zweite Große Baustelle ist dann mittelfristig der Trainer. Ich halte CA für einen der größten und besten Trainer überhaupt wenn es darum geht die ganz großen Titel zu holen, aber nicht für fähig ein junges Team zu formen.


    Und bei Transfers muss auch ein starkes Umschwenken her. ZB der Hummels Transfer. Mit ihm haben wir imho eine Top3 Innenverteidigung klar als Top1 etabliert. Super. Aber dafür haben wir einen (jetzt) 28 Jährigen IV, hohes Gehalt für ihn, ein Luxus Problem mit 3 WK Boa, Javi, Mats IV's, und ein Süle dem seine Spielzeit und Entwicklung darunter leiden wird. Parallel sind größere Baustellen in der Mannschaft quasi unbearbeitet (Offensivabteilung).
    Ich will Mats sportlich gar nicht kritisieren, absolut super, aber wenn ich mir so den gesamt Kader anschaue sind diese Transfers nicht mehr länger welche die wir uns leisten können.


    Wir werden in Zukunft mehr Süle und mehr SancheS brauchen, und müssen arbeiten diese zu integrieren und Stars aus ihnen zu machen und weniger Hummels und SancheZ.


    Ich hab nur angst das wir ohne Sportdirektor und entsprechendem Trainer den Zug völlig verschlagen und durch die Flickschusterrei mittelfristig international den Anschluss verlieren. Fest dürfte wohl stehen, dass wir auf gar keinen Fall Abgänge von Rib/Rob/Lewa etc. 1zu1 ersetzen können, also sollten wir es auch nicht versuchen, sondern einen Alternativ Weg einschlagen.
    Wie du schon sagtest, Spieler früher holen, und ihnen dann aber auch Zeit und Verantwortung geben und sie nicht auf der Bank verschimmeln lassen.

    Was mir zur Zeit Sorgen macht ist, dass wenn ich die Zeichen richtig deute, wir nicht einmal mehr in der Lage sind, die besten Spieler der BuLi zu verpflichten.


    Dembele? Viel zu teuer bis unmöglich (Barca hat angeblich 70/90 Millionen geboten)
    Keita? Liverpool hat angeblich das Angebot auf 70 Millionen erhöht.
    Werner? Hat vor einem Jahr noch 10 Millionen gekostet, jetzt ein Vielfaches


    Mit KdB und Sané hatte es mehr oder weniger angefangen. Momentan scheint es eher die Regel als die Ausnahme zu sein, dass wir uns die besten / vielversprechensten Spieler der BuLi nicht mehr leisten können.


    Ich finde das erschreckend, wenn man überlegt was das international bedeutet. Vergleichsweise mit Real, Barca, etc. rutschen wir dann von Transferziele zweiter Güte hin zur Drittwahl.


    Angesichts dessen (wenn das so stimmt) muss eigentlich die ganze Transferstrategie auf den Kopf gestellt werden und Preis/Leistung neu überdacht werden. Einen teuren Spieler für 3 Jahre holen macht dann absolut keinen Sinn mehr.

    Das sehe ich auch so, da scheint noch einiges im Argen. Mir würde noch eine gute Offensivkraft reichen, Dolberg zum Beispiel. Dann konsequent junge Leute nachkaufen. Und ja, das konsequent machen. Lahm, Schweinsteiger, Müller , Kroos und Co war auch so und hat funktioniert! Davon ab, Nachwuchs gibt es ja genug in Deutschland und Frankreich!

    Dolberg ist sicher kein uninteressanter Name, aber abgesehen von Konkreten Personalien:


    Das Problem was ich sehe, dass die Kaderstruktur schon seit mehreren Jahren eine wirkliche personelle Weiterentwicklung verhindert.


    So lange Rib/Rob hier sind, wird sich kein anderer Außenspieler durchsetzen. Viele haben es versucht, keiner Geschafft. Auch bei Coman wissen wir immer noch nicht wirklich was er kann. Das wird auch so bleiben so lange Rib/Rob da sind. Die beiden sind viel zu dominant. Spielerisch und Charakterlich. Das macht sie zu den Fussballern der Extraklasse die sie sind, aber sie Saugen auch jedes Sonnenlicht auf und in ihrem Schatten schafft es niemand zu wachsen und gedeihen.
    Früher oder später muss da ein Cut kommen. Ja man kann noch ein Jahr warten. Ja man kann erst den einen, dann den anderen Ersetzen. Aber das verzögert nur. Damit wird vll. das Niveau annähernd gehalten in dem Übergang, aber eine Steigerung wird es auch erst sehr viel später geben. Wenn Ribery geht und Gnabry (oder wer auch immer) dann für ihn spielt, wird eben Robben noch dominanter werden, das Spiel sich mehr über Rechts verlagern und er auch mehr Tore/Assists machen. Das rettet uns vll. die Meisterschaft bringt aber in der Kaderentwicklung 0.


    Das gleiche gilt für Vidal. Wobei die Situation von daher anders ist, dass auf der Position 2 Spieler gleichzeitig spielen können. Dafür aber Vidal bei weitem nicht so wichtig für uns ist wie Rib/Rob (entweder unter- oder übermotiviert).


    Talent und Jugendentwicklung ist der einzig für uns finanzierbare Weg langfristig in der Spitze Europas zu bleiben. Ich weiß das niemand eine "Jugendakademie" oder sowas sein will. Das es verrufen ist wie Ajax, BVB etc nur Talente auszubilden und dass diese Vereine auch gerade deswegen nicht im Konzert der ganz Großen mitspielen. Aber bei uns wäre es eine komplett andere Situation. Wenn wir ein Talent entwickeln können wir es behalten. BVB etc. müssen jedes Jahr ihre gerade super Entwickelten Talente (bzw. jetzt eher Top Spieler) abgegeben. Wir können sie behalten. Wenn wir einen eigenen Lewa, Hummels, Götze (lassen wir seine letzten Jahre aus der Betrachtung raus), Gündogan, Dembele oder was auch immer Entwickeln, dann bleibt er bei uns. Und nicht nur 2 Jahre nach Durchbruch.


    Die einzige Alternative dazu ist, Talente im großen stiel zu verleihen. Aber das wurde ja schon mehrfach ausgeschlossen....


    Ich bin eher für eine harten und schnell Cut als für einen langsamen Übergang, in dem man vll. immer die Meisterschaft holt aber auch immer mehr von Real und co. abgehängt wird. 1zu1 Ersetzen können wir unsere Top Spieler nicht, dafür haben wir nicht das Geld.

    Prinzipiell bin ich ein riesen Freund von "Verjüngung und Entwicklung". Mir sind auch "super Talente" immer lieber als "Superstars" (ist nicht nur der spannendere Weg, sondern auch der wirtschaftliche und damit effiziente).


    Aber für mich ist das gerade wieder so halb gar. Und davon bin ich gar kein Freund.


    Zum einen die Trainerfrage. Mich hat CA extrem enttäuscht was den Umgang mit der Jugend angeht. Und ich denke da kommt auch keine 180 Grad Wende.


    Dazu der Kader, der so auch nächstes Jahr von den "alten" geprägt sein wird. Rib/Rob sind weiterhin gesetzt und jenseits der 30. Da wird sich kein Gnabry fest spielen können. Im Mittelfeld wird Vidal vermutlich in wichtigen Spielen gesetzt sein...


    Das ist (mal wieder) so eine Operation bei laufendem Betrieb. Die können nicht funktionieren.


    Mein Traum wäre es zu sagen a) wir begnügen uns 1 Saison mit CL Quali + Achtelfinale (Meisterschaft und Halbfinale kann gut sein, aber ist einfach mal nicht das offizielle / interne Ziel). Nehmen so etwas Druck raus, damit der Trainer mehr Freiraum für Entwicklung hat.
    Als Trainer holen wir jemand mit langfristigem Konzept der auf die Jugend setzt (spontan wäre Tuchel optimal, wenn unser Vorstand das menschlich hinbekommt. Nagelsmann hat leider gerade verlängert. Kann aber auch wer anders sein).
    Sich von Spielern wie Rib/Rob/Vidal trennen (oder zu geringeren Bezügen auf Teilzeit für die letzten 10min setzen).
    Kern der Mannschaft um den gebaut wird: Neuer, Kimmich, Alaba, Thiago (klar dazu noch Boa, Mats, Javi)
    Den neuen Jungen sehr viel Spielzeit geben oder verleihen, kein Spieler mehr der u23 ist auf die Bank setzen und nur, sagen wir durchschnittlich 30min pro Spiel ran lassen. Bei jedem u23 Spieler bei dem die Perspektive ist im Durchschnitt auf unter 30min pro Spiel zu kommen -> verleihen. Für Rotation bzw. durchschnitts Einsatzdauer unter 30min Spieler wie Rafi, Bernat, Rudi, Müller (Vidal, Rib, Rob. wenn noch vorhanden).
    Lewa wird bei dem ganzen nicht mitspielen, also muss er vermutlich Ersetzt werden, aber wird gut Geld bringen.
    Dafür nochmal richtig Geld in die Jugend investieren. Das Geld für Lewa in Dembele/Dybala stecken zb. Werner/Origi für das Geld was man bei Rib/Rob/Vidal bekommt. Vll. noch ein Keita dazu.
    Mindestens ein Top (und damit mein ich auch für mehr Geld als bisheriger Rekord) Jugendspieler pro Saison holen (über die Dauer günstiger als Mitte/Ende 20 Spieler ständig wieder neu zu kaufen).


    So das ein Stamm aussehen könnte wie:
    neuer
    kimmich-süle-Boa-alaba
    sanches-tolisso
    thiago
    dembele-gnabry
    Werner


    nur als ganz grobes Beispiel, gibt auch tausend andere Varianten mit anderen Namen.


    Ich weiß das es viel Geld ist was man dafür bewegen müsste, aber dem ganzen Stehen Einnahmen/Einsparnisse im Gehalt (Rib, Rob, Lewa, Vidal) gegenüber.


    Ich weiß das das ganze total unrealistisch ist. Aber wäre mein Traum.
    Endlich mal einen Cut zu ziehen um dann in 2-3 Jahren wieder voll in der CL angreifen zu können. Über Top-Stars werden wir das nicht schaffen, da uns dafür das Geld fehlt um über die Strategie mitzuhalten.


    P.S.: Mir geht es nicht um konkrete Namen. Mir geht es ums Konzept. Ob es Dembele, Dybala oder Hans Peter Rüdiger-Steinfurt ist, ist mir relativ egal. Die Namen sind nur als Füller bzw. Beispiele gedacht. Bitte nicht daran aufhängen.