Posts by xxmichaelxx

    nochmal: lewandowski hat Vertrag bis 2021 und wir geben keine Leistungsträger ab. Punkt aus Ende.
    Abgesehen davon denke ich mittlerweile, dass man bei mit Spielern der Klasse von lewandowski und dem internationalen standing mit gelegentlichen Nebengeräuschen rechnen muss. Da wird medial jeder scheiss künstlich größer gemacht. Wichtig ist, dass sich vereinsumfeld und Fans von sowas nicht verrückt machen lassen.


    Aber wie man hier sieht erreichen die Medien ja genau was sie wollen, nun wird hier schon über einen möglichen Abgang diskutiert. Ein wenig mehr Gelassenheit bei sowas würde vielen hier gut tun.

    Das hat nichts mit verrückt machen lassen zu tun.


    Das man am längeren Hebel sitzt ist klar. Die Frage ist was sinnvoll ist.


    Die Störgeräusche von Lewa und seinem Berater kommen nicht von ungefähr. Der will damit was erreichen. Vermutlich entweder Gehaltserhöhung oder Wechsel. Das Lewa da extrem berechnend mit umgeht (und auch Wechsel versucht zu erzwingen) ist schon lange bekannt. Das Lewa auch keine tiefere Verbundenheit mit Vereinen verspürt auch. Er ist Profi, und das ist sein Beruf, und so sieht er das. Find ich völlig ok und legitim.


    Er ist 28 (bald 29) und hat 4 Jahre Vertrag. Er nähert sich seinem Zenit oder ist schon dort.


    Wir brauchen früher oder später eh einen Plan für die Zeit nach ihm. WENN Ronaldo für 200 nach ManU wechselt, und WENN Real dann Lewa als Nachfolger sieht und 100 bietet. Wäre es dumm es nicht anzunehmen.


    Momentan denke ich, dass er noch 1-2 Jahre bleibt.

    Ich finde langsam muss man auch anfangen ohne Lewa zu planen.


    Momentan heizt er direkt und indirekt selber leicht Gerüchte einen Abgang betreffend an. Aber irgend ein Poker von ihm scheint im Hintergrund zu laufen. Heißt nicht, dass er diesen Sommer geht, aber nächsten halte ich für wahrscheinlich.


    Momentan stehen wir ohne Lewa mit heruntergelassenen Hosen dar. Das stimmt. Hat aber vorallem damit zu tun, das System und Spieler sich sehr stark auf ihn verlassen und keine Flexibilität vorhanden ist einen anderen Spieler da zu integrieren.


    Lewa ist in der letzten Saison unverzichtbar gewesen. Generell ist er es sicher nicht. Nicht vergessen das wir mit Mandzu das Tipple geholt haben und nicht mit Lewa.


    Wie schwer die jetzige Kadersituation mit ihm gerade ist, sieht man daran wie stark hier die Leute diskutieren wie "unverzichtbar" oder eben nicht, Lewa ist und wer da noch den Ersatz geben würde.


    Ich denke Mittelfristig wird Lewa gehen. Dass man ihn nicht 1zu1 Ersetzen kann ist klar, aber dass er gut durch ein Kollektiv und vll. 2 Spieler aufgefangen werden kann (mit entsprechender System Anpassung) ist auch klar.


    Das Kollektiv und vor allem der Verein stehen immer über einem Spieler.

    Goretzka hat klar gemacht, dass er auf Schalke nicht verlängern wird. Wollte er woanders hin, gäbe es da schon längst Gerüchte. Ich bin mir sicher, dass der zu 95% bei uns landen wird und Heidel nicht zuletzt deshalb seit Wochen angepisst ist.


    Auch wenn wir nicht der FC Deutschland sein müssen, gehört es sich einfach, dass der Stamm der Nationalelf bei uns spielt und Goretzka wird dort neben Kimmich und vermutlich Werner der kommende Starspieler. Da muss schon einiges passieren, dass der nicht bei uns landet. Zumal wir ihn ja schon seit Bochumer Zeiten auf dem Zettel haben.

    Nimm noch Süle dazu, und evtl. Gnabry/Brand.


    Aber da sehe ich auch ein Problem. Werner wird sich relativ schnell durchsetzen können denke ich. 1-2 Jahre zum Stamm.


    Gnabry und Brand haben noch starke Konkurrenz in ungefähr der eigenen Altersklasse (z.B. Sane, Draxler) und noch von älteren (z.B. Müller, Reus).


    Bei Süle und Goretzka sehe ich noch min. 4 Jahre ins Land ziehen. Solange wird weder im Mittelfeld (Kroos, Gündogan, Khedira, je nach Ausrichtung/Aufstellung Özil) noch in der IV (Boa, Mats) ein Stammplatz frei.


    Den Cut von der Weltmeistergeneration wird es frühstens nach der EM 2020 geben.

    Wie kommt ihr eigentlich auf die Idee das wir Spieler aus leibzig holen sollten? Ohne AK zeigt uns Ragnick den Stimkefinger, die wollen nicht verkaufen haben Geld genug daher können wir ohne AK genau gar nix machen

    Auf den ersten Blick hast du Recht. Aber a) ist es nicht klar, dass Geld dort wirklich gar keine Rolle spielt (sonst könnten sie im Sommer jetzt auch 200 Millionen für Ronaldo hinlegen und ihm so viel Gehalt geben das Hoffenheim seine neue Lieblingsstadt wird).


    Aber selbst wenn, man kann immer mit Spielern / Beratern (inoffiziel) reden. Und ein Werner würde sich lieber bei uns Spielen (wenn er eine entsprechende Perspektive gezeigt bekommt) als in Leipzig. Imho kann ein Verein einen Spieler 1 Jahr gegen seinen Willen halten, 2 Jahre nicht. Dann kommt zu viel Unruhe rein, neue Spieler werden abgeschreckt etc.
    Also würde man jetzt unbedingt in dem Sommer Werner haben wollen, würde Leipzig es verhindern. Aber nächsten Sommer würden sie sich vermutlich einigen müssen.

    Macht doch keinen Sinn. Am wenigsten für den Spieler. Der unterschreibt doch keinen Vertrag bei einem Verein zu dem er in 2,3 Jahren hingeht. In dieser Zeit kann soviel passieren. Gerade in unserer Fussballwelt.Das beste Modell ist das welches wir bei Emre Can (glaube ich) oder Real bei Morata hatte. Einen Spieler (von dem man noch überzeugt ist )abgeben mit Rückkaufklausel nach 1 oder 2 Jahren. Ansonsten eben "Guten Weg"


    Den Weg mit junge Spieler verpflichten und verleihen halte ich dagegen für genauso richtig.

    Ich weiß nicht wie es hinter den Kulissen bei so etwas läuft. Vorvertrag? (eigentlich illegal)
    Bei Lewa hat es geklappt. Als er Vertragslos wurde ist er zu uns gekommen, obwohl ihm sicher schon ab 9 Monate vorher die Engländer und Spanier die Bude eingerannt sind und mit mehr Geld gewedelt haben. Trotzdem ist er zu uns gekommen. Ich weiß nicht wieso, aber mit den gleichen Dingen muss man dann halt auch jetzt arbeiten.
    Bei Vidal hatte es bekannterweise nicht geklappt, weil B04 nicht mitgespielt hat.


    Rückkaufklauseln bin ich nicht wirklich ein Freund von. Die geben zwar die Garantie, dass man ihn wieder kaufen kann, wenn der Spieler auch wieder zurück will, aber eben nicht wenn der Spieler nicht will.
    In dem Moment wo man einen Spieler verkauft (auch mit Rückkaufklausel) hat man 1-2 Jahre (je nachdem wie lange halt) 0 Einfluss auf ihn. In der Zeit bekommt er vom neuen Verein jede menge Flauseln in den Kopf gesetzt, Identifiziert sich mit dem neuen Verein und seinem Umfeld etc. etc. Nicht zu allerletzt wird sein Berater auch gegen eine Rückkehr sein weil er weniger Verdient, als wenn er fürs doppelte dann woanders hin wechselt.


    Bei einer Leihe ist man am längeren Hebel. Auch ist gleich für den Spieler klar, dass der Status Quo ist, dass er wieder bei uns spielt. Wir sind dann sein Ansprechpartner wenn es um die Planung seiner Zukunft geht. Das glaube ich ist ganz entscheidend.

    Werner ist bestimmt in 1-2 Jahren ein Thema wenn Ribery/Robben aufhören und das ProjektComan/Gnabry gescheitert ist. Aktuell ist Werner mMn. ein reiner Konterstürmer und Bayern nicht gerade als Konterclub bekannt, da es meist gegen tiefstehende Gegner geht. Aber das waren seiner Zeit Makaay und Gomez auch und beide haben sich gewandelt bzw. weiterentwickelt. Lasst Werner mal in Läpzisch CL spielen. Wenn er durchstartet, sollten wir ihn vor der WM ködern, denn danach könnte sein Marktwert sehr sehr hoch sein. Traue ihm eine starke WM zu.

    Wenn er in der CL 6 Buden macht ist er wieder unbezahlbar. Mir geht es nicht drum, dass der Transfer zwingend jetzt sein muss (auch wenn er imho viel Sinn machen würde). Aber das man den Transfer dann halt für in 1-2 Jahren jetzt schon eintütet und Ablöse fix hinbekommt (gleiches gilt auch für Brand, wobei ich von Werner noch mehr halte).


    Wie es sonst schief gehen kann hat man bei KdB und Sané gesehen. Sané trauere ich nicht wirklich nach aber darum geht es gerade nicht.
    Bei beiden Spielern ist man zu spät in den Poker eingestiegen und konnte dann nur zusehen wie sie auf die Insel gehen.


    Wenn man bei Werner (Brand) auch erst auf den int. Durchbruch wartet, wird genau das gleiche wieder passieren.


    Wir können/wollen finanziell nicht mit City, PSG, Manu etc. mithalten, also müssen wir die Deals früher machen oder kreativ nach B-Ware suchen.
    Früh verpflichten und direkt wieder verleihen... das wäre mit weitem Abstand die beste Option, aber aus irgend einem unerfindlichen Grund hält unser Vorstand davon nichts.

    Verstehe nicht wieso es keine Werner Gerüchte gibt. Also zumindest Gerüchte (die es ja selbst zu Ronaldo gibt)...


    Junger, deutscher Nationalspieler der als Stürmer oder auch auf den Außen spielen kann.


    Ist für mich eigentlich der Wahrscheinlichste Lewa Nachfolger (stand heute geringe Wahrscheinlichkeit, aber immerhin die höchste im vergleich zu allen anderen Kandidaten).


    Würd sicher auf seine Einsatzzeiten hier kommen (klar nicht Stamm), da er auch auf den Flügel ausweichen kann oder man mit 2 Stürmern spielen könnte. Wäre ein gutes Backup für Lewa und auch nicht sooo stark unterschiedlich vom Spielertyp her (wenn man jetzt z.B. Wagner als Alternative sieht, der ein ganz anderer Typ ist).


    Zu dem kann man nach den letzten Aussagen (zu erst von Lewa, dann von seinem Berater) zumindest ein kleines Fragezeichen machen ob er noch über eine Saison bleibt.


    Wenn auch nicht geschenkt sollte Werner doch deutlich günstiger sein als Lacazette oder Lukaku oder so.

    Ob 10 Millionen oder 100 oder 1000 macht auch keinen Unterschied mehr. Entweder man sieht die betriebswirtschaftliche Kalkulation hinter den Summen, dann sind sie meist gerechtfertigt, oder man geht mit Moralphilosophie an die Sache, dass kein Mensch das 100fache eines anderen verdienen / kosten sollte (bzw. das 1000 Brunnen in Afrika mehr wert sind als das Spieler x bei Verein y spielt), dann ist auch nicht 1 Million gerechtfertigt. Die Summe macht es schon lange nicht mehr aus. Die Grenze ist lange überschritten.


    Zu dem kompensieren... das sehe ich differenzierter... Lahm lässt sich, im Gesamtpaket, sicher nicht ersetzen. Kapitän der quasi 10 Jahre Fehlerfrei spielt, offensiv wie defensiv sehr gut ist, nie foult...


    Aber ich denke Kimmich wird keinen schlechten RV abgeben. Ob er als DM besser wäre oder nicht sei dahingestellt. Offensiv ist er als RV sehr stark, vll sogar stärker als Lahm in den letzten Jahren. Defensiv muss er noch eine Schippe drauflegen. Dass er einen guten RV abgegeben wird, davon bin ich überzeugt. Wenn er auf der Position bleibt mach ich mir keine Sorgen für unsere RV Position.


    Alonso zu ersetzen ist eher eine Frage des Spielertyps. Wollen wir den Spielertyp ersetzen? Von vielen Spielereigenschaften ist er sogar leicht zu erstzen. Dynamik, Schnelligkeit, Robustheit, Tackling, Pressingsicherheit... in all den Kategorien gibt es mehrere Spieler die besser sind als er. Was ihn ausgezeichnet hat ist das Dirigieren. Das Spielleiten. Die Bälle Verteilen und die Schaltstelle des gesamten Spiels zu sein. In der Funktion wird er sehr sehr schwer zu ersetzen sein. Aber andererseits ist die Frage ob wir das überhaupt wollen. Soll das Spiel weiterhin auf einem zentralen Spieler aufgebaut werden? Oder soll das MF eher schnell aus der Abwehr und in Kontern überspielt werden? Geht es weiter um Ballsicherheit und den langsamen Aufbau? Oder um schnelles Umschalten? Das ist erstmal die Fragen die zu beantworten sind. Wird Alonsos Abgang durch das System kompensiert oder brauchen wir einen Spieler in der gleichen Funktion? Für mich sieht es eher nach dem System aus.

    Also ich geb Verratti jetzt noch 1% das er im Sommer hier aufschlägt.


    Ich meine es wäre zwar mega, aber doch mehr als sehr unwahrscheinlich. Aber spinnen wir es mal durch. Vidal verkaufen, Sanches verleihen, Verratti dazu.


    Dann hätten wir im MF das Spielermaterial um da 5 Jahre ruhe zu haben bis man wieder ran muss (dann wird es langsam zeit für einen Thiago Ersatz), wenn nicht 7 Jahre.


    Wenn Kimmich dann als rv funktioniert, kann man sich die nächsten Jahre bei Transfers fast komplett auf die Offensive (und halt Kaderspieler / Talente) konzentrieren (die hat es auch nötig).

    Uli sagt das nun mal bzgl. Tauschgeschäften und lehnt es jedenfalls ab.


    Aber natürlich, man kann Sanchez holen und paar Wochen später landet Costa dort. Würde niemanden überraschen.

    Die Aussage von UH war auch so eine total schwachsinnige. Ich bin riesen UH Fan aber manchmal sind so Attitüden einfach unverständlich.


    Wo ist der Unterschied ob x 15 und y 30 kostet, ob man sich das Geld hin und her überweist oder nicht. Sehe da 0 moralisches Argument drin.

    Offiziell gab es doch laut Baumann keinerlei Involvierung durch uns. Das ist es ja, was all das so absurd macht. Wir haben hier immer nur spekuliert, aber der Kicker beruft sich scheinbar nur auf die persönliche Vereinbarung.

    Irgendwo (spox oder so) stand die letzte Tage wir wären in dem Vertrag Gnabry/Bremen mit drin und hätten ein Kaufrecht/AK für Sommer 2017 und 2018. Wenn er wechseln würde (zur TSG) müssten die uns entweder die Klausel Abkaufen oder sich halt anders mit uns einigen (zB das die Klausel in den neuen Vertrag übernommen wird). Aber natürlich alles ohne konkrete Quelle oder so.


    Ich mein was für mich für irgend so etwas spricht ist: Es ist kein standard Gerücht, kann mich nicht erinnern das es so ein Gerücht jetzt schon öfters (vor allem so konkret und so hartnäckig) gab.


    Ist ja nicht nur "Bayern will Gnarby" "Bayern kauft ihn" wie 10000 Gerüchte pro Jahr da sind. Sondern sehr spezifisch und relativ einzigartig (relativ, nicht absolut).

    ich überlege gerade wie es gewesen wäre wenn labour gewonnen hätte. dann hätte dieser alt-linke den brexit mit der EU verhandeln müssen, also etwas gegen das er selber ist?

    corbyn ist selbst für den brexit (aber aus anderen gründen). labour ist dagegen (bzw. nach dem Referendum für einen soft brexit so sanft wie möglich. das brexit Ergebnis - dass es einen brexit geben wird - haben alle Parteien bis auf die lib dems akzeptiert). Da gibt es eine ziemlich innerparteiliche Zerrissenheit. deswegen hat labour auch nur ganz schwach Werbung für remain gemacht, corbyn selber hat pro remain auftritte zusammen mit blair abgelehnt. er selbst hat in der zeit gesagt der EU würde er so 7/10 Punkten geben. Was nicht gerade ein flammendes Statment für remain war. Hinterher wurde er dafür sehr stark kritisiert. da labour ansich für remain ist. (die labour mp's haben auch schon mehrfach versucht corbyn los zu werden, aber bei der Ur-Wahl setzt er sich immer wieder durch).


    Nach dem brexit Votum hat labour ein doppeltes Problem. Einerseits ist Labour für remain, andererseits haben Wahlbezirke die fest in labour Hand liegen für leave gestimmt. Kann die Partei noch für remain sein, wenn ihre wichtigsten Wahlkreise für leave sind? + Das Problem das der Chef für leave ist (aber halt nicht aus den gründen wie sie die leave Kampagne hatte, sondern wegen seiner von links kommenden Kritik an der EU).

    Das nervige ist, dass es vermutlich keinen Weg an Neuwahlen vorbei gibt.
    Weder eine torri noch eine labour Regierung würde sich auch nur bis zum Ende der Brexit Verhandlungen halten können.


    Neuwahlen in 2-3 Monaten wird die einzige Lösung sein. Damit ist dann wieder viel Zeit rum. Die EU wird einer Verlängerung der Verhandlungen zustimmen müssen und das ganze wird je nach Ergebnis der Neuwahlen eher 4 statt 2 Jahre dauern.


    11 Uhr wird May sprechen. Ich gehe davon aus, dass sie zurück tritt. Macht die Sache nicht besser, die größte Chance auf den Posten hat dann BJohnson. Also ein richtiger Mini-Trump.

    Das Transferfenster öffnet erst in 24 Tagen. Kein Grund zur Panik. Zumal gar Uli schon vorgewarnt hat, dass es späte Entscheidungen geben könnte.
    Vergesst ihr immer nach zwei Wochen, wie so ein Transferfenster abläuft, oder wie kommt diese Nervosität immer zustande? :)

    Ich glaube einfach viele (ich auch) halten den Reste-Rampe-Rausch nicht für sinnvoll. Der kann sehr gut funktionieren (z.B. Robben kam glaube ich sehr spät im Sommer und war ein genialer Transfer). Aber man wird daher erstmal passiver Zuschauer und agiert wenig auf dem Markt.


    Gefühlt fangen jeden Sommer an die Dominos zu nacheinander zu fallen, und je mehr fallen desto heißer wird der Markt weil 4 Vereine auf Spieler x gesetzt haben, er aber nur zu einem davon geht und 3 jetzt schnell eine Alternative brauchen. Dadurch überhitzt sich das ganze immer mehr bis irgendwann Ruhe ist. Der Rauch legt sich und auf einmal fällt auf das Verein Z auf einmal 2 offensiv Spieler zu viel hat. Das ist dann der Schnäppchen Zeitpunkt.


    Aber damit ist man halt sehr abhängig von den anderen.


    Alternativ macht man seine Transfers halt schon früher fix. In der heiß Phase gibt es eigentlich wenig gutes was passiert, Spieler werden nur teurer. Vereine sehen das ihnen Alternativen fehlen etc.


    Zu früh sollte man auch nicht Spieler verpflichten, da man im Frühling noch keine Saison Fazit hat und sich viel ändern kann (von wir brauchen nix, da wir davon ausgehen die CL dieses Jahr zu holen zu "holy shit, bring den Geldautomaten"). Es sei denn man ist sich bei einem Spieler unabhängig von den Umständen extrem sicher.


    Optimal sind eigentlich die 1-2 Wochen vor und nach dem CL Finale. Man hat sein Fazit, und ist trotzdem früh am Markt. Außerdem bekommen die Spieler dadurch die Vorbereitung mit, was bei späten Transfers teilweise komplett weg fällt und dadurch ein Spieler bis zu 6 Monate nahe zu useless sein kann.


    So zu guter letzt.... das ist alles total subjektiv. Ich hab absolut keine Ahnung ob das alles nur im entferntesten etwas mit der Realität zu tun hat oder totaler Mumpitz ist. So wirkt es nur auf mich (und ich hab wirklich absolut keine Einsicht in das System).


    Emotional werde ich auch langsam unruhig (noch nicht aber es zieht an). Den sobald man sieht das die interessanten Leute auf dem Markt immer weniger werden (da sie schon gewechselt sind) wird es mulmig.