Posts by smichael

    Bale ist ein guter Mann, keine Frage. Aber ich glaube nicht dran.


    Wo soll der denn spielen? Links sind wir mit Ribery hervorragend aufgestellt.


    Höchstens wenn Alaba in die Zentrale ziehen würde, aber das wird so schnell nicht passieren, da wir in der Zentrale auch sehr gut besetzt sind und vergleichbar starke Linksverteidiger ziemlich rar auf dem Markt sind. Zudem halte ich Bale auch nicht für einen Defensivkünstler.

    Wie in meinem ersten Post geschrieben: Ich möchte mich ebenfalls absolut nicht auf die 5-Jahreswertung beziehen.


    Mir ging es da eher um den Post von lafite, dass man in der Liga starke nationale Konkurrenten braucht, um selber zu Höchstleistungen gepusht zu werden.


    Beispiel Frankreich, Lyon war in einer Liga Serienmeister, die qualitativ unter Bundesliga, BBVA, Serie und Premier League anzusiedeln ist. Folglich war es für Lyon ein leichtes, diese Liga zu dominieren. aber international gehörten sie lediglich zum erweiterten Kreis.



    Ich möchte das auch nicht unbedingt auf die Sympathie schreiben. Das die wenigsten von uns Dortmund leiden können, ist nicht verwunderlich. Aber braucht solche nicht die Bundesliga? Ich denke ein Spiel gegen einen Gegner, an dem man sich reiben kann, macht zwangsläufig mehr Spaß.


    Sollte man dann, wie lafite andeutete, nich ein Interesse daran haben, dass unsere nationalen Konkurrenten auch Chancen in der CL haben? Wodurch sie zwangsläufig auch an Erfahrung gewinen und sich weiterentwickeln. Das man dabei keine Luftsprünge von uns erwarten kann, ist auch klar.


    Außerdem bin ich der Meinung, dass die verbalen Anfeindungen auch in gewisser Weise dazu gehören, welche auch den Reiz am Fußball ausmachen können. So wurde von Höneß und Co. zu früheren Tagen auch nicht unbedingt anders gehandelt, oder was denkt ihr?

    Also quid pro quo? Das was uns widerfährt, kriegen die anderen zurück?


    Ich kann verstehen wenn man einen rivalisierenden Verein nicht unterstützt. Ich persönlich bin auch nicht der Typ, der sich unbändig freut, wenn ein deutscher Verein international weiterkommt. (Natürlich abgesehen von uns)


    Aber wäre es deswegen auch legitim, z.B. Dortmund das Ausscheiden zu wünschen? Oder kann man da als FC Bayern Fan vielleicht mehr Klasse und Sportsgeist als sein Gegenüber zeigen, und auf sich selbst konzentrieren? Im Sinne von was juckt es die stolze Eiche, wenn sich der Eber an ihr reibt...


    Abgesehen davon, bin ich mir nicht sicher, ob man Dortmunder und Schalker unwiderruflich als Bayern-Hasser pauschalisieren kann.
    Auch vermag ich nicht zu deuten, dass wir zu früheren Glanzzeiten nie Arroganz ausgestrahlt hätten ;-)


    Übrigens als Frage gemeint, ich bemühe mich hier keinen bewertenden Unterton einzuschlagen, auch wenn die Emotionen in Fan- und Fußball-Fragen schnell anfangen zu köcheln :P

    Ich habe soeben ein Thread dazu aufgemacht, da dieses Thema ja die Masse zu beschäftigen scheint. Zu finden unter FCB im Allgemeinen unter dem Titel "Als FCB-Fan international zu deutschen Teams halten?"


    Würde mich freuen wenn dort dieses Thema behandelt würde, zumal es hier dann mehr über das kommende CL-Hinspiel Bayern - Barca gehen würde. Außerdem denke ich, kann dieser Thread durchaus alleine stehen, da dies ein ziemlich spezielles und interessantes Thema zu sein scheint.

    So, erstmal bin ich mir nicht sicher ob dies der richtige Bereich ist. Falls unpassend, bitte verschieben.


    Der Champions-League Thread (unter anderem Hinspiel Barca) hat mich dazu verleitet, dieses Thema zu erstellen. Vielleicht wird dort dann auch mal mehr über Bayern-Barca geredet ;-)


    Jedenfalls würde ich hiermit gerne zu einer Diskussion anregen. Was denkt ihr, sollte man in internationalen Wettbewerben zu den Teams aus der Bundesliga halten? Natürlich gesetzt der Fall, sie spielen nicht gegen uns.


    Ich hoffe, hier wird nicht zu affektiv gepostet, ich würde mir eine objektive Debatte ohne unpassende Anfeindungen wünschen.


    Zumal ich mir noch nicht mal selber sicher bin. Die aktuelle Konstellation läd ja regelrecht zum Gedankenaustausch ein. Kann man Dortmund gegen Real Glück wünschen? Immerhin ist es der aktuell größte nationale Rivale, der zudem nicht in absehbarer Zeit wieder in der Versenkung zu verschwinden scheint. Die wertmindernden Aussagen von Watzke und Klopp hat natürlich keiner vergessen. Es scheint auch so, als seien die meisten Schalker- und Dortmunder-Fans auf internationaler Ebene ebenfalls gegen den FC Bayern, gepaart mit extremer Schadenfreude bei einem möglichem Ausscheiden. Auch die Presse scheint Dortmund und Co. übermäßig zu hypen, (auch wenn ihre Erfolge nicht zu leugnen sind) was nicht unbedingt dazu führt, dass man sich in der Öffentlichkeit vergleichbar wertgeschätzt fühlt, obwohl es doch der FC Bayern war, der Deutschland Jahre lang auf internationalem Kurs gehalten hat.


    Andererseits habe ich es durchaus bereits erlebt, dass man sich auch mit Schalkern und Dortmundern (natürlich auch anderen Vereinen) objektiv über den Fußball des FC Bayern und seinen Rivalen unterhalten kann. Weiterhin ist ein weiterer deutscher Verein, der in der CL die Möglichkeit und vor allem das Streben besitzt, weit zu kommen, nicht zwangsläufig nachteilig für den FC Bayern. Ich möchte mich dabei nichtmal auf die 5-Jahreswertung beziehen. Denn ich denke, dass ein weiterer Top-Club aus Deutschland die Bundesliga sowohl im sportlichen Bereich, als auch im internationalen Ansehen enorm aufwertet. Und eine starke Liga braucht meiner Meinung nach auch der FC Bayern, um nachhaltig auf hohem Niveau agieren zu können. Abgesehen davon machen Spiele gegen starke Teams auch mehr Spaß als gegen Fallobst, gerade aufgrund der Rivalität.


    Als Nebenaspekt denke ich, dass viele Fußball-Fans in der Nationalmannschaft einem Schweinsteiger ebenso die Daumen drücken, wie einem Reus. Auch wenn dabei klar ist, dass der Vereinsfußball das Maß aller Dinge bleibt.


    Also nochmal, was denkt ihr?
    International Dortmund & Co. die Daumen drücken, oder ihnen aufgrund der Rivalität das Ausscheiden wünschen?


    MfG
    smichael :8

    Wie gesagt, ein in dieser Höhe hochverdienter Sieg, vielleicht sogar zu gering ausgefallen. Immerhin haben wir die Chancen ja gehabt, nur leider nicht gemacht.


    Was solls, wenn das Thema keinen interessiert, können wir an dieses auch einen Haken setzen :)


    An dieses Spiel im Rückspiel ansetzen und einen Schritt weiter Richtung London gegangen ;-)

    Doch, das ist sogar ziemlich eindeutig Abseits.


    Sobald ein Körperteil, mit dem regulär ein Tor erzielt werden kann, vor dem des verteidigenden Spielers ist, ist Abseits zu pfeiffen. In diesem Fall ist es der Kopf.


    Dies weiß ich von einem Kollegen, der selber unterklassig Schiedsrichter ist, zudem ist dies auch bei wikipedia nachzulesen, wie ich gerade festgestellt hab ;-)

    Ich liebe diese Spiele gegen Real oder Manchester, aber ich stelle mir gerade ein deutsches Finale vor...


    Und ich muss sagen, ich wäre gegen niemanden so motiviert wie gegen Schalke oder vor allem Dortmund.
    Egal, ob der Gegner Barcelona, Madrid, Manchester, Turin oder Mailand heißt.


    Das wär ein Spiel... :-O
    Ein Traum :8