Posts by patrik87

    Fabrizio Romano bereits vor einigen Tagen vermeldet, Medizincheck wurde bereits in Frankfurt gemacht

    Gibt aber auch andere Berichte unteranderem von Sky 😉


    Ja, es gab einen Medizincheck von #Nkunku. Allerdings aus privaten und versicherungstechnischen Gründen. Nicht unüblich in der Branche, sogar vielmehr verpflichtend. Kein Vorvertrag mit Chelsea. Interesse vieler Top-Clubs ist weiterhin da, auch von @ChelseaFC. Erfolgsabhängige Ausstiegsklausel ab kommendem Sommer bei ~ 60 Mio. €. Berichteten wir bereits nach der Verlängerung des Vertrags im Juni.


    Quelle

    Louis McKechnie, der sich in der vergangenen Saison während eines Everton-Spiels per Kabel an das Tor gebunden hatte, wurde des schweren Hausfriedensbruchs und Beeinträchtigung des Platzes für schuldig befunden.


    Der 21-Jährige wurde für 3 Jahre von allen Fußballspielen ( Stadionverbot) gesperrt und muss für 6 Wochen ins Gefängnis.

    Gerade auf Twitter gesehen 8)


    Jamal Musiala for Bayern this season:


    ☑️11 games

    ⚽️7 goals

    🅰️5 assists

    📊directly involved in a goal every 56 minutes

    VORSTANDS-BEBEN BEI BAYERN

    Welche Rolle spielen Kahn und Brazzo?


    Überraschendes Vorstands-Beben beim FC Bayern!

    Finanz-Boss Jan-Christian Dreesen (55) verlässt den Rekordmeister zum Ende der Saison auf eigenen Wunsch. Nach zehn sehr erfolgreichen Jahren macht der stellvertretende Vorstandsvorsitzende Schluss und lässt seinen Vertrag Ende Juni 2023 auslaufen. Dreesen begründet seinen Schritt in der Klub-Mitteilung: „Ich hatte fantastische zehn Jahre beim FC Bayern. Sportlich und wirtschaftlich war es die erfolgreichste Zeit der Vereinsgeschichte und mir eine große Ehre, zusammen mit unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern einen Beitrag dazu zu leisten. Nach langer und reiflicher Überlegung habe ich mich nun entschlossen, nach dieser außergewöhnlichen Dekade meine persönlichen Ziele noch einmal neu zu definieren.“


    Vorstands-Chef Oliver Kahn (53) bekommt nun einen neuen Vize – einen Big Boss aus der Finanz-Branche! BILD erfuhr: Kahn und Präsident Herbert Hainer (68) sind sehr glücklich, dass sie den bisherigen Aufsichtsrat Dr. Michael Diederich (57/seit 2018 im Gremium) für den Posten gewinnen konnten. Der Sprecher des Vorstandes der UniCredit Bank (HypoVereinsbank) wird ab 1. April in den Bayern-Vorstand berufen. Drei Monate sollen die beiden Finanz-Experten zusammenarbeiten, ab 1. Juli übernimmt Diederich dann die Posten von Dreesen.


    Welche Rolle spielen Kahn als Chef der FC Bayern AG und Sportvorstand Hasan Salihamidzic (45) beim Bosse-Beben? Auf den Tag genau ein Jahr zuvor war schon Jörg Wacker (54/Vorstand Internationalisierung) nach acht Jahren aus der Klub-Spitze ausgeschieden. Jetzt die Bekanntgabe von Dreesens Rückzug. Mit Ex-Boss Karl-Heinz Rummenigge (67/bis Juni 2021 Vorstands-Chef) hatte Dreesen ein sehr gutes Verhältnis. Beide verstanden sich blind. In den neun gemeinsamen Jahren gewann der Verein zwei Triple (2013 und 2020). Der Umsatz wurde mehr als verdoppelt, auch die Mitarbeiterzahl. 2018/19 verzeichnete der Klub einen Rekordumsatz vom 750,4 Mio. Euro. Aktuell liegt der Verein hinter dem FC Barcelona und Real Madrid in Europas Spitze auf Platz drei der Umsatztabelle. Als einziger Bundesliga-Klub kamen die Münchner ohne Minus durch die gesamte Corona-Pandemie.


    Dreesen lieferte immer Super-Zahlen! Auch, weil der Finanz-Boss nicht jedes Budget absegnete. Was mit Rummenigge noch ganz reibungslos lief, war nicht hundertprozentig kompatibel mit Salihamidzic und Kahn, der intern auch auf Ex-Unternehmensberater setzt. Dreesen eckte mit seiner Meinung im Vorstand jetzt mehr an! Nach BILD-Informationen hatte er seinen Aufsichtsrats-Chef Hainer schon vor einiger Zeit über sein Vorhaben informiert. Der Ex-Adidas-Boss hatte daraufhin einen Nachfolger gesucht und mit Diederich einen namhaften gefunden. Der Aufsichtsrat (beruft die Vorstände) war als Kontrollgremium der ausgegliederten Profi-AG am Mittwochabend über die Mitteilung am Folgetag um 8 Uhr informiert worden. Warum kam die Bayern-Meldung so früh am Morgen?


    BILD weiß: Da der italienische Mutterkonzern UniCredit in Mailand börsennotiert ist und der Handel dort ab 9 Uhr eröffnet, ging die börsenrelevante Nachricht davor raus. Diederichs Nachfolgerin bei der UniCredit Bank wird Marion Hoellinger. Bekommt Kahn nun mehr Macht?

    Von Hainer-Mann Diederich ist weniger Widerstand in Kahns Vorstand zu erwarten als vom unbequemeren Dreesen, der von Anfang an Kahn und dessen internes Berater-Team (inkl. Projekt Bayern Ahead) mindestens skeptisch gegenüberstand.


    Was wird nun aus Dreesen?


    Neben der Ausübung des Vorstandspostens bis Ende der Saison bleibt der Finanz-Boss auch bis zum Sommer in den Gremien bei DFL (Mitglied im Präsidium, Vorsitzender des Lizenzierungsausschusses) und DFB (Mitglied im Vorstand).

    Windhorst streitet die Vorwürfe übrigens ab.


    Aber falls da was dran ist, hoffe ich, dass jemand gründlich prüft, ob sich da ein strafrechtlicher Ansatz findet.

    Das Sicherheitsunternehmen (Shibumi Strategy Limited) streitet es auch ab und sagt es gäbe keine Klage. Da frag ich mich dann aber wieso es Gerichtsakten dazu gibt 😄


    Und laut Akten soll ein 20 köpfiges Team daran gearbeitet haben, Gegenbauer zu diskreditieren, Stimmung in den sozialen Medien zu machen, Cartoons erstellt & verteilt mit ihm als Teufel. Familienmitglieder von ihm und Mitarbeiter von Hertha sollen kontaktiert worden sein um delikate Infos zu bekommen über Gebauer 🙈

    https://www.spox.com/de/sport/…raesident-gegenbauer.html


    Wow. Großartige Unterhaltung, so aus der Ferne.

    "GEGENBAUER RAUS!"


    Laut einer in Israel eingereichten Klage zielten Windhorsts Unternehmensgeschrecke auf Herthas langjährigen Präsidenten Werner Gegenbauer und seine Familienmitglieder ab. Sie produzierten sogar Cartoons, die ihn als Teufel darstellen.


    Gegenbauer trat im Mai nach 14 Jahren zurück #HaHoHe


    Wie in einem schlechten Spionage Film 😂🙈

    Vor jeder Saison veröffentlicht der DFB die offiziellen Schiedsrichterlisten. Auf diesen ist für jedermann einsehbar, welcher Referee in welcher Liga eingesetzt werden darf. Was es nicht gibt: Eine offizielle VAR-Liste, die besagt, wer alles die Befugnis für den berühmt-berüchtigten Kölner Keller hat. Diese Liste gibt es offenbar nur intern – und sie soll aktuell für Diskussionen unter den Schiedsrichtern sorgen, wie aus einem Bericht des kicker hervorgeht.


    Demnach wurden mit Deniz Aytekin, Patrick Ittrich, Martin Petersen und Florian Badstübner vier Unparteiische in der abgelaufenen Saison nicht mehr als VAR eingesetzt, Frank Willenborg wartet in der laufenden Spielzeit noch auf seinen ersten Einsatz.


    Es wird über eine geheime VAR-Liste gemunkelt, auf der die Schiris vom DFB auf Fehler überprüft und gegebenenfalls gestrichen werden. Gründe, warum besagte fünf Schiedsrichter nicht mehr im Kölner Keller eingesetzt werden, seien jedenfalls keine genannt worden. Offenbar mangelt es also auch an der internen Kommunikation beim DFB, zur Missgunst einiger Unparteiischen.


    Ein Reibepunkt: Schiedsrichter, die als VAR eingesetzt werden, bekommen ein zusätzliches Honorar in Höhe von 6000 Euro jährlich. Die fünf „Aussortierten“, darunter mit Aytekin der wohl beste deutsche Referee, sind beim Grundhonorar demnach schlechter gestellt, zumal VARs auch noch zusätzlich mit bis zu 4200 Euro pro Einsatz entlohnt werden. Als Vierter Offizieller etwa wird man pro Einsatz „nur“ mit 1400 Euro vergütet.


    Geheime VAR-Liste? Bericht über Rumoren bei DFB-Schiedsrichtern

    DFB hat bekannt gegeben man wird die Qualifikation für die EM 2024 nicht bestreiten. Man hätte als Gastgeber in eine 5er Gruppe antreten können. Aber die Spiele des DFB wäre nicht in die Wertung der Gruppe eingeflossen. Der DFB will dafür Testspiele bestreiten gegen spielstarke Gegner und man hat Terminlich gesehen größtmögliche Flexibilität laut DFB

    „Ich wollte einfach nur weg“

    Real Madrids Reinier über „zwei verlorene Jahre“ – BVB nicht für jedes Talent ein Sprungbrett


    Der BVB ist eines der größten Sprungbretter für die Top-Talente des Fußballs: Christian Pulisic (24, Chelsea), Ousmane Dembélé (25, Barça), Achraf Hakimi (23, PSG), Jadon Sancho (22, Man Utd) oder Erling Haaland (22, Man City) sind als Teenager gekommen und gingen als Stars. Dass das nicht immer klappt, zeigte sich zuletzt bei Real Madrids Brasilianer Reinier (20), der per Leihe für Dortmund spielte und von „zwei verlorenen Jahren“ berichtet, „die ich nicht zurückbekomme“.



    Im Interview mit „Globo“ spricht der offensive Mittelfeldspieler, für den Real Madrid im Januar 2020 30 Millionen Euro an Flamengo zahlte, über seine schwere Zeit bei den Schwarz-Gelben, die am 19. August 2020 begann. „Ich habe kein Englisch und kein Deutsch gesprochen, das war schwierig. Sie haben mir geholfen, Haaland, Emre Can, Jude (Bellingham; Anm. d. Red.) und das war eine tolle Erfahrung. Die schlechte ist, dass ich mich fußballerisch nicht weiterentwickeln konnte“, so Reinier. In zwei Jahren BVB kam er unter drei Trainern lediglich 39-mal zum Einsatz (741 Minuten) – nur viermal von Beginn an.


    In dieser Zeit sank sein Marktwert von 22,5 Mio. auf 8 Mio. Euro. „Ich trainierte gut und ich nenne jetzt keine Namen, aber Leute sagten mir: ‚Du trainierst sehr gut, Glückwunsch, weiter so.‘ Und dann durfte ich nicht spielen. Ich habe das nicht verstanden. Ich habe gut trainiert und sie haben mich nicht eingesetzt? Es ist deren Entscheidung und ich respektierte jeden, den Verein, die Spieler, die gespielt haben, aber es ist eine Schande“, konstatiert der Brasilianer, der seit dieser Saison per Leihe für LaLiga-Aufsteiger FC Girona spielt und das regelmäßig.


    „Ich wollte einfach nur weg von da. Als ein Jahr um war, realisierte ich, dass sich nichts ändern würde und es lag nicht an mir, weil ich alles gegeben habe“, so Reinier, der achtmal von Lucien Favre, elfmal von Edin Terzic und zwanzigmal von Marco Rose eingesetzt wurde – den Großteil der Zeit verbrachte er jedoch auf der Bank. „Ich trainierte zuhause, hatte einen Physiotherapeuten und einen Ernährungsberater. Ich wollte nur raus und wieder glücklich sein.“


    „Sie wissen nicht, was wir durchmachen. Viele denken, es ist alles gut und es ist nur Luxus. Aber so ist das Leben, wenn du oben bist, dann bekommst du viel Applaus und wenn du unten bist, wirst du verhauen. Ich habe zwei Jahre am Boden verbracht und jetzt arbeite ich mit stolzer Brust jeden Tag, meine Familie an meiner Seite. Mit viel Demut gehen wir wieder nach oben“, zeigt sich Reinier von seinen Qualitäten überzeugt. „Ich weiß, was ich wert bin.“


    Quelle

    Frist für Nagelsmann? Hoeneß: „Haben vier bis sechs Wochen, um an der Form zu arbeiten“

    Bayerns Ehrenpräsident Uli Hoeneß äußerte sich im Gespräch mit „RTL“ über die aktuelle Lage an der Isar: „Zu Beginn der Saison waren es ja überragende Spiele. Da hat man wirklich hervorragend gespielt. Diese Form war zuletzt nicht da, und da wird über Spieler des FC Bayern immer diskutiert. Man muss sagen, unsere Mannschaft hat zuletzt nicht gut gespielt.“


    Hoeneß nimmt Nagelsmann in die Pflicht

    Der langjährige Bayern-Manager macht die aktuelle Krise nicht an Cheftrainer Julian Nagelsmann fest. Dennoch ist die Zeit der Ausreden beim FCB vorbei, auch für Nagelsmann: „Julian Nagelsmann kann sich jetzt auf die Spiele vorbereiten, die da kommen. Ich denke, dass man in der Bundesliga und in der Champions League in den nächsten vier bis sechs Wochen die Möglichkeit hat, an der Form zu arbeiten.“


    Quelle

    Am vergangenen Freitag trennte sich der SSV Jahn Regensburg nach nur zehn Monaten einvernehmlich von Sportchef Roger Stilz. Aus persönlichen Gründen habe der 45-Jährige um die Beendigung seines Engagements gebeten, hieß es. Laut der „Mittelbayerischen Zeitung“ sollen jedoch auch andere Beweggründe eine Rolle gespielt haben.


    Demnach geht es ebenfalls um eine Transferpanne rund um den erneut vom FC Bayern München ausgeliehenen Sarpreet Singh. So sei der 23-Jährige, der nach einer monatelangen Pause aufgrund einer Schambeinentzündung wieder einsatzbereit sein soll, wegen eines Formfehlers erst 2023 für den Jahn spielberechtigt. In der letzten Saison war Singh für die Regensburger in 27 Partien an 15 Toren direkt beteiligt.


    Quelle