Posts by patrik87

    StA bestätigt das der Impfpass gefälscht ist.


    Bild veröffentlicht Photos von den Karneval feiernden Trainern

    Hier noch eine Aussage von dem zuständigen Oberstaatsanwalt.


    Oberstaatsanwalt Frank Passade zu BILD: „Die Kassenärztliche Vereinigung Nordrhein, die für das Impfzentrum Köln zuständig ist, hat uns mitgeteilt, dass die Personalien des Herrn Anfang nicht im EDV-System vorhanden sind. Das heißt, er wurde nicht in Köln geimpft. Auch die Chargen-Nr., die in seinem Impfbuch steht, wurde nie in dem Impfzentrum verimpft. Der Tatverdacht, dass es sich um eine Fälschung handelt, hat sich erhärtet.“

    Hoffentlich wird mit einer drakonischen Strafe ein Exempel statuiert. Wenn er sich nicht impfen lassen will, seine Entscheidung. Dann sollte er aber auch die Größe haben und dazu stehen, das System aber nicht ad absurdum führen.

    Ihm droht eine hohe Geldstrafe oder bis zu 5 Jahre Haft. Besitzer und Passfälscher werden gleich bestraft mit dem neuen Gesetz.

    Gibt weitere Details zum Fall Markus Anfang ^^


    Ein weiteres Fragezeichen: Der angegebene Termin der Zweitimpfung fällt in den Zeitraum, als Markus Anfang mit Werder Bremen im Trainingslager im Zillertal war - soll aber hunderte Kilometer entfernt stattgefunden haben. Was ebenfalls nicht passte: Kurz nach seinem Dienstantritt bei Werder hatte der Trainer im Juni erklärt, noch nicht geimpft zu sein. Das Gesundheitsamt stellte also weitere Nachforschungen an und entdeckte in dem Dokument weitere Unstimmigkeiten. So existiert etwa eine der dort aufgeführten Chargennummern gar nicht, mit der sich jede Impfung detailliert nachverfolgen lässt.


    WERDER BREMEN: IMPF-SKANDAL UM MARKUS ANFANG - IMPFPASS VON FACHLEUTEN SCHNELL ALS GEFÄLSCHT ERKANNT

    Auf den ersten Blick soll der von Anfang verwendete Impfpass zwar alles andere als stümperhaft gefälscht worden sein und der Überprüfung durch Nicht-Experten standhalten. Für die Fachleute war die Sache hingegen schnell klar, weshalb das Gesundheitsamt am Donnerstagabend Strafanzeige gegen Markus Anfang erstattete. Seitdem laufen die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Bremen gegen den 47-Jährigen. Die Ergebnisse könnten im Laufe der Woche vorliegen.



    Quelle

    Mal sehen wie schnell das Landgericht in dieser Zeit den Eilantrag bearbeitet.

    Als wenn es nichts wichtigeres gäbe.

    Der Referendar bemüht inzwischen zwei Anwälte?

    Jepp, hier der link zum Tweet von einem der Anwälte. Da wird auch erwähnt welche Anwälte beteiligt sind. Wird alles durch Spenden bezahlt. Hab neulich gelesen das es mittlerweile über 6000 Euro sind die gespendet wurden.


    Quelle


    IMPFPASS-SKANDAL - WERDER-BOSS FILBRY ERKLÄRT DEN FALL ANFANG: „INDIZIENLAGE SEHR KLAR“



    Das Grummeln von den Rängen des Wohninvest Weserstadions war bereits deutlich zu vernehmen, als Werder-Geschäftsführer Klaus Filbry am Samstagabend kurz vor Werder Bremens Heimspiel gegen den FC Schalke 04 tief im Bauch der Arena über die Impfpass-Affäre rund um den zurückgetretenen Werder-Trainer Markus Anfang sprach. „Es ist ein laufendes Ermittlungsverfahren, und deshalb darf es keine Vorverurteilung geben“, betonte der 54-Jährige dabei mehrfach – und erklärte dann, wie die Trennung von Anfang formal abgelaufen war.



    „Wir haben uns mit ihm auf eine sofortige Auflösung des Vertrags verständigt und sind an keinerlei Abschlagszahlungen gebunden“, berichtete Filbry. Und hielt fest: „Damit ist für uns die Akte Markus Anfang geschlossen.“ Nach Aussagen des Geschäftsführers beschäftigt sich der Verein auch nicht mit etwaigen Schadensersatzansprüchen, die gegenüber dem Trainer möglicherweise gestellt werden könnten. Anfang und sein Co-Trainer Florian Junge hatten am Freitagabend bei Werder-Sportchef Frank Baumann ihren Rücktritt eingereicht und damit auf die Tatsache reagiert, dass die Staatsanwaltschaft Bremen dem Verdacht nachgeht, dass beide Männer dem Bremer Gesundheitsamt gefälschte Impfpässe vorgelegt haben könnten. Mit diesem Schritt dürften Anfang und Junge ihrem Rauswurf bei Werder Bremen zuvorgekommen sein.


    Klaus Filbry: „Die Indizienlage war sehr klar. Deshalb haben wir uns natürlich mit arbeitsrechtlichen Schritten auseinandergesetzt. Der erste Schritt wäre eine Beurlaubung gewesen, der zweite dann eine Verdachtskündigung. Mit diesen Instrumenten haben wir uns beschäftigt. Eventuell hätten wir sie auch angewendet.“


    Gegenüber dem Geschäftsführer des SV Werder Bremen hat Markus Anfang seine Version vom Donnerstag, als er versichert hatte, geimpft zu sein, übrigens nicht korrigiert. „Von seinen Aussagen, die er am Donnerstag getätigt hat, hat er sich mir gegenüber nicht in irgendeiner Form distanziert“, sagte Filbry, der Anfangs Vorbehalte gegen eine Corona-Schutzimpfung nach einem persönlichen Gespräch, das bereits vor längerer Zeit stattgefunden hatte, aber durchaus nachvollziehen kann: „Er hat mir gegenüber sehr nachvollziehbare Gründe dargelegt, was ihn zu diesem Thema beschäftigt. Er hat uns aber irgendwann sehr klar mitgeteilt, dass er das Thema angegangen und dass er jetzt geimpft sei. Jetzt gibt es aber die klare Indizienlage, die diesen Aussagen widerspricht.“


    Quelle

    Wegen Katar und dem Antrag hier ein Auszug aus einem Artikel der BILD.

    Warum lässt Bayern den Antrag bisher nicht zu?



    Klar, wäre es den Bayern-Bossen lieb, wenn das brisante Thema (Fan-Proteste gegen Freiburg) bei der JHV nicht noch mal hochkocht. Eine Hinhalte-Taktik? Nach BILD-Informationen ist es für die Verantwortlichen eine juristische Frage! Denn intern sehen die Bayern den e.V. und die Mitglieder nach der Ausgliederung der AG im Februar 2002 nicht dafür zuständig, ins operative AG-Geschäft einzugreifen.


    Quelle

    MIT DURCHSUCHUNGSBEFEHL AM STADION Polizeibeschlagnahmt Anfangs Impfpass!

    Wilder Tag an der Weser! Markus Anfang (47) trat am Vormittag zehn Stunden vor dem Zweitliga-Kracher gegen Schalke (20.30 Uhr) als Trainer des SV Werder Bremen zurück. Auslöser ist die Affäre um einen mutmaßlich gefälschten Impfpass. Gegen Anfang liegen massive Hinweise vor, das Bremer Gesundheitsamt mit seinem Impfstatus getäuscht zu haben. Es wurde Strafanzeige erstattet. Seitdem ermittelt die Staatsanwaltschaft.


    Auch sein Co-Trainer Florian Junge (35) tritt zurück, gegen den laut Werder ebenfalls Ermittlungen laufen sollen.

    Jetzt kommt das nächste Detail ans Licht! Wie die „Deichstube“ in Bremen berichtet, wurde sein Impfpass jetzt beschlagnahmt.


    Am Freitagabend soll die Polizei am Stadion in Bremen vorstellig geworden sein - mit einem Durchsuchungsbeschluss im Gepäck. Für die Privatwohnung von Markus Anfang und dessen Co-Trainer Florian Junge!


    Anfang und Junge sollen kooperiert haben und den Beamten ihre Impfausweise sowie weitere Unterlagen ausgehändigt haben.

    Staatsanwalt Frank Passade bestätigt gegenüber BILD: „Wir haben ein Beschluss erwirkt, der uns berechtigt hätte, seine Wohnung zu durchsuchen. Das war nicht erforderlich, da die Unterlagen, die wir haben wollten, uns zur Verfügung gestellt worden, sodass wir dies nicht durchführen mussten.


    Ist abschließend geklärt, ob tatsächlich eine Täuschung vorliegt?


    Am Freitagabend soll Anfang um seinen Rücktritt gebeten haben.


    Am Samstag wurde sich auf eine Vertragsauflösung geeinigt. Werder spart das Gehalt ab sofort ein. Anfang verzichtet auf eine Abfindung. Ohne ein Schuldeingeständnis verabschiedete er sich am Morgen von der Mannschaft.


    Fakt ist: Eine Impffälschung ist nicht bewiesen. Bis zuletzt hat Anfang seine Unschuld in der Impfpass-Affäre beteuert. Nun denkt er nach BILD-Informationen darüber nach, sich die Unterstützung eines Anwalts zur Hilfe zu nehmen.


    „Allerdings kam im Laufe des Freitags weitere Entwicklungen und eine andere Sachlage“, sagt Manager Frank Baumann in einer Stellungnahme auf der Werder-Homepage. „Der Vorwurf ist massiv.“


    Passade: „Inwieweit der Impfausweis tatsächlich falsch ist, das werden wir im Laufe der Woche klären können.“


    Quelle

    Werder hat das Statement was sie am Donnerstag auf der Hp veröffentlicht haben mit der Aussage von Anfang wo er seine Unschuld beteuert, gelöscht. Es ist nicht mehr auf der HP der Bremer zu finden.

    Reichlich naiv. Wenn er unschuldig wäre, wieso dann der Rücktritt?

    Wenn man das Statement sieht was Bremen und Baumann raus gegeben haben, sieht das schon sehr nach Schuldig aus. Baumann redet davon das sich gestern die Faktenlage geändert hat und der Vorwurf der im Raum steht massiv ist. Und Anfang hat heute dann eine Entscheidung getroffen.


    Falls sich jemand das Statement anhören will hier:


    Videostatement Baumann Twitter

    Die Geschäftsführung des SV #Werder ist am Donnerstagabend darüber informiert worden, dass ein Ermittlungsverfahren wegen der angeblichen Nutzung eines gefälschten Impfzertifikats durch Markus #Anfang eingeleitet worden sei.


    Stellungnahme zum Impfstatus👇


    Quelle

    Borussia Dortmund versucht laut "Bild" wohl alles, um Erling Haaland möglicherweise längerfristig zu halten. Einem Bericht nach will der BVB bei einer möglichen Vertragsverlängerung mit Haaland gehaltstechnisch in neue Sphären vordringen. Statt bislang etwa acht Millionen Euro, dürfte der Bundesligist dem norwegischen Torjäger ein Jahresgehalt von etwa 16 bis 18 Millionen Euro in Aussicht stellen, sollte er dafür seinen Kontrakt bei der Borussia verlängern. Damit wäre er nicht nur aktueller Topverdiener des Klubs, sondern auch der am besten bezahlte Spieler in der Vereinshistorie der Dortmunder.


    Haaland derzeitiger Vertrag läuft noch bis 2024. Über die Tatsache, ob und ab wann der aktuelle Vertrag eine Ausstiegsklausel beinhaltet, gab es zuletzt unterschiedlich lautende Gerüchte.

    BREAKING: Sergio Agüero may have to RETIRE from football because his heart issues are more complicated than first feared.


    (Source: Catalunya Radio)

    Borussia Dortmund will nach dem Platzverweis für Mats Hummels im Champions-League-Spiel gegen Ajax Amsterdam (1:3) bei der Europäischen Fußball-Union eine Sperre für das nächste Spiel des Abwehrchefs abwenden. "Wir werden dazu eine deutliche Stellungnahme beim Verband abgeben", sagte Sportdirektor Michael Zorc dem Kicker und betonte: "Darin werden wir darlegen, dass die TV-Bilder beweisen, dass es keine Rote Karte war, und wir daher der Meinung sind, durch den Platzverweis schon gestraft genug worden zu sein."



    Quelle

    Süle-Berater dementiert Bayern-Abschied am Saisonende: “Es ist alles offen!”


    In den vergangenen Monaten gab es zahlreiche Spekulationen und Gerüchte rund um Niklas Süle und dessen sportliche Zukunft beim FC Bayern. Zuletzt machten Meldungen die Runde, wonach der 26-jährige den Verein am Ende der Saison (ablösefrei) verlassen wird. Sein Berater Volker Struth hat sich nun zur aktuellen Lage des Innenverteidigers geäußert.


    bt er oder verlässt er den FC Bayern kommenden Sommer? Die sportliche Zukunft von Niklas Süle ist zu einem Dauerthema in München geworden. In knapp acht Monaten läuft dessen Vertrag beim Rekordmeister aus. Ob und wie es mit dem Abwehrspieler an der Säbener Straße weitergeht ist weiterhin vollkommen offen. Sein Berater Volker Struth hat sich nun zum aktuellen Verhandlungsstand geäußert.


    “Natürlich muss man jetzt in einen Entscheidungsprozess kommen”

    Im “SPORT1”-Podcast “Meine Bayern-Woche” hat der 55-jährige betont, dass nach wie vor keine Entscheidung gefallen ist, wie es mit Süle beim FCB weitergeht: “Natürlich muss man jetzt erstmal in einen Entscheidungsprozess kommen. So weit sind wir noch nicht. Es ist alles offen.” Struth verriet zudem, dass es zeitnah Gespräche anstehen: “Jeder, der sich in dem Business auskennt weiß, dass es jetzt bald zu Gesprächen kommen wird. Dann muss man schauen, was passiert.”


    Der 26-jährige stand in den vergangenen Monaten immer wieder in der Kritik beim FC Bayern, hat sich in dieser Saison unter Julian Nagelsmann jedoch stark formverbessert präsentiert und mit Top-Leistungen wieder in den Fokus gespielt. Süle selbst hat vor kurzem öffentlich kundgetan, dass er gerne beim FCB bleiben würde. Voraussetzung dafür sei jedoch, dass beide Seiten dies möchten. Dem Vernehmen nach möchte der deutsche Nationalspieler jedoch auch in eine deutlich höhere Gehaltsklasse aufsteigen, sowie zuletzt Joshua Kimmich und Leon Goretzka.


    Süle hat zuletzt viele Pluspunkte bzw. Argumente gesammelt. Zudem genießt er das Vertrauen von Cheftrainer Nagelsmann und seinen Mitspielern. Anders als bei Kimmich, Goretzka und Gnabry zögern die Bayern-Verantwortlichen jedoch den Abwehrspieler langfristig an sich zu binden.


    Struth: “Es wurden keine Gespräche mit Newcastle geführt”

    Klar ist: Als ablösefreier Spieler mit dieser Formkurve wird Süle kommenden Sommer zahlreiche Angebote auf dem Tisch vorliegen haben, sollte es tatsächlich zu einem Abschied vom Rekordmeister kommen. Gerüchten zufolge gab es bereits erste Sondierungsgespräche mit interessierten Klubs. Auch Newcastle United soll demnach ein Auge auf Süle geworfen haben. Sein Berater will davon nichts wissen: “Nein, es wurden keine Gespräche geführt.“


    Struth machte zudem deutlich, dass die Entscheidung einzig und allein bei Süle liegt, wo und wie es mit ihm nach der laufenden Saison weitergeht: “Das muss der Spieler entscheiden. Wenn wir in solche Gespräche gehen, dann sind wir immer mit den Wünschen und Forderungen der Spieler beauftragt. Es ist nicht so, dass der Spieler unmündig ist oder der Spieler kein Mitspracherecht hat. Niklas wird uns sagen, was er will.” Zeitgleich deutete dieser aber auch an, dass die Bayern nach wie vor der erste Ansprechpartner sind: “Wenn Gespräche scheitern, wird man irgendwann mit anderen Klubs sprechen müssen.”


    Quelle

    Der Pongrasic hat ganz schön Staub aufgewirbelt:


    Auch beim BVB ist man über die Aussagen von Pongracic nicht erfreut. Nach BILD-Informationen bekommt der Verteidiger eine Geldstrafe.


    Sebastian Kehl (41), Leiter Lizenzspielerabteilung: „Einige Aussagen sind inhaltlich absolut nicht in Ordnung. Sie können sicher sein, dass wir intern mit Marin darüber sprechen werden.“

    Wolfsburg hat drauf reagiert.


    Beim VfL Wolfsburg ist man naturgemäß nicht begeistert von Marin Pongracics pikanten Aussagen, der sich gegenüber dem Künstler SSYNIC auf Twitch unter anderem abfällig gegenüber dem mittlerweile beurlaubten Ex-Trainer Mark van Bommel äußerte. Der ‚kicker‘ zitiert nun VfL-Sportdirektor Marcel Schäfer.


    „Wir definieren uns über Arbeit und Entwicklung. Da brauchen wir ein Trainerteam, Mitarbeiter und allen voran Spieler, die eine sehr professionelle Einstellung haben, die ihrem Job mit einer hohen Einsatzbereitschaft und mit einer großen Disziplin nachgehen. Das ist eine Basis und eine klare Erwartungshaltung an die Spieler. Dass sie jeden Tag versuchen, sich zu verbessern und an ihren eigenen Aufgaben und den Aufgaben des Teams arbeiten,“ leitet der Funktionär ein.


    Deutliche Kritik an Pongracic


    Dann wird Schäfer deutlich: „Deshalb haben wir im Sommer genau das bewertet, was wir bewerten konnten, und sind zu dem Entschluss gekommen, Marin zu verleihen (zu Borussia Dortmund, Anm. d. Red.). Wir werden es in Ruhe intern besprechen. Dann werden wir gegebenenfalls die notwendigen Schritte einleiten.“


    Laut Schäfer mangelt es Pongracic an professioneller Einstellung: „Wir haben sehr intensiv mit ihm gesprochen. Das Thema Fokus ist ein Punkt, bei dem wir uns gewünscht hätten, dass er ihn mehr beherzigt. Das Interview hat gezeigt, dass es anscheinend immer noch nicht so ist.“


    Quelle