Posts by gefahrenhorst

    Bei Mario muss man sich langsam aber sicher Gedanken machen, wie es mit ihm weiter gehen soll.


    Er ist ein sehr guter Stürmer, egal ob er mal ne Flaute hat oder nicht. Ich würde ihn gerne über 2013 hinaus beim FCB sehen. Allerdings nicht um jeden Preis.
    Wir wissen ja nicht, wieviel Handgeld und Gehaltserhöhung er fordern würde, falls er diese Saison noch verlängert.
    Wenn seine Forderungen allerdings utopisch hoch sein sollten und man bis zum Sommer keine Einigung gefunden hat, sollte man ihn schon im kommenden Sommer für 40+ verkaufen.


    Und genau aus diesem Grund ist ein ordentlicher 2.Stürmer wichtig. Die Frage des Vorstandes sollte nicht lauten: "Was ist, wenn Mario mal verletzungsbedingt ausfällt?" sondern: "Was ist, wenn wir Mario im Sommer verkaufen sollten?"
    Think about it ;-)

    Um nochmals den Vergleich mit dem BVB hoch zu holen:


    Der meines Erachtens größte Unterschied zwischen dem FCB und BVB ist, dass beim BVB Selbstvertrauen erschaffen und gesteigert wird währendessen es beim FCB tendenziell eher zerstört wird.


    Wie lange ist denn die Liste der verunsicherten FCB-Spieler?
    Gustavo, Olic, Breno, inzwischen Rafinha, Tymoshchuk, Petersen, Pranjic...
    Einkaufswert gesamt: über 50mio


    Wie lange ist die des BVB's?
    Barrios

    Wieso werden diese Spieler denn keine Leistungsträger beim FCB, obwohl sie alle schon Leistungsträger waren?
    Entweder der Vorstand kauft nur Blödsinn ein (und das nicht mal günstig) oder beim FCB fehlt das Feingefühl. Und das glaube ich eher. Nur weil die alle Millionen verdienen, sind die noch lange keine Maschinen, die auf Knopfdruck funktionieren. Das Fingerspitzengefühl zeichnet doch den Klopp aus.


    Man sieht es doch Woche für Woche, wie stark z.B. ein Kagawa wieder in Dortmund geworden ist, obwohl er eine katastrophale Hinrunde gespielt hat. Der Trainer hielt einfach lange Zeit an ihm fest. Beim FCB würde er neben den ganzen anderen Bankdrückern von heute auf morgen frustriert draussen sitzen.


    Und deshalb kann ich Reus sogar etwas verstehen, denn bei Kloppo weiß er woran er ist und erfolgreich Fussball wird auch dort gespielt.

    Scheint, als könnten wir in der CL-Quali nun doch auf kein englisches, spanisches und portugiesisches Team treffen. Sind aber trotzdem noch n paar gute dabei...

    Müller ist ein sehr guter Spieler, aber er wirkt nicht mehr so zielstrebig und mental müde. Zentral geht momentan einfach zu wenig. Meiner Meinung nach ist ein Mitgrund unserer momentanen Situation die Verletzung von Olic. Klingt komisch, ist aber so!


    Er hätte mit Müller rotieren können und dem Spiel des FCB weiteren Spielwitz gegeben.


    Olic Rolle im Team wird von vielen komplett unterbewertet...

    Ich kann mir richtig vorstellen, was er bei dem Gespräch gestern Abend mit Nerlinger gesagt hat: "Der Trainer ist schon der richtige, er erreicht uns schon noch...blablabla"
    Lahm könnte nie ein Contra geben, weil er LvG die Kapitänsbinde verdankt und ihn einfach als Menschen sieht. Lahm ist ein harmoniebedürftiger Mitläufer, aber gewiss kein Kapitän.


    Angenommen ihr wärt Spieler des FCB, wie würdet ihr es aufnehmen, wenn ein Lahm stinkesauer auf euch zugeht und euch zurecht weisen möchte. Würdet ihr genauso zusammenzucken wie wenn euch ein van Bommel zusammenstaucht?


    Da fängt das grundlegende Problem doch schon an. Einem Torhüter gibt man generell ungern die Binde, weil er so weit vom Spielgeschehen entfernt ist, aber ein rechter Aussenverteidiger ist fast genauso weit entfernt. Da ist doch der Torwart sogar noch zentraler. Da muss ein RV schon sehr viel Autorität haben, um das zu rechtfertigen, aber die hat Lahm mit Sicherheit nicht.


    Die Bindenfrage war eindeutig van Gaals Fault...

    Spieler, die noch nicht "reif" genug sind, werden an andere Vereine verliehen, bis sie die Qualität für den Top-Verein FCB haben (Lahm, Kroos,...). Trainer haben immer Erfolge aufzuweisen, wenn sie zum FCB wechseln (Ausnahme Klinsmann als Vereinstrainer...wo es geendet hat, weiß jeder). Wieso denn nun nicht ausgerechnet bei dem wichtigen Posten des Sportdirektors?


    Vielleicht ist er ja in 2-3 Jahren der richtige für diesen Posten, aber momentan geht es auf Kosten des Erfolges. Ganz im Sinne eines Ausbildungsvereines...


    und @ steph : natürlich wird keiner so doof sein, öffentlich seinen Chef zu kritisieren, aber die Spieler reden untereinander sicherlich anders über ein Greenhorn...ich selbst habe auch gern einen Chef, der weiß wo's lang geht...

    Es kann ja sein, dass andere Leute entscheiden, aber wenn sich die dann nicht mehr bei der Mannschaft blicken lassen, dann hat die Message eine ganz andere Wirkung auf die Spieler. Ihr könnt mir nicht erzählen, dass ein und dasselbe Wort von Nerlinger genauso bei der Mannschaft wirkt wie wenn es ein Sportdirektor mit Erfolgsgeschichte gesagt hätte...nicht nur innerhalb der Mannschaft brauchst du eine Führungspersönlichkeit, gerade der sportliche Leiter ist eminent wichtig, da er täglich den Kontakt zum Team pflegt.

    Das weiss ich natürlich nicht, aber ich weiss wie Profis ticken (nicht speziell beim FCB). Und da kann ich definitiv sagen, dass man muss schon was vorweisen können muss, um eine Mannschaft auf Topniveau leiten zu können. Ein Greenhorn hat immer ein schlechteres Standing und ist bei Spielern mit jahrelanger Erfahrung viel schneller angreifbar. Da wäre der FCB wohl die große Ausnahme, wenn es dort nicht genauso wäre...


    Deshalb...nicht mal was persönliches gegen Nerlinger, aber der geht aufgrund seiner Unerfahrenheit gar nicht...

    Nerlinger ist ein Versager!


    Keine Aura, keine Autorität gegenüber den Spielern, und noch dazu leere Versprechungen, die selbst dem letzten Fan nach dieser Saison das Vertrauen entziehen.


    Dass man den Top-Manager Hoeneß nicht auf Anhieb adäquat ersetzen konnte, war klar. Aber dann einen Sportdirektor wie Nerlinger zu nehmen ist absolut nicht nachvollziehbar und der Anfang vom Ende!


    Nerlinger sagte heute, er will evtl. einen neuen Impuls in der Winterpause reinbringen...na da sollte er mit sich anfangen und das Amt des Sportdirektors einem Mann mit Charisma überlassen, der auch von der Mannschaft respektiert wird.

    Was war denn mit Demichelis? Ich glaube, der durfte die ersten 1 1/2 Jahre auch kaum ein Spiel absolvieren...und der war zu dem Zeitpunkt schon viel älter als Breno jetzt ist! Breno wird seinen Weg machen...

    Wenn jetzt Jansen kommt, dann werden auch die Bälle nicht mehr so häufig in den FCB-Strafraum segeln...der weiß noch, was die Grundaufgabe eines Aussenverteidigers ist: nämlich den Gegner am Flanken hindern!!
    Dann kann der kleine Lahm mal einen auf großen Bankdrücker machen...und falls Sagnol oder Jansen ausfallen, darf der Kleine mal ran.

    Jede Position sollte doppelt besetzt sein, und nicht nur alibiweise. Mit einem Jansen als direkte Konkurrenz würde Lahm sicher nicht die 20.Flanke von links reinlassen...grottenschlecht