Posts by arena628

    Hamburg ist z. B. nicht schlecht und Gladbach ist zwar nicht rockig, aber das ist was mitreißendes.
    Da unser Torlied einmalig sein sollte würde das nicht mehr gehen, aber natürlich muss es die Masse mitbedienen. Self esteem wäre nicht schlecht
    Oder das hier:


    Seven Nation Army wäre aber trotz allem noch frei, da ist in der 1. Liga meines Wissens kein Verein hat und ich finde es klasse, auch im Gesang angestimmt.


    Wir sind bei der Tormusik wohl zusammen mit Mainz als Schlusslicht zu sehen. Was hat das mit Heimatverbundenheit zu tun? Gerade der FCB hat weltweit Fans und wenn dann doch nicht zu einem Tor, da muss das Lied eben die Stimmung einfangen und die Leute mitnehmen, so ein Tor ist was emotionales, da kann man keine provinzielle Musik spielen, da hier gar nicht passt. Fußball ist kein Sport wo Volksmusik reinpasst.

    Es sollte aber was fetziges, mitreißendes sein. St. Pauli und Fürth sind bei mir ganz vorne was das angeht, aber man sollte schon was individuelles finden, aber rockig muss es sein, das pusht einfach am meisten und reißt mit.


    Es ist lächerlich hier CSU-Wahlkampflieder zu spielen, nur weil es sich bayerisch anhört (bei Tulpen..., der Robben hat so viel mit Amsterdam zu tun wie das Zillertallied mit Bayern). In Hamburg wird auch kein beknacktes Seemannslied gespielt oder auch in anderen Stadien macht man sowas nicht mit, das ist einfach provinziell, würde eher zu 1859 passen, aber bei der Tormusik sind sie uns komischerweise voraus, das muss man schnell ändern.
    Defiliermarsch für den FC Kuhstall Miesbach, aber nicht für einen Weltverein.

    Wer denkt sich so einen Mist eigentlich aus? Das ist ja noch peinlicher als das urtiroler (!) Zillertallied. Hat das ein uralter CSUler entschieden, das wird dort auch immer gespielt.


    Einfach nur peinlich! Ein Torsong muss mitreißen, muss rockig, modern sein und nicht so etwas biederes, steinzeitmäßiges für Senioren und Debile.
    Seven Nation Army z. B. oder was auch immer. Fast überall bekommt man tolle Torjingle und bei uns diesen peinlichen Käse. Wieso gibts dagegen nicht mal nen Aufstand der Fans? Wer hat entschieden so einen volksdümmlichen Müll zu spielen? Wieso muss man unbedingt ein bayerisch angehauchtes Lied spielen? Der FCB ist außerdem ein Münchner Verein und da muss man keine Bauernhof-Trachtler-Musi spielen, das sollen sie mal schön beim FC Miesbach spielen.
    Einfach nur peinlich, gerade bei internationalen Spielen. Jetzt fehlen nur noch Lederhosentrikots und eine Kuh als Maskottchen, provinzieller gehts ja nicht. Als Weltverein sollte man schon etwas mehr Wert auf seine Außenwirkung legen.
    Tradition schön und gut, aber das geht zu weit!

    <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">
    Ein Restaurant in einem Stadion hält McDonald's ohnehin nicht für erstrebenswert. "Restaurants in Fußballstadien kommen für uns nicht in Frage, da sie wirtschaftlich wenig vielversprechend sind", gab das Unternehmen bekannt.
    </span><br>-------------------------------------------------------


    Haben oder hatten die nicht ein Restaurant in Leverkusen?

    <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">


    vielleicht sind spanische/arg. Spieler einfach besser als deutsche Spieler


    einen deutschen Iniesta, Xavi oder Messi wird man hier höchstwahrscheinlich nicht finden und auch nicht ausbilden können
    </span><br>-------------------------------------------------------


    Ja klar, die alte Leier, kennen wir doch: "Das hamma noch nie so gemacht, das können wir nicht, wo kommen wir denn da hin"
    Wieso sollte das nicht gehen? Das ist alles eine Frage des Willens, wenn man sagt, man kann es nicht, dann wird es natürlich nichts.
    Man sollte endlich kapieren dass selbstverständliche Dinge wie Kampfgeist, Einsatzwillen, Kondition usw. mittlerweile überall vorhanden sind.


    Versuchen kann man es doch wenigstens, es ist doch Fakt dass der FC Bayern zu wenig aus seiner Jugendarbeit rausholt. Weltklassespieler werden da keine draus.

    <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">
    Der einzige Grund dafür war meines Erachtens, dass man stolz auf ein Eigengewächs ist. </span><br>-------------------------------------------------------


    Stolz auf die Jugendarbeit kann der FC Bayern mit Sicherheit nicht sein. Was ist denn da schon hervorgekommen, selbst Kroos kann da nicht mithalten mit dem was Barca rausholt. Da kommen sehr viele Spieler aus der eigenen Jugend und die haben eine wettbewerbsfähige Mannschaft.
    Der FC Bayern sollte mal mit seinen Nachwuchsspielern versuchen in Europa mitzuhalten.


    Und so gut kann man nicht sein wenn man erst mal verliehen werden muss, damit sich der arme Bubi nicht zu sehr verheizt. Hat Barca denn Messi (der ist 21) in die 2. Mannschaft geschickt oder nach Teneriffa verliehen, nur weil er so jung ist und man ihn ja mind. bis 25 schonen muss, um ja sicher zu gehen dass ein Dauertalent Marke Bundesliga daraus wird? Entweder einer setzt sich sehr jung durch oder es ist kein großer!

    Interessant ist ja die Jugendarbeit dieses Vereins. Wäre schön wenn der FC Bayern das auch mal auf die Reihe bekommen würde, hier werden ja schon Leute wie Ottl und Lell hochgepusht und auch Kroos und Müller sind doch weit tiefer anzusiedeln als Leute aus der Barcaschule.
    Vielleicht sollte man mal versuchen die Ausbildung auf so ein Niveau zu bringen. Barca hatte ja heute sehr viele Spieler aus der eigenen Jugend auf dem Platz und das könnte der FCB bei allem Respekt vor seiner Jugendarbeit kein bisschen.
    Und wenn man bedenkt, der Messi ist 21, bei uns hypt man mittelmäßige Spieler hoch um dann gleichzeitig wieder zu sagen, der müsse sich erst mal entwickeln, man darf ihn nicht verheizen und der soll erst mal in der 3. Liga lernen bis er 25 ist, so ähnlich läufts doch!


    Wollte ich nur mal angemerkt haben. Man könnte da mal mehr Geld für die Jugendarbeit ausgeben, wenn man schon nicht die ganz großen Stars holen kann. Mit Kampf, Disziplin und Einsatzwillen alleine gewinnt man heute keinen Blumentopf mehr.


    So und herzlichen Glückwunsch, ich habe mich sehr gefreut, zum einen weil ich Manu nicht mag und zum anderen weil Barca tollen Fußball spielt.

    <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Hass im Stadion bringt die Stimmung hoch und stachelt die Spieler an. Genau das brauchen wir am 5.12 hoffentlich gibt es bei uns noch mehr so "assoziale Problemfans" wie mich :D</span><br>-------------------------------------------------------


    Wir brauchen Fans die unsere Mannschaft unterstützen und keine die nichts besseres zu tun haben als Hoffenheim auszupfeiffen oder was dir so vorschwebt. Deinen Hass kannst du auf dem NPD-Parteitag ausleben, dort findest du Gleichgesinnte.


    Nur vom Hoffenheim auspfeiffen gibts keine gute Stimmung. Feuer lieber unseren FCB an, statt deinen Extremismus in Sachen Hoffenheim auszuleben, das ist nicht Gesund.


    Der FCB wird doch eh gegen Hoffenheim gewinnen und danach kann man die TSG wieder bis zum nächsten Spiel vergessen...

    <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">
    Entschuldige du achso gebildeter Hoppelheim Zuschauer.Warum warst du heute nicht im Stadion ?? Wohnst wohl weiter als 5 km von Mannhein entfernt was ?</span><br>-------------------------------------------------------


    Alle Beiträge durchzulesen ist zu schwer für dich, das kann ich schon verstehen dass dich das überfordert, sonst würdest du hier nicht sowas schreiben.
    Warum sollte ich zu Hoffenheim gehen? Du warst wahrscheinlich noch nicht geboren als ich schon FCB-Fan war und das lasse ich mir durch so peinliche Möchtegern-Fans nicht verderben.


    Naja, was rege ich mich auf...

    <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">LOL.Drecksverein.Hat mal wieder bisschen Kohle springen lassen der liebe Herr Hoppel was ???


    Klarer Elfer nicht gepfiffen und dann noch einen Witzlosen bekommen.


    Am Freitag bekommt ihr eins auf die XXX ihr Pfeifenköpfe.</span><br>-------------------------------------------------------


    Respekt, du kannst schon mit Buchstaben umgehen, auch wenn es etwas konfus erscheint.
    Naja, es muss auch primitive FCB-Anhänger geben und die schreiben dann solch einen Mist.
    Ein Niveau weisen manche hier auf, da würde ja jedes Hilfsarbeiterseminar neidisch werden.

    <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">sieht so aus als hätte Hopp jetzt schon die Schiris bestochen... :D nein liegt ja am fantastischen Spiel von denen</span><br>-------------------------------------------------------


    Oje, wenn ich sowas schon lese! Lass Hirn vom Himmel fallen...


    Leute wie du sind eine Schande für unseren ruhmreichen FCB.

    lieber arena, auch auf die gefahr hin, dass du mich gleich für dumm usw. hinstellst, eigene fans, die nicht deiner meinung sind, bzw. ihre meinung zu hoffenheim kritisch äußern, als nieten hinzustellen disqualifiziert dich!
    </span><br>-------------------------------------------------------


    Du hast mich falsch verstanden, denn jedem sei seine Meinung gegönnt und du klingst mir hier doch vernünftig. Mir gings um Leute wie Bioxar (ok, vielleicht ist das auch noch ein Kind/Teenie, jedenfalls klingt er nicht erwachsen), die fordern Hoffenheim bei jeder Ballberührung auszupfeiffen und das ist meiner Meinung nach einfach primitiv, aber man braucht sich die Beiträge von Bioxar nur anschauen.



    ich kann mir nicht vorstellen, dass du nur singst und die mannschaft anfeuerst und keinen negativen kommentar rausläßt, wenn wir mal wieder nen gegentor fangen oder die gegnerische mannschaft nen elfer schindet.
    </span><br>-------------------------------------------------------


    Klar bin ich nicht immer zufrieden, darum gings mir doch gar nicht. Mir ging es darum dass hier gefordert wird Hoffenheim durchweg auszupfeiffen und das ist einfach primitiv und nur blanker Hass. Wenn man aus dem Spiel heraus mal wegen einer Szene pfeifft wo man sich verladen vorkommt ist das in Ordnung und auch die Emotion. Wer aber zum Spiel geht, hassgeladen, nur um die gegnerische Mannschaft auszupfeiffen ist kein FCB-Fan.



    den meisten geht es doch hier gar nicht um hoffenheim sondern vielmehr um die person hopp, der dinge macht, die für einen UH schon jahrelang selbstverständlich sind und hat er sich damit hingestellt und geprallt? nein!
    </span><br>-------------------------------------------------------


    MIr ist klar dass die Leute Hopp nicht mögen und mich regt das auf und das ist so typisch deutsch, denn da ist man auf jeden neidisch der nur 5 Cent mehr hat als man selber. Wo anders freut man sich über Leute die es zu was gebracht haben, bei uns fordert man dann den Leuten was wegzunehmen, statt es selber zu versuchen.
    Und ob UH das anders gemacht hat oder nicht, was sollen die ständigen Vergleiche? Ist alles was von der UH-FCB-Norm abweicht automatisch schlecht? Hopp ist nicht UH und Hoffenheim nicht der FCB, die Vergleiche sind doch unsinnig.
    Und was Hopp mit seinem Geld macht bleibt doch ihm überlassen und wenn Hoffenheim das Geld bekommt, warum nicht? Was ist schlimm dran? Mich regt das einfach auf, weil es wirklich wichtigere Probleme gibt auf dieser Welt und gerade wir beim FCB, die immer von allen so angefeindet werden, machen nun das gleiche bei einem anderen Verein. Toll, damit zeigen wir, dass wir kein bisschen besser sind. Achja, habe vergessen dass man es bei Hopp und Hoffenheim ja darf, ist ja die Achse des Bösen.


    <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">
    selbst nimmst du dir aber das recht heraus, andere als nieten zubeschimpfen und sie wegen einer anderen meinung zuverurteilen.
    ich denke die meisten haben hier ein gute kinderstube genossen und ihnen diese abzusprechen bzw. sich als einen besseren menschen bzw. fan hinzustellen, finde ich etwas fehl am platz!</span><br>-------------------------------------------------------


    Das war etwas aus der Emotion heraus, deswegen hasse ich hier niemanden und ich hab mich auch nie als besseren Menschen hingestellt.
    Mich nerven einfach engstirnige Leute hier, die meinen Hopp und Hoffenheim beschimpfen zu müssen, weil sie nicht in ihr Lebensbild passen. Sind das dann die Leute die auch in anderen Lebensbereichen Leute angreifen die nicht in ihr Weltbild passen?
    Vor allem halte ich die Meinungen tw. äußerst sozialistisch. Für eine DDR2 hätten wir genug Leute bereit wie man sieht.

    Ok, hab ich nicht gewusst, aber wir können ja gern das Korinthenkacken anfangen.;-)
    Zwischen Tiroler und bayrischer Volksmusik ist kaum ein Unterschied.
    </span><br>-------------------------------------------------------


    Ich bin jetzt wirklich kein Experte auf dem Gebiet, aber das Zillertaler Wurstlied ist keine Volksmusik. Ich glaube man nennt das volkstümliche Musik, also Musik zum Kotzen. Jeder der ehrliche Volksmusik anbietet wird dich für so eine Ausage schief anschauen.


    <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">
    Für mich gehört beides auch zusammen, ich hab damit kein Problem. Egal wie groß der Verein ist, nie die Wurzeln vergessen.
    </span><br>-------------------------------------------------------


    Warum sollte der FCB die Wurzeln vergessen? Aber die Wurzeln des FCB liegen weder im Zillertal noch auf der Kuagschroa-Alm im Oberland und dann muss man auch keine ländliche Opa-Musik spielen die rein gar nichts mit den Wurzeln zu tun haben.
    Diese Zillertalermusik ist einfach provinziell und passt nicht zu einem Weltverein wie dem FCB. Das würde eher zum blauen Nachbarverein passen...

    Ich habe mal die Antworten der letzten Tage aufgearbeitet und ich komme mir vor wie im Kindergarten! Werdet endlich erwachsen, das ist ja nicht zum aushalten und ihr wollt Fans des FC Bayern sein? Da muss man sich ja schämen.
    Und dieser Neidkomplex ist so typisch deutsch, was ich nicht habe, dürfen andere auch nicht haben. Kein Wunder dass die Linke so viel Erfolg hat, die arbeitet auch mit Neid!
    Die Vergleiche der letzten Tage gehen auch auf die Nerven, man kann den FCB nicht mit anderen Vereinen vergleichen und Hoffenheim nicht mit dem FCB und warum muss ein Verein den gleichen Werdegang wie der FCB gehen um akzeptiert zu werden? Es gibt tausende Möglichkeiten, der FCB hat es ohne fremde Hilfe geschafft, darauf kann man stolz sein, aber wenn andere es anders machen, ist es doch auch nicht schlimm.


    Sofern du Fan des FC Bayern und nicht der tsg hat du am 5.12 selbst die Chance zu zeigen ob du unn Fan bist oder nicht. Wer am 5.12 nicht mit GEGEN hoffenheim singt, sondern bei einer Niederlage die eigene Mannschaft auspfeift und nicht die Hoffenheimspieler bei jedem Ballkontakt sollte sich mal an die eigene Nase greifen und überlegen ob er wirklich Fan ist.</span><br>-------------------------------------------------------


    Ich bin wahrscheinlich schon länger FCB-Fan als du und ich habe das eigene Team noch NIE ausgepfiffen, das machen aber genug verwöhnte FCB-Zuschauer, die doch nur des Erfolges wegen zum FCB kommen und gegen Cottbus auch schon mal früher gehen oder gar nicht kommen.
    Ich pfeiffe aber keine gegnerische Mannschaft aus! Hallo, wir sind Fans des FCB und unsere Pflicht ist es den FCB zu unterstützen. Wer den FCB liebt, feuert den FCB an und dem ist die TSG sch...egal. Wer es nötig hat gegnerische Teams auszupfeiffen bewegt sich auf geistig tiefem Niveau.
    Und du sagst was von an die Nase fassen? Ein richtiger Fan pfeifft nicht den Gegner aus, sondern feuert die eigene Mannschaft an.


    <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">
    Wenn du die TSG so magst dann Hopp geh doch zu deinen lieblingen....Wer FUßball liebt HASST Hoppenheim fertig aus
    </span><br>-------------------------------------------------------


    Wer sagt dass ich Hoffenheim mag? Ich hasse sie nur nicht, denn Hass ist primitiv und ein guter Fan hat sowas nicht nötig! In Spielen ist Rivalität eine tolle Sache, aber danach ist es gut, dann reicht es auch wieder. Sind wir hier bei schwer erziehbare Kinder erleben den Fußball?
    Dein letzter Satz zeigt nur wie beschränkt dein Weltbild ist und weil die Hoffenheim nicht magst, ist es richtig so und alle müssen zwingend so denken und wer Hoffenheim nicht hasst, ist kein FCB-Fan oder?
    Sind wir in einer Diktatur wo einige vorgeben was alle zu denken haben? Ich habe nichts gegen Hoffenheim und ich bin deswegen noch lange kein Fan.


    Wahrscheinlich bin ich ein größerer FCB-Fan hier als einige Nieten hier im Forum, die meinen ihre Meinung ist die einzige und sie hätten den FCB erfunden und Hoffenheim muss man hassen.
    Wenn ihr so denkt, dann macht das, wir sind ein freies Land, aber schreibt nicht allen FCB-Fans vor, was sie zu denken haben! Es soll auch welche geben die gut erzogen wurden und für die Hass an sich schon ein Fremdwort ist.
    Ich bin stolz ein FCB-Fan zu sein, aber für manche Leute hier muss man sich schämen.


    Und bevor hier jetzt für nächste Woche wieder welche aufrufen Hoffenheim auszupfeiffen, würde ich folgendes vorschlagen: Feuert lieber den FCB an, das machen nämlich wahre Fans und das bringt der Mannschaft mehr! Verwenden wir unsere ganze Energie dafür, sonst braucht sich keiner beschweren wenn die Stimmung wieder zum davonlaufen ist.
    Denkt mal drüber nach...

    Wo ist das Problem wenn sich Hoffenheim an einen Geldgeber bindet? Der Verein kommt aus dem nichts nach oben, es gibt doch deshalb nichts zu verlieren. Im schlimmsten Fall landet man wieder da wo man war, aber man kann in der Zwischenzeit etwas erreichen.
    Und woher soll Hoffenheim jetzt auf einmal Fans haben? In den unteren Ligen ist es normal dass es nur wenige Fans gibt und dass dann bei Erfolgen der Erfolgsfananteil sehr hoch ist, dürfte klar sein, aber das pendelt sich alles ein, vor allem weil Waldhof und andere kaum noch junge Fans an sich binden dürften.


    Wo ist aber das Problem wenn sich Hoffenheim auf einen Hauptgeldgeber verlässt? Das ist doch die Sache von Hoffenheim und geht sonst niemanden was an.
    Wir sollten uns dafür interessieren was beim FCB passiert und nicht was andere machen. Keiner muss den Weg des FCB 1:1 nachmachen, es gibt auch viele andere Wege zum Erfolg und ich sehe nichts schlimmes am Hoffenheimer Weg. Leverkusen hängt auch noch sehr an Bayer und Wolfsburg fast nur an VW, ist das was anderes? Wenn VW die Lust verliert, sind sie schneller weg als Hoffenheim, denn Hopp wird den Verein sicher nicht in der Versenkung verschwinden lassen.

    Soso, Hoffenheim wird nie Fans haben. Wo haben wir denn Fans? Ich behaupte die Mehrzahl der Fans würde davonlaufen wenn ein paar Jahre nichts laufen würde. Die meisten sind Erfolgsfans, die sich schnell einen anderen Verein suchen würden, sogar 60 wenn die durch ein Wunder einen Hopp finden würden (was nicht passiert, ist ja nur blanke Theorie) und jahrelang Serienmeister würden.


    Ich verstehe diese Meckerei ehrlich gesagt nicht. Und wenn Kaiserslautern und Mannheim die Chancen ausgeschlagen haben, dann halte ich das für ziemlich dumm. Tja, so bleibt Waldhof eben in der Versenkung und das finde ich nicht schlimm, selber schuld.


    Ob euch Hoffenheim passt oder nicht, ihr müsst es schlichtweg akzeptieren. Was wollt ihr denn? Die Bundesliga als geschlossene Gesellschaft? Kein Bundesligaverein kann sich nur durch Zuschauereinnahmen finanzieren, überall gehts mehr oder weniger um den Kommerz, wer das nicht haben will, muss zum Amateurfußball gehen und sogar da gehts nicht ohne Geld. Ihr lügt euch doch selbst in die Tasche mit eurer Anti-Kommerz-Haltung, denn ohne gehts nicht, nicht mal der Tod ist umsonst. Klar muss man verhindern dass es ausufert, ich will auch keinen FC Allianz-Bayern, so wie in Österreich jeder Klub rumrennt, wie peinlich, aber man muss ein gesundes Mittelmaß finden und alle die generell Kommerz als Schimpfwort betrachten, sind realitätsfremd.


    Vielleicht sollten wir ja die Auf- und Abstiegsregelung in der Bundesliga ändern, denn werden künftig die wahren Fans der wahren Traditionsvereine gefragt, wer aufsteigen darf und wer nicht und am Ende steigt dann der Wuppertaler SV als 15. auf, weil sonst keine reinen Traditionsvereine dazwischen sind. Nur mal so als übertriebenes Beispiel.
    Die Liga lebt vom Wandel, nichts bleibt gleich und wer eine unveränderte Liga haben will, der muss die Abstiegsregelung abschaffen und das passt ja dann auch wieder nicht. Also was nun? Aufstiegsverbot für alle Vereine die keine Traditionsvereine nach der Definition der wahren Fans ist?


    Keiner muss Hoffenheim lieben, aber akzeptiert endlich dass sie zurecht in der Bundesliga sind. Sie haben sich nicht wie Salzburg in die Liga eingekauft oder wie im Eishockey einfach die Lizenz eines anderen Vereins erworben, sie sind rechtmäßig aufgestiegen und dabei ist es egal ob der eine mehr und der andere Verein weniger Geld hat, das ist ein Spiegelbild der Gesellschaft oder wollt ihr auch einen Staatssozialismus?
    Selbst in den untersten Ligen gibt es reichere Vereine, die eben eine Firma oder einen Geldgeber haben und dort alles abräumen.


    Naja, was solls, ich finde nur dass man sich als FCB-Fan zurückhalten sollte, selbst wenn der FCB sich das alles selber erarbeitet hat. Denn da war auch viel Glück dabei und es hätte alles ganz anders kommen können, daher sollte man sich nicht zu weit aus dem Fenster lehnen.

    <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">
    Wenn man aus Bayern kommt, dann kann man mit dieser Musik auch etwas anfangen, wenn man keine 80 Jahre alt ist. ;-)
    "Maria" würde mir persönlich auch besser gefallen (passt aber eh besser zum Eishockey, hallt nämlich geiler :D ), allerdings find ichs auch nicht schlecht, dass wir ne Tormukke ham, die aufs Bundesland zugeschnitten ist.</span><br>-------------------------------------------------------


    Aufs Bundesland zugeschnitten? Das Lied ist aus Tirol! Das passt so wie ein Ostfriesenlied zum HSV, aber sicher denkst du das passt.
    Außerdem ist sowas eine Pseudo-Stadelmusik und hat mit bayerischer Musik rein gar nichts zu tun!
    Auch ist der FCB ein Verein der seine Fans gerade auch bundesweit hat bzw. weltweit und kein Repräsentant des Bundeslandes ist. Es gibt genug Irre, die das Bundesland immer in einen Topf mit dem FCB stecken.


    Fußball ist kein Fingerhakelturnier in Miesbach, wo man den Kram spielen kann. Ich will eine rockige Tormusik haben und das passt besser zum Spiel und zu einem Weltverein. Das Zillertallied passt zu einem Provinzverein.

    <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">
    Ich sage nur Beispiel Austria Salzburg.... Wenn der FC Bayern irgendwann von Red Bull Allianz oder sonst was gekauft wird sehe ich den Verein als Tot oder zumindestens nichtmehr den Verein an, der er mal war. Fan eines Unternehmens werde ich sicher nicht. Egal ob sie den Verein aufkaufen, umbenennen oder sonst was. Die Hoffenheim Fans hatte ja die Wahl jetzt müssen sie mit den Konsequenzen leben.</span><br>-------------------------------------------------------


    Du wirst doch nicht ernsthaft Hoffenheim mit Salzburg vergleichen wollen? Austria Salzburg gibts ja immer noch, nur spielen die irgendwo weit unten und Red Bull Salzburg ist etwas was es bei uns sicher nie geben wird und zurecht mag die keiner. Nur sind Welten zwischen Salzburg und Hoffenheim. In Salzburg wurde ja ein ganzer Verein gekillt, bekam eine neue Identität, andere Farben usw., bei Hoffenheim unterstützt jemand seinen Heimatverein.
    Und solange es die 50+1-Regel gibt und die wird nach der aktuellen Finanzlage so schnell nicht geändert, gibts bei uns keine Zustände wie in England und Hoffenheim steht nicht dafür. Es gab bei uns schon immer Vereine die von einem großen Geldgeber lebten, wie Leverkusen oder Wattenscheid (wer kennt die noch?) und die einen verschwinden wieder, die anderen bleiben oben. Und die Region um Hoffenheim hat genug Potential, daher darf man das nicht negativ sehen, zumal hier jemand seinen Heimatverein unterstützt.
    Bei Abramowitsch und anderen frage ich mich, warum die das machen. Wieso nimmt z. B. der Abramowitsch nicht das ganze Geld für einen russischen Verein, das könnte man ja nachvollziehen, aber so ist das keine Liebe zum Verein. Bei Hopp dürfte es durchaus Liebe zu "seinem" Verein sein und was ist falsch daran? Und die Abhängigkeit ist auch nicht so stark, denn Hopp wird den Verein sicher nicht hängen lassen und irgendwann wird er so gesichert sein, dass er ohne Hopp leben kann, die Region gibt das her.

    <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">ja es geht einfach nur darum wie schlecht die leute den hopp darstellen und anscheinend keine ahnung haben dass der sein geld nich fuer irgendeine luxusscheisse ausgibt...</span><br>-------------------------------------------------------


    Das ist es ja und oftmals lese ich puren Neid heraus. Tut mir leid, ist so.
    Und es ist nicht so dass Hoffenheim jetzt Spieler von anderen Clubs weggekauft hat für Fantasiesummen oder Millionentransfers in Chelseahöhen macht. Dafür investiert man in Infrastruktur und Nachwuchsarbeit. Ist doch egal ob jetzt Hoffenheim oder ein anderer Verein im Rhein-Neckar-Raum diese Gegend repräsentiert.
    Einige Spieler die jetzt bei Hoffenheim so glänzen wurden von anderen Bundesligavereinen als untauglich abgelehnt.


    Ich bin auch sehr dafür Traditionen hochzuhalten, aber man kann es auch übertreiben und wenn Traditionsvereine misswirtschaften, dann müssen sie auch abstürzen und Waldhof ist z. B. an seiner Lage zu großen Teilen selbst schuld. Dann kommen eben neue Vereine, die sich eine Tradition erst aufbauen müssen.
    In Deutschland wird ja alles neue grundsätzlich erst mal abgelehnt, darum verdienen ja am Mp3-Player oder am Computer andere Nationen das große Geld.
    Tradition im Fußball ist toll, aber der Fußball besteht nun nicht mal nur aus Traditionen. Dann dürfte man auch keine neuen Fußballstadien bauen und der FCB hätte die Allianz-Arena nie bauen dürfen und hätte aus Traditionsgründen weiter im Olympiastadion spielen müssen.


    Auch habe ich nichts gegen Bielefeld, wenn das jetzt falsch angeklungen ist. Ich sage nur, dass Vereine mit Spielern und Spielweisen wie Hoffenheim für die Liga besser sind.