Posts by arena628

    <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">kann mal ein eingefleischter Hoffenheimfan mir bitte beantworten wo die Fußballabteilung der TSG Hoffeneim vor der Saison 1990/1991 gespielt hat? Auf der Homepage ist die Statistik nur ab dieser Saison betitelt. (Die Spielten da in der A-Liga)</span><br>-------------------------------------------------------


    Ich will dir das als Nicht-Hoffenheimfan beantworten. Ich weiß es nicht, aber es ist mir egal und was kümmert dich das? Es ist doch sch...egal wo das Team damals gespielt hat oder haben nur Teams die mind. 20 Jahre Bundesliga gespielt haben, das Recht dort zu spielen? Aber die mussten sich das auch erst erarbeiten.
    Oder will hier ernsthaft jemand eine Liga ohne Auf- und Abstieg? Das würde ja auch wieder nicht passen und darum muss man jedes Team akzeptieren ob es einem selber passt oder nicht.
    Und was hat Hoffenheim zu verlieren? Sie kommen aus dem Nichts und wenn es schief geht, landen sie da wieder, aber warum sollte es? Hier unterstützt jemand seinen Heimatverein und nicht wie in England, wo man irgendeinen Verein unterstützt, warum auch immer.


    Es ist hier wie im Kindergarten, aber absolut. Nur meine Meinung zählt und alles andere darf nicht sein?
    Man sollte hier nicht auf dem hohen Ross sitzen und außerdem sollte man dankbar sein, wenn die Bundesliga so aufgewertet wird, das ist mir lieber als Langweilermanschaften wie Bielefeld die drittklassige Spieler verpflichten, die in England nicht mal in der 3. Liga spielen dürften. Die Bundesliga profitiert davon und damit auch der FCB. Es kann nicht immer nur der FCB der Retter der Bundesliga sein, denn ohne uns würden wir wohl nur knapp vor der Luxemburger Liga stehen.

    Ist es nicht verrückt so auf Hoffenheim einzuprügeln? Ich bin jetzt wirklich kein Hoffenheim-Freund, aber diese Neid- und Pseudoargumente gehen mir auf den Keks. Oftmals genau das gleiche, wo sich der FCB-Fan aufregt, wenn es gegen uns geht, aber dann selber mit den anderen auf Hoffenheim einprügeln.


    Wo ist das Problem? Sie bekommen das Geld eben von jemanden der seinen Heimatverein unterstützt. Nur weil der FCB sich das erarbeitet hat, ist jede andere Variante böse? Oskar Lafontaine würde sich freuen, ihr würdet dazupassen.
    Also tut nicht so scheinheilig. Würde ein großer Milliardär kommen und den FCB das Geld geben um evtl. die größten Stars hier her zu holen, würden das die wenigsten ablehnen. Aber bei Hoffenheim ist es böse, dabei unterstützt er seinen Heimatverein, anders als Chelsea oder noch schlimmer Salzburg, die ja ihre komplette Identität aufgegeben haben und mit so einem Verein arbeitet der FCB und der Franzl zusammen!


    Und auf die Stimmung oder Erfolgsfans braucht keiner schimpfen. Wir haben mehr als genug Erfolgsfans oder wie will man diese Spinner nennen die gegen Cottbus vor Spielende gehen? Die sollen doch gleich daheim bleiben und Premiere schauen mit der Heizdecke.
    Und Stimmung ist in der Arena auch keine, auch da hilft es nicht, die Schuld immer wo anders zu suchen. Mag sein dass einige über die Hoffenheim-Stimmung schimpfen dürfen, wir aber sicher nicht, weil der FCB da nicht so weit entfernt ist.

    Wir sollten doch über jeden bayerischen Verein in den Profiligen erfreut sein.
    Ich kann vor allem die Ingolstädter nicht verstehen, die hier gegen ihren Heimatverein hetzen. Hier wurde großartige Arbeit geleistet und man hat nun eine einmalige Chance, die man einzeln als ESV und MTV nicht gehabt hätte.
    Was ist schlimm dran, es ist eine Frechheit das mit Hoffenheim zu vergleichen. In Ingolstadt gibts keine Einzelperson die Geld hineinpumpt.


    Ingolstadt gehört in die 2. Liga, genauso wie der SSV Jahn.
    Man darf sich ab spannende Derbys freuen. Ingolstadt gegen Augsburg z. B. oder Ingolstadt - Nürnberg.
    Man kann auch über alles meckern. Ich freu mich für meine bayerische Heimat, je mehr bayerische Vereine, desto besser.

    Einfach nur interessant, diese Vorurteile und Anfeindungen gegen Hoffenheim.
    Ich habe wenig mit denen zu tun und sie interessieren mich eigentlich weniger, aber wie man mit ihnen umspringt ist so typisch deutsch, einfach eine Neidgesellschaft. Überall wäre man froh über eine Bereicherung in der ersten Liga und die Bundesliga ist international zweitklassig, das muss man endlich mal kapieren. Außer dem FCB hat keiner internat. Niveau.


    Irgendwo ist alles schon ein Stück weit Neid. Wenn Hopp euren Verein unterstützen würde, würde keiner was sagen.
    Würde Hopp dem FCB Millionen zustecken, wäre er der große Held. Klar, der FCB hat sich das viele Geld erarbeitet, aber deswegen dies als den einzigen richtigen Weg anzusehen und so verbohrt zu sein, ist einfach starrsinnig.


    Und wer weiß wie es ausgeht? Wer sagt dass Hoffenheim oben mitspielen wird? Das ist kein Naturgesetz.

    Ich verstehe hier einige nicht. Bei aller Rivalität sind Derbys doch eine feine und einmalige Sache.
    Was wäre denn, wenn wir nie mehr gegen 60 und den Club z. B. spielen würden, sondern immer gegen Langweilervereine wie Wolfsburg oder Duisburg. Findet ihr das echt besser?


    Das Stadion alleine zu haben wäre toll und 60 bräuchte ein eigenes, viel kleineres Stadion, so wie das in anderen Städten, z. B. London ganz normal ist. Da spielen Rivalen nicht im selben Stadion.


    Aber wichtig ist, dass sie im Profifußball bleiben, da einfach nichts über Derbys geht.
    Ich persönlich bin da über jeden bayerischen Verein dankbar, freue mich wenn Ingolstadt in die 2. Liga aufsteigt und Augsburg drinbleibt. Vielleicht werden das ja mal die Derbynachfolger der 60er in der Bundesliga? Hauptsache es gibt neben dem FCB noch andere bayerische Vereine in der Bundesliga, denn solche Lokalderbys sind einfach unverzichtbar.
    Bei Duisburg oder Wolfsburg kommt doch langweile auf, gerade wenn Wolfsburg 50 Fans mitbringt. Augsburg würde da ganz anders auffahren, siehe ja bei dem Spiel des FCA bei den 60ern.

    @Maik41
    Was machst du eigentlich hier im Forum, was erwartest du dir? Wieso gehst du nicht in ein Hoffenheimforum oder ins "Welthauptstadtforum" Celle?
    Oder schau mal bei anderen Vereinen in deren Foren vorbei und erfahre was die über Hoffenheim denken.


    So und jetzt komme ich. Die meisten können Hoffenheim nicht leiden, aber es gibt auch FCB-Fans die sich freuen würden, wenn Hoffenheim aufsteigt. Also ich zumindest. :)
    Wenn Hoffenheim aufsteigt, haben sie es verdient, wenn sie nicht aufsteigen, dann eben nicht. Das ist alles kein Wunschkonzert.
    Und ich finde es toll dass Hopp sein Geld in seinen Heimatverein steckt, das würden die meisten von euch auch machen, wenn sie das Geld hätten.
    Ich frage mich eher immer, wieso ein Russe sein Geld z. B. in Chelsea pumpt, statt in einen Verein seiner Heimat.


    Mal ehrlich, wollen wir nicht schöne Bundesligaspiele sehen? Was will man von Klopfermannschaften wie Bochum oder Bielefeld erwarten?
    Ich denke, wenn Hoffenheim ein paar Stars kauft, dann kommen zu Auswärtsspielen der TSG mehr, als wenn Rostock oder Duisburg mit C-Spieler antreten, die sonst vielleicht in der 3. englischen Liga unterkommen würden.

    Ich verstehe manche hier nicht. Für mich sind die Aussagen um Tradition usw. einfach billige Ausreden und ein Verweis auf die Geschichte des FCB ist auch sinnlos. Darf man nur, wenn man eine ähnliche Geschichte hat, in die Bundesliga?
    Der Verein wurde 1899 gegründet und es spielt keine Rolle ob er jahrelang nur in den untersten Ligen gespielt hat. Das ist Fußball, er lebt von Veränderungen.


    Außerdem ist eine starke Liga auch im Interesse des FCB, gerade im Hinblick auf den europäischen Wettbewerb brauchen wir starke Gegner. Und Hoffenheim hat hier mehr finanziellen Spielraum als eben Bielefeld oder Duisburg.
    Schaut euch die CL an, drei von vier Teams im Halbfinale aus der englischen Liga. Da gibts einfach viele ausgeglichene Teams, was das Liganiveau deutlich anhebt. Das fehlt der Bundesliga, denn an den FCB kommt keiner ran.


    Die Frage übrigens, warum Unterhaching in der Bundesliga so toll war und Hoffenheim es nicht ist, hat auch noch keiner beantwortet. Oder ist das wieder "was anderes"?
    Alles nur ausreden. Akzeptiert doch jeden Bundesligisten, jeder der aufsteigt hat es sich verdient!


    Geht mal vom FCB weg. Ihr würdet euch auch freuen, wenn euer Heimatverein von einem, der dort aufgewachsen ist und sich mit harter Arbeit viel Geld erwirtschaftet hat, gepusht wird. Wenn ihr aus Miesbach kommen würdet und einer den FC Miesbach in die Bundesliga bringen wollen würde, hättet ihr dann was dagegen? Als Miesbacher?
    Nur mal so als Beispiel...

    <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Meiner Meinung ist das, was Hopp macht unfair...So ist doch keine fairer Wettbewerb möglich...Sie habens nicht verdient aufzusteigen!</span><br>-------------------------------------------------------


    Oje, was hast du geraucht? Wirklich unfair, der Hopp steckt einen Teil seines Geldes nicht in Autos, Motoryachten, 25 Ferienhäuser, sondern in seinen Jugendklub, in seinen Heimatort. Echt skandalös!
    Was ist daran unfair? Würdet ihr das ablehnen für euren Lieblingsverein? Hier sind einige mit einer perfiden Doppelmoral unterwegs!
    In Europa ist sowas üblich. Was kann man dafür dass die meisten deutschen Milliardäre das Geld nicht in den Sport stecken, sondern lieber anderswo verpulvern, anders als in Spanien/Italien?


    Hopp will seinen Verein nach oben bringen, was ist falsch daran? Er hat nicht wahllos einen Club ausgesucht wie anderswo, sondern seinen Heimatverein.


    Der Fußball ist kein Wunschkonzert, wo man sich seine Liga mit den Vereinen zusammenstellt, die man gerne hätte. Das wäre dann DDR-Oberliga.
    Hoffenheim hat sich die Erfolge ehrlich erarbeitet!


    Und hört mir mit eurem dummen "die haben keine Tradition" auf. Der Verein wurde 1899 gegründet und ist somit sogar älter als der FCB. Nur weil man noch nicht Gründungsmitglied der Bundesliga war (der FCB übrigens auch nicht), ist man kein Traditionsverein?
    Hier werden nur faule Ausreden gesucht, weil man neidisch ist auf das was in Hoffenheim erreicht wird.


    Warum aber ausgerechnet hier aus unseren Reihen einige ihren Neid ausleben? Ihr jammert doch zurecht dass andere auf den FCB neidisch sind, aber dann hier meckern.
    Da sind wir wieder bei der Doppelmoral.
    Ich freue mich auf Hoffenheim in der Bundesliga. Sie sind eine Bereicherung für die Bundesliga und werden mit ihrer Spielweise mehr erfreuen als Duisburg oder Bielefeld.

    <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">
    ich hasse die Schwaben, alle Schwaben :P:P :P</span><br>-------------------------------------------------------


    Du weißt schon dass es auch schwäbische FCB-Fans gibt? Und solche pauschalen Niveaulosigkeiten sind doch wirklich nicht das was man nötig haben sollte.


    Übrigens soll ja Stuttgart gar nicht schwäbisch sein, wenn man es genau nimmt. Stuttgart ist württembergisch, aber nicht schwäbisch, so hat mir das mal ein Rottweiler (als ein Einwohner von da :-) gesagt.


    Respekt auch vor der Stimmung. Unsere FCB-Fans hätten das wohl nicht so hinbekommen, auch wegen vieler Modefans.

    <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Die 60er sind so überflüssig wie ein Kropf.</span><br>-------------------------------------------------------


    das kann man als preiß besonders gut beurteilen :x</span><br>-------------------------------------------------------


    Der Preiß unterstützt den Verein aber schon seit vielen Jahren und bringt regelmäßig Devisen nach Nordösterreich.</span><br>-------------------------------------------------------



    ???Nordösterreich??? Willst du uns beleidigen???


    Bitte unterlasse das. Das ist ein schlechter Witz und beleidigt uns sehr... :(:(


    :D;-) :D</span><br>-------------------------------------------------------


    Nene, Österreich ist Südbayern, denn die Österreicher stammen ja von den Bajuwaren ab und somit sind sie Bayern.