Posts by johndoe1508

    Nach den letzten Wochen würde ich sagen, wir brauchen zur neuen Saison (bei gleichem Spielstil) einen "echten" sicheren Ballverteiler. Aus unserem Kader passt am besten Schweini noch rein, aber der ist auch nicht deutlich sicherer als Alonso, Lahm und Thiago sind zu schmächtig und letzterer spielt teilweise zu riskant für diese Position. Verratti wäre absolut genial, der Kerl ist zwar auch ein Zwerg, ist aber körperlich sehr robust und ist vor allem extrem pressingsresistent. Zudem ist er sehr aggressiv und könnte auch als Zerstörer neben Martinez fungieren. Dann so langsam aber sicher ein trickreicher und dribbelstarker Flügelspieler als mittelfristiger Ersatz für Ribs, Lucas Moura wäre da so einer, wenn wir die ganz großen Namen nicht bekommen (dürfte aber trotzdem einiges kosten). Vielleicht noch ein junges Talent als vierter IV hinter Boa, Benatia und Badi.

    Ich glaube, du hast das mit dem "Konjunktiv" falsch verstanden. Was ich damit meinte ist, dass deine Aussage "ohne die 3 Patzern hätten wir 2:0 gewonnen" eine typische Milchmädchenrechnung ist. Mal angenommen, die Situation wäre verkehrt herum, wir führen durch zwei gegnerische Blackouts ganz früh 2:0 gegen Barca und entscheiden uns, das Ergebnis zu "verwalten", sodass wir selber vorne nichts hinkriegen, der Gegner aber auch nicht und gewinnen 3:1. Du würdest dann also herkommen und sagen, Pep hätte sich "vercoacht" und wir hätten unverdient gewonnen? Nach deiner Aussage und der Bewertung der "klaren Fehlentscheidung" bei Lewa hätten wir also letzte Woche auch unverdient gewonnen, weil Leverkusen ein vergleichsweise sogar "deutlicherer" (nur damit man mich hier nicht falsch versteht, beide male war es nichts) Elfer verwehrt wurde?

    Du sprichst die ganze Zeit im Konjunktiv. Fakt ist, dass Porto sehr früh 2:0 geführt hat und wir danach, bis auf das Tor, keine einzige herausgespielt Chance hatten (davor auch schon, aber das ist irrelevant).


    Mal unabhängig vom kompletten Ergebnis, nach dem 2:0 hatten wir eine klare Aufgabe, nämlich Torchancen zu kreieren um den Rückstand zu verkürzen und Porto hatte die Aufgabe, den Vorsprung zu halten. Und jetzt rate mal wem das gelungen ist...


    Und was an dem Elfer so klar sein soll, muss man mir mal erklären... Wenn sowas "klar" ist, dann hätten die Pillen auch schon im DFB Pokal den Elfer für den Schubser an Castro in der ersten Viertelstunde kriegen müssen.


    Dein Argument mit den Spielernoten kann ich ehrlich gesagt nicht ganz folgen...

    Nun übertreib es mal nicht... Pep konnte sichtlich nichts für die zwei dummen Aktionen und die Spieler waren danach total verunsichert, aber so zu tun als ob wir besser waren soll doch wohl ein Riesenwitz sein. Das erste Gegentor kann man pfeifen, muss man aber ganz sicher nicht, und das Ding gegen Lewa war absolut nichts... Die hatten selber doch noch eine Megachance, die Neuer mit einer WK-Parade vereitelt hatte. Wir dagegen hatten bis auf das Tor (was ja auch nicht wirklich nach einer tollen einstudierten Kombination entstanden ist) nur noch eine einzige nennenswerte Chance, und das war der Lewa Kopfball nach dem Standard. Dass sie nach dem 2:0 nicht mehr alles nach vorne werfen ist doch selbstverständlich, und nach dem 2:1 waren sie die deutlich bessere Mannschaft, als sie sich wieder etwas nach vorne orientiert haben.

    Ein junger Quaresma wäre tatsächlich auch was für uns gewesen, bin mir sicher wir hätten aus ihn einen absoluten WK-Spieler gemacht. Der Kerl war mindestens (!) mit eben so viel Talent gesegnet wie Ronaldo, bloß hat der eine sich für eine Karriere im Zirkus entschieden, während der andere sich körperlich bis ans absolute Maximum getrieben hatte. Das ist einer der ganz ganz wenigen Spieler (Ronaldinho war der letzte davor), der mit seinen Tricks und Dribblings auch in großen Spielen, wenn es bei ihm lief, genau so viel gerissen hat wie in der Liga gegen die Kleinen.

    Ich verstehe hier ehrlich gesagt manchmal die überspitzten Reaktionen nicht, was die Trainerleistung angeht. Gegen Leverkusen waren wir zwar die leicht bessere Mannschaft und sind verdient weitergekommen, aber das Spiel hätte auch (selbst in der regulären Spielzeit) andersrum verlaufen können und hier kamen die ganzen rührenden "Danke Pep" Zurufe, als ob wir sie gerade mit 4:0 Zuhause geklatscht hätten. Heute bekamen wir zwei Eier durch richtig dumme individuelle Fehler rein, welches die Spieler sichtlich verunsicherte und Pep wirklich kaum was kann (außer ggf. die Motivation in der HZ-Ansprache, denn wir waren in der 2. wirklich grauenhaft), und Pep wird von manchen als Hauptverantwortlicher abgestempelt.


    Seltsame Leute seid ihr :D

    Das sollte selbstverständlich "Du verstehst mich nicht" heißen, aber gut.
    Danke auch für die tollen Gegenargumente, oder habe ich mit diesem Tippfehler und der daraus resultierende mega harsche persönliche Beleidigung diese gar nicht mehr verdient?

    Das war schätze ich mal Ironie. Ändert trotzdem nichts an der Tatsache, dass Kroos als Aufbauspieler zwischen den beiden IVs für Peps System deutlich besser geeignet ist als Alonso. Und ja, das habe ich auch schon in den Wochen nach Alonsos Verpflichtung gesagt, als er teils auf wirklich WK-Niveau spielte. Es hat aber auch jeder gewusst, der Real verfolgte, dass Alonso schon IMMER riesige Probleme hatte, falls er früh gepresst wird.

    Du verstehst es nicht, es geht hier nicht darum, das Spiel an sich zu reißen, sondern überhaupt grundlegend um ein Aufbauspiel aus dem eigenen Drittel, und zwar wie es Pep bevorzugt: kontrolliert, technisch sauber und meist als Kurzpass. Dazu braucht es keinen Zauberer wie Iniesta oder eine Ein-Mann-Armee wie Touré, sondern Spieler wie Kroos, Busquets etc. die auch unter Druck seltenst den Ball verlieren oder einen Fehlpass spielen So ein Stoppfehler wie Alonso es heute zwei mal hatte passiert unter Kroos so gut wie nie.


    Aber wir schweifen ab...

    Genau wegen solchen Fehlern wie von Xabi Alonso wie heute oder gegen City ist eine passsichere und pressingsresistente Anspielstation in Peps System so ziemlich eins der wichtigsten Bausteine überhaupt, auch wenn das immer ziemlich unspektakulär aussieht. Klar, auch Kroos macht mal so ein Fehler, aber sowas passiert bei einem wie ihn vielleicht einmal im Jahr...


    Shaq und Mandzu waren richtige Verkäufe. Shaq hats hier einfach nicht gepackt und ich sehe Lewa, trotz der Anpassungsschwierigkeiten, immer noch als eine Art Mandzu 2.0 mit all seinen Stärken und bessere Technik.

    Letztes Jahr war es nicht so. Dieses Jahr spielen wir auch nicht gegen Real, sondern Porto, und genau deswegen haben wir diesen Monsterkader. Beachte, dass im im Konjunktiv rede. WENN wir denn im Rückspiel genau so einen Müll zusammenspielen...


    Noch ist zum Glück noch nicht alles verloren...

    Mal unabhängig davon wer Schuld ist, denn die beiden ersten dummen Gegentore haben uns wirklich das Genick gebrochen, aber mit solch einer Leistung im Rückspiel und wir haben uns endgültig innerhalb von zwei Jahren von der vielleicht gefürchtesten Mannschaft seit Peps Barca zur absoluten Lachnummer in Europa gemacht... Letztes Jahr die Klatsche gegen Real, dann dieses Jahr vielleicht gegen ein Team wie Porto auszuscheiden, das uns individuell trotz der Verletzungen auf jede Position um eins oder zwei Klassen unterlegen ist.


    Aber gut, noch ist das Rückspiel da und ich bin relativ optimistisch. Verletzungen hin oder her, wir haben immer noch die weit bessere Startelf und bis dahin sind sollten Lahm, Thiago und Co. auch ein bisschen mehr Spielpraxis gesammelt haben.

    Ich verstehe deine Argumentation nicht. Ich habe geschrieben, dass wir unter Pep Probleme gegen qualitativ hochwertige Gegner haben, die defensiv gut stehen. Probleme im Sinne von der Chancenverteilung den Kadern entsprechend.


    Der AS Rom ist in der Tat eine gute Mannschaft, und das Spiel war überragend. Aber selbst du musst zugeben, dass sie im Hinspiel versucht haben mitzuspielen und uns so komplett ins offene Messer gelaufen sind, oder nicht? Ähnlich ist es auch bei City. Wie gesagt, das soll nicht unsere Leistung schmälern, wenn der Gegner nicht mauert sind wir wohl die beste Mannschaft der Welt, selbstverständlich dank Pep. Das ist hier aber nicht der Punkt, sondern dass Pep, aus meiner Sicht, gegen die Problemgegner oft ein unnötig hohes Risiko eingeht und es kompliziert macht.


    Und ich bitte dich, von Paderborn, Bremen und Hoffenheim redet hier kaum einer. Gegen solche Mannschaften spielen wir - dank Pep - einen nahezu perfekten Fußball. Deshalb werde ich auch nicht als Gegenargument solche Spiele wie unseres gegen Mainz bringen, wo wir schlechter waren, da ich mir sicher bin, dass das nur Ausrutscher waren und unsere Taktik sich schon oft genug bewährt hat.


    Da du jetzt Donezk angesprochen hast - ich habe selbst nach dem Hinspiel geschrieben, dass das trotz dem 0:0 eine gute Leistung war, weil wir hinten nichts zugelassen haben und Donezk nun mal richtig gut verteidigt hat. Das Rückspiel war natürlich ein Feuerwerk, aber durch die frühe rote Karte und den Elfer eignet sich das Spiel nicht unbedingt als Maßstab, wie wir gegen gut verteidigende Teams spielen.


    Und nein, die Juve Spiele sind nicht gleichzusetzen mit denen gegen City. Ja, auch Juve hat sich nicht mit Ruhm bekleckert gegen die Kleinen, aber sie waren gegen die Großen IMMER auf Augenhöhe, was man von City nicht sagen kann. Unsere Leistung unter Jupp gegen City war da auch nicht wirklich schlechter, wenn du tatsächlich schon diese Spiele als Maßstab nehmen willst...


    Ich verstehe nicht, was du mir mit dem letzten Absatz mitteilen willst ehrlich gesagt.Ich habe auch nicht nur den "Real-Joker" im Ärmel, sondern bspw. noch die United-Joker, WOB-Joker, Gladbach-Joker und Schalke-Joker (Hinspiel vorallem, Rückspiel waren wir zu zehnt) ;-)

    - Wir haben das Hinspiel mit 2-0 in Turin gewonnen und waren im Rückspiel NIE in Gefahr. Wolltest du das Achtelfinale gegen Inter 10/11 reloaded sehen oder wie?
    - Ich glaube wir beide wissen, dass City in Europa noch nichts gerissen hat. Soll nicht heißen, dass die Leistung schlecht war, ganz im Gegenteil. Aber naja, ich glaube sie haben noch nicht mal gegen eine kleine Mannschaft in Europa eine gute Leistung gezeigt, geschweige denn gegen einen guten Gegner...
    - Das Pokal-Finale war tatsächlich eine Super-Leistung. Gegen den BVB ist Peps Bilanz auch so wirklich akzeptabel. Sie haben uns zwar davor auch 3-0 besiegt, aber das Ergebnis war viel zu hoch und es hätte genau so gut andersrum ausgehen können (sehr ähnlich wie beim DFB-Pokal Finale 11/12 übrigens), zudem war dieses Liga-Spiel unwichtig. Sie waren auch sehr gut in Form, ganz im Gegensatz zu dem BVB in dieser Saison. Daher war der Sieg auch so in der Tat als eine tolle Leistung einzuordnen
    - Der BVB ist aber wohl die einzige Mannschaft neben Barca, die gegen uns ein so hohes Pressing spielt und genauso auf ihr Spiel besteht wie wir selbst. Sie mauern nicht. Zudem waren sie schon damals defensiv wirklich alles andere als stabil.



    Ich bestehe übrigens UNBEDINGT darauf, dass du mir die weiteren großartigen Spiele nennst. Bitte, nur zu. Ich kann dir zu jedem "guten" Spiel ein schlechtes Spiel gegen einen guten nennen, was einfach nicht sein darf. Wir haben den besseren Kader, daher DARF es bei solchen Spielen nicht 50:50 stehen.

    Ich frage mich ehrlich, ob jemand wie du es mit so einem Schwachsinn ernst meinen kannst. Ich habe seit dem Triplejahr hier noch kein einziges (!) Spiel gegen eine gute Mannschaft gesehen, welches auch nur annähernd an die beiden Juve Spiele ankamen, geschweige denn die Barca Spiele.


    Mei, von der Chancenverteilung her gesehen haben wir bei den Spielen gegen Arsenal 12/13 größtenteils besser gespielt als gegen United im folgenden Jahr...


    In der Triplesaison hatte einfach alles gepasst, und so gewinnen wie gegen Barca werden wir so schnell nicht mehr, egal ob der Trainer Jupp, Pep oder sonst wer heißt. Das spielt aber kaum eine Rolle. Fakt (!) ist aber, dass unsere Bilanz (und ich rede hier nicht von Ergebnissen, sondern von der Chancenverteilung) gegen defensiv starke Gegner bis jetzt überschaubar ist, zwar nicht grottenschlecht, aber auf jeden Fall ausbaufähig wenn man unseren Kader anschaut. Und das selbst wenn man das Debakel gegen Real letztes Jahr ausklammert. Ganz im Gegensatz zum Liga-Alltag gegen die "kleinen"; wo ich solch eine Dominanz wirklich noch nie gesehen haben (ganz gleich ob Jupps Bayern noch den Punkte-Rekord hält, spielt keine Rolle).


    Kann Pep mit der Spielweise dieses Jahr die CL holen? Klar, wir stehen quasi mit anderthalb Beinen schon im Halbfinale, und ab da sind es nur maximal drei Spiele. Kann Pep mit der Spielweise auf Dauer Teams wie ein Real Madrid in der Form aus dem letzten Jahr regelmäßig knacken? Warum nicht? Nur ändert es nichts an der Tatsache, dass wir BIS JETZT FAST IMMER unter unseren Möglichkeiten mit diesem Mega-Kader spielen, wenn der Gegner etwas Rang und Namen hat und dann noch verteidigen kann. Wenn wir STAND JETZT gegen ein Real von letztem Jahr spielen und zwar in dieser defensiven Ausrichtung, würde ich unsere Chancen bei sowas wie 30:70 sehen, obwohl die Kader gleichwertig sind.


    Soll nicht heißen es hat sich nichts getan. Meiner Meinung nach sind wir im Großen und Ganzen defensiv etwas stabiler geworden, auch gegen Gladbach war das eigentlich in dieser Hinsicht eine gute Leistung. Aber so zu tun, als ob wir auch nur annähernd gegen die Großen auf ähnlichem Level spielen wie im Triple Jahr ist einfach vollkommen absurd... Wie gesagt, dort hat einfach alles gepasst, wir haben dort über unserem Level gespielt. Jupp kann man, was Expertise angeht, wohl auch nie im Leben mit Pep vergleichen. Nur versucht Pep gegen jeden Gegner - so wie es aussieht - sein Ding durchzuziehen und - stand heute - spielen wir genau in diesen Spielen nicht besser als der Kader es erlaubt, im Gegenteil.

    Ich würde an deiner Stelle nicht all zu oft von "Juppi-Schrein" und "Hinterfotzigkeit" reden, wenn man nach jedem zweiten Beitrag über Pep meint, JH lächerlich machen zu müssen.


    Das kratzt schon an der Glaubwürdigkeit und Seriosität...

    Dortmund mauert aber nicht, sondern stehen hoch und pressen schon sehr früh. Sie sind defensiv auch schon seit ihrem Meisterjahr alles andere als stabil.


    Wir haben seit Peps Amtsantritt Probleme gegen gut verteidigende Mannschaften. Und mit Probleme meine ich eine schlechte Chancenverteilung, wenn man unseren Kader und den des Gegners anschaut. Das Spiel gegen Gladbach empfand ich sogar als leichte Verbesserung, wenn man sich die Chancenverteilung anschaut.