Posts by jadzia

    Für die Mission "schnelle Heimkehr" ist es so wie es gerade läuft auf jeden Fall besser. Quasi der BVB-Effekt, man negiert alles Negative, hält sich ganz doll die Augen zu und redet sich schön was ein. So geht es dann auch gegen Portugal absehbar in die Hose und schon steht man gegen Ungarn mit dem Rücken zur Wand.


    Hätte es gestern die durchaus mögliche Klatsche und anschließend die mediale Hinrichtung gegeben, dann kann das halt doch immer einen Trotzeffekt auslösen. Jetzt schön 0:1 gegen Portugal, dann lange ein 0:0 gegen Ungarn, die kriegen kurz vor Schluss den Elfer und schon ist das Elend vorbei.

    Darf gerne so kommen :thumbup:

    Mir wäre das recht, je schneller, je lieber, je weniger Gelegenheit für Verletzungen, desto besser und je mehr Urlaub für unsere Jungs, desto schöner.

    Ich kann mich nicht erinnern, jemals so emotionslos ein Länderspiel geschaut zu haben - im Gegenteil, als Matsilein die Kugel versenkte habe ich mir eins gegrinst. Und das wird gegen Portugal nicht anders sein.

    Ich bin mir gaaanz sicher, dass das nur die Außendarstellung ist. Intern wird gaaanz sicher knallhart analysiert und die Fehler benannt.

    Na aber ganz sicher :thumbsup:

    Das Schlimmste ist ja, dass es den Franzosen völlig gereicht hat, im 2. Gang zu performen. Wir waren so schlecht, dass die es gar nicht nötig hatten, mehr zu tun. Und diese kollektive Schönfärberei tut ihr übriges. Nur knapp 0:1 verloren? Joa, war halt Pech, kann passieren.

    Lass mal die knappen Abseitsentscheidungen keine sein und den Pfostenschuss drinnen - hui, ein 0:4 ... schade eigentlich, wäre besser gewesen. Aber Samstag ist ja auch noch ein Tag, mit dieser falschen Selbsteinschätzung und etwas Glück könnte das ja Teil 2 der Mission "nächstes Turnierdesaster" werden.

    Da werden immer "mündige" Profis verlangt, die auch mal deutlich werden und evtl mal unbequeme Dinge ansprechen, statt stromlinienförmig glattgebügeltes Mediengeblubber abzulassen - dann haben wir so einen, der absolut klar im Kopf ist und keine Scheu hat, seine Meinung offen auszusprechen ... und dann wird ihm von manchen Beifallhascherei oder Wahlkampf unterstellt. Man fasst es echt nicht ...

    Meinen Beifall hat er, denn jeder in der Öffentlichkeit stehende, der den Mumm hat, sich offen gegen diese Widerlinge der AfD zu stellen ist ein guter Mann/Frau.

    Kurt Landauer gefiele das.


    Edith: Meinungsfreiheit beinhaltet btw. dass man keine Repressalien von Staat befürchten muss, wenn man seine Meinung kund tut. Was an Goretzkas Aussagen skandalös sein soll erschließt sich mir nicht wirklich.

    Hat irgendeiner von euch über diesen "Titel" und die Möglichkeit zur Wahl im Vorfeld Bescheid gewusst? Na? Siehste.

    Und genau so ernst sollte man das nehmen.

    Wenn "Fans" das Kriterium sind wird alles, was mit dem glorreichen FCB zusammenhängt immer versucht werden, zu torpedieren. Einfach mal dagegen. Das ist bei dieser unsäglichen "Nationalspieler des Jahres"-Farce doch nicht anders. Seht's locker und steht drüber. Dass diese "Wahl" lächerlich ist weiß doch im Grunde jeder.


    Edith: und wenn man noch die Möglichkeit hat, irgendeinen von den Endgeilen schwach-gelben auf welchen noch so unwichtigen Thron auch immer vor einem Roten zu platzieren, dann wird das Höschen halt schonmal feucht. Enjoy. :thumbsup:

    Er wird es mir aber nicht schwermachen, das Nationalteam weiterhin nur aus der Ferne zu betrachten.

    Diese Schmierenkomödie passt perfekt zu dem schmierigen Grinselurch. Ob die glauben, dass denen das Schauspiel jemand abkauft? Ja, tun sie, da bin ich mir 100%ig sicher.

    Ich hatte das "Glück", an einem eigentlich romantischen Abend in Frankfurt beim Griechen zu sitzen als mein Herzblatt mich fragte "Sag mal, ist das nicht der Nationalmannschaft -Typ, der da gerade reinkam?" Er kam nicht nur rein, er setzte sich mit seinem Köfferchen und zwei Speichelleckern an einen reservierten Tisch neben uns. Lange Rede, kurzer Sinn: wir sind alsbald gegangen, die Arroganz am Nebentisch verpestete förmlich die Luft <X


    Solange der beim DFB das Sagen hat geht mir "Die Mannschaft" :rolleyes: dementsprechend am Allerwertesten vorbei.

    Ich weiß, dass unsere Jungs mit Herzblut für ihr Land spielen - aber der Typ ist der Totengräber der Nationalmannschaft.

    Ich habe ein blauen Balken und wenn ich gewisse Argumentationen dann zitiert lesen muss verschlägt es mir ja fast die Sprache. Dass man diesen ignoranten Blödsinn auch noch ernst zu meinen scheint kommt dann noch erschwerend hinzu. Wo war der Typ zwischen 2001 und 2009? Unter nem Stein gepennt? Man man man ...


    Die beste Mannschaft der Welt wird man nicht, wenn man nicht einige Jungs auf dem Feld hat, die den Unterschied machen (können). Und die wollen entsprechend bezahlt werden.

    Es ist das gute Recht vom King, abzuchecken was geht. Macht jeder (!) "normale" Arbeitnehmer auch. Auch wenn man da vielleicht nicht gerade einen Piranha mit zum Gehaltsgespräch bringt. Das finde ich auch ein wenig ... undankbar. Aber ok ... was nicht geht werden ihm und seinem speziellen Freund die Oberen schon entsprechend sagen. Bis dahin warte ich für meinen Teil jetzt entspannt ab. Der Alaba-Fanklub ect. kann ja gerne jetzt diesen Thread hier hunderte Seiten rauf und runter zerlabern inzwischen :thumbsup:

    Dann brauchen wir aber nicht zu jammern wenn wir in der CL den Anschluss verlieren.

    Und die Nölbacken von heute sind dann die ersten, die ins mimimi verfallen, weil wir wieder mit den Lells und Ottls dieser Welt der Musik meilenweit hinterherlaufen.


    Ich finde die Aufregung jetzt ein bisschen drüber ... weil ich mir nicht vorstellen kann, dass man komplett lernresistent ist aufgrund der Alaba-Geschichte. Sollte sich abzeichnen, dass ein weiteres Jahr ins Land zieht, ohne dass man sich aufeinander zubewegt - ok, dann trennt man sich 2022 in der Tat besser.

    Ja, nennt mir bitte ein ernst zunehmendes Gerücht innerhalb der letzten 6 Monate .

    Lieber gar kein Gerücht als diese Name-Dropping-Flut ohne Substanz. Das ist echt ermüdend. Seit gestern, 15:00 Uhr hast du hier in diesem Thread mehr als 30 (!) mehr oder weniger sinnbefreite Ergüsse abgelassen. Und dann wunderst du dich noch über Gegenwind. Apropos Wind: etwas frische Luft hin und wieder mal könnte vielleicht ja helfen ...

    Ok, aber jetzt dann eben mal den nächsten Blaufilter an den Start schicken - auch wenn das dann hier aussieht wie die Trikots der Meidericher Zebras.

    Es lief die 90te Minute. Insofern (nicht wirklich überraschend) ziemlich eindeutig was da wieder für eine Story erzählt werden soll.

    Lewys Leistung wurde ja auch direkt kleingeredet, weil er weder ein CL Finale noch ein WM Endspiel entschieden hat.

    Wirklich sehr ärgerlich mit der Verletzung und dass es deswegen jetzt "nur" 41 und nicht 46 oder gar 50 wurden ... dann wären ja auch die 101 gefallen.

    Sorry, in welchem System sollen denn Roca oder Sarr funktionieren? System Standfussball? Die BL ist wirklich nicht gut, aber diese beiden Spieler haben keine BL Format und würden auch in keiner BL Mannschaft spielen. Diese Saison wurde vom Verein in der Transferphase verloren. Und kein Trainer der Welt hätte diese Fehlplanung korrigieren können. Am Ende braucht es doch etwas Qualität, die eben nicht vorhanden ist.

    Keine Triple-Verteidigung = "verlorene Saison"? Geht's noch? Was für eine arrogante Erwartungshaltung....

    Das Ausscheiden gegen Kiel war völlig unnötig, klar. An dem Tag war von der Einstellung über die Form über den Schnee über die Galligkeit ect. ect. der Wurm drin.

    Das Ausscheiden in der CL war mehr als unglücklich - auch, weil wieder mal der Verletzungsgott wie so oft zuschlug. Nicht zum ersten Mal seit 2013 in der wichtigsten Phase bei den wichtigsten Spielern. Aber so ist das eben.


    Sarr ist ein Resterampen-Unfall, ja. Den hätte es weiß Gott nicht gebraucht. Roca die Qualität abzusprechen, überhaupt BL Niveau zu besitzen ist aber schlichtweg dreist. Aber Raffzahn junior ist ja auch Weltklasse, egal auf welcher Position :thumbsup:

    Nee, das Schmoren im eigenen Saft und Kleben an irgendwelchen Pöstchen hat natürlich keine Mitschuld am Niedergang inkl. Abstieg Herr Baumann

    Werder steht am letzten Spieltag zum ersten Mal auf einem direkten Abstiegsplatz, das ist schon bitter.

    Na, am letzten Spieltag noch vom Platz an der Sonne runtergeschubst zu werden, damit kennen sie sich doch aus 8). 1986 war mein persönliches Highlight bevor 2000 (auch mit Bremer Beteiligung) und dann natürlich das epische 2001 kam.


    Bremen legt die gleiche "Karriere" hin wie Lautern, HSV, Schalke ... Tradition alleine reicht einfach nicht und das ist auch gut so. Die taumeln ja nicht erst seit gestern dem Abgrund entgegen. Und wo schlecht gearbeitet wird müssen eben irgendwann die Konsequenzen getragen werden. Vielleicht hätten sie es nochmal gepackt, aber die Reißleine mit nem neuen (alten) Mann an der Seitenlinie erst vor dem allerletzten Spieltag war schon reichlich albern und passt perfekt ins Bild von Kopf- und planlos.