Posts by jadzia

    Nübel ist bei dem jungen Trainer in Monaco ganz prima aufgehoben ...

    ich bin aber in der Tat gespannt, was Richtung Nachfolge von Manu so passieren wird. 2023 wird die wohl noch nicht gebraucht werden, sofern er gesund bleibt. Aber irgendwann dann halt doch - leider. Zu ersetzen ist er eh nicht. Selbst wenn Kobel sich weiter entwickeln sollte - der hat Vertrag bis 2026, selbst wenn er in Frage käme, zahlen wir Mondpreise á la Aki dementsprechend hoffentlich nicht.

    Hummels ja, aber Kobel ist kein schlechter und ein klares Upgrade zu Bürki.

    Ja, Kobel ist kein Blindfisch und klar besser als Bürki ... gibt's wohl keine zwei Meinungen zu.

    Mir gings eher drum, dass das Rumgejammer ununterbrochen mantramäßig weitergeht:sleeping: ... sobald sich dort einer nur den kleinen Zeh stößt wird das doch schon im Vorfeld als mögliche Ausrede für danach platziert. So dürfte das auch mit Bellingham gelaufen sein, wie sollte denn sonst ein 18jähriger Engländer in der Lage sein, so nen alten deutschen Käse direkt nach Abpfiff ins Mikro zu blöken?

    Einer der Gründe warum wir zehn Jahre am Stück Meister werden, wir suchen keine Ausreden, wir suchen Lösungen...

    Und das macht halt den Unterschied. Kann mich auch nicht erinnern, dass einer der unsrigen sich hinstellt und die Kollegen oder gar den Trainer vor laufender Kamera in die Pfanne haut. Am Stuhl eines Trainers zu sägen gehört ja scheint auch zur DNA dort. Ist bestimmt alles super für das Betriebsklima. Apropos Hummels: er und Kobel sind erkältet und man "bangt" ob sie morgen einsatzfähig sind. Zeit für nen ZDF Brennpunkt?

    Wie würde man es umgekehrt beurteilen? Was eine Hasstirade, der Artikelverfasser muss ein BVB-Hardcore Fan sein, was eine billige Journalie wieder einmal usw.

    Aber klar, in diesem Fall Brille auf, einwandfreie, sachliche und gute journalistische Betrachtung.

    Wir sind hier im Bayern Forum. Sich über diese schwachgelbe Brut zu amüsieren ist also völlig legitim. Ist bei denen doch nicht anders, im Gegenteil, dort ist das mitunter eher gar blanker Hass. Dafür geht's hier recht gesittet zu.

    Ihre ständigen Versuche, auf Kosten des FCB zu polarisieren, die Omnipräsenz, wenn's wieder mal nicht lief- oder wenn's tatsächlich mal lief die passende Arroganz.... das Gestichel, das hohe Maß an Kritik-Resistenz, die Schönrederei, die permanenten Ausraster ect. ect. ...sie sind halt ein prima Objekt um abzulästern.

    Auf der Unsympathenskala stehen sie bei mir konkurrenzlos vorn. Ja - ich kann die Zecken absolut nicht ab und wenn's dort richtig schön knirscht finde ich das wirklich prima.

    Wenn du damit ein Problem hast, dass das offenbar nicht nur mir so geht - ok ... ggf solltest du dann evtl einfach andere Themen (oder Foren) anklicken, wenn dich dieser spezielle Spassfaktor bzw. dieses "infantile Abarbeiten" nervt.



    Edith: Rodeo war schneller, hat wohl das schnelle Internet von den ich träume :P

    Müller überbietet eigenen Bestwert

    Kein Spieler assistierte seit der detaillierten Datenerfassung durch den Statistikdienstleister Opta (2004/05) so häufig in einer Hinrunde, wie Müller derzeit. Bei zwölf Toren hatte der 32-Jährige in den bisher absolvierten 16 Spielen direkt seine Füße im Spiel - Bundesliga-Rekord.


    Quelle: Sky



    Kann er ja noch ausbauen ;)

    Eine Ausnahme gibt's immer, welche die Regel bestätigt...

    Blöderweise hatten die Zecken nur gut 4 Wochen später im Januar die gleiche Ausnahme direkt nochmal an den Spieltagen 17 ( in Leverkusen verloren) und 18 (zuhause gegen Gladbach verloren) ... man mag sich gar nicht vorstellen welch Drama das für uns umgekehrt gewesen wäre :D


    Wenn unsere Jungs nicht Samstag Dienstag Freitag mit zwei Heimspielen aus den drei Partien gegen Mainz Stuttgart Wolfsburg in der Lage sind zu bestehen sollten sie über nen Jobwechsel nachdenken

    Bin ich eigentlich der einzige der es dämlich findet sich nach der Erkrankung impfen zu lassen? Oder ist die Impfung mehr so für die Volksseele als gegen das Virus? Impfen für's Vaterland, oder so ähnlich?

    Du kannst es auch nicht gut sein lassen, oder? :sleeping:

    Deswegen lohnt immer der Blick in Länder, in denen das anders ist. Die Daten aus Israel vermitteln den Eindruck, als bestehe nach einer Infektion neun bis zwölf Monate lang Antikörperschutz, möglicherweise sogar länger. Insofern hat Kimmich jetzt bis nächsten Herbst den besten Schutz, den er haben kann. Und bis dahin sind die Impfstoffe auch weiterentwickelt bzw. neue Impfstoffe verfügbar.

    Ich vermute, dass Josh evtl doch etwas mehr von seiner Infektion hatte als er das vorher geglaubt hätte. Stichwörter: jung, gesund, keine Vorerkrankungen. Ging mir auch so. Bin zwar "mittelalt" aber ansonsten dachte ich auch, dass das wohl easy peasy werden würde, sollte ich mich anstecken. Heiligabend 2020 war's dann soweit. 5 Wochen außer Gefecht. Ging dann alles zwar immer noch glimpflich ab, Infiltrationen in der Lunge hatte ich bspw keine.... gereicht hat es trotzdem, spüre die Nachwehen teils noch bis heute. Und habe mich deswegen auch im Februar und März impfen lassen. Hier in Hessen hat damals noch keiner gefragt, deswegen bekam ich zwei Dosen BionTech statt nur einer. Keinerlei Nebenwirkungen - bis auf die, dass die neurologischen Schwierigkeiten wie Brainfog z.B. nach dem zweiten Pieks deutlich besser wurden. Ich wäre ja jetzt längst dran mit Booster, habe aber letzte Woche mal meine AK testen lassen ... die sprengten mit 2500 BAU/ml fast die Skala. Passt zu israelischen Daten bzgl genesen + geimpft.

    Es ist kein Problem, nach 4 Wochen geimpft zu werden. Scheint bis dato den besten Schutz zu ergeben. Und dass Josh nun sagt, dass er sich doch baldmöglichst auch impfen lassen will spricht schlicht für ihn. Respekt auch dafür, dass er offen von Ängsten spricht.

    rose und puffpaff kann man vielleicht noch verwechseln, aber die spieler? wer hat die denn reingewunken? der besoffene dickel? ja dann wundert mich natürlich nix mehr.^^

    Naja, unter FFP2 Masken sieht man die Gesichter ja nicht sooo genau ^^... evtl war das die Krux und der entscheidende Vorteil .... ist mir auch wurscht, ich fand die Nummer ziemlich amüsant :thumbsup:

    Konnte nicht alles in diesem Thread nachlesen, vielleicht schrieb es schon jemand, aber wisst ihr noch letztes Jahr, als wir den BVB 4:2 geputzt haben nach 0:2 Rückstand und 75kg-Sane 85kg-Can den Ball abgeluchst hat und Reus danach sein legendäres „Isso“-Interview gegeben hat, weil das angeblich so ein klares Foul war? Das ist jetzt wieder die exakt selbe Masche und ein Sinnbild für deren Versagermentalität. Die haben letztes Jahr 2:0 geführt und verloren, die haben gestern 1:0 geführt und verloren und in beiden Spielen waren wir defensiv sehr verwundbar. Trotzdem heulen die danach ausschließen am Schiedsrichter rum. Alles sind’s in Schuld, nur sie selbst nicht.


    Und wisst ihr was? Eine bessere Untermalung für die Unterschiede zwischen FCB- und BVB-Mentalität gibt es nicht. Genießt das Gejammer, denn so lange die so weitermachen, werden die nie, nie, nie wieder auch nur ansatzweise an uns herankommen. Früher hat mich das auch genervt, mittlerweile kann ich da nur noch drüber lachen.

    Besser kann man es nicht ausdrücken :thumbup:. Es ist wirklich so simpel. Die in der schwachgelben DNA implementierte mimimi-Mentalität fällt ihnen halt einfach regelmäßig auf die Füße.

    Unsere stellen sich in solchen Fällen (bis auf ganz wenige Ausnahmen) hin und üben Selbstkritik. Aber am Bröselplatz ist man ja nie selbst schuld. Das hohe Maß an Kritikresistenz, die Schönrednerei, die ach so "authentischen" Ausraster vom Frettchen, Schwatzke, Zorc und jetzt der New Generation nach absolut jeder Pleite - es soll mir sehr recht sein, wenn die gelbe Brut sich quasi permanent selbst ins Knie schießt. Wenn die so schön ihren Opfermodus pflegen freut sich mein rotes Herz. Und das bleibt ja nicht nur bei uns hier haften. Ich find's z. B. prima, dass die anscheinend wohl tatsächlich glauben, ihr permanentes Schiri-Gebashe würde sich nachhaltig positiv auf die allgemeine Schiri-Psyche auswirken. Ja, ganz bestimmt. Isso. :thumbsup:

    Ich wünsche mir jetzt einfach mal ein schönes Pantovic-Siegtor für den VfL nächste Woche. Fände ich ein wunderbares Geschenk für den 3. Advent :saint:

    Rudi Völler morgen zu Gast im DoPa, da haben sie ja direkt den richtigen um das Hohelied des Bayern-Bonus zu singen. Dazu Basler, Altschäffl, Thorsten Poppe (freier Journalist) und Patrick Berger. Moderation weiterhin der Brückner.

    und als "Frage der Woche" passend dazu:


    "Hat der Schiedsrichter das Topspiel entschieden?"


    Im Moment 59% für "ja" :thumbsup:

    Trotzdem ist dieses Geblubber einfach albern um nicht zu sagen peinlich. In diesem Interview sagte Zorc ja auch, dass es kein Geheimnis sei, dass Haaland unter gewissen Voraussetzungen gehen könnte. Um dann nachzuschieben:


    "Dass wir uns grundsätzlich wünschen, dass Erling über den Sommer hinaus bleibt, ist doch klar. Und wir haben im Übrigen, trotz Pandemie, keine wirtschaftliche Notwendigkeit, ihn zu verkaufen. Das ist auch Fakt. Wir werden uns zusammensetzen und sehen, wie die Gespräche verlaufen."


    Als ob die in irgendeiner Weise noch das Heft des Handelns in der Hand hätten. Ab 2022 entscheidet von den Zecken keiner mehr irgendwas bzgl Heiland. Ich frage mich manchmal schon, was dort die Sekretärinnen morgens in den Kaffee schmeißen :thumbsup:

    "Noch nie ist ein deutsches Team aus der CL in der Gruppenphase ausgeschieden, wenn man mit zwei Siegen gestartet ist"


    Solche "Rekorde" dürfen sich die Zecken sehr gern auf die Fahne schreiben :thumbsup:


    Mein Rotwein schmeckt heute noch besser als sonst :saint:

    Ich weiß nicht, wie seriös die Seite ist (kenne mich damit nicht so aus), aber laut FCB inside denken einige der (ungeimpften) Spieler über juristische Schritte nach, weil während der Quarantäne das Gehalt nicht gezahlt werden soll.


    https://fcbinside.de/2021/11/2…gen-juristische-schritte/

    Dann wünsche ich viel Spaß dabei ....


    Eigentlich widerstrebt es mir ja, diese Type zu zitieren, aber er ist halt Spezialist für Sportrecht....


    Christoph Schickhardt: "Der Profi ist ein Arbeitnehmer wie alle anderen, für den das gleiche Recht gilt. Es gibt zwei Fälle zu unterscheiden: Wenn ich Covid-19 habe, dann bin ich krank. Dann bekomme ich Lohnfortzahlung. Wenn ich aber in Quarantäne komme, da ich nicht geimpft bin, dann kann ich auch nicht arbeiten. Dann bekomme ich aber kein Geld, weil ich nicht krank bin. Das gilt für jeden Arbeitnehmer."



    Alleine diese Dreistigkeit schlägt dem Fass den Boden aus. Die gepamperten und gleichzeitig infantil bockigen Millionarios behalten sich rechtliche Schritte vor .... Comedy at it's best ... ich weiß nicht, wann ich zum letzten Mal von Jungs in unserem Trikot so enttäuscht war... oder ob überhaupt schon mal :/