Posts by trooy

    Das Bild, das sich abzuzeichnen beginnt, dürfte eher wenig erheiternd für Dortmund werden. Sieht nach einer stampedenartigen Fluchtbewegung aus. Derzeit. Mikitarjan (oder so), Gündogan, Reus, Grosskreutz, ja nun selbst Hummels ...

    Liest sich wirklich gut. Stimmt aber nicht. Tyson ist nicht an einer mangelnden Entwicklung sondern an seiner technischen Rückentwicklung gescheitert.



    Cus D'Amato hatte mit ihm ein Gesamtkunstwerk seines gesamten boxerischen know hows auf Kiel gelegt. Seine permanenten Pendelbewegungen aus denen er in allen Lagen schlug, diese Verbindung von Defensiv und Offensivboxen jenseits des üblichen Konterboxens, seine rasanten und durch antrainierten Impuls seitens des Gegners ausgelösten und stets passenden Kombinationen, die er so in der Lage war zu endlosen Ketten zusammenzufügen, da gibt es in der Geschichte des Schwergewichtes nur ein, zwei andere, die ansatzweise derartiges zu leisten imstande waren.



    Alleine seine Meidbewegungen, ohne die Offensive aufzugeben, ein Traum. Wo steht denn geschrieben, dass ein Puncher einem Boxer gegenüber technisch minderwertig geschult zu sein hat? Cus D'Amato bewies mit Tyson das Gegenteil und er gab an, genau dazu seit Jahren auf einen derart passend veranlagten Boxer wie Tyson (Cus D'Amato: "Meine Chance") gewartet zu haben.



    In dieser Phase, kurz vor dem viel zu frühen Ablebens D`Amatos hätte Tyson jeden geschlagen. Jeden. Ob Ali oder Klitschko. Anstelle dessen kannst Du nachvollziehen, wie Tyson vom Zeitpunkt seiner Weltmeisterschaft an technisch immer weiter zurücksetzt. Stück für Stück. Bis hin zu einem reinen Wirkungsschläger, der niedrigsten Gestalt im Boxsport, zurücksetzt. Freiheitsstrafe gepaart mit Trainingsunlust verursachten dann dies sportliche Ende. Rückentwicklung also. Das Gegenteil mangelnder Entwicklung. Tyson kam in den Ring als Prototyp eines durchweg perfekten Boxers und wird als solcher zwar sicher nicht gerade für die eigene Person aber dennoch ungemindert für Cus D'Amato als einen der grössten Trainer und Visionäre des Boxsportes aller Zeiten werben. Vergleiche mit dem BVB erschliessen sich mir nicht. Frohe Weihnachten, mure .

    Die tuen mir leid. Mit einem Kadergesamtwert von 342 Mio € in die Zweite Liga. Auf der anderen Seite wird sich dort mancher freuen auf diese herausragende Attraktion. Und über Dortmund herfallen wie die Heuschrecken. Eigenartig wo manche Wege hinführen.

    Ich glaube nicht, dass das reicht. Jemand muss Gaudino sagen, dass es für einen Nachwuchsspieler hier einfach nicht mehr reicht, grossartig zu spielen. Und die richtigen Entscheidungen zu treffen. Das reicht einfach nicht mehr, um sich durchzusetzen. Gaudino muss das gemeingefährliche ***** in den Tiefen seiner Seele entdecken und jeden Tag im Training kultivieren. Respektlos und skrupellos. Ansonsten werden andere spielen. Und das wäre bei dem Talent schade. Schweinsteigers erste Spiele waren mit bedeutend weniger (Konkurrenz) gesegnet. Und so wie sich der Verein entwickelt hat, spielt Gaudino nicht nur gegen vereinsinterne Weltklassekonkurrenz sondern in dubio gegen dieselbe weltweit. Auf dem derzeitigen Niveau, lang vorbei, die Zeiten der Protektion. Toi, toi, toi. Aufrichtig.

    Passt schon. Die national orientierte Abneigung gegen Reus trifft sich mit der neuen Kaderphilosophie. Bayern oder Rest der Menschheit. Passt schon. Europäisch ist die Vereinsphilosophie geworden. Kein spürbarer Vorteil für Reus deutsch zu sein.



    Mir gefällt das gut. Ich wollte immer eine Eropa-Liga. Und dies ist die passende Kaderentwicklung. In Europa gibt es tatsächlich zu unserem Spiel passendere, perspektivisch vielversprechendere Transfermöglichkeiten als Reus. Und sollten es eigener Nachwuchs werden, was ich hoffe, so wird sich dieser gegen eben diese Weltklassespieler durchzusetzen haben. Nicht anders. Und ich hoffe, er erhält die Gelegenheit dazu. Durch einen Trainer, dessen Grandezza oder im Rückblick eben auch massloser Selbstwert dies erlauben.

    Ja, in dem Jahr in dem Borussia Neunkirchen und Tasmania Berlin aus der 1. Liga abstiegen, da sah die Welt noch anders aus.



    Verein Sp S U N Tore Quote Punkte
    1. TSV 1860 München 34 20 10 4 80:40 2,00 50:18
    2. Borussia Dortmund (P) 34 19 9 6 70:36 1,94 47:21
    3. FC Bayern München (N) 34 20 7 7 71:38 1,87 47:21



    Das war nach dem Krieg. Nach den Pferdekutschen und nach dem deutschen Taler. Heutzutage von ähnlicher Bedeutung. Übrig geblieben als Substanz ist nicht mehr als eine Mischung aus tiefprovinziellem Komödienstadl und finsterer Räuberhöhle.



    Dieser Untermieter ist eine Blamage. Anstelle dessen die Arena an Obdachlose zum Kleiderbeutelschleudern unterzuvermieten wäre eine Verbesserung. Immerhin soziales Engagement. Das sich in den Augen Dritter ergebende Bild, die potentielle Vorstellung einer wie auch immer gearteten Partnerschaft, eines notwendigen Beitrages der "Löwen" zum Unterhalt der Arena ... kann zu nichts Gutem taugen.



    Die werden keinen Stadionbau auf die Reihe bringen. Und das sie nach Abstieg in das Grünwalder zurückfinden steht auch keineswegs fest. Zumal dies selbst dann keinesfalls von Dauer wäre. Man sollte ihnen Geld bieten. Nicht zweckgebunden. Und sie im Gegenzug verpflichten nie wieder die Arena zu betreten.

    Das wäre wohl für beide Seiten gut. Ich kann mir das vorstellen; hoffentlich klappts. Wäre auch eine richtig runde Karriere. München, London, Mailand. Ich drück die Daumen. Und Atletico scheint eine gute Adresse für Shaqiri.

    Treffend analysiert. Nur ... der Kern scheint augelutscht. Und ich behaupte, dies nationale Stirnbieten, diese kurzfristige Konkurrenz war kurzfristig ein weiterer, wesentlicher Antrieb für diesen schönen Verein hier.



    Wer also füllt diese Rolle jetzt aus? Vielleicht Wolfsburg? Die haben doch den VW Konzern im Rücken. Da geht doch was. Diese devote Haltung mit der die Liga derzeit auf den FC Bayern blickt, das ist lähmend. Erfahrungsgemäss. Warum Guardiola gegen Widerstände wie die Trägheit anarbeiten lassen? Ich würde mich freuen, wenn die Verantwortlichen begännen Wolfsburg nun konstant und bis aufs Blut über die Medien zu provozieren. Dortmund ist erstmal Vergangenheit.

    Was die wohl derzeit geben würden um tauschen zu dürfen? Wie auch immer, schwerlich nachzuvollziehen, die Tabellensituation. Es sei denn, Klopp könnte seinen Kader nicht mehr erreichen. Eigentlich die einzig schlüssige Erklärung. Mit dem Kader ist das Ganze nicht mehr nachzuvollziehen.

    Gute Besserung, kann man da nur wünschen! So lächerlich das auch scheinen mag, ich dachte, Lahm sei unverletzbar. Hatte schon Theorien, woran dies läge. :-(

    http://www.ardmediathek.de/tv/suche?searchText=Kurt+Landauer



    Wer hat Landauer wieder in Erinnerung gebracht? Die Schickeria, nicht wahr? Also meine Einstellung gegenüber gewissen Teilen der Fanszene ist in letzter Zeit nicht gewankt sondern zusammengebrochen. Solch eine schöne Geschichte aus dem Dunkel ins Licht zu ziehen, zuvor aus nachvollziehbaren - teils persönlichen - Gründen "vergessen" - einfach klasse.



    Wurzeln, auf die man stolz sein muss, da sie wohl nicht nur hierzulande derart selten sind wie das Potential des FC Bayern in der Liga.



    Ich bin nur auf die Beurteilung des Films durch Historiker gespannt. Kommen Richtigstellungen? Darstellerisch (Bierbichler!) empfand ich den Film ebenfalls auf Augenhöhe mit dem `Wunder von Bern'.

    Die Zeitung mit den vier Buchstaben sucht noch. In der Abstimmung bezüglich potentieller Nachfolger führen knapp Ronald Schill und Co-Trainer Hubert Kah. Wahrscheinlich ist die vereinsinterne Lösung zum Abstieg und zur folgenden Restrukturierung die bessere Wahl.

    Zuerst habe ich gedacht, mein Gott, will doch keiner sehen, Münchens Blamage.



    Aber ... wenn man mal drüber nachdenkt? Da kann sich jede Thekenmannschaft drin wiedererkennen. Irgendwo in Deutschland. Permanenter Geldmangel, zufällige Kaderentwicklung, planlose Spielgestaltung, kernige Streitereien als Vorstandsarbeit selbstgefälliger Diletanten
    ... passt schon. Nur eben nicht in die Allianz Arena.

    Ich zumindest verstehe die Reaktion Palottas. Ist immer bitter, wenn ein Verein, der eben nicht zu den International Grossen gehört, von seinen Leistungsträgern verlassen wird. Vor allem den Fans schwer zu verkaufen, die darin jedesmal den Rückschritt ihres vermeintlich aufstrebenden Vereins sehen.



    Und dann, der Vorwurf eben einen derartigen Leistungsträger, diesmal nach eigener Aussage bleibewillig - vergrault zu haben, tödlich.



    Schlecht gelaufen, wünsche mehr Glück bei der Integration in Spiel und Mannschaft!

    Wiese wiegt derzeit über 100 Kilo. Der hat ein Bild von sich publiziert, dass musst Du Dir mal ansehen. Qualifiziert ihn für eine Position als Rausschmeisser oder Türsteher in Problembezirken.


    http://bilder.bild.de/fotos-sk…/3,c%3D0,w%3D650.bild.jpg


    http://static1.purestars.de/ar…e-muskelberge-620x0-1.jpg


    Da er aber eindeutig nicht mehr damit rechnet, eine Anstellung im Fussballgeschäft zu bekommen, mit alledem abgeschlossen zu haben scheint, wäre er hier der richtige Mann. Ist doch egal, wer bei 1860 im Tor steht. Und bei allen Vereinstreffen könnte Wiese den Anhang soweit einschüchtern oder eben zusammenschlagen, dass Beschlusskraft für was auch immer erreicht würde. Ein Fortschritt.

    Ich hoffe dennoch auf Einsatzzeiten für Gaudino. Zumindest die Chance, sich durchzusetzen. Hier werden die Superstars in den kommenden Jahren wohl reihenweise aufschlagen aber ohne erstklassigem eigenem Nachwuchs die Chance zu geben, das Risiko zu gehen, wird auch dieser schöne Verein wie andere zuvor mehr als nur seine Wurzeln verlieren. Gaudino nach fulminantem Einstand in der Versenkung verschwinden zu lassen wäre ein übles Signal.

    Da schliesse ich mich gerne an.



    Und kein schlechter Tausch, Kroos gegen diesen IV. Und der Preis, nun gut, es war schon lange Zeit absehbar, dass die Bedeutung dieser Position für das Spiel steigt.



    Allein, wenn ich Aufgaben bedenke. Spielübersicht, Spielverständnis ... alles perfekt und jederzeit. Tempo durch lange Pässe forcieren, die unabdingbar anzukommen haben oder eben rausnehmen bei fehlerfreier Ballkontrolle. Bei Kontern durch schlagartige Spielübersicht Passwege mit intelligentem Stellungsspiel blockieren und gleichzeitig wie eine Wand den gegnerischen Angriff abprallen lassen. Und das alles noch in einer Dreierkette, doppelt effizient zwar aber ebenso doppelt schwer. Eigentlich gar nicht zu bewerkstelligen. Toi, toi, toi, eine gute Aufnahme im Team bzw. das schlichtweg notwendige Glück für die ersten Einsätze kann man da nur wünschen.

    Der Junge ist gerade 24. Ein wenig Zeit in der Liga anzukommen sollte man ihm schon geben. Allemal auf Kosten des BVB. Und mir tun die mittlerweile leid. Jetzt auch noch ein verständlicherweise transferwütiges Barca an der Backe. Mal schaun, wie das ausgeht.

    Ja ... aber ebenfalls soll er geholt worden sein, weil der den Ball behaupten kann bis andere aufgerückt sind. Konter. Wobei ich nur hoffe, dass die in Guardiolas taktischem Konzept auch zumindest ein klein wenig Platz finden.


    Ansonsten einfach schade. Mandzukic sollte ihm Konkurrenz machen. Was dieser sich unzweifelhaft nicht zutraute. Der einzige, der beim Spiel mit zentraler Spitze einer in der Kaderplanung grundsätzlich nicht vorgesehenen Aufstellungsgarantie Lewas entgegensteht ist nun Pizarro.