Posts by maximator

    Also was man da so alles liest...
    Zunächst mal hat der FC Bayern Hausrecht und wenn der sagt dass der Mittelrang nun plötzlich Stehplatz ist kann der JK-Besitzer selbst entscheiden ob er in die andere Kategorie ausweicht oder in einen anderen Block. Aber das geht jetzt hier dann doch am Thema vorbei.


    Zu den 901 Plätzen:
    Ich würde sagen dass die schon besetzt sind, nur werden sie nicht dazu gezählt. Ich tippe mal auf die Freikarten für Behinderte inkl. Begleitperson und die Presseplätze. Das würde zahlenmäßig schon hin kommen. Da der DFB allerdings auch für Freikarten einen Anteil sehen will muss man am Ende der Saison seine Zahlen genau melden. Und da passt es gut rein dass dann plötzlich ein Zuschauerschnitt von 69.5xx gemeldet wird. Die fehlenden anderen 400 für Presse muss man vielleicht nicht angeben. Aber insgesamt kommt man auf 69.901 schon hin.


    Zum Ausbau:
    Da die paar Tausend Plätze über die wir hier reden die große Nachfrage nicht vollständig befriedigt kann der Preis eigentlich nicht fallen. Das Stadion bleibt immer voll. Abgesehen davon ist das Preisniveau für die Qualität die man bekommt (es geht immer um die Meisterschaft) extrem günstig. Da zahlt man in Berlin oder Köln die gleichen Preise für Abstiegsgekicke!


    Aber mir scheint es eh dass man auf 1.000 Plätze hin oder her nicht mehr fixiert ist. Man muss nur mal bedenken dass allein die 102 VIP-Logen 12 Mio bringen.

    Eigentlich ginge es ganz einfach:
    Man wandelt 30.000 Sitzplätze in 60.000 Stehplätze um. Im Stadion bleiben noch 39.901 Sitzplätze.
    In der Summe macht das 99.901 Plätze!


    Wenn wir uns alle für 100 Jahre verpflichten kein Pyro abzubrennen und 1.000 Freikarten für das Amt locker machen, gibt's vielleicht eine Genehmigung. :D


    ... man wird ja noch träumen dürfen....
    Aber waren in Madrid nicht auch mal 130.000 drin? Da jetzt das Fassungsvermögen 80.000 Sitze hat müssen auch mit etlichen Stehplätzen gearbeitet haben.

    @ BayernFan: Diese Rechnung ist falsch! Wenn man aus EINEM Sitzplatz ZWEI Stehplätze macht und gleichzeitig den Preis nur halbiert, kommt man auf die gleiche Summe.

    Ich würde es von den Jahreskarten abschätzen:
    37.000 werden verkauft.
    Mehr als 10.000 Bestellungen wurden laut FCB abgelehnt.


    Gehen wir also mal von 50.000 möglichen Jahreskarten aus. Damit ergibt sich ein Nachfrageüberschuss von 35%.
    1,35 * 69.000 ergibt 93.240 Zuschauer.


    Vielleicht ist der Bedarf aber auch weit höher. Habe öfters gelesen dass es bei Topspiele einen Kartenbedarf von 200.000 bis 300.000 gibt. Tickets für Heimspiele werden schon vor Saisonbeginn bestellt ohne dass der Termin überhaupt feststeht. Also ich meine dass ein 100.000 Zuschauer fassendes Stadion höchstens 1-2 mal nicht ausverkauft wäre.


    Ob sich ein so gewaltiger Ausbau überhaupt lohnen würde bzw. bei der Neubauplanung schon richtig eingeplant worden wäre, steht auf einen ganz anderen Blatt.
    Nach oben hin werden die Konstruktionen leider immer teurer und gleichzeitig werden die Plätze immer billiger da sie weiter vom Geschehen weg sind.


    Aber die Möglichkeiten zu nutzen die die Arena hat, das sollte man tun. Vergesst mal nicht dass Dortmund international, also rein Sitzplätze gerechnet, um 1.000 Plätze kleiner ist!!! Die Möglichkeiten für 80.000 sind also da, nur genehmigen lassen will es offensichtlich keiner.

    Bayoraner,
    nachdem vielleicht Du einiges mehr wegen den Gesetzen und Regelungen weisst kannst ja etwas Licht ins Dunkeln bringen.


    Mir ist jedenfalls nicht klar wieso in Dortmund 80.000 zugelassen werden obwohl die Infrasturktur schlechter ist wie in München.
    Denen ihre U-Bahn ist ein Zwitter zwischen Straßenbahn und U-Bahn wie wir sie haben und von der Kapzität her wesentlich schlechter.
    Die Straßenanbindung ist chaotisch und auch ohne Fussball gibt's dort immer Stau! Die Autobahn-Anbindung bei uns hat 5 Spuren nach München, 3 nach Stuttgart, 5 nach Nürnberg und 3 Richtung Salzburg. In Dortmund gibt's in allen Richtungen nur 3 Spuren und dies teils mit Ampeln!!!
    Parkplätze gibt's bei denen auch nicht mehr und Fluchtwege gibt's mit unserer Ödlandschaft auf dem Parlkplatzdeck auch mehr als genug.


    Also wo scheitert es denn nun eigentlich bei uns?
    Und wie erklärt man sich die Nichtnutzung der Reihen im Oberrang? In der CL dürfte man doch auch 69.000 zulassen sofern es sich um Sitzplätze handelt. Also wieso montiert man dann nicht diese endlich?
    Ich darf nur mal dran erinnern dass in 7 Monaten das CL-Finale stattfindet und an diesem Tag werden die Kartenpreise zwischen €150,- und €300,- sein und der Bedraf nach jeden Platz ist enorm!
    Im Bundesligabetrieb muss man die Plätze nicht unbedingt verkaufen. Vielleicht freuen sich die im grünen Anzug auf diese Plätze. Außerdem sitzen oben auf dem Beton eh einige zusammen die die Karten nicht nebeneinandr bekommen haben.

    Vielleciht hat ja von den 500 Mitarbeitern doch mal jemand Zeit....


    Ich kann mich noch gut an ein Interview mit Uli Hoeneß zu Zeiten des Stadionbaus erinnern wo er davon sprach dass das Stadion eine Ausbaumöglichkeit haben muss damit man bis ca. 74.000 erhöhen kann.


    Erweitert wurde dann sogar schon nach einem Jahr, aber nur bis unterhalb dieser magischen 70.000der-Grenze. Das war ein ziemliches Gezerre it dem Kreisverwaltungsreferat. Sicherheit, Feuer, Fluchtwege, Parkplätze und U-Bahn etc.
    Nur ich sehe da im Vergleich zu anderen Stadien keine Engpässe. Fluchtwege und Tore sind aureichend vorhanden, Parkplätze werden auch in großen Rahmen Richtung Garching angeboten und der U-Bahnhof Marienplatz ist ausgebaut. Und das alles kam zusätzlich hinzu als die Genehmigung für 69.000 schon da war.


    Mal etwas anderes:
    Für die CL stehen nach Rückbau der Stehplätze ca. 66.560 (jedenfalls ein Krummer Wert und nicht glatt 66.000) zur Verfügung. Die Genehmigung für die Kapazität 69.000 ist ja zweifelsfrei vorhanden. Wenn man die ungenutzten Reihen bestuhlt, wären in der CL immerhin 68.000 Zuschauer möglich. Am Geld kanns ja kaum liegen. Bei 6 Spielen a € 40,- ist die Plastikschüssel schon refinanziert!

    Keine Ahnung ob das Thema aktuell bei einen der letzten Fan-Präsidiumgesprächen mal dran war. Im Bayern-Magazin wurden nur eher belanglose Themen zusammen gefasst.
    Fest steht dass man im Stadion nicht nur die Möglichkeit hätte ohne Aufwand mehr Stehplätze zu verkaufen sondern im Oberrang auch die Möglichkeit hat jeweils die letzte Reihe zu bestuhlen. Und damit meine ich nicht die umlaufende Bahn direkt an der Wand sondern eine numerierte komplette Reihe zu der eigens Stufen führen. Ich schätze dass das mind. 1.500 mögliche Sitzplätze sind!
    Dass man nur 69.000 statt 69.901 meldet ist mir auch ein Rätsel. Komischerweise habe ich mal in einer Zuschauer-Statistik an den DFB gelesen dass der Schnitt 69.5xx mal in einer Saison war. Angeblich ist die Zulassung für 70.000 Zuschauer nicht da. Vielleicht müßte man bei 69.901 gemeldeten Zuschauer schon aufrunden. Ich weiss es nicht...


    Wenn das Problem allerdings am Verkehr liegt wäre dies lächerlich! In Dortmund träumen sie von unserer Infrastruktur und da sind 80.000 zugelassen. Vielleicht liegt's aber einfach nur an den Toiletten.... >:|

    Samuray,
    wie kommst Du drauf dass bei 80.000 die Hütte immer voll wäre? Ich behaupte dass bei 90.000 das Stadion ebenso immer ausverkauft wäre. (Ausnahme DFB-Pokal gegen Ingolstadt)


    In einem Bayern-Magazin wurde mal die Ticketvergabe genau aufgeschlüsselt, ich habe es noch in etwa in Erinnerung:
    50% sind durch Dauerkarten vergeben
    10% Gästekontigent
    10% Sponsoren, Hotels usw.
    20% Fanclubprogramm
    Es bleiben pro Spieltag 6.000-7.000 für den freien Verkauf.


    Im freien Verkauf würden sich mind. 20.000 verkaufen lassen und die Fanclubs würden ebenso gerne an mehr Karten kommen ...

    In Sachen Stadionfinanzierung habe ich folgendes in Erinnerung:


    - 12 Mio Einnahmen durch Logenverkauf (1 von 112 Logen hat der Mieter an den Mann gebracht!!!)
    - 2x3 Mio durch das Fressbuffet für Businessseats (Wegen fehlender hungriger Mäuler seitens der Turner werden die 3 Mio nicht ganz aufgebracht)
    - ca. 3-6 Mio durch Namensvergebung Allianz
    - Bandenwerbung


    Soweit ich in Erinnerung habe sollten dies ca. 25 Mio sein und das ganze Konzept decken. Falls es nun doch 30 Mio sein sollte, darf man nicht vergessen dass wir damals im Oly auch ca. 6 Mio Stadionmiete zahlen mussten ohne dass wir die Bandenwerbung selbst vermarkten durften.


    So wie ich das sehe ist die Allianzarena damit Kostenneutral im Vergleich zum Oly und ist nach ca. 20 Jahren sogar im eigenen Besitz!!!

    Bayoraner,


    sehr gute Infos!
    Die U26 würde sicherlich Sinn machen. Da wären für die Stadt auch neue Wohngebiete erschließbar und für Bayernspiele wäre das eine Superlösung wenn diese dann an Spieltagen schon ab Fröttmanning losfährt. Dann wäre eine direkte Anbindung zum HbF endlich da und gleichzeitig die dringend benötigte Taktverdichtung. Ich schätze dass dafür wohl die 3 Gleise an der Station Freimann gedacht sind. ??
    Leider weiss ich aber aus schlechter Erfahrung dass das wohl erst fertig wird wenn das Stadion schon abbezahlt ist.... :(


    Was aber sofort funktionieren könnte wäre die Busvariante ab P+R-Parkhaus Fröttmaning. Da Samstags weniger Busse als im Berufsverkahr fahren müssten auch genug Busse im Depot herumstehen.


    :D Vielleicht klappst mit diesen Varianten doch mal mit einer Kapazitätserhöhung...

    kaot_djdog_87 ,


    also eine U-Bahn direkt zum HbF fahren zu lassen würde schnell die Züge der U3 überholen. Das geht leider nicht! Ab Münchner Freiheit müssen die Züge der U3 rein.
    Eine weitere Station nördlich von Frötttmanning ist ebenfalls unrealistisch. Das würde das tolle architektonische Konzept "Gewaltminderung durch lange Märsche zur U-Bahn" auflösen. Da hätte man gleich (was meiner Meinung nach richtig gewesen wäre) die U-Bahnstation direkt neben dem Stadion bauen können.


    Eine andere Frage:
    Wie oft kommt es eigentlich vor dass Gästefans in Polizeieskorte separt zur U-Bahn gebracht werden müssen?
    Ich habe zuletzt gegen HSV erstmals miterleben dürfen wie der ganze Zuweg zur U-Bahn gesperrt wurde damit ca. 200 HSV-Anhänger samt Polizei über den anderen südlichen U-Bahnausgang einen eigenen Zug bekamen. Dieser ist dann fast leer abgefahren...

    Auszug Löwen?


    Falls nun die Stadt sich ein OK für den Fussballspielbetrieb im Oly abholen möchte, hoffe ich auf eine Gegenleistung seitens der Stadt. Folgende Forderung sollte der FCB an die Stadt stellen:


    - Erhöhung der Zulassungsbeschränkung auf 80.000 Zuschauer!


    Schließlich entgehen unseren Verein Einnahmen und die müssen kompensierbar sein. Schließlich glaube ich nicht dass das Verbot von Konzertveranstaltungen in der Arena aufgehoben werden wird.


    Also, bitte die Gunst der Stunde nutzen und dann die Sitze aus den Steh-Unterrang raus nehmen und auf die leeren Reihen im hinteren Teil des 2. und 3. Ranges anbringen.
    Für die jährlichen 5 Europacupheimspiele wird sich schon eine günstige Umbaufunktion zu Sitzplätzen finden lassen. Jedenfalls sind die jetzigen Sitze viel zu dick als dass man diese 2 zu 1 umwandeln könnte.


    Um das Gedränge zur U-Bahn zu vermeiden gibt es 2 Möglichkeiten:
    - Verdichtung des Taktes (es kann nicht sein dass es manchmal 4-5 Minutenabstände gibt)
    - Shuttle-Busse zur U-Bahn Dülferstraße oder S-Bahn Unterföhring (für diejenigen die zum Hauptbahnhof wollen) Beide Stationen sind nur 4-5km enfernt!!

    Ehrlich gesagt war ich schon einige Male unten auf den Stehrängen. Stimmungsmäßig war das eine Katastrophe und war nicht zu vergleichen mit früher. Im Olympiastadion hatte ich 10 Jahre lang eine JK im Stehblock und kann genau sagen wie das früher war.


    Mir macht’s unten jedenfalls keinen Spaß mehr und bin froh dass ich mit meinen Freunden jetzt oben bin. Dass unten nichts läuft, dafür fühle ich mich nicht verantwortlich. Die 12.000 die sich aber einen Stehplatz als JK kaufen, von denen darf man aber wohl als erstes erwarten dass sie Stimmung machen können! Egal ob es 5.000 oder 50.000 andere Sitzplätze im Stadion gibt.


    Sobald der Stehblock geschlossen (und damit meine ich alle 6.000 auf jeder Seite) anfeuern, macht das Stadion auch mit. Und genau so war das zumindest im Oly wesentlich häufiger der Fall gewesen.


    Die 500 „Ultra-Fahnenschwenker“ haben schon früher im Oly allein für sich gefeiert. Stimmung aus der GANZEN Kurve kam aber immer nur mit Hilfe des alten Kerns unter der Anzeigentafel zustande. Leider hat der sich aber offensichtlich altersbedingt aufgelöst…

    Viele schimpfen immer über die schlechte Atmosphäre im Stadion. Gerade von Gästefans wird man nach Spielen oftmals angepöbelt dass sie schon „unseren Sieg“ feiern müßten und „schon wieder keine Stimmmung FCB usw….“ >:|


    Ich sitze regelmäßig im dritten Rang in der Eckkurve direkt gegenüber der Gästekurve. Ich muss leider sagen dass sie recht haben! Akkustisch kommt von unten (50m tiefer) leider sehr wenig nach oben. Da springt der „Funken“ nicht rüber! Nur ein kleines „Häuflein“ von ca. 500-1000 Aktiven kann man permanent vernehmen. Ich frage mich warum die anderen 5.000 der Stehplatzkurve so wenig mitmachen!?!?


    Beim letzten Heimspiel gegen HSV sind mehrmals alle 6.000 Gästefans von ihren Sitzplätzen aufgestanden und haben angefeuert obwohl 2. und 3. Rang voneinander getrennt sind. Bei anderen Heimspielen geht’s ähnlich zu!
    Also wenn es wirklich nur an dem weit oben hängenden Dach liegen sollte (glaube ich aber nicht), sollte man sich bei der nächsten Umstrukturierungsmaßnahme mal Gedanken machen, ob man nicht den 2. und 3. Rang zur Stehtribühne machen sollte. Dann wäre auch die Aufteilung in Nord-Süd endlich mal beendet.


    Früher im Oly kam die Anfeuerung immer von oben nach unten geschwappt. Von unten nach oben geht’s nun mal leider nicht!