Posts by antares2508

    Wenn's nach ihm ginge, würden wir bald auch wieder in Baumwolltrikots, und mit schwarz-weißen Lederbällen spielen, so wie in den 70ern. Diese Rückwärtsgewandtheit wird uns wieder dahin zurück katapultieren, wo wir bis 2009 waren. Zum Kotzen.

    Viel mehr stört mich, dass die Spieler nach dem CL-Sieg und die Nationalspieler zusätzlich nach der WM 2014 satt zu sein scheinen. Ich verstehe das nicht, schließlich gewinnt Real Madrid mittlerweile gefühlt jährlich die CL, trotzdem motivieren die sich immer wieder aufs Neue. Warum klappt das nicht bei uns?

    Ernsthaft, man sollte über einen Verkauf nachdenken. Er macht es sich hier im gemachten Nest FC Bayern gemütlich, dafür aber keinen Finger mehr krumm. Die frühe Vertragsverlängerung tat ihm im Anbetracht seines Alters offenbar nicht gut. Er ist zu selbstzufrieden und wohl absolut befriedigt damit zu sein, jedes Jahr die Meisterschaft und den Pokal im Mitlaufen zu gewinnen. Ein Wechsel zu einem anderen Verein, am besten im Ausland, würde ihm charakterlich gut tun.

    Kann er nicht mehr, oder will er nicht mehr? Wenn man jedes Jahr zu Österreichs Fußballer des Jahres gewählt wird, tut das einem der Psyche auch nicht gut > Genugtuung stellt sich als Selbstverständlichkeit ein. Er spielt halt bei uns, sonst müsste er sich ganz sicher mehr reinbeißen.

    Wir haben eine relativ alte Mannschaft. Lahm und Alonso hören im Sommer auf, Robben und Ribéry haben nur noch ein Jahr Vertrag. Was wir brauchen, ist ein Umbruch mit Auge. Es bringt nichts, acht neue Spieler zu holen und zu hoffen, dass das klappt. Aber der Grundstock der Mannschaft ist nach wie vor so stark bzw. mit so tollen Talenten aufgebaut, dass ich mir keine Sorgen mache. Wir haben das Potenzial, auch in den nächsten Jahren europäisch vorne mitzuspielen. Neuer, Hummels, Boateng, Alaba, Kimmich, Müller, Coman, Lewandowski - sie alle haben die Möglichkeit, weiterhin oder zukünftig wichtige Rollen bei uns zu spielen. Dass man Abgänge sinnvoll ersetzen muss, ist logisch. Aber das werden wir schaffen. Ich vertraue da vor allem Reschke und Rummenigge.

    Den Fehler hatten wir schon 2002/2003 gemacht. Vielleicht hätte man schon viel früher einen Umbruch einleiten sollen, nicht radikal, aber gemächlich. Jetzt haben wir fast dasselbe Problem wie damals, als die Spieler zu satt und über ihren Zenit hinaus waren. Ich würde auch gerne eine Grundsatzfrage stellen in Sachen Mentalität. Warum ist es bei Barca und Real trotz immer wiederkehrender CL-Titel und den ganzen Weltmeister und Europameistern in den Teams möglich, immer noch das letzten Quäntchen Ehrgeiz aus sich rauszuholen, während man bei uns nach bereits einem CL-Sieg 2013 Sättigungserscheinungen beobachten konnte, die bis heute wirken. Warum geht das bei uns einfach nicht?

    Sammer fehlt mir auch hier. Ich habe das Gefühl unter ihm lief es besser und seit Hoeneß wieder da ist, geht es genau wieder in die falsche Richtung. Hat auch was Symbolhaftes gehabt: Der junge und visionäre Sammer geht, der alte Wolf mit rückwärtsgewandten Ansichten kehrt zurück und bringt die gerade aufgeräumte Stube wieder durcheinander.

    Da bin ich ganz entspannt. Er hat seinen Vertrag gerade verlängert und hat noch einige Jahre Zeit, die Champions League zu gewinnen. Wenn der Umbruch, der bei uns jetzt ansteht, sinnvoll gestaltet wird, werden wir auch zukünftig eine schlagkräftige Mannschaft haben, die zu den Favoriten gehört. Man sieht aber an Spielen wie gestern einmal mehr deutlich, auf welchem Niveau wir uns bewegen. Eine verschlafene Halbzeit bringt dich eben in Schwierigkeiten. Das geht aber Barcelona oder Real Madrid auch nicht anders.

    Auf transfermarkt.de sind einige der Meinung, dass es das war mit der glorreichen Ära und wir ab jetzt wieder kleinere Brötchen backen müssen, so wie zwischen 2002 und 2010. Durch den gewaltigen Umbruch, der demnächst anstehe, könne man eher nicht mehr im ganz großen Konzert Europas mitspielen und müsse sich wieder vermehrt auf ein Ausscheiden im Viertel- oder sogar Achtelfinale einstellen.

    Wird Lewandowski auch noch ruhig bleiben, wenn es nächstes Jahr erneut nichts mit dem von ihm ersehnten CL-Sieg wird? Mit Dortmund hat er gegen uns 2013 verloren, außerdem hat er sich ja dazu geäußert mal Weltfußballer zu werden. Das wirst du in der Regel nur, wenn du entweder Weltmeister, Europameister oder CL-Sieger wirst. Da erste beide Titel für ihn definitiv wegfallen, bleibt nur die CL. Wenn er merkt, dass es woanders besser läuft, könnte er (oder seine Berater) sicher irgendwann nervös werden, oder?

    Plastikclub? City wurde 1880, gute 20 Jahre vorm FC Bayern, gegründet, die sind alles andere, aber bestimmt kein Retortenclub! Verstehe nicht, warum das viele nicht verstehen!

    Die Bundesliga ist einfach ein Witz! Das wird garantiert in den nächsten paar Jahren nicht besser. Den vierten CL-Platz wird man langfristig auch wieder verlieren. In diesen Tagen habe ich wieder so ein Flashback-Gefühl, anno 2004, als die Bundesliga international ebenfalls wertlos war.

    Die Medien und die Majas werden das Halbfinale gegen uns jetzt so was von emotional aufladen und gefühlt werden wohl zweidrittel Deutschlands gegen uns sein. Aber scheißegal. Ich hoffe, wir verdreschen die sportlich noch mal so richtig, damit er noch ein schönes Abschiedsgeschenk bekommt.

    Glaubt ihr die Bienen werden noch mal unser größter Konkurrent oder war's das jetzt endgültig? Dasselbe Spiel, wie damals Bremen, Schalke, Leverkusen, die alle mal eine mehr oder weniger andauernde Phase als unser größter Verfolger hatten?
    Wird der Kloppsche bei einem Fehlstart in der Rückrunde entlassen oder lassen die ihn bis zum (hoffentlich) bitteren Ende weiter wurschteln?

    Wenn man so liest, dass Reus offenbar nur paar Fahrstunden nahm, aber keine einzige Theoriestunde, dann frage ich mich ernsthaft: Ist der wirklich so blöd? Ich hatte bisher immer schon den Eindruck, dass Reus nicht der Hellste ist (z.B. verstand er mal englische Fragen bei einer PK nicht, die sich ungefähr auf dem Niveau der 6. Klasse befanden).