Posts by josefmatula

    <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">wieviel Chelsea Fans leben wirklich in Chelsea? Wieviel Bayern-Fans leben wirklich in München? Der Wohnort hat doch nichts mit der Fankultur zu tun, in der Nähe sind auch größere Städte - glaubst du das es so abwegig ist das es dort auch Fans gibt? </span><br>-------------------------------------------------------


    Habe ich das irgendwie behauptet?

    ...mit einem Fanpotential und einer Fankultur, die Hoffenheim in 100 Jahren nicht erreichen wird! Diese Struktur kann man nicht aufbauen und darum geht es.

    @maik
    <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Fussballfan ist man dann, wenn man diesen Sport liebt.
    </span><br>-------------------------------------------------------


    -> jetzt kommen wir der Sache schon näher. Ich zietiere einmal Stefan Kuntz, der diese Woche zum geplanten Freundschaftsspiel FCK-KSC, wo aus Sicherheitsgründen keine Fans zugelassen sind sagte:
    "Fußball ohne Fans ist kein Fußball". Und genau das ist der Punkt.
    Ich (wir) reden hier über den Fußball als Ganzes inclusive seiner Emotionen und nicht nur über den Fußball als Sport.


    Und bevor Du das nicht verstehst (und das kannst Du nur, wenn Du Fan eines Vereins bis und zumindest teilweise Dein Leben danach richtest), werden wir hier Jahre lang aneinander vorbei reden. Kein Fußballfan (nach meiner Definition) wird das, was Hopp macht, gut finden. Kein einziger!

    Ich hätte es nicht besser ausdrücken können. :8
    Und alle Fürsprecher solcher Gebilde sind ebenfalls ein "Fake"!


    Was Du (maik) schreibst, das kann nicht von einem Fußballfan stammen.
    Daher halte ich Dich nicht für echt...

    Der Junge hat in meinen Augen ein absolut gutes Spiel gemacht. Er wird es bei uns schaffen, da bin ich sicher. Ob das Spiel nun ein Freundschaftsspiel war oder nicht, er hat mich überzeugt!

    neuzugang : es wundert mich nicht, daß Du Dich das fragst...


    katsche119 : wir reden weiterhin aneinander vorbei, denke ich. Stell Dir die 1.Fußball-Bundesliga mit 18 Vereinen, wie Hoffenheim, Wolfsburg oder Leverkusen vor. Ich würde mich nullkommanull mehr dafür interessieren. Und Millionen anderen Fans würde es eben so gehen. Ich kenne keinen, in meinem Umfeld, dem diese Vorstellung nicht ein Graus ist. Natürlich ist die Kommerzialisierung im Fußball nicht aufzuhalten und führt unweigerlich zu einer Veränderung in der Fankultur (ich nenne es direkt "Untergang"). Aber Hoffenheim ist ein Katalysator für diese Entwicklung! Ich finde das sch**** und kann niemanden auch nur im Ansatz verstehen, der sich über "Topstars" in Hoffenheim, "die der Bundesliga gut tun" freut.

    <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Danke für den Link. Vielleicht verstehen katsche119, maik41 und die anderen jetzt, worum es den Kritikern geht. Man hätte es besser nicht ausdrücken können.


    Wer es immer noch nicht verstanden hat, und die Killer des Fußballs immer noch toll findet, dem wünsche ich viel Spaß in fanentleerten Stadien
    mit Stimmung vom Band. Ich habe mich schon vor einiger Zeit mit den unterklassigen Ligen angefreundet und muß sagen: das geht auch! </span><br>-------------------------------------------------------

    Danke für den Link. Vielleicht verstehen katsche119 und die anderen jetzt, worum es den Kritikern geht. Man hätte es besser nicht ausdrücken können.


    Wer es immer noch nicht verstanden hat, und die Killer des Fußballs immer noch toll findet, dem wünsche ich viel Spaß in fanentleerten Stadien
    mit Stimmung vom Band. Ich habe mich schon vor einiger Zeit mit den unterklassigen Ligen angefreundet und muß sagen: das geht auch! :8

    Ach so! Danke, nun habe ich es auch verstanden. Er ist also nützlich für Hoffenheim. Dann verstehe ich aber nicht, warum sich so viele über ihn aufregen... ??