Posts by benji78

    Verstehe nicht, warum man jetzt so auf diese Medieninfo anspringt und diese auch noch als gegeben ansieht.


    - Wer sagt, dass Kimmich das Thema Kapitän aktuell pusht?
    - Warum sollte es intern gerade ein großes Thema sein, denn Neuer fällt eh bis Ende der Saison aus, somit ist die Rangfolge Müller - Kimmich - Goretzka doch eh erstmal gesetzt.
    Und diese steht doch gar nicht zur Disposition.


    Wir sollten hier jetzt nicht auf jeden Zug aufspringen und am Ende einen Kimmich auch noch in die Lahm Rolle pressen.

    Ich habe eher die Vermutung, dass TT dann (wieder einmal) schon vom Markt sein wird, wenn wir das Kapitel JN doch nach der Saison beenden.

    Ich kann mir vorstellen, dass TT bei bei Real landet, der Kredit des CL-Titels von CA letzte Saison scheint fast aufgebraucht zu sein.

    Was man HS aber auch attestieren kann, ist, dass er einige gute Verkaufs-Deals getätigt hat. Wir waren nicht unbedingt als knallharter Partner bei Verkäufen verschrien, das hat er die beiden letzten Jahre ganz ordentlich gemacht.


    Das, nebst einigen guten Transfers und einer soliden Kaderplanung inkl. Spielern aus dem obersten Regal sollte man losgelöst von seinen anderen „Eigenschaften“ bewerten dürfen.


    Das relativiert allerdings

    nicht seine schwache Eloquenz/Medienwirksamkeit, zudem entsteht der Eindruck, dass er intern zwischenmenschlich Lichtjahre von einem UH entfernt zu sein scheint, Stichwort „Familie FCB“.

    FC Bayern findet Nachfolger für Tapalovic (Sport.de)


    Nach Infos des TV-Senders "Sky" ist es dem FC Bayern gelungen, Michael Rechner vom Bundesliga-Konkurrenten TSG 1899 Hoffenheim zu verpflichten. Die offizielle Bestätigung der Personalie stand am Dienstagnachmittag allerdings noch aus.

    Zuvor hatte es tagelange Spekulationen darüber gegeben, wer Tapalovic auf der sensiblen Position des Torwarttrainers beim deutschen Rekordmeister nachfolgen könnte.

    Michael Rechner arbeitete schon einmal mit Bayern-Cheftrainer Julian Nagelsmann erfolgreich zusammen, nämlich während dessen erster Profi-Station in Hoffenheim zwischen 2016 und 2019.

    Der 42-Jährige soll die absolute Wunschlösung von Nagelsmann für den Posten des Torwarttrainers gewesen sein.

    Ich blende die MN-Interviews bzw. die Reaktion des VV mal kurz aus.


    Aber getreu dem Motto "irgendwas ist ja immer" ist der FCB mal wieder medial en vogue - man muss klar konstatieren, dass das die letzten 1,5 Jahre eigentlich dauerhaft der Fall ist. Dass auf uns ein anderer medialer Fokus liegt bleibt unbestritten, trotzdem sind genau diese Themen wie jetzt die Causa Tapa/Neuer einfach hausgemacht. Und das sorgt und nervt mich.


    Ja, auch beim Thema Timing sind wir wieder ganz groß - PSG verliert (evtl.) Mbappe für das Duell des Jahres und wir treten uns lieber gleich mal selbst ins Knie.

    Das ist alles so überflüssig wie ein Kropf...

    Herzlich Willkommen beim besten Verein der Welt!!

    Klasse Transfer! Still und leise eingetütet, zudem ein sehr gutes Gesamtpaket (Erfahrung, Flexibilität/Position, Ajax-Achse, Kosten).

    Gefällt mir.

    Zurück zu Neuer - Was ist mit Navas, der bei PSG diese Saison noch kein Spiel gemacht hat. Bis Ende der Saison ausleihen?

    Fände ich als Option mit Blick auf die CL nicht so schlecht...

    Mir tut es sehr leid, wenn Phonzy die WM verpassen würde. Für so einen jungen Burschen sicher ein großer Traum, dort groß aufzuspielen.


    Mal schauen, was sie kommenden Wochen passiert.

    Ich sehe LG auch nicht ganz so euphorisch, wie gschmid es hier des Öfteren beschreibt.

    Ich persönlich bevorzuge auch eine Kombi, wo JK eine defensive Absicherung neben sich hat. Hat sich in LG-Verletzungszeit auch gezeigt.


    Trotzdem schüttele ich immer wieder den Kopf, wie einige Bayernfans es hier ja fast genießen, wenn ein Spieler schwach spielt/Fehler macht - nur um Recht zu behalten und sich bestätigt zu fühlen.

    In welcher Zeit leben wir, wo in einem Fanforum kritisiert wird, dass der eigene Spieler (zu) gut bewertet wurde. Ich versteh das alles nicht mehr. Man kann sich bei Bewertungen und Versachlichungen auch zu Tode analysieren und den eigentlich Spaß und Sinn völlig aus den Augen verlieren.


    Bei manchen hier weiß ich gar nicht mehr, wo noch eine wirkliche Liebe zum Verein besteht, anhand der Posts zumindest nicht erkennbar.


    Oder aber die heutige Zeit und so ein Medium wie ein Forum zeigen, wie notorisch kritisch und unzufrieden die Menschen geworden sind.


    Jaja ich weiß - man muss ja nicht alles durch die rosarote Brille sehen.
    Fakten, Kompetenz und Neutralität sind gefälligst das Maß.


    Ich sehe es gerne mal rosa-rot, denn deshalb ist es ja mein Hobby, meine Liebe und meine Leidenschaft, da bin ich doch gerne mal subjektiv.

    Die Kritik an der Kritik wird hier gerne mit maximaler Sensibilität und Empörung betrachtet. Was hier aber (und das bezieht sich halt nicht explizit nur auf Gnabry, ich könnte auch Goretzka, Sabitzer/Upa letzte Saison, Ulle, RL, Brazzo, Trainer, Präsident, lange Zeit Sane, EMCM uvm) in EINEM FCB-Fanforum über die eigenen Spieler/Trainer/Funktionäre geledert wird - einfach furchtbar.


    4 von 5 Beiträgen sind einfach nur noch Streit zwischen Usern, Gemecker, Untergangsszenarien, „Früher war alles besser-Geheule“, Diffamierungen oder Grabenkämpfe.


    Natürlich darf man gegenüber den eigenen Spielern 3% weniger kritisch sein. Als Fan ist es legitim, parteiisch sein. Ach egal.


    Keine Sorge, bin auch schon wieder weg…

    Mit welcher Abneigung hier mittlerweile wie selbstverständlich über Spieler des FCB gesprochen wird. Unfassbar.


    Es geht nicht darum, die Leistungen nicht auch kritisch zu bewerten, aber es ist anscheinend völlig ok, wenn man… ach was schreib ich denn hier schon wieder. Bringt eh nichts. Ich sollte es einfach lassen.


    Eine furchtbare Kultur, die mittlerweile in so einem Forum an zu vielen Stellen herrscht. Zu stark geprägt von Theoretikern, Internethelden und Besserwissern.