Posts by oberhesse

    Wo gibt’s eine Winterreifenpflicht... hast Du diese gerade eingeführt 🤔🤔

    Du kannst das ganze Jahr mit den Sommerschluppen rumfahren, musst das Auto aber stehenlassen wenn es Schneit bzw die Straßenverhältnisse Winterreifen erfordern.

    Dies war beim Unfall Boas eindeutig nicht gegeben, wobei es natürlich naiv war nicht doch den Audi Allrad aus der Garage zu holen ( ist ja eh der Hauptgrund der Strafe).

    Gab es letztes ( oder vorletztes) Jahr nicht sogar einen Massenunfall nach einem Hagelschaden

    Es gibt eine sogenannte situative Winterreifenpflicht. Ich weiß nicht, wie es in Bayern und Sachsen am Dienstag war, bei uns in Hessen waren es Morgens Minusgrade und es war Rauhreif auf der Straße...


    Und das hast du beim Fahren auch gemerkt...

    Es besteht seit zwei Jahren Winterreifenpflicht, Punkte in Flensburg sind ihm sicher...


    Über den Rest des Theaters ist genug gesagt worden

    Ja und da ist Boateng nicht der Einzige der dem so was passiert. Aber wo ist das Verhalten vereinsschädigend? Er war ja nichtmal mit einem Firmeneigenen unterwegs

    Ach woher, die Presse wird ja keinesfalls schreiben, dass ein Spieler des FCB einen schweren Unfall verursacht hat, niemals...


    Sag mal ehrlich, glaubst du den Scheiss wirklich oder ist das pure Verzweiflung?


    Was glaubst du was hier los wäre, wenn da Personen zu Schaden gekommen wären? Wäre ja keinesfalls auf den Club zurück gefallen, niemals...

    Vereinsschädigendes Verhalten, weil der Vater in Sorge um die Gesundheit seines 4-jährigen!!! Sohnes schnellstmöglich zu ihm möchte. Unfassbarer Schice :cursing:

    Und dabei mit Sommerreifen im Winter im Hagelschauer überholt und das eigene Leben sowie das Leben anderer gefährdet, obwohl es mit Sicherheit andere Optionen gegeben hätte, ja das hast du Recht, wirklich eine unfassbare Scheisse...

    Eigentlich wollte ich mich zu dem Thema gar nicht äußern, weil das schon wieder so eine Peinlichkeit vom Verein ist, dass man es kaum glauben kann. Aber das jetzt mit einem was wäre wenn Spiel zu rechtfertigen, das mit dem tatsächlichen Vorgang überhaupt nichts zu tun hat, geht einfach gar nicht!


    Selbst wenn bei dem Unfall jemand zu Tode gekommen wäre, wäre die Klärung der Schuldfrage nicht Sache des FC Bayern - und auch dann würde ich von unserem ach so "familiären" und ziemlich demokratischen Verein erwarten, dass er seinen Spieler zunächst mal schützt und nicht als erstes an den Pranger stellt!

    Ganz so ist es nicht. Ähnlich wie bei einem Beamten, die auch sowohl strafrechtlich als auch zusätzlich noch disziplinarrechtlich bestraft werden können, haben alle Spieler Klauseln im Vertrag, die es dem Verein erlaubt, vereinsschädigendendes Verhalten zu ssanktionieren.


    Und das so ein selbstverschuldeter Unfall schlechte Presse erzeugt, ist logisch.


    Insofern hat der Verein schon das Recht, auf sowas zu reagieren.

    Nur hat unser Verein ja gar keinen Unfall bestraft, der wird in der Pressemitteilung noch nicht mal erwähnt. Der FCB bestraft ihn dafür, dass er sich von seinem Wohnort entfernt hat und das ist angesichts des Grundes für die Entwerfung vom Wohnort absolut lächerlich.

    Ja das stimmt, aber vermutlich für ihn noch die angenehmere Variante, denn hätte man ihn wegen seinen seines Unfalls bestraft, hätte das für ihn wesentlich unfreundlicher werden können...


    Jeder Spieler hat in seinem Vertrag Verhaltensklauseln drin, die ihn als Repräsentant des Vereins dazu verpflichten, dass Ansehen des Vereins nicht zu schädigen. Ein selbstverschuldeter Unfall aufgrund falscher Bereifung und nicht angepasster Fahrweise ist ein gefundenes Fressen für die Presse. Noch schlimmer wäre es, wenn Unbeteiligte in Mitleidenschaft gezogen worden wären.

    Insofern ist es sogar noch freundlich vom Verein, sein "unerlaubtes Entfernen" als Begründung zu nehmen. Die eigentlich richtige Begründung für die Geldstrafe wäre für den guten Jerome weit unangenehmer gewesen...

    Was hat das mit irgendwas zu tun? Bei jeder Autofahrt kann ein Unfall passieren und bei jedem Unfall können Menschen verletzt werden.

    Wer in der Winterzeit mit Sommerreifen durch die Gegend eiert und bei Hagel dann noch meint, überholen zu müssen, hat Schläge verdient aber ganz bestimmt kein Mitleid...

    Gerade erst die Sache nachgelesen. Den Unfall, die Hintergründe, die Vorgehensweise des Vereins. Ich sage nur Folgendes dazu:


    Schande. Schande über den Verein. Das ist nicht mehr mein FC Bayern und es ist traurig, dass dieser ehemals so ehrenvolle Verein in den Händen von solchen Leuten ist.

    Na dann..



    Ob dein Kommentar auch so ausgefallen wäre, wenn er durch den Unfall Unbeteiligte geschädigt hätte, der arme so geknechtete unschuldige Jerome...

    Auch nicht schlecht :D

    Die Mannschaft kommt doch nur vor dem Bildschirm zusammen und da hat er, soweit ich weiß, keinen Termin verpasst. Wie er da aktuell unerlaubt der Mannschaft fern bleiben kann bleibt wohl dein Geheimnis.


    Wenn der Sohn krank ist fährt man als Vater dahin, ganz einfach. Egal, was der Arbeitgeber meint für Aktien in der Sache zu haben, da frage ich bestimmt keinen um Erlaubnis. Die lächerliche Pressemitteilung ist dann die Krönung. Würde es wohl bei keinem anderen Spieler so geben.

    Wäre es dir lieber gewesen, die Presseerklärung hätte gelautet: Jerome Boateng würde mit einer Geldstrafe belegt, weil er in unverantwortlicher Weise sein Leben und das Leben unbeteiligter Dritter gefährdet hat und damit dem Image des FC Bayern München großen Schaden zugefügt hat?


    Wäre zumindest ein passendes Statement gewesen, ob dem Jerome das besser gefallen hätte...


    Keine Ahnung, warum man ihn dauernd in Schutz nimmt, wenn er Scheisse baut.


    Mit der Unterschrift unter seinen hochdotierten Vertrag hat er auch einige Regeln akzeptiert, an die er sich halten muss und die bei Nichteinhaltung Sanktionen nach sich ziehen...

    Alleine für die Dummheit, ein Auto in dieser Jahreszeit mit Sommerreifen zu bewegen, hat er jede Geldstrafe des Vereins verdient. Was wäre denn gewesen, wenn der Unfall nicht so glimpflich ausgegangen wäre und er noch andere in Mitleidenschaft gezogen hätte?

    Tolle Schlagzeile, Bayern Spieler fährt Familienvater tot oder so, käme so richtig gut...


    Krankes Kind hin oder her, das befreit einen nicht davon, kurz den Kopf einzuschalten, zumal es absolut keinen Grund für einen mehrfachen Millionär gibt, ein Auto im Winter mit Sommerreifen zu bewegen...


    Wer jetzt mit "Fingerspitzengefühl" und Mia san Mia argumentiert, hat da irgendwas falsch verstanden...