Posts by haiscore

    Mir sind Leute wurscht, die mich bzgl. sowas provozieren wollen.


    Fans anderer Vereine können einem in manchen Lebenslagen nicht egal sein, z.B. wenn diese als Fremde einen tatsächlich gefährlich attackieren oder beleidigen. Klar.


    Aber ich lass mir nicht in meinem privaten Umfeld erzählen, was Nicht-Bayernfans von unseren Trikotfarben halten.

    Gut, Du wohnst also nicht in Bayern.

    Hab ich nochmal Glück gehabt.

    Ich war jetzt echt schon kurz davor die unzähligen Kontakte zu hinterfragen, die ich in knapp 40 Jahren im bayerischen Amateurfußball geknüpft habe.

    Ach komm, das Gold auf dem neuen Auswärtstrikot ist aber schon eindeutig von dem BVB gelb zu unterscheiden. Ansonsten stimme ich Dir natürlich zu, dass Rot-Weiß die schönste aller Farbkombinationen ist ;-)

    Natürlich sieht man den Unterschied!


    Das würde die Sechzger, Clubberer, FCA-ler, Gladbacher (gibt's in meiner Generation erstaunlich viele bei uns) und andere Verirrte aber einen Scheiß interessieren. Und mir geht es null um böse Anfeindungen, sondern um Gefrotzel. Gefrotzel, das zwar irgendwo auch Spaß macht, aber irgendwann auch wieder nervt. Jeder Fußballfan kennt das, vor allem nach Niederlagen.


    Ich persönlich finde das neue Auswärtstrikot von der Farbgebung her absolut korrekt.

    Und im Gegensatz zum ersten geleakten Entwurf sieht das Trikot am Ende tatsächlich doch richtig schick aus.

    Für ein Auswärtstrikot top, auflaufen würde ich selbst damit aber niemals.

    Scherz oder?😅

    Absolut kein Scherz.

    Das wurde Mitte der 90er Jahre in den Fanclub-Richtlinien verankert.

    Da gingen diese abartigen Auswüchse nämlich los.

    Das gelbe Trikot, das blau-rote Klinsmann-Trikot mit der blauen Hose, danach dann der dunkelblaue Scheiß mit dem roten Brustring.

    Da schob man damals gleich einen Riegel vor und man pflegt diesen Brauch seitdem. Und jeder findet es gut und zieht mit.


    Das sorgt auch für ein schön einheitliches Bild bei gemeinsamen Stadionbesuchen, Public Viewings oder privaten Grillabenden.

    Oder wenn man sich auf einem Grümpelturnier mit anderen Fanclubs misst.


    In den Richtlinien steht außerdem sogar, dass auch der Nachwuchs unbedingt davon abgehalten werden muss, andere Farben als Rot und Weiß zu tragen. Zur Not mit größeren finanziellen Zuwendungen oder teurem Spielzeug. Spielzeug-Tipps für verschiedene Altersklassen stehen auch dabei. Dieser Paragraph ist aber tatsächlich als Scherz anzusehen. Außerdem sollten wir vielleicht PlayStation 2 mal durch PlayStation 5 ersetzen. ;)


    Hintergrund zudem: Die Farben Rot und Weiß stehen auch im Namen des Fanclubs.


    Ich bin noch in einem zweiten Bayern-Fanclub in meiner alten Heimat, da wird das hingegen nicht so gehandhabt. Da darf jeder wie er will. Mir persönlich gefällt aber die strengere Variante besser.

    Da würde ich mein Umfeld und nicht das Trikot hinterfragen.


    Beim Trikot läuft genug falsch, aber an den BVB denke ich da nicht. Das Drecks-Katar-Logo will nicht weg. Scheinbar haben wir für einen 100-jährigen Vertrag mit denen. Warum das dunkle Trikot nicht immer als 3. Trikot der bestia negra gilt, verstehe ich auch nicht. Und dann noch grau, statt ein wirklich dunkles Trikot zu machen. Diese monochromen Logos sind auch nicht gerade begeisternd. Ob wir da goldene Akzente drin haben oder nicht, ist mir persönlich am wenigsten wichtig. Gefällt mir persönlich in Gold nicht besonders, aber wenn man da meinetwegen mal weiß, mal rot etc. ausprobieren möchte, dann hat man da meinetwegen ein bisschen Spielraum.

    Mein Umfeld hinterfragen?
    Wo wohnst Du, wenn ich fragen darf?

    In Bayern? Dann können wir weiter diskutieren.

    Nicht in Bayern? Dann laber mich nicht voll.

    Am Ende wollen mir noch ein Pfälzer oder ein Berliner erzählen, wie das Umfeld eines waschechten Bayern aussieht.


    Was das Auswärtstrikot angeht:

    Zum Glück werden bei uns im Fanclub Verstöße gegen die Kleiderordnung (Rot und Weiß) mit drakonischen Strafzahlungen in die Bierkasse geahndet.

    Im Traum würde da niemand auf die Idee kommen mit dem neuen Auswärtstrikot anzutanzen.

    Keine Sorge aber: Die Bierkasse ist trotzdem immer voll. Aus anderen Gründen. ;)

    An alle, die sich das neue Away-Trikot holen werden:

    Die Frage, ob unser Verein sich jetzt die Farben vom BVB abschaut, wird euch in den Wahnsinn treiben.

    Ihr werdet euch den Mund fusselig reden müssen, dass das ja eigentlich die Farben der Stadt sind.

    Mir geht es eher um den Kanalwechsel z.b. von Einzelspiel zu Konferenz, wofür du erstmal den laufenden sender beenden und den neuen auswählen musst und dann darfst du erstmal 3 Werbespots anschauen und verpasst eine minute des spiels.

    Was an einer Watchlist für Filme so schwer ist, verstehe ich bis heute nicht.

    Ist das irgendwie erst seit kurzem so? Oder schon immer und mir ist das nur nie aufgefallen?

    Wenn Bayern gespielt hat, habe ich nie weggeschaltet.

    Und wenn Bayern nicht gespielt hat, lief meistens eh nur die Konferenz bei mir.

    Im seltensten Fall habe ich mal hin und her geschaltet und da fiel mir sowas wie oben beschrieben eher nicht auf.


    Ja, die Watchlist. Auf dem Sky+ muss es die ja sogar noch gegeben haben, wenn ich jetzt nicht komplett irre.

    Naja, das Sportpaket ist nicht mehr attraktiv. Sky hat ja "nur noch" die Bundesliga und da auch längst nicht mehr alles. Sollten sie irgendwann die Samstagsspiele verlieren, ist der Ofen vermutlich aus. Für Filme holt sich das keiner, da gibts mit Netflix und Amazon Prime attraktivere Möglichkeiten.


    SkyGo und SkyQ sind eine völlige Zumutung. Es kann nicht sein, dass man beim Umschalten erst das laufende Programm beenden muss und 3 Werbespots schauen muss, bevor man einen anderen Sender sehen kann. Warum die es bis heute nicht hinbekommen, eine Watchlist für Filme zu integrieren, verstehe ich auch nicht.

    Liegt alles im Auge des Betrachters.

    Ich persönlich finde das zukünftige Sportpaket auch unattraktiv.

    Andere Stimmen aus meinem Bekanntenkreis sind aber voll des Lobes. Premier League, Formel 1, Golf (!!!), Tennis, denen reicht das total.


    Sky Go habe ich selten genutzt, als ich es noch hatte. Hat aber immer so funktioniert wie es sollte. Was gibt's da konkret zu bemängeln?


    Sky Q ist natürlich auch nicht perfekt. Das Gerät ist bestenfalls ein VW Golf und wenn man mal einen Ferrari (Linux-Receiver) gewöhnt ist, hat man eh gar keinen Bock auf den Sky Q.

    Die Benutzeroberfläche ist furchtbar träge und die Filtermöglichkeiten waren mir immer viel zu spärlich.

    Gleiches gilt aber auch für die Benutzeroberflächen von Amazon und Netflix, für meinen Geschmack.

    Egal über welches Gerät man es bedient. Da haben alle Verbesserungsbedarf.


    Was das Filmeschauen angeht, ist für mich sky ganz klar weiterhin die Nummer eins.

    In der Verwertungskette landet der Großteil der Filme immer noch am schnellsten bei sky und wird auch in top Bild- und Tonqualität ausgestrahlt.

    Bei Amazon vermisse ich immer noch viel zu oft den Originalton.

    Klar, Werbung vor den Filmen bei sky ist auch Mist, aber da nerven mich die Amazon-Eigenwerbungen für andere Filme und Serien mindestens genauso.

    Sandro Wagner bleibt DAZN trotz neuem Job bei Haching im Sommer auch in der nächsten Saison erhalten. Und ich finde das sehr gut. Neben Loddar, der seit einer Weile sehr gute Performances als Experte abliefert, sehe ich Sandro aktuell als besten Experten unter den ehemaligen Kickern. Seine Art ist sehr erfrischend, ehrlich, wenig beschönend und seine Analysen gut und treffend. Passt auch zu ihm als Typ, wenn die Wortwahl mal nicht ganz glattgebügelt erscheinen mag. Guter Typ und eine Bereicherung für DAZN.


    Überhaupt: DAZN liefert einen hervorragenden Job, der sein Geld wirklich wert ist. Da hat man geschaut, was der Nutzer und Kunde wirklich will und liefert ihm genau das. Sky wird sich vieles davon für die Zukunft abschauen müssen, um weiter mit beiden Beinen sicher im Markt zu stehen. Andernfalls ist der Abgesang längst eingeläutet.

    Nix für ungut, aber den letzten (von mir fett markierten) Satz da oben liest man seit 25 Jahren im Internet.

    sky befand sich schon in weitaus bedrohlicheren Situationen. Die schlimmste war wohl der Verlust der Bundesliga-Rechte an arena.

    sky hat es immer wieder geschafft, sich neu aufzustellen.


    Und was für mich am entscheidensten ist: Wann kommt der Tag X, an dem auch DAZN den Hebel umlegen muss? Oder hab ich was verpasst und der Laden ist schon längst kein Verlustgeschäft mehr?

    Irgendwann kriegt man bei DAZN garantiert auch nicht mehr alles zum Spottpreis.

    Wenn es irgendwann ein DAZN-Basis- und ein DAZN-Fußball-Paket geben wird, ich werde nicht überrascht sein.

    Kann es sein, dass Bayern alles können, außer Hochdeutsch? 😉💓

    Kann es sein, dass Bayern auf vieles scheißen und am meisten auf Hochdeutsch? :P


    Jeder Mensch, der König als Könich und richtig als richtich ausspricht, wird bei uns in Bayern sowieso als Warmduscher, Turnbeutelvergesser oder Sitzbiesler gebrandmarkt.

    Und wer das R nicht rollt, sondern so saublöd gurgelt wie alle Saupreißn, wird sowieso ausgelacht. :D

    Wir sind Bayern. Wir sprechen erwachsen und nicht wie Kleinkinder.

    Zefix!

    Hätte der polnische Weltstar EINMAL auf ein K@ckspiel verzichtet, dann hätten wir am Mittwoch vor dem TV gesessen und CL geschaut... so einfach ist das.

    Hätte der polnische Weltstar nicht diesen Ehrgeiz, dann hätten wir in den letzten Jahren vielleicht viel weniger vor dem TV gesessen und CL geschaut ... so einfach ist das ... vielleicht. ;)

    Angeblich ist das ja was Gutes, wenn unsere Spieler beim DFB antanzen müssen. Auf der Hand liegt nur, dass sie deutlich stärker belastet werden, wenn sie dort dabei sind. Jetzt muss man mir bitte erklären, inwiefern der DFB diesen Nachteil nicht nur wettmacht, sondern so gut für die Spieler ist, dass man wirklich behaupten kann, dass wir davon profitieren, wenn unsere Spieler für den DFB antreten.


    Wenn, dann bringt uns der DFB fürs Marketing etwas. Aber Leistung auf dem Platz? Ich sehe bis jetzt keine Erklärung dafür, warum wir davon profitieren würden. Freut mich für Müller persönlich, dass er bei Flick sicherlich gesetzt sein wird. Seiner Leistung bei uns schadet das. Dazu kommen die Verletzungen verschiedenster Spieler, sogar Lewy hat sich kürzlich verletzt und fehlte uns im CL-Viertelfinale und wir schieden ohne ihn aus. Wir bezahlen die Spieler, die spielen dort für ein bisschen Entschädigung und wenn sie überbelastet sind oder verletzt sind, haben wir den Salat. Danke, Nationalmannschaften. Super.


    Und darum ist die Nationalmannschaft für Fußballpuristen immer eine schlechte Sache.

    Ich kann mich leider nur wiederholen, daher zitiere ich mich ausnahmsweise mal selbst:

    ...

    Präziser als "Ich möchte nicht, dass sich unsere Nationalspieler einen Knacks bei ihren Nationalteams holen, daher drücke ich ihnen die Daumen, auch denen beim DFB-Team", kann ich es leider nicht formulieren.

    ...

    Oder Moment! Ist hier irgendwo eine versteckte Kamera?


    Leverkusen hat unser neues Home Design dieses Jahr im Training an.

    Sag ich doch die ganze Zeit, dass unser vermutlich neues Heim-Trikot wie ein billiges Trainingsshirt aussieht.


    Ist am Ende der JAKO-Designer zu adidas gewechselt?

    Oder haben die adidas-Praktikanten einfach nur bei JAKO abgekupfert?


    Auf jeden Fall schade, FCB, ich habe leider kein Geld für ein weiteres Trikot für dich.

    Jetzt musst du mir nur noch verraten, von wem die These "Belastung ausgleichen" sein soll.

    Von mir sicher nicht.


    Aber wurscht, denn bevor wir uns jetzt ein "Bitte zurück zum Thema" einkassieren, lasse ich es gut sein.

    Präziser als "Ich möchte nicht, dass sich unsere Nationalspieler einen Knacks bei ihren Nationalteams holen, daher drücke ich ihnen die Daumen, auch denen beim DFB-Team", kann ich es leider nicht formulieren.

    Man möge mir das nachsehen.

    Inwiefern soll die Grütze beim DFB bitte helfen?


    Selbst in sehr guten Zeiten muss man mir das bitte beweisen, dass die Spieler trotz der Extrembelastung unterm Strich immer noch mehr Leistung bei uns bringen, weil sie beim DFB waren. Das ist völlig frei erfunden und wegen all der Belastung überhaupt nicht argumentierbar.


    Und grade in dieser Zeit der letzten Jahre, da kann mir niemand erzählen, dass unsere Spieler davon profitieren.

    Beweisen? Frei erfunden? Argumentierbar?

    Ist das hier ne Doktorarbeit?


    Hat außerdem kein Mensch gesagt, dass sie besser spielen, weil sie beim DFB waren. Das hast Du erfunden.

    Es ging mir initial vielmehr darum, dass sie sich keinen Knacks holen sollen.

    Daher drücke ich sinnbildlich die Daumen.

    Warum stählern? Es ist sogar offensichtlich, dass Müller das stört, dass er nicht beim DFB ist. Inwiefern hätte ihm das bitte geholfen, die letzten Jahre bei Jogi und seinen Boys dabei gewesen zu sein?

    Stählern insofern, dass er trotzdem Leistung bringt. Weil er diese Situation mit Nerven aus Stahl wegsteckt. So meinte ich es.

    Ein anderer nimmt sich solche Entwicklungen ganz anders zu Herzen und schon stimmt die Leistung nicht mehr.

    Nein, Müller geht es ohne den DFB ja blendend bei uns. Das mag Spieler freuen, wenn sie dort Erfolg haben, aber für die Leistung bei uns ist das auf keinen Fall ein Vorteil, wenn die mit dem DFB irgendwo durch Georgien rumtingeln.

    Ich will vor Selbstvertrauen strotzende Spieler bei uns in der Mannschaft sehen.

    Und das macht mir niemand weis, dass das einen Spieler nicht belasten KANN (!), wenn es für ihn im Nationalteam nicht läuft.

    Von daher drücke ich derzeit dem deutschen, französischen, kanadischen und polnischen Nationalteam die Daumen. Und Kamerun natürlich! Der Choupo soll auch gut drauf sein.


    Müller mag da der stählerne Einzelfall sein, aber andere Pflänzchen (Leroy Sane) halte ich durchaus für gefährdet.

    Und von Georgien redet doch kein Mensch. Worum es unterm Strich geht, muss man ja nicht erst noch aussprechen.


    Auf rein persönlicher Ebene könnte mir die DFB-Elf seit Berti Vogts nicht mehr weiter am Hinterteil vorbeigehen.

    Die Super-League-Verweigerer gg. einen Verein aus dem dreckigen Dutzend.

    Eigentlich müsste man schon PSG die Daumen drücken.


    Aber was können Fans, Spieler und Trainer (Pep) schon für die ManCity-Idioten im Hintergrund?

    Von daher bin ich heute auch eher für City, weil ich es Pep gönnen würde.