Posts by haiscore

    Jetzt schnauf halt mal tief durch. Oder "chill mal dein Leben", wie die Jugendlichen heutzutage sagen.

    Ich hab grad den Eindruck, dass Du der Einzige bist, der sich diese Petition so zu Herzen nimmt.

    Ja, ich hab sie auch hier geteilt. Hat mich halt interessiert, was die Mädels und Jungs hier im Forum drüber denken, nachdem mir das Ding im Fratzenbuch mehrfach in die Timeline gespült wurde.

    Ich hab nicht dazu aufgefordert mitzumachen, denn ich hab ja selbst nicht mal mitgemacht! Meine E-Mail-Adresse ist mir heilig. ;)

    Es deutet vor allem darauf hin, dass er das vor versammelter Mannschaft in Richtung seines Vorgesetzten gesagt hat, und das deutet dann daraufhin dass ...........

    Dass der Satz gar nicht geht, darüber braucht man überhaupt nicht zu diskutieren.

    Das steht außer Frage. Das war ganz schlecht von Flick.

    Aber genau deswegen wüsste ich ja so gerne, wie das Gespräch konkret abgelaufen ist.

    Klar, werde ich vermutlich nie erfahren, wäre aber trotzdem interessant. Klatsch und Tratsch halt. ;)

    wofür hat sich Flick dann entschuldigt

    Das war anders von mir gemeint. Natürlich hat er den Satz rausgehauen.

    Nur ich persönlich tue mich mit der Vorstellung schwer, einen Hansi Flick genau diesen Satz sagen zu hören.

    Das passt halt null zu ihm. Zumindest zu seinem öffentlichen Bild.

    Der musste schon ordentlich gereizt gewesen sein.


    Das Streitthema war laut Kicker ein für Flick zu kurzfristig anberaumter Corona-Test vor dem Spiel in Frankfurt. Daraufhin gab es ein Streitgespräch zwischen Flick und Brazzo, das mit „jetzt halt endlich dein Maul“ endete. Nicht überliefert ist, was Brazzo gesagt hat, damit Flick sich so äußert. Da Flick sich aber auf einer Pressekonferenz offiziell bei Brazzo für diese Aussage entschuldigt hat, gehe ich davon aus, dass es in der Tat eine Überreaktion war und Brazzo nichts gesagt haben kann, was ähnlich niveaulos ist. Sonst wäre das wohl auch in den Medien aufgetaucht bzw. hätte es dann keine einseitige und offizielle Entschuldigung gegeben.

    Ein Corona-Test? Danke! Wusste ich tatsächlich noch nicht.

    Aber ganz ehrlich: Das Niveau von Brazzos Aussagen ist mir da fast egal. Die unterschiedlichen Standpunkte würden mich interessieren.

    Und natürlich wie lange der Vorgang gedauert hat. Denn Flick sagte ja angeblich "Jetzt halt doch ENDLICH mal das Maul". "Endlich" deutet ja darauf hin, dass entweder das Gespräch länger war oder ihn Brazzos Gelaber schon länger nervt.

    Naja, vielleicht kommt's ja irgendwann mal raus.

    "Jetzt halt doch endlich mal Dein Maul!"

    Ich kann mir das immer noch nicht vorstellen, dass gerade Flick so einen Satz raushaut.

    Und dann noch auf einer Busfahrt.

    Was muss da der Brazzo gerade getrieben haben?

    Auf die Amazon-Doku wird man da nicht hoffen dürfen.

    Vielleicht plaudert in 20 Jahren ja mal ein Spieler der dabei war aus dem Nähkästchen.

    Muss ich halt nur so lange durchhalten. ;)

    Wie war das mit der Gehirnmasse von David Alaba nochmal?


    Nachdem es jetzt hier immer noch um die Petition geht, hab ich glatt nochmal nachgeschaut.

    Die steht jetzt bei knapp 70.000!

    Das überrascht mich jetzt komplett.

    Als ich das erste Mal reingeklickt hatte, dachte ich mir, dass da keine 5.000 Leute unterzeichnen werden.

    Gut, jetzt müsste man halt irgendwie rausfiltern können wie viele Nicht-Bayern-Fans da auch fleißig mitgeklickt haben.

    Weiterhin gilt, es gilt nicht eine kritische Stimme aus dem Verein zu Brazzo. Da können noch so viele Unterschichtler Facebook Gruppen gründen, bei Bild Umfragen mitmachen oder Zeit für Online-Petitionen verschwenden.

    Unterschichtler?

    Nur zur Info: Du hast knapp 11.000 (!!!) Beiträge in einem Internet-Forum vorzuweisen.

    In dem Du Dich anonym mit überwiegend Fremden unterhältst.

    Glashaus, Steine und so. ;)

    Tja. Leider bleibt er immer noch in den Ansätzen stecken.

    Die 1. HZ gestern war katastrophal von ihm. Er ist nicht in der Lage, den Ball vernünftig abzuschirmen. Die Gegenspieler trennen ihn meist recht locker ohne große Anstrengung vom Ball und er kann die Bälle vorne nicht festmachen. Das ist insbesondere deshalb ärgerlich, weil man sowas trainieren und deutlich verbessern kann, ohne dass man ein Megatalent sein muss. Da ist ihm beispielsweise ein Jastremski deutlich voraus, weshalb dieser ihn auch gelegentlich aus der Startelf drängt.

    Da sehe ich in den 2 Jahren bei uns null Fortschritte.

    In der 2.HZ ist er etwas aufgetaut wie die gesamte Mannschaft und er hat mehr und mehr Selbstvertrauen gewonnen. Ab und zu ließ er das dann mit Ball am Fuß aufblitzen, dass er durchaus hohe Veranlagungen und Spielübersicht besitzt.

    Aber unter dem Strich ist das einfach leider viel zu wenig von ihm. Da müssten aus meiner Sicht inzwischen deutliche Fortschritte zu erkennen sein, die objektiv gesehen jedoch nicht vorhanden sind.

    Ich habe "Gefällt mir" geklickt, als Dank für Deine Einschätzung der Situation.

    Dass der Junge weiterhin sein theoretisches Leistungsvermögen nicht abrufen bzw. nicht steigern kann, gefällt mir natürlich überhaupt nicht.

    ...welche hohe Anzahl Testspiele, die wurden aber gewaltig reduziert.

    Klar, denn man hat ja diesen Nations-League-Bullshit eingeführt.

    Hat für mich aber die gleiche Bedeutung. Beides braucht es nicht. ;)

    Aber gut, die offiziellen Testspiele sind weniger.

    Im Endeffekt ist es das gleiche, als wenn du in deiner Freizeit bei irgendeinem Hobby Ddir das Bein brichst. Da muß dein Arbeitgeber nun auch bezahlen.

    Er wirds auch nicht gern machen, er muß es aber.

    Meine Freizeit und mein Job laufen aber grundsätzlich immer parallel ab.


    Vereinsfußball und Verbandsfußball müssten aber nicht parallel ablaufen. REIN THEORETISCH könnte man das auch nacheinander abhandeln.


    Zumal viele Länderspiele auch teilweise einen höchst zweifelhaften sportlichen Wert haben.

    Es geht ja mitunter gegen stark unterlegene Gegner. Braucht's das?

    Vor allem Testspiele?

    Außerdem geht's auch um die viel zu hohe Anzahl an Teststpielen.

    Ganz zu schweigen davon, dass die Nationalelf jedes Mal mit einer nahezu komplett anderen Startelf antritt, weil drei Mann wirklich verletzt sind und drei weitere einfach "reusen".

    Ich schaue schon seit 30 Jahren keine Freundschaftsspiele der Nationalmannschaft mehr.

    Nicht mal die Quali-Spiele schaue ich, denn die wirkliche Nationalmannschaft sieht man nur bei WM und EM.

    Also meine Frau freut sich eigentlich über diese Pausen während der Saison. Kann mir vorstellen das es da einen Spieler oder Trainer teilweise sogar ähnlich geht. Manche heiraten sogar in Länderspielpausen. :) Ich schau mir zwar Länderspiele schon manchmal an aber eine Identifikation ist da nicht vorhanden. Auch da sollte man Deutschland nicht als Maßstab nehmen und etwas weiter denken. Pep spricht ja auch von Hand in Hand und Lösungen mit denen alle zufrieden sind. Nervige Bundesligaunterbrechung würde ich es aber auch jeden Fall nicht nennen. Der Verbandsfußball hat keinen kleinen Anteil daran das der Fußball heute so groß wie er ist. Sondern meiner Meinung nach einen großen. Aber es ist schwierig. Meinen Segen hätten sie das man da Hand in Hand geht und nicht der einen Seite die Hand abtrennt.

    Alles schön und gut.

    Aber eine andere Möglichkeit sehe ich nicht, um diese von den Länderspielen verursachten Wettbewerbsverzerrungen zu vermeiden.

    Klar, die Spieler verletzen sich auch im Vereinsbetrieb. Hat aber eben immer "a Gschmäckle", wenn es auf Verbandsebene passiert.

    Das finde ich wirklich nicht zu Ende gedacht. Man darf da auch nicht Deutschland als Maßstab nehmen wo mal gut und gerne 8-9 Spieler von uns in der Startelf stehen und man das als Spielpraxis eigentlich werten könnte. Für Spielpraxis muss es schon irgendwo auch eine Möglichkeit geben. Und wann haben die Spieler dann auch mal frei und wie soll das mit der CL-Reform zusammenpassen die eh schon deutlich mehr Spiele bringen wird? Das ist wirklich kein einfaches Thema und man muss da auch so vieles achten. Finde das es da auch um sehr viel geht.

    Natürlich ist das nicht zu Ende gedacht. Das war ein Geistesblitz. Der geistert mir aber schon seit Jahren im Kopf rum. Vor allem, weil diese regelmäßigen Länderspielunterbrechungen doch nur nerven. Nicht umsonst heißt der Länderspiel-Thread hier im Forum "Nervige Bundesligaunterbrechung".

    Von krappi_klaus

    Quote

    Video: Guardiola: Rundumschlag und Lewandowski-Mitleid (spox.com)



    Pep zum Thema Uefa und Länderspiele. Da hat der Mann recht!


    Für mich kann es da nur eine Lösung geben.

    Die Vereine spielen am Stück ihre Wettbewerbe durch und erst nach der "Vereinssaison" darf die "Verbandssaison" stattfinden.


    Die Vereine könnten sich sogar überlegen, ob sie ihre drei Wettbewerbe parallel oder nacheinander austragen.

    Erst ballert man Liga & Pokal durch.

    Danach kommt der Höhepunkt des Jahres für die Vereine mit einem Champions-League-Turnier bzw. eben Europa-League-Turnier.

    Müsste man halt entscheiden, was einem lieber ist. Zwischendurch Europacup-Abwechslung oder lieber ein fettes CL-Turnier mit WM-Charakter zum Abschluss.


    Und erst danach sind die Verbände dran.

    In Jahr 1 spielt man ein großes WM-Quali-Turnier, im Jahr drauf die WM.

    In Jahr 3 spielt man ein großes EM-Quali-Turnier, im Jahr drauf die EM. Und dann wieder von vorne.

    Update 21. April, 10:03 Uhr: Mit dem FC Liverpool, Tottenham Hotspur, dem FC Arsenal, dem FC Chelsea, Manchester City und Manchester United sind alle sechs englischen Vereine, die an der geplanten europäischen Super League teilnehmen wollten, bereits ausgestiegen. Ein Grund dafür könnten offenbar finanzielle Leistungen von der UEFA gewesen sein. Dies berichtet die spanische Sportzeitung "Mundo Deportivo".

    Die Zeitung schreibt über den Austritt der englischen Vereine, "dass die UEFA bei dieser Entscheidung eine Schlüsselrolle gespielt hat. Nicht wegen der Drohungen, sondern weil er den Big Six eine beträchtliche Summe für den Austritt aus der Super League angeboten hat. Eine Super League hätte ansonsten das Überleben der UEFA bedroht."

    Den spanischen Vereinen hingegen soll keine Zahlung angeboten worden sein. Die UEFA betrachtet insbesondere Florentino Perez, den Präsidenten von Real Madrid, als Initiator der Super League und damit als "Erzfeind der UEFA", so der Bericht.

    Dann hoffe ich mal, dass alle anderen Vereine jetzt auch Kohle von der UEFA fordern und erhalten.

    Das wäre wirklich ein starkes Stück, wenn es stimmt.

    noch besser fände ich es, wenn er bei 39 Toren stehen würde.. es in der 80. Minute einen Elfmeter für die Bayern geben würde und er NICHT antritt und es Hernandez überlässt zu schießen und sich dann nach dem Spiel hinstellt um Gerd zu huldigen.. das Lewandowski der z.Zt. geil.ste Stürmer ist, ist doch bekannt.. er selbst ist hier und in Polen Legende.. da kann er sich so eine Geste locker leisten...

    Damit würde er sich in der Tat unsterblich machen.

    Man stelle sich das vor, er macht das und zieht dann nach dem Spiel das Bomber-Retro-Shirt an.

    Klar, wird nicht passieren, aber das hätte echt Klasse.


    Im Prinzip ist die Frage ja ohnehin schon beantwortet, welche Leistung höher einzustufen ist.

    Den Rekord braucht Lewa eigentlich gar nicht.

    40 Tore damals waren mit Sicherheit einfacher zu erzielen als 40 Tore jetzt.
    Geben ja genug Profis von damals zu, dass das Niveau jetzt viel höher ist als früher.


    Dennoch steht es Lewandowski natürlich auch zu, sich den Rekord zu holen. Da wäre nichts verwerflich dran.