Posts by jaycob

    Immer wenn die Aufschreie und Forderungen mit "Müller braucht eine Pause" und "Müller ein paar Spiele auf die Bank" am lautesten wurden, folgten kurz darauf die stärksten Leistungen von Müller. Ich nehme also diese ersten Aufrufe Müller müsse auf die Bank, einfach mal als Indiz dafür, dass bei Müller recht bald der Knoten wieder so richtig platzen wird. Vielleicht schon in einigen Stunden?

    Das Problem ist, dass wir einen Bombenstarken Kader haben und wenn ein Spieler gehen will, dann eigentlich nie weil er sich verbessern möchte, sondern weil er keine/geringe Chancen auf Spielzeiten die seinen Vorstellungen entsprechen sieht.


    Das ist für Transferverhandlungen eine ziemlich schlechte Ausgangslage, denn auf den Kopf gefallen sind die anderen Vereine auch nicht, die wissen das man einen Gomez/Gustavo, wenn man ihn verkauft, entbehren kann. Solange es also kein irrationaler Scheichclub ist, sind somit schoneinmal alle Summen die über den Wert des Spielers gehen verfallen.


    Für mich hat sich Gustavo zu einem Spieler, mit einem Wert von ca. 20 Millionen entwickelt. Ungünstige Voraussetzungen bei der Verhandlung werden wohl dafür gesorgt haben, dass er für 15-17 Millionen verkauft wurde.


    Trotz dieser "ungünstigen" Ausgangslage verhältnismäßig hohe Transfererlöse zu erzielen ist meiner Meinung nach nur auf Kosten des Spielers möglich - das entspricht a) nicht der Philosophie des Clubs und b) kann man sich mit einem Spieler den man zum Schluss gegen seinen Willen hält auch einen Bärendienst erweisen.


    Auch wenn ich bei 15-17 Millionen sagen würde - etwas mehr hätte man rausholen können, ist mir dieses Vorgehen trotzdem lieber, als (- es etwas zu übertreiben - eine BVB/Lewysituation in unserem Team.

    Dann hat der Zweifel aber nichts damit zu tun, wer aus der Reihe Götze, Thiago, Kroos, Müller usw. nun die 8ter spielt - im Zuge dessen hat Biofeld aber seine Zweifel geäußert.


    Ob Schweinsteiger als alleiniger 6er funktioniert bleibt abzuwarten, es kann nur dann funktionieren, wenn unsere Mannschaft lernt das Spiel komplett umzuschalten. Ein 6er funktioniert nur, wenn bei gegnerischem Ballbesitz beide 8ter mit in die Defensive gehen und alles zurücksprintet. Das ist allerding sehr Kraftintensiv - sprich nur wenn unsere Offensivleute im Aufbauspiel nur extrem wenige Fehler spielen und so möglichst selten echte Konterchancen entstehen, ist das ganze kraftmäßig zu bewältigen. Natürlich würde ein deutlich defensiv orientierter 6er wie Javi oder Gustavo (auch wenn der wohl bald weg ist) hier defensiv mehr Sicherheit ins Spiel bringen - wäre aber meiner Meinung nach der Idee mit 2 8tern entgegen gesetzt - da der 6er bei zwei 8tern trotzdem für das Aufbauspiel benötigt wird, sonst hast du auch nicht mehr offensivleute als bei 2 6ern wo einer die defensive und einer die offensive Rolle spielt.


    Also das Aufbauspiel und Angriffsspiel muss verbessert werden. Durch eine zusätzliche Person die das System mit 2 8tern bringt, ist hier auch Raumgewinn möglich ohne das ganz große Risiko zu gehen. Das Risiko kann dann gegangen werden, wenn der Ball auf den falschen 9ner, die beiden Außenspieler, oder einen 8ter der in den Strafraum vordringt gespielt wird.


    Lange Rede kurzer Sinn, ob ein System wie:


    -----------------Müller-------------
    Ribery-------------------Robben
    ----------Thiago--Götze---------
    ----------Schweinsteiger--------


    funktioniert (ohne jedes Spiel Gegentore zu fangen) - kann meiner Meinung nach erst beurteilt werden, wenn alle Spieler ihre Rolle in diesem System verstanden und trainiert haben. (Ob nun Götze auf der 8 und Müller auf der falschen 9 oder umgekehrt bleibt abzuwarten - auch sonst geht es mir gerade weniger um konkrete Namen).


    Wichtig ist in diesem Prozess, dass die Spiele wie gegen Gladbach trotzdem gewonnen werden, auch wenn nicht alles glatt läuft. Fehler gilt es dann in einem Prozess nach und nach immer mehr abzustellen.


    Auch die Rolle der Innenverteidiger wird in diesem System eine andere sein, auch hier wird wohl Zeit benötigt um das Stellungsspiel so zu gestalten, dass keine einfachen Konter möglich sind.


    Wenn in einem Spiel der Sieg tatsächlich gefährdet ist, haben wir immer noch die Möglichkeit auf 2 6er umzustellen und das System der vergangenen Saison aufzuziehen. Hier gilt es meiner Meinung nach eben um ein Abwägen zwischen Lernfortschritt im neuen System und keine Punkte liegen lassen auf der anderen Seite.

    Da würde ich dir widersprechen. Thiago ist noch nich zu 100% angekommen, aber hat durchaus Qualitäten auf der 6er Position (sprich auch defensivqualitäten), wenn man in Angriffsformation mit den beiden 8tern Götze und Thiago spielt und in der Defensive Thiago neben Schweinsteiger auf die 6er Position rutscht, halte ich die Idee durchaus für realistisch - noch mehr: Ich behaupte es wird (sollten alle verletzungsfrei bleiben) genau darauf hinauslaufen.

    Damit Müller dann seine eigene Flanke im Strafraum versenken kann? - obwohl dem Müller würde ich auch das noch zutrauen. :D

    Ich würde dir dort auch widersprechen.


    Punkt 1: Jupp hat eigentlich nie etwas verändert, wenn es gerade gut lief, es sei denn es lief so verdammt gut, dass sowieso nichts mehr passieren konnte. Auswechslungen bei 1-2 Toren Führung extrem spät. Erst ab 3 Toren Führung frühere Auswechslungen. (Die Zeit als man bereits Meister war klammer ich mal aus). Wirklich stark rotiert erst als die Meisterschaft in trockenen Tüchern war. Alle Wechsel die in der S11 während der Saison vorgenommen wurden waren verletzungsbedingt - es kam nicht zu einem einzigen S11 Wechsel ohne das Jupp dazu gezwungen wurde. Nicht das man mich falsch versteht, die Methode "Never change a running system" hat Jupp erfolg gebracht und möchte seine Entscheidung gar nicht kritisieren. Aber deshalb zu behaupten irgend ein Spieler sei an irgendwem nicht vorbeigekommen - vollkommen egal ob es nun Gomez oder Robben war halte ich für falsch. Diese Möglichkeit hat es meiner Meinung nach für keinen Spieler in der vergangenen Saison gegeben - die S11 stand und war erfolgreich und ohne Verletzung gab es dort keine Veränderungen.


    Punkt 2: Kroos spielt durchaus eine Rolle - AUCH wenn man nur den "Zweikampf" Müller vs Robben betrachtet und meine Begründung sieht folgendermaßen aus. Kroos und Müller waren beide stark, aber Müller hat noch ein Tick bessere Leistungen als Kroos gezeigt und das wird meiner Meinung nach auch die Mannschaft so wahrgenommen haben. Jeder weiß, dass Müller auf der 10/hängende Spitze ebenfalls verdammt stark ist. Wenn nun Robben von außen drängt und ich gehe wirklich der Leistung nach, dann muss ich den schwächsten Spieler rausnehmen - und das war Kroos. Hätte er Müller auf die Bank gesetzt und Robben einfach reingenommen, dann wäre der Aufschrei nach "Kroos sei sein Lieblingsspieler" - was ja durchaus auch so von den Journalisten thematisiert wurde - deutlich lauter geworden. Sprich er hatte für mich nur zwei Möglichkeiten - entweder Kroos rausnehmen (da das die einzige Leistungsmäßig gerechtfertigte Entscheidung gewesen wäre) und dafür Robben rein. Aber dazu hat er zu sehr an Kroos gehangen und es passt zudem nicht zu Punkt 1. Oder er lässt eben Robben auf der Bank und rotiert öfters mal ein wenig und versucht Robben irgendwie bei Laune zu halten, worauf es dann auch hinausgelaufen ist.


    Punkt 3: Was mir persönlich viel zu wenig thematisiert wird ist, dass Robben die Hinrunde verletzt gewesen ist und die Zeit die Robben, Kroos und Müller fit waren wie lange war? 4 oder 5 Wochen? Das ist die übliche Zeit die ein Spieler benötigt wieder an sein Leistungsmaximum zu kommen - selbst wenn man Punkt 1 nicht betrachtet wäre es für mich deutlich zu kurz gewesen um hier über einen Zweikampf zu sprechen den Müller für sich entschieden hätte.

    Natürlich spielt Leistung eine Rolle, aber was man nicht vergessen darf, dass sich Leistung nach Kriterien misst.


    [Blocked Image: http://www.personalbeurteilung.de/wirtschaft/elefanten.gif]


    Wir haben ein neues System mit neuen Aufgaben an den Stürmer. Wenn Pep nun die Leistung dieser neuen Rolle eben nach seinen Kriterien misst, und Mani als eher nicht "kleiner wendiger Spieler" sich mehr wie der Fisch im Glas, als der Affe vorkommt, dann wird es schwierig/unmöglich für ihn die gleichen Leistungen zu zeigen, wie vielleicht ein Götze auf dieser Position.


    Noch ist es zu früh in der Vorbereitung um klar zu sagen, welches Anforderungsprofil Pep an den Mann auf der 9/falschen 9 hat. Und ich gehe auch davon aus, dass wir unterschiedliche Systeme spielen werden, wobei einige Mani eher entgegen kommen.


    Aber ganz so einfach: Zeigt man Leistung setzt man sich durch! - ist es meiner Meinung nach nicht.


    Genau das war zudem wohl in der vergangenen Saison auch Gomez Problem. Gomez ist für mich einer der besten Stürmer der Welt, wenn er eine hängende Spitze neben sich hat - das Anforderungsprofil /bei uns) war auf ihn nicht so zugeschnitten wie auf Mani.


    Deshalb gehe ich persönlich nicht davon aus, dass Mandzukic in den wirklich wichtigen Spielen in der S11 stehen wird - auch bei sehr guten Leistungen. (Revidieren würde ich die Meinung, falls das System mit Götze (oder wen auch immer) als falsche 9 nicht aufgeht und Holland in Not ist)


    Vielleicht irre ich mich aber auch - und Pep plant gar nicht mit einer falschen 9 - dann sind die Chancen von Mandzukic natürlich gleich wieder deutlich besser.

    Ich gehe nicht davon aus das Götze in Konkurrenz zu Robben tritt. Ich rechne damit das sich Götze, Müller, Kroos und Mani um die falsche 9/richtige9 und die zweite 8 neben Thiago kloppen müssen.


    Wobei ich mit Götze und Müller in der S11 und mit Kroos und Mani auf der Bank in den "großen" Spielen rechne. Aber mal abwarten... die Verletzungsanfälligkeit von Robben bleibt bestehen und auch sonst kann jedem etwas passieren, dann sind die ganzen Diskussionen sowieso wieder hinfällig.

    Das hier die große Kritik aufkommt, wenn die ersten 2-3 Saisonspiele nicht optimal laufen werden habe ich ja erwartet. Aber das es tatsächlich Leute gibt, welche das Wort "Rauswurf" in den Mund nehmen, nachdem alle Testspiele gewonnen wurden und ein Supercupspiel gegen den BVB verloren wurde - das übertrifft sogar meine Erwartungen.


    Man kann über taktische Ausrichtungen, doppel 6 einfache 6, falsche neun oder richtige neun natürlich diskutieren und seine Meinungen haben.


    Aber ein Vergleich der aktuellen Systeme zum aktuellen Zeitpunkt ist natürlich bockmist. Jupp hat 1 Jahr benötigt bis sein System perfekt funktionierte und ist dabei im 4-2-3-1 geblieben.


    Nun haben wir ein neues System - nun warten wir zumindest mal ein paar Monate ab und gucken mal wie sich unser Spielermaterial in diesem System entwickelt.

    Wir haben letzte Saison mit Javi die CL gewonnen, woran er wohl einen großen Beitrag hatte, so ganz verschwendet sehe ich absolut unabhängig davon was weiter mit Javi passiert das Geld nicht.


    Und dann bleibt abzuwarten wie sich unser Spiel entwickelt, wenn unsere IV deutlich weiter aufrückt als in der vergangenen Saison, dann wird Javi eine recht ähnliche Rolle als IV spielen, wie er das noch vergangene Saison als 6er getan hat, eventuell immer wieder vorrücken und den 2ten IV hinten "alleine" lassen um einen 2ten 6er zu spielen, somit unser Spiel noch offensiver werden lässt. Das ganze wird natürlich Konteranfälliger, aber gerade die kann Javi ja auch recht gut unterbinden.


    Ich bin was diese Position betrifft recht entspannt. Und es bleibt zunächst abzuwarten wie sich unser Spiel innerhalb der nächsten Monate tatsächlich entwicklen wird.

    Thiago kommt neu zu einem Verein, mit dem klaren Ziel Stammspieler zu werden. Er ist der klare Wunschspieler von Pep und wird sich reinhängen ohne Ende, damit nicht die Stimmung aufkommt: "Der spielt nur weil er Peps Liebling ist". Schweinsteiger ist erst vor ein paar Tagen in das Mannschaftstraining eingestiegen und hat die letzten 20 Minuten gespielt als die Luft lange raus war aus dem Spiel. Hier irgendeinen Vergleich zwischen Thiago und Schweinsteiger zu ziehen hat meiner Meinung nach so ziemlich 0 Aussagekraft.

    Habe mich mal gefragt warum Pep den Lahm als 8ter auflaufen lässt, das Mittelfeld ist excellent besetzt und eigentlich wird Lahm dort nicht benötigt und Rafinha spielt zwar grund solide, aber nicht so stark als das man Lahm deshalb verschieben müsste.


    Meine Idee ist folgende: Pep plant gegen schwächere Gegner tatsächlich mit einer 3er Abwehrkette zu spielen ohne AV. Er möchte aber in diesen Spielen nicht jedesmal den Kapitän aus dem Spiel nehmen, also benötigt er für das System mit einer 3er Abwehrkette eine weitere Position für Lahm.


    Damit das ganze aber nicht so verkappt endet wie bei Klinsmann damals, der ja auch schon angeblich mit einer 3er Abwehrkette spielen wollte und formal ins Mittelfeld dann 2 AVs gestellt hat, im Spiel sah das ganze dann aber mehr nach einer 5er Abwehrkette aus, will er Lahm vermutlich tatsächlich auf der 8ter Position sehen in Spielen, in denen die AV-Position besetzt ist.


    Ist natürlich alles nur Vermutung... aber eine andere Idee ist mir spontan nicht gekommen, warum Lahm mehrfach auf dieser Position getestet wurde. (Natürlich würfelt Pep im Moment viel durch, aber man muss nichts testen, wenn man dahinter nicht auch eine brauchbare Idee hat.)

    Thiago hat kaum zwei Testspiele bei uns gespielt und Götze war bisher verletzt, aber wir pronostizieren schon einmal das Thiago der bessere Transfer ist...


    Natürlich hat Thiago bisher einen durchaus positiven Eindruck hinterlassen. Aber nun warten wir doch ersteinmal ab, wie sie Götze hier entwickelt und was er so auf dem Platz zeigen wird. Und das schöne ist, wir haben beide und wohl 2 klasse Transfers getätigt.

    Wenn nach dem Abgang von Tymo und Gomez nun auch noch Gustavo gehen sollte, dann ist unser Team deutlich eindimensionaler geworden. Wer soll denn dann in der Defensive eingesetzt werden, wenn der Laden die letzten 10 Minuten einfach mal dicht gehalten werden muss, weil die Mannschaft am Schwimmen ist?


    Auch wenn es bisher die Medien sind, welche hier von einem Interesse sprechen und das auch bei Shaq und ähnlichen Leuten der Fall war. Bei Gustavo habe ich ein ganz ungutes Gefühl und könnte mir gut vorstellen, dass er tatsächlich zu einem Wechsel neigt und man auch (Und da würde IMHO ein Fehler gemacht werden) bereit ist ihn gehen zu lassen.

    Auch wenn ich absolut gegen einen Verkauf von Gustl bin, Spieler wie ihn braucht es auf der Bank, würde es mich unter Pep nicht wundern wenn man ihn abgibt. Status quo ist er Spieler vom FCB und kein Verantwortlicher hat sich in die Richtung, dass Gustl geht geäußert. Aber so sicher wie bei einem Shaq oder Badstuber, dass man ihn nicht abgeben wird, bin ich mir im Fall Gustavo nicht so wirklich.

    Und dein Beitrag soll uns nun genau was sagen? Wenn dir zu einem Beitrag nichts außer einem destruktiven Kommentar einfällt, dann könnte man ja eventuell auf die Idee kommen, dass der eigene "Beitrag" gar nicht abgeschickt werden muss.


    Du musst deinem Vorredner ja nicht zustimmen und kannst deine eigene Meinung haben, aber dann äußer das doch bitte sachlich und begründet.

    Ist natürlich nicht optimal, aber das Positive ist, dass wir bei unserem aktuellen Kader dort keine Eile haben und den Ligabeginn auch ohne Schweinsteiger positiv gestalten können sollten.


    Dennoch ist Schweinsteiger im vergangenen Jahr das Herz der Mannschaft gewesen - insofern natürlich bedauerlich wenn er den Ligastart verpasst. :(

    Das wäre eine sehr gute Aufstellung für den Start, mein Tipp wäre zwar, dass eher Dante als Boateng in der Abwehr steht, aber man wird sehen. :)