Posts by sarazinha

    Eben, bewiesen ist nur eines (auch wenn der gute @Eddie jetzt wieder gähnen wird, :D)
    Mit der alten Taktik exakt die beiden Gegner im Halbfinale ausgeschaltet, gegen die man in den beiden Folgejahren chancenlos ausschied.
    Das ist in der ganzen Diskussion der einzige unbestreitbare und unwiderlebare Fakt.
    Was du und andere versuchst : Suggerieren bzw. behaupten, mit der alten Taktik wären wir auch ausgeschieden, weil sich angeblich "die Rahmenbedingungen" geändert hätten. Auf diese Unterstellung läuft die ganze Argumentation von dir am Ende hinaus, weil man nur dadurch die komplette Systemänderung durch PG an den nackten Fakten und Ergebnissen orientiert rechtfertigen kann.
    Dazu passen dann auch so Sätze wie: "Wer glaubt denn bitte dass wir unter JH auch im nächsten Jahr Erfolg gehabt hätten ?" usw.usw.
    Kann keiner WISSEN, aber was man definitiv weiss: Unter PG waren es weniger ERfolge.

    Du kannst die Gegenwart und die Zukunft aber nur dann für dich positiv gestalten, wenn du aus den Fehlern der Vergangenheit (oder nennen wir es ganz neutral Erfahrungen der Vergangenheit) lernst.


    Deswegen lohnt natürlich der Blick in den Rückspiegel schon sehr, wenn es jetzt darum geht, Lösungen für die Gegenwart und Zukunft zu entwickeln.

    Du hast doch selber gerade vor einigen Stunden noch gesagt, auch Fussball lebt nicht im Konjunktiv.
    Jetzt machst du aber genau das, wenn du hier spekulierst wie es mit einer anderen Taktik ausgegangen wäre.
    Fakt ist: Mit der von PG gewählten Taktik sind wir ausgeschieden. Mehr als ausscheiden könnte man auch mit der alten Taktik nicht.
    Ausserdem: Das Prinzip never mess with a running System (until it Fails you) hat schon seine Berechtigung. Auch im Fussball gibt es massig Beispiele auf Clubebene und NM Ebene, wo verschiedene Systeme über mehrere Jahre von den Gegnern nicht entscheidend entschlüsselt werden konnten und reihenweise Titel eingefahren wurden. Barca unter PG war ein Beispiel, ebenso Spaniens NM mit 2 EM Titeln und einem WM Titel in Serie. Milan vor in den späten 80er , frühen 90er Jahren . Oder wir Mitte der 70er Jahre.


    Etwas ändern nur um der Änderung willen, obwohl es noch funktioniert ist m.E. keine kluge Entscheidung. Und PG hat hier seit seinem Amtsantritt viele Dinge radikal geändert. Inklusive Spielsystem.


    Und um damit auf den Anfang zurück zu kommen: Fakt ist, wir sind mit dem geänderten System zwei Jahre hintereinander gegen Barca und RM mehr oder weniger chancenlos ausgeschieden. Gegen genau die selben beiden Gegner haben wir uns in den beiden Jahren vorher durchgesetzt.

    Die Bezeichnung "kontertore " ist mir in diesem Kontext zu eng.
    Viele Tore bzw grosschancen entstehen auch aus dem Umstand, dass gegen qualitativ gute Teams immer wieder mal eine 1gegen 1 oder auch 1gegen 2 Situation im MF verloren wird und dann sofort riesige Räume in der extrem hoch stehenden Abwehr offen sind.


    Und das verhindern einer Konterchance oder eines solchen oben dargestellten Angriffs auf Kosten eines Standards, ggf eben sogar durch eine Notbremse und/oder Elfer empfinde ich jetzt nicht unbedingt als erstrebenswerte Strategie.

    Die Schwäche bei Standards habe ich nie bestritten.
    Im Gegenteil.
    Aber wenn solche Standards ( wie zum Beispiel ja auch der Elfer für Schlacke mit Platzverweis Boateng) aus eben derselben taktischen Vorgabe der extrem hoch stehenden Abwehr kausal entsteht, dann muss man das in die Analyse des Grundes für die Gegentore zumindest mit einbeziehen.
    Meiner Meinung nach.

    War halt schlechtes Timing
    ;-)


    Wenn ich mir allerdings die 7 guads ( and counting) ansehe, die du für so einen Beitrag just zu diesem Zeitpunkt als dich die Dinge zu einer neuen Sachlichkeit zu entwickeln begannen, bekommen hast, dann dürfte klar sein , worum es diesen sportskameraden wirklich geht.
    Instigators nennt man solche kameraden.


    Wenn ich jetzt Wetten müsste , um wen es sich da handelt, dann könnte ich jetzt mit einer siebener Wette richtig abräumen.
    :D

    Das frühe erste Gegentor war einfach schon ein mentaler Killer.
    Jeder wusste da schon, dass es oh e ein mittleres fussballwunder nicht mehr reichen würde
    Da ist es dann schon schwer, den Ausgang an der Aufstellung festzumachen
    Wobei eigentlich alle entsetzt waren, dass Pg in diesem Spiel wieder auf das dynamische duo imzentralen MF gesetzt hat.


    Ohne jetzt das Spiel nochmals anzusehen: sind die ersten beiden Standards nicht im Zuge von Kontern entstanden?

    tm1416
    Bis zu deinem "Auftritt" gerade war das heute Nachmittag eine sachliche und absolut gesittete Diskussion.
    Anscheinend war dir das zu langweilig, denn anderenfalls hättest du anständig in der Sache mit diskutiert (woran dir ja angeblich gelegen ist)statt irgendwelche Vorwürfe und Beleidigungen auszustoßen.
    Schade.

    Aber gerade um diese Gegner geht es doch.
    Zufälligerweise hat der FCB in den Jahren 2012 und 2013 unter JH exakt die gleichen Halbfinalgegner in der CL gehabt wie in den beiden Jahren darauf unter PG.
    Eben RM und Barca.
    Ergebnisse und auch Gegentorstatistik bekannt.


    Möglicherweise aber hatte JH doch die bessere grundsätzliche Taktik/Strategie gegen diese beiden Schwergewichte, auch wenn die Spiele auf Grund verschiedener Parameter (Ausfälle z.B.) sicherlich nicht 1 zu 1 vergleichbar sind.

    Das ist unbestritten Tatsache.
    Allerdings passieren halt individuelle Fehler häufiger, wenn sich einzelne Personen allgemein oder im speziellen auch Fussballspieler überfordert fühlen.
    Entweder durch das System , allgemeine Anforderungsmerkmale oder persönliche Defizite.


    Möglicherweise ist das System von PG einfach zu komplex für unsere aktuellen Spieler, so dass sie es nicht konsequent und regelmässig genug anwenden können. Vielleicht fehlt auch einfach nur noch die notwendige Routine und Sicherheit.Vielleicht sind unsere Spieler nicht gut genug oder zu dumm, ihre jeweiligen Positionen so auszufüllen, wie es pG will.
    Aber sicher ist auch, dass dieses System eine extrem risikogeneigte Taktik ist. Und das eben vor allem gegen technisch , qualitativ hochwertige Mannschaften. Teams , die auch häufig in der Lage sind eine 1 gegen 1 oder auch eine 1 gegen 2 Situation für sich zu entscheiden, wodurch dann durch die hoch stehende Abwehr sofort riesige Räume offen werden in die hinein gespielt und gestartet werden kann.


    Das führt sofort zu fast immer 100 prozentigen Torchancen.


    Wir standen unter JH deutlich defensiver und haben auch tiefer verteidigt. Unsere Abwehr war deswegen aber gerade in den Spielen gegen die anderen Hochkaräter mit Sicherheit nicht schlechter oder anfälliger. Gerade die Spiele in der CL 2012 und auch 2013 belegen das doch nachhaltig.
    Im Gegenteil: Die Statistik sagt doch sogar, dass wir da weniger Gegentore gefangen haben.

    Gutes Argument.
    Es kommt aber auch auf die Qualität der Chancen an.
    Bei der offensiven Verteidigungstaktik ist es halt meist so, dass der Gegner alleine auf unser Tor zu läuft bzw. absolute hochkarätigen Chancen bekommt.
    Bei der defensiveren Variante würden die Gegner wahrscheinlich häufiger zu Chancen kommen, aber ebenso wahrscheinlich weniger hochkarätig.
    Und dafür haben wir ja auch den besten Torwart der Welt hinten drin. Den überwindest du nicht einfach so mit irgendeiner Torchance.

    Das ist halt genau der Punkt, an dem wir anderer Meinung sind.


    Du und andere sagen, dass man das immer so durchziehen muss. Ich und andere sagen, dass man gegen die qualitativ hochwertigen Gegner etwas defensiver agieren sollte.


    Lassen wir es dabei bewenden, dass wir uns hier einig sind uns nicht einig zu sein.
    In letzter Konsequenz muss pG die Entscheidung treffen. er wird den Ruhm einfahren wenn es klappt und er wird den Tadel einstecken müssen wenn es scheitert.
    Für uns alle hoffe ich mal, dass ich mich diesmal so täusche wie einige andere user damals in Bezug auf JH .

    Das das schwache zentrale MF auch ein punkt war, bestreitet niemand.
    Und es ist gut, dass hier gehandelt wurde. M.M. ist allerdings auch eine generelle Modifizierung der grds. Strategie in diesen Spielen notwendig.

    Lassen wir es gut sein.
    Wie ich befürchtet hatte, bist du nicht in der Lage zu lernen. Wieder das exakt gleiche Verhaltensschema.
    Hatte dich wohl doch überschätzt.


    Und Lebensberatung erteile ich dir sicher nicht. Das steht mir nicht zu und ausserdem wird dir das Leben diese Erfahrung von ganz alleine beibringen.
    Gerade hast du einen ganz kleinen Geschmack davon bekommen.

    Es gibt noch eine Möglichkeit:
    niederlagen analysieren, aus Fehlern lernen und beim nächsten Mal besser machen.


    Chelsea habe ich im Übrigen nur mit Blick auf die Zukunft gebracht. Sollten wir gegen die gelost werden, sehe ich mit der gleichen Taktik das gleiche Problem wie gegen Barca und RM für uns.
    Gerade Mourinho wird es auszunutzen verstehen, wenn wir derart hoch pressen und verteidigen. Das ist doch genau sein Ding: Abwehr festigen, defensiv stehen, den anderen locken und dann zu zu stechen.