Posts by guckguck

    darf ich DIr was sagen, wir waren zu acht und uns ist bei dem Jubel und der Stimmung nach dem 1-0 was ähnliches durch den Kopf gegangen. Einmalige Stimmung, ganz besonders in diesen 5 Minuten, aber auch schon vorher...so kanns logischerweise in der Arena gar nicht gewesen sein (da hier einfach nicht 65T Bayernfans waren...)

    bitte keine Trainerdiskussion, das ist ja abartig.


    Jupp hat DIE geniale Taktik gegen Drogba gehabt. Keinen Stich, ausser ein Ecke und Du kannst so einen Spieler niemals ganz ausschalten. Allgemein geniale Taktik, defensiv und auch offensiv.


    ok, ich hätte auch nicht offensiv gegen defensiv ausgewechselt, sondern für Müller Olic gebracht um zu signalisieren, wir haben keine Angst, aber gut...es lag einfach nicht am Trainer!!!

    meiner Meinung nach gemeinsam mit Diego Contento und Manu Neuer gestern der beste Mann auf dem Platz!! Wirklich Top!


    Zum Elfmeterschiessen : manchmal ist es vielleicht auch mutig und zeugt "von Eiern in der Hose", wenn man zugibt, dass man "Angst" hat und lieber nicht schiessen will. (was ich zum Bespiel Arjen Robben in Madrid HOCH angerechnet habe)

    Absoluter Respekt Manu!


    Der Kerl ist dermassen charakterfest und stark, das es beinahe unheimlich ist. Übernimmt Verantwortung und baut die Teamkameraden auf (was noch bedeutender ist, als ein geschossener Elfmeter) und knickt auch vor diesem Druck genauso wenig ein wie vor dem Druck des Kindergartens in unserer Kurve oder auf Schalke!


    Und das alles mit der Ausstrahlung einer unheimlichen Ruhe und Gelassenheit!


    Diese Verpflichtung kann auf ein Jahrzehnt der Glücksgriff überhaupt gewesen sein!!

    Ihr macht mich fertig, ehrlich.


    Was soll die ganze Kritik, wenn man die letzten Seiten zusammenfasst, dann kommt heraus, dass unsere Mannschaft nicht das Zeug hatte, zu gewinnen. Das ist wohl ein Witz, oder? WIR WAREN BESSER! Und Chelsea hatte Glück. Das ist einfach so.


    Und nur weil Drogba einen Kopfball aufs TOr bringt und er drin ist, war gefühlt plötzlich alles schlecht. Geht dieser Kopfball übers Tor, gewinnen wir 1-0, alles genial, 11 mal Note 1 usw. Das ist doch lächerlich. Manchmal ist es eben einfach so, wie es gestern war.


    Enttäuschung ja, Frust auch, aber doch bitte keine Vorwürfe. Praktisch die ganze Mannschaft hat herausragend (HALLO, das war ein Champions League Finale!!) gespielt. Besonders begeistert war ich persönlich von Contento, Tymo und Manu Neuer!!!


    Es war ne einmalige Chance und es hat nicht geklappt. Ist wahnsinnig schade, aber das Leben geht überraschenderweise weiter und wir hatten ja in Madrid auch das Glück im Elferschiessen, diesesmal eben Chelsea. Ich mag deren Fussball überhaupt nicht, aber sie haben es geschafft gegen Barca und Bayern - also mit die Offensivstärksten Mannschaften - nur sehr wenig Gegentore zu bekommen und das gilt es auch zu respektieren.


    Mein einziger Kritikpunkt : Die defensive Auswechslung Müller --> van Buyten. Damit signalisiert man halt unterbewusst, dass es jetzt ums Verteidigen geht, wo doch vorher offensiv alles gut lief. Aber trotzdem gibts keinen einzelnen Schuldigen, manchmal gehört zum Sport eben auch Glück/Pech. Das muss man akzeptieren.


    Also Kopf hoch an alle, vor allem die Mannschaft und nächstes Jahr freue ich mich wieder auf tolle Spiele.


    Übrigens, in eigener Sache mit Schmunzeln : Schuldig an der Niederlage ist unter dem Strich das Losverfahren, das mir keine Karte fürs Finale zugestanden hat. Denn mit mir in der Arena geht praktisch nix schief. (ich bin mit Jahreskarte in praktisch jedem Spiel, konnte in den letzten paar Monaten genau in vier Spielen nicht dort sein/keine Karte erhalten und zwar gegen Inter, Gladbach, Dortmund und gestern...mehr sag ich dazu nicht....)

    Da ich keine Karten für die Arena hatte, kann ich meine Eindrücke nur indirekt widergeben :


    Insgesamt gute Stimmung und viel mehr zu hören, als Chelsea, was aber natürlich (auch) dem Spiel geschuldet ist. Nach dem Ausgleich war wohl bei Mann schaft und Fans ne Schockstarre...jedenfalls kam das beim public viewing so rüber, man hat dann kaum noch was von den Bayern Fans gehört in der Allianz Arena.


    Apropos public viewing :


    Die Stimmung dort - vor allem nach dem 1.0 war aussergewöhnlich, überragend. Ehrlich gesagt habe ich seit 21 Jahren ne Jahrekarte und habe SO ETWAS weder im Oly noch in der AA je erlebt...(ok, war nur für 3-4 Minuten, aber das war echt heftig...)


    ein kleiner link dazu : http://www.youtube.com/watch?v=1PAhmwosqJA


    - zu den Pyros sag ich nix, das ist unfassbar gefährlich in dieser Masse...>:-|

    Irrtum, ich zitiere aus den DFB-Regeln, die man im Internet herunterladen kann, von Seite 62 ( link : http://www.dfb.de/fileadmin/us…geln_2011_2012_low_01.pdf :


    "Der Vierte Offizielle zeigt am Ende der letzten Minute jedes Spielabschnitts an,
    wie viele Minuten gemäß Entscheidung des Schiedsrichters mindestens nachgespielt
    werden.
    Diese Anzeige ist keine exakte Angabe der nachzuspielenden Zeit. Der Schieds -
    richter kann die Nachspielzeit bei Bedarf verlängern, nicht aber kürzen
    ."


    Ich will damit nicht sagen, dass in diesem speziellen Fall zu wenig gespielt wurde, nur wurde an anderer Stelle einige Seiten früher gesagt, dass der Schiri einfach abpfeifen hätte können. Und das konnte er eben nicht. UND, dieser Paragraf spielt natürlich der Hertha schon ein wenig in die Karten, denn nach der Unterbrechung war das Spiel definitiv "ein anderes Spiel"...

    Eine 1. Liga mit nur 17 Mannschaften wird es NIEMALS geben!! Meinst Du, wir und die anderen Vereine verzichten "einfach mal so" wegen einiger Chaoten auf ein Heimspiel und die Einnahmen???? Ganz zu schweigen von Sky etc...DAS wird defintitv niemals passieren.

    Ein gerechtes Urteil wäre in meinen Augen :


    - harte Geldstrafen für beide Vereine wegen der Bengalos, wobei hier Hertha wesentlich mehr abdrücken muss


    - Beide dürfen in der Bundesliga spielen, sie wird ausnahmsweise aufgestockt auf 19 Mannschaften, da es nun einmal kein wirklich reguläres Ende des Spiels gegeben hat.


    - Die Fortuna muss aufgrund der Ausschreitungen mind. die ersten beiden Heimspiele unter Ausschluss der Öffentlichkeit spielen, wobei diese beiden Heimspiele zufällig gegen Bayern und Dortmund (oder umgekehrt) sind.


    - An die Hertha werden für die gesamte Hinrunde keine Karten für die Auswärtsspiele vergeben. Diese Karten müssen aber dennoch von der Hertha bezahlt werden und werden an Schulen und Kinder verschenkt.


    So trifft man genau die Fans, die "ja nur zu dumm waren"...

    Vielleicht - und das ist nur eine gewagte These meinerseits - sollte man nicht immer nur auf die Abwehr schimpfen. Gut, gestern, das war eine Katastrophe, zugegeben.


    Aber es wäre vielleichtauch mal hilfreich (auch für die Abwehr), wenn unsere Offensivreihe ebenso effektiv agieren würde wie die Dortmunder gestern. "Einfach" mal die allererste Chance nutzen, gerade gegen Dortmund! Das wäre doch mal etwas gewesen...


    Deshalb mache ich unserer Offensive immer genauso wenig und genausoviele Vorwürfe wie der Defensive...

    Mensch Leute, zumindest mit einem Tag Abstand sollte es doch möglich sein, sich etwas zu beruhigen und das ganze realistisch zu sehen.


    Gestern Abend hätte ich aus Wut/Enttäuschung auch einige Gläser an die Wand werfen können, doch nach einer Nacht sieht das ganze schon ganz anders aus.


    Es gibt doch einige Gründe für diese Niederlage :


    1. für die Dortmunder Spieler wars das absolute Highlight ihrer bescheidenen Karriere, für unsere Spieler kommt dieses Highlight kommenden Samstag UND NATÜRLICH spukt das im HInterkopf mit herum. Die Dortmunder Spieler werfen 100% in die Waagschale und unsere Jungs vielleicht nut 99%. Auf diesem Niveau aber absolut entscheidend. Vielleicht nicht ganz professionell, ich persönlich verstehe das jedoch absolut. Und da das ganze unterbewusst abläuft, kann man eh nix dagegen machen.


    2. DIe Dortmunder haben absolutes Selbstvertrauen aus zig Spielen ohne Niederlage


    3. Unsere Jungs wussten (und wissen es jetzt erst Recht) wie stark die Dortmunder sind und hatten vielleicht nen Schuß zu viel Respekt und daraus resultieren meistens Fehler.


    4. wir geben Dortmund wieder das 1-0, das ihnen absolut in die Karten spielt.


    5. das notwendige (derzeit aber auch verdiente) Glück ist einfach auf Seiten der Dortmunder gewesen. Das war zwar absolut nicht spielentscheidend, hätte aber für andere Wendungen im Spiel sorgen können.


    6. DIe Bayern wollten sich (siehe 1.) selbsst nach dem 2-4 nicht mehr an die absolute Schmerzgrenze gehen.


    7. und last but not least muss man einfach auch mal anerkennen, dass Dortmund auch nen guten Ball spielt in letzter Zeit. Vor allem - ich wiederhole mich - wenn man ihnen das 1-0 gibt.


    Zusammenfassend kann sich dann eben mal so ein frustrierendes und enttäuschendes Spiel ergeben. So ist eben der Sport! Und wer das nicht akzeptieren kann, dass zum Sport auch "mal" eine Niederlage gehört, insbesondere gegen eine gleichwertige oder im direkten Vergleich bessere Mannschaft, dem ist kaum noch zu helfen. Insbesondere mit einem Tag Abstand.


    Viele hier und anderswo vergessen, dass unsere Spieler - zwar hochbezahlte - aber doch recht junge bis sehr junge Männer sind. Die machen nicht immer alles richtig und denen spukt eben das FInale nächte Woche im Kopf herum. Und womit? Mit Recht!!! Dort ist der Moment, um Geschichte zu schreiben, das ist die Zeit und der Tag, an dem Helden geboren werden. Dafür brauchen sie unsere volle Unterstützung und nicht irgendwelche dumpfen und dämlichen Kommentare von wegen "schlechte Saison". Das ist mit einem Tag Abstand wirklich lächerlich.


    Ich habe zwar keine Karte fürs Champions League Finale, werde die Mannschaft aber trotzdem am Samstag mit jeder Faser unterstützen und freue mich auf die Feier nach dem Sieg!:D

    Die Basher sind doch nur Mimis, die es nicht aushalten, dass unser FCB eben auch mal verliert. Hält ihr Ego einfach nicht aus, das offenbar nur aus tollen Leistungen unseres FCB besteht.


    Nur ein Spieler wie Arjen, der sich etwas zutraut und nicht den Sch... einzieht, kann Fehler machen. Dafür meine Bewunderung, im übrigen auch dafür wie ruhig er beim Anblick des häßlichen Subotic vor seiner Nase geblieben ist.


    Go Arjen Go!!!!

    Ist es keine Auszeichnung für einen Torhüter in 6 Spielen am Stück kein Tor kassiert zu haben? Seiner Abwehr und der ganzen Mannschaft offensichtlich Stabilität und Sicherheit zu verleihen? Offenbar den Defensiv-Verbund optimal (zumindest mit-)zu dirigieren? Sicherheit auszustrahlen und somit den Vorderleuten Sicherheit zu geben und sie zu unterstützen? Gehört ein Torhüter nicht zur Mannschaft????? Fragen über Fragen.


    ICH finde es eine der größten Leistungen und Auszeichnungen - in betone auch und ganz besonders für den Torhüter - überhaupt keine Paraden zeigen zu müssen oder gar "Unhaltbare" halten zu müssen.


    Aber wenn man keine Probleme und Schwierigkeiten hat, muss man sie sich halt selbst machen, siehe Neuer und Gomez * Kopfschüttel über manche "Fans" *

    Neuer : 2,5 (strahlt für mich große Sicherheit aus)


    Rafinha : 2,5 (wie die gesamte Defensive gut)


    Boateng : 2 (für mich der beste Bayernspieler)


    Badstuber : 2,5 (ebenfalls gut)


    Lahm : 3,5 (schwächster Defensivspieler heute, dazu ungewohnte Foulspiele)


    Schweinsteiger : 3 (defensiv gut, offensiv m.M.n. zu langsames Umschalten bei Ballgewinn)


    Gustavo : 2,5 (siehe Schweini, aber kleiner Torbonus)


    Kroos : 3 (durschnittliches Spiel, trotzdem verbessert)


    Müller : 4,5 (heute für mich schlechtester Bayernspieler, vielleicht auch die Müdigkeit, zieht zu oft nach innen, wenn er rechts spielt)


    Ribery : 3 (zweite Hälfte besser)


    Gomez : 4 (schwieriges Spiel, eigentlich ne 3,5, ich kann ihm aber seinen Stockfehler nicht verzeihen, als er alleine halblinks in den Strafraum zog)



    Noch ein kurzer kommentar zu einigen anderen Bewertungen : Für mich absolut unverständlich, wie man heute die Noten 5 oder gar 6 (!!) verteilen kann. Ein schwieriger Gegner, der in Form ist. Noch dazu auswärts und mit dem Druck, nicht noch einmal verlieren zu dürfen. Dazu keinerlei Defensivprobleme (Standardsituationen mal aussen vor)! Darauf kann man aufbauen, die Offensive kommt mit dem Selbestvertrauen von alleine! Insofern, keiner war überragend, aber auch keiner sehr sehr schlecht.