Posts by simsa77

    Musste ich spontan an Kahn und Liza denken. Oder die Nummer mit Ballack--->Das lösen wir intern.


    Ich bin weit weg mir über sowas Gedanken zu machen, weil es einfach zum Geschäft gehört. Die Berater wollen kitzeln und mehr Geld für Lewandowski. Da wird es dann auch schwierig, mir Fussballromantik beizubringen, wenn der Gehaltszettel eine 10 mit 6 Nullen aufweist. Und das nicht nur bei Lewa. Dann durfte auch Müller zum Söldner werden in deinen Augen.
    Richtig viel Geld verdienen und sich den Arsch aufreissen. Das reicht schon. Und da das Lewa bisher hervorragend gemacht hat, ist alles gut. Das mit dem Charakter lassen wir dann auch gleich mal. Notnagelargument.
    Die Alternativen gibts auch nicht. Reden wir von der Klasse eines Lewandowski, dann kannst die restlichen 4 Finger der Hand nehmen und wirst da schon Mühe haben. Suarez...da hört es schon auf. Hoppla..Charakter und so. Dann doch wieder den Querverweis auf Gomez. Oder doch 2 Stürmer für einen? Der Eine schaut dem anderen zu? Masse statt Klasse...hatten wir auch schon alles.
    Bayern sitzt am längeren Hebel. Von daher hat sich das Thema schon erledigt.

    War ein richtig gutes Finale. Hart, aber fair...und mit viel Respekt. Hätten beide verdient gehabt, weil es sehr viele Spielphasen gab, die ständig wechselten. Mal hing Atletico in den Seilen und dann wieder Real. Bei Koke, Gabi, Godin und Ramos geht einem doch das Herz auf. Kampf pur und nur Koke kam nach knapp 15km(!!!) nicht ins Ziel. Den typischen Ronaldo haben wir dann auch noch gesehen :/
    Hervorragende Reaktion vom Schiedsrichter auf die Einlagen von Marcelo und vor allem Pepe. Weltklasse sein Zungenspiel :D Auch so...eine sehr gute Leistung. Alles richtig entschieden.
    Schlechtester Mann war für mich Zidane an dem Abend. Ganz schlechtes Coaching. Unnötige Auswechslungen und nur Hände klatschend am Spielfeldrand. Scheint auch nie die passenden Worte gefunden zu haben. Der war schon entlassen und wird jetzt noch sein halbes Jahr bekommen.

    Vor 20 Jahren hat mir das auch alles gut gefallen. Mit der Zeit nervt es allerdings nur noch. Mir reichts dann auch, wenn ich erst kurz vor Spielbeginn am Platz bin. Animationen und künstlich erzeugte Stimmung...sowas brauch ich nicht und hat auch nichts bei nen Fussballspiel verloren. Zig dröhnende Lieder und das immer wieder. "Mia san die Bayern"...Wann wurde das eigentlich das letzte Mal gespielt? Dazu erklärt Lehmann dann auch noch die Tore...Die Sprecheinlage dauern doppelt so lang, wie das Tor mit Torjubel. Tormusik...hmm..kann man machen, aber ich würde es gerne mal ohne erleben. Auch das dreimalige nennen vom Schützen...Danke/Bitte...20 Jahre alt und irgendwie ausgelutscht. Einfach mal was anderes bieten...Vielleicht auch mal auf die Bedeutung der Tores reagieren.
    Eingespielte Humba/Deutscher Fussballmeister etc....muss nicht sein. Zumindest nicht, wenn man nüchtern ist :P Die letzten Jahre weiss man doch eigentlich immer was kommt. Sei es das Spiel, Vorprogramm oder die Meisterfeier. Das ist Schema F...alle Jahre wieder.
    Im Radio höre ich den ganz gerne. Auch so...einfach nen netter Kerl. Aber als Stadionsprecher ist der für mich wie ne Klatschpappe.

    #Pep zum 4. Titel: "Ich möchte diesen Titel mit Jupp Heynckes teilen. Wir haben etwas ganz Besonderes geschafft!"

    Das ist eben auch Pep...Im Erfolg denkt er an andere und nicht an sich selbst. Ist nach großen Siegen immer bescheiden geblieben, zollt dem Gegner Respekt und erkennt auch andere Leistungen an. War/ist immer zu 100% bei der Sache.
    Und so ein Mensch wird wie eine Sau durchs Dorf getrieben und teilweise als hinterhältige Schlange dargestellt. Und das nur, weil er das Spiel der Medien nicht mitmacht.


    Pep hat jeden Spieler individuell weitergebracht. Teilweise auf mehreren Positionen einsetzbar. Gab es bis vor 3 Jahren noch die Frage nach Plan B, hat er die Pläne bis Z vorliegen. Genau das wollten wir doch. Eine Mannschaft, die dem Konter und offensiven Pressing trotzt.
    Man fährt in fast jedes Stadion als Favorit. Selbst im Bernabeu richtete man sich nach uns...Vor Jahren undenkbar. Der Verein ist beständig unter den Top 4 in Europa. Ein Traum.


    Von anderen Trainern oder Spielern ausserhalb des Vereines wird das dementsprechend gewürdigt. Leute, die wissen was es bedeutet immer unter Druck zu stehen. Tag für Tag.
    Und das sollte am Ende auch als Bestätigung zählen und nicht die gelegten Brände mancher Menschen. Aber wer befasst sich schon gerne mit Taktik... DIe Dummen lassen sich nur mit Kurzstorys ausserhalb des Platzes locken.

    Diese Gegentore, wie wir heute wieder eines bekommen haben, ziehen sich aber durch die ganze CL-Zeit mit Pep. Eben die Schwäche dieses Systems.

    Es ist ein individueller Fehler und hat nichts mit dem System zu tun. Aber warum sage ich das überhaupt. Pep ist eine gute Zielscheibe und jeder weiss es besser. Was davor war---> Wen interessierts denn


    Bärenstarke Leistung. Unglücklich ausgeschieden. Man kann nur stolz auf die Mannschaft sein.

    Man kann Pep kaum Vorwürfe zur Aufstellung machen. Ausrichtung und Idee war richtig. Einziger Streitpunkt war vielleicht Müller, wobei ich da nicht unbedingt einen MF geopfert hätte, sondern Lewandowski. Seine Position ist für mich in solchen Spielen einfach hinfällig. Klar, am Ende war Thiago wieder eine unvollendete Ballerina und jeder weiss es dann besser.
    Der Rest stellt sich von selbst auf. Alaba bleibt in der IV, weil man beim Gegenpressing ballsichere Spieler brauch. Da kannst du nicht mit Benatia und Martinez beginnen und den Spielaufbau komplett auf die Seiten verlagern, weil Alonso zugestellt wird. Als Atletico dann tiefer stand, hat Pep das auch geändert. Alonso wird nicht mehr angegangen und somit wird der Spielaufbau durch die IV hinfällig. Der formschwache Bernat wurde erlöst und man kann über Alaba mehr Druck erzeugen. Von der Basis fand ich das alles sehr schlüssig.
    Leider haben die eingewechselten Spieler nicht den nötigen Schub gebracht. Und genau da liegt für mich derzeit das Problem.


    Nicht nur gestern, sondern die letzten Wochen...Wir haben kaum Spieler in Topform. Das kann man an einer Hand abzählen. Ob das Lewandowski, Alonso, Costa, Ribery, Alaba oder Müller ist. Jeder hat kurz seine Momente, aber keiner bringt die Form ins Saisonfinale. Einzig Vidal und Lahm sind für mich auf gutem Niveau. Bei Martinez merkt man auch, dass der unverzichtbar ist. Alle anderen sind zu unbeständig oder, wie Thiago und Bernat, qualitätslos und nicht Bayernlike.
    Man erkennt in solch einer Phase die ganzen "Mitläufer", was nicht negativ gemeint ist. Umso bitterer ist es, dass Boateng und Robben nicht einsatzbereit sind. Das wären 2 Spieler, die dich mit den anderen 3 genannten nochmal mitziehen könnten, weil sie den Biss und Willen haben. Insgesamt fehlt mir dieser zu sehr.
    Wir haben gestern eine große Chance vertan. Wie sehr das sitzt, merke ich selbst und das hörte man auch bei Neuer und Lahm heraus. Da muss mehr kommen und es muss auch mal eine gute Phase vollendet werden. Das ist leider nicht passiert.


    Ich würde mir wünschen, dass es die Truppe in der Form nochmal herumreissen kann. Betrachte ich die letzen Spiele, fällt mir es allerdings schwer daran zu glauben. Es fehlt das gewisse Etwas, was man nicht mit Spielkunst und Taktik ausgleichen kann. Und das ist der unbedingte Wille. Sehe ich bei vielen Spielern zu selten oder garnicht.

    Wir verlieren einen Führungsspieler und eine Identifikationsfigur. Einen Menschen, der immer im Herzen ein Roter ist und alles für den Verein gegeben hat. Er hat als Spieler alles erreicht und "sucht" nun eine neue Herausforderung. Alles Gute Basti.


    Für ihn die absolut richtige Entscheidung. Premiere League, United, LvG, 3 Jahresvertrag...besser kann es doch nicht laufen.

    Wobei das schon interessant wäre, wie ein Klopp da ankommt. Aber so bekloppt ( :P ) können die wirklich nicht sein. Löw macht dir dort eher den Völler. Das ist 3 Klassen zu hoch.

    Dürfen die dann auch mal...


    Sollen das eine Jahr Bundesliga geniesen und das Erlebnis mitnehmen. Wie dort Fussball gelebt wird, hat man nach Schlusspfiff gesehen. 3mal ausverkauftes Stadion in einer Aufstiegssaison...ich tippe mal, dass die anderen beiden Male gegen Nürnberg und die Möwen war. Euphorie pur.
    Man will mit der Truppe in Liga 1 gehen. Hat in der Fussballprovinz noch nie geklappt. Aber wie gesagt...mitnehmen und geniesen. Wer auf Platz 1 steht, hat es verdient.

    Das lösen wir intern:P


    Er hat seine guten Spiele und Aktionen gehabt...keine Frage. Besonders gegen Schmelzer war das herausragend. Nur brauch es eben mehr, wie 5 Spiele im Jahr. Man ist dann schnell beeindruckt und geizt auch nicht mit Superlativen.
    Ich sehe das überhaupt nicht so. Nicht als Alternative und schon garnicht als Nachfolger. Da brauch es viel mehr. Wir benötigen Spieler, die ein gewisses Niveau halten, wenn der Stamm ausfällt. Das kann Weiser vielleicht in einer Aktion, aber nicht über nen Zeitraum. Er hat schon Probleme dieses Level nen ganzes Spiel zu erreichen. Mittleres Bundesliganiveau.

    Insgesamt betrachtet, stimme ich zu. Allerdings nicht in den einzelnen Spielen. Das heute war einfach emotionslos und fahrlässig. Das hat nichts mit Kraft zu tun, sondern mit Einstellung...und die war mangelhaft. Die Gegentore gibts nicht, weil wir das Tempo nicht gehen können, sondern zu leichtsinnig und nicht konsequent sind.
    Bernat legt jeder zweite Situation für den Gegner auf. Rafinha ist mit sich selbst beschäftigt. Schweinsteiger am pumpen ab Minute 15 und mit dem Kopf schon beim Abpfiff. Das sind so Einzelschicksale. Wie es anders geht, zeigen Alonso, Boateng, Neuer etc.. Die gehen auch seit Monaten das Tempo, aber haben schon ne ganz andere Körpersprache. Das macht dann eben den besonderen Fussballer aus.

    Boooaaah ist das eine Leier. Den ganzen Schund aus den Medien mal kurz zusammengefasst. "Pfui deibel" hat früher hier einer immer gesagt.


    Wie sowas ausschaut, wenn Hobbytrainer oder Experten den Verein übnehmen, hat man 2008 gesehen. Sei lieber froh, dass der Verein sich danach wieder für Fussballlehrer entschieden hat und auch alle anderen Positionen so ausrichtete, dass wir auf hohen Niveau jammern können.

    Genau, Boateng stand doch im Vollsprint 10m hinter dem Spieler. Klares taktisches Vergehen von Dante, der den Ballverlust von Weiser/Müller einfach nicht kommen sah und sich dann auch noch vom Torschützen weg bewegte. Die Gründe sind allerdings bekannt. Einfach mal den TuT fragen.

    Richtig! Und trotzdem machen wir uns die Spiele selbst kaputt. Die Gegentore gibts doch regelmäßig nach individuellen Fehlern und den daraus entsehenden Tempogegenstössen. Das ist doch irgendwo das traurige. Hat man nach der Länderspielpause in Dortmund oder Leverkusen (Pokal) noch das Glück auf seiner Seite gehabt, gibts jetzt das Gegentor.


    Wir haben das heute richtig gut gemacht und uns das Ei wieder selbst reingelegt. Eine Reaktion erwarte ich dann auch nicht mehr, weil das zur Zeit unmöglich ist, aufgrund der Verletztenmisere. Wir können nicht mehr reagieren.

    Nur war das eine "Spielkontrolle" ohne offensive Aktionen. Und hat man mal etwas mehr riskiert, dann wurde es ungenau und der Schuss ging nach hinten los. Daraus resultierten doch alle Großchancen von Barca. Sowas ist für mich keine Spielkontrolle, weil wir den Gegner nie in Verlegenheit gebracht haben. So blöd es auch klingt...wir haben durch eigenen Ballbesitz nur verteidigt.
    Es war trotzdem mehr möglich, weil es einige Situationen gab, die wir kläglich hergaben. Da wurden Freistösse abgeschenkt, der Ball zu lange gehalten, freie Spieler übersehen oder der Querpass kam im letzten Drittel keine 10m weit. Mit der Zweikampfquote von gefühlt 1:3 kannst dann eben nichts gewinnen.
    Den Sahnetag, den es gebraucht hätte, gab es nur in einigen Mannschaftsteilen. Die Zentrale / Aussenpositionen hatten leider keinen und somit haben wir, auch in der Höhe, verdient verloren.

    Weil ich die Spieler kritisiere? Sry, vielleicht mag das ja 75min funktionieren und am Ende bastelt man sich was zusammen. In Porto hat es nicht gepasst und heute wieder nicht. Wer damit zufrieden ist...bitte schön.


    Und keine Sorge. Die paar Beiträge in der Saison wirst überleben ;)

    Taktisch war da heute nicht viel möglich. Eine Auswechslung zu kritisieren ist ja fast lächerlich. Verloren haben wir wegen anderen Dingen. Vor allem mal wieder aufgrund individueller Fehler von Spielern, denen manche Kritiker hier zujubeln. Auf dem Platz wurde es verbockt und nicht ausserhalb.

    Einem Halbfinale in solcher Form kann ich nichts Positives abgewinnen. Was der der Verein dann daraus schließt, interessiert mich in diesem Moment auch nicht. Es ist nur schade, dass die Truppe den Willen hat, aber ihn aus verschiedenen Gründen nicht zeigen kann.