Posts by theresa24

    #Hoeneß belebt nach der JHV die "Abteilung Attacke". Hoeneß bei @fcb_basketball
    : "Jetzt, da ich keine offizielle Funktion mehr habe, werde ich die Attacke Abteilung wieder ausfahren. Immer, wenn ich Unsachliches höre und sehe, werde ich den Verein wie ein Glucke bewachen."


    ach du heilige sche**e. da kommt was auf uns zu....

    na dann weiter „Willkommen FC Hollywood“

    Das bedenkliche an der Sache ist eher, dass Hoeneß und co. ohne diese Strömungen Kovac weiter gewähren lassen hätten

    das ist auch bedenklich, stimmt.

    Bedenklich auch, wenn die Vereinsführung zwei Mal das Offensichtliche nicht sehen will. (Abgesehen davon, dass die „Trainerentscheidung“ von Ulli Hoeneß sicher auch innerhalb der Mannschaft als unglücklich bis schwer verständlich empfunden wurde.)


    Und ebenso bedenklich ist - wie Marcel Reif gerade im DoPa auch sagt - dass das Verhalten auch noch 1:1 von UH ausgeplaudert wird. Wirft ja auch kein gutes Bild auf ihn selbst.

    hoeneß gerade im sportstudio:
    Es gab Strömungen innerhalb der Mannschaft, die Kovac weghaben wollen, und da hat der Vorstand gehandelt.“


    da haben wir den beweis, dass die mannschaft nicht mehr hinter kovac stand und so sah das auch regelmäßig auf dem platz aus.

    wie bei Ancelotti- und wieder hatte man von Seiten der Vereinsführung gewartet, bis es nicht mehr anders ging.

    Wenn das so weitergeht brauch ich keinen anderen Trainer mehr - ich mag flick ich finde er macht bisher einen tollen Job sofern man ess jetzt beurteilen kann

    Freuen wir uns, dass Flick offensichtlich die Mannschaft erreicht, dass die Mannschaft wieder als solches auftritt. Aber bitte keine voreiligen Schlüsse aus dem berühmten Bauch heraus und nach gerade mal 2 Spielen unter Flick und nach dem Tiefpunkt, der lange voraus gesehen werden konnte.

    Ich hoffe, die Granden haben einen Plan und verfolgen diesen im Sinne für den Verein und nicht nur für das jeweiligen Ego.

    Ich weiß, dass die Wahrscheinlichkeit dafür bei weniger als einem Prozent liegt, aber mal ehrlich: Haben wir das nicht alle schon gedacht?


    Dieser letzte große Wurf, dieser letzte Triumph: Ab dem 1.7.2020 heißt der Bayern-Trainer wieder Pep Guardiola.


    Leute, was wäre das eine Ansage.

    Ok, träumen ist erlaubt.

    Als Fan von Pep würde ich mich persönlich freuen.

    Aber tatsächlich wäre ich nicht sicher, ob ein solcher Coup erfolgreich wäre. Denn dazu wurde Pep hier doch von allzu vielen sehr kritisch (*) oder gar misstrauisch beäugt, war wohl vielen zu „anstrengend“ und - oh Gott - vielleicht sogar „intellektuell“ . Und ich habe nicht den Eindruck, dass ihm in einem „zweiten Aufguss“ anders begegnet würde.

    Abgesehen davon, wird Pep nicht wollen.


    (*) wenn man vergleicht, mit welcher Nachsicht Kovac sehr lange behandelt wurde.

    Das Thema Tuchel ist doch völlig an den Haaren herbei gezogen. Da wird ein Name genannt, an dem wir mal dran waren, aber zu dem es aktuell keinerlei Bezug gibt. Der hat Vertrag und keinen Grund Paris zu verlassen. Sollte er dort gehen müssen, und auch nur dann wäre er überhaupt zu haben, wird der sich wie nach dem Abgang in Mainz auch garantiert ne Auszeit nehmen und sehr genau schauen, wo er anfängt. Bei ten Hag sieht die Sache etwas anders aus. Der arbeitet noch nicht bei einem Top 10 Team und bringt sich hier selbst in Stellung.


    Ich wüsste nicht ansatzweise, warum es im Sommer nicht ten Hag werden sollte, wenn selbst Wenger von sich aus die Zwischenlösung darstellen will. Da geht es doch im Grunde nur noch darum, wer Teil des Trainerstabes wird. Alle anderen Kandidaten haben sich doch inzwischen selbst aus dem Rennen genommen, oder waren nie drin.

    Hoffen wir, dass das mit ten Hag wirklich klappt und so selbstverständlich ist, wie du es erscheinen lässt.


    Nach den vergangenen Trainerfindungs-Aktionen sind wir ja „gebrannte Kinder“. grenzenloses Vertrauen, dass alles gut wird, fällt da nicht so leicht.

    Hätte man im Vorfeld richtig gearbeitet und einen gescheiten passenden Trainer verpflichtet hätte man Ihn nicht rauswerfen müssen.

    Das ist so als würde man Jammern das man einen Tasci nicht behalten hat.

    Kovac war ein Verlegenheitstransfer weil man einfach im Tiefschlaf war.

    selbst in der Tagesschau wurde gerade gesagt' dass es die Bayern versäumt haben, nach Pep Guardiola einen nachhaltigen Trainer zu suchen.

    Stichwort "nachhaltig" - das Gegenteil von "planlos".

    In der SZ werden natürlich auch diverse Namen diskutiert

    https://sz.de/1.4665902
    am Ende des SZ-Artikel aber auch dieser nachdenkenswerter Aspekt:


    „Die Zeiten beim FC Bayern bleiben also spannend, zumal sich erst noch zeigen muss,

    ob die Trainerpersonalie wirklich der entscheidende Punkt war, um alles wieder zum Guten zu ändern.“

    Hoffen wir auf EtH, aber hoffen wir auch, dass die weiteren Personaländerungen die notwendigen Weichen zum Guten stellen.

    Jetzt mal ganz im Ernst. Kovac muss gehen, denke da sind wir uns mittlerweile alle einig. Er hat nicht nur die Mannschaft verloren, sondern auch die Mia San Mia Denke mehrfach torpediert. Ganz zu schweigen von spielerischer Entwicklung der Mannschaft, die es zu keinem Zeitpunkt wirklich gab.


    Wer allerdings glaubt, dass das unser einziges Problem ist, hat weit gefehlt. Die Balance im Verein ist seit Jahren kaputt und auch ein Kahn und Hainer werden Zeit brauchen diese wieder aufzubauen. Seit Pep gab es auch Ancelotti und Heynckes. Und bei Ancelotti werden es auch genauso wenig die rauchenden, italienisch sprechenden Fitness Gurus in der Kabine gewesen sein, so wie es auch Kovac und seine angebliche Kroaten Bande nicht allein waren. Und auch Heynckes wurde in den letzten 2-3 Saisonspielen im Stich gelassen.


    Fakt ist, seit knapp 4 Jahren kriegt es ein Weltverein nicht mehr hin einen funktionierenden Trainer zu installieren, geschweige denn eine Mannschaft und einen Kader zu entwickeln. Brazzo sollte auch sofort mitgehen. Nicht FCB-würdig, was hier passiert in der Außendarstellung und im Management des Vereinskerns.

    Volle Zustimmung und das wird leider zu selten zur Sprache gebracht.
    Und was alles kaputt gemacht wurde in diesen vier Jahren, wird nicht so einfach wieder restauriert werden können.

    Und leider muss man sagen, dass diese gesamte Negativ-Bilanz mit Ullis Rückkehr a la „Das war‘s noch nicht“ verbunden ist.

    Dass man keine Alternative parat hat, darf doch keine Ausrede sein. Auf diesen Tiefpunkt gestern steuerte man jetzt seit eineinhalb Jahren hin. Nein, man will das so. Vorsätzlich. Sehenden Auges.

    Nun, das gleiche wie bei Ancelotti...

    genau: Marcel Reif sagt es: es kann nicht sein, dass man nach 1 Jahr erneut in der gleichen Situation ist. Jetzt werden teilweise doch die Probleme gesprochen, von denen in den jüngeren Vergangenheit die "geneigten" Experten nichts gesagt hatten.

    Na und?, dass kann man vorher nicht wissen, wir haben jetzt zweimal in die Scheiße gegriffen, dann werden wir jetzt sehen wie es der Dritte macht..,

    Oh so leicht nimmst das mit "na und" ?


    Zudem: In beiden Fällen konnte man zum Ende der 1. Saison sehen, dass es nicht passt zwischen Mannschaft und Trainer und deshalb die spielerische Qualität der Mannschaft als Ganzes zusehends schlechter wurde. Man hat NICHT gehandelt. Die schlechten Ergebnisse folgten. Man hat im ersten Fall auf Jupp zurück gegriffen, ohne die Zeit zu nutzen.


    Man hatte Ancelotti nach den berühmten 5 Min Telefonat verpflichtet und Kovac aus der Not heraus - in beiden Fällen offensichtlich ohne erkennbaren Plan, der auf Nachhaltigkeit und auf den anstehenden Umbruch ausgerichtet war.


    Also es war eben nicht nur ein "unglücklicher" Griff ins Klo- was schlimm genug wäre.

    Der Dopa wird lustig. Mal sehen welcher Schwachmat den Kovac da immer noch verteidigt.

    möglich, dass morgen „plötzlich“ alle die hier genannten Schwächen von Kovac diskutieren, nachdem man monatelang diesen verteidigt hatte, damit die BL endlich wie gewünscht „spannend“ wird.

    Ich habe null Mitleid weil das alles selbstverschuldet ist.

    Man ist genau so weit wie nach dem Ancelotti-Ende.

    Und nur weil man im Sommer nicht gehandelt hat und den gleichen Fehler wie mit Ancelotti wiederholt hat.

    Von Trainerfindung nach Jupp ganz abgesehen.


    Fliegt Kovac heute war‘s ein schöner Tag.

    Abgesehen von „war‘s ein schöner Tag“ (auch wenn Kovac fliegen sollte) - volle Zustimmung.