Posts by theresa24

    Ich denke, dass unsere "Oberen" den gleichen Fehler nicht zweimal machen werden.

    Hoffen wir es. Aber leider zeigt uns die Vergangenheit - (siehe z.B. das Feshalten an CA und Kovac in die zweite Saison hinein, obwohl absehbar war, dass es schief gehen wird) - dass dies auch nicht ausgeschlossen werden kann,

    Völliges Schrottspiel von uns, vor allem die 2. Halbzeit.


    Der Mannschaft fehlt der Hunger und somit der letzte Wille alles zu geben.


    So gehen wir auch gegen Chelsea raus .....

    was schon auch aufgefallen ist bei den Interviews nach dem Spiel: die Leipziger, v.a. Nagelsmann haben dem möglichen Sieg etwas nachgetrauert, während die Bayern-Spieler und der Trainer sich scheinbar zufrieden gaben mit dem Unentschieden.
    Ich hatte schon erwartet, dass man gegen den direkten Verfolger den letzten Willen hat zu gewinnen. Ein wenig haben wir die Leipziger nach deren Minikrise wieder aufgebaut. Schade.

    Jetzt kommt doch mal runter, die erste Halbzeit war klasse und wenn es zur 80. hier 4:1 steht und er nicht wechselt, fordert hier jeder wieder die Spieler. Zu dem hat Zirkzee das 5:1 auf dem Fuß, dann wäre komplett Feierabend. Auch wenn es nicht richtig ist, sie waren mit dem Kopf schon bei Leipzig, und wenn die wichtigen Spiele kommen, werden wieder zwei konzentrierte Halbzeiten gespielt.
    Aber hier fahren sich alle immer so aus der Haut, wenn nicht gecoached wird wie sie es wollen.
    Flick macht das gut und verbessert von Woche zu Woche das Team.

    Aber diese leidige Schludrigkeit, das Herunterfahren in der 2. Halbzeit macht das Team gewiss nicht besser! Und das ist ja ein lang bekanntes Phänomen. Ich erwarte von einem Spitzentrainer, dass er das abstellt. Übrigens war Pep der letzte Trainer, der diese Schludrigkeit unterbunden hat.

    Nette Assoziation!😀

    Gleichzeitig erinnert der Ausruf an die übermächtige Erwartung an Obama,

    wie ja auch hier die Erwartungshaltung angesichts der vergangenen 3 Jahre „übermächtig“ sein könnte.

    In der SZ wird also nach einem Trainer "gefahndet", da sieht man mal wieder was dort ebenfalls für Deppen am Werk sind.

    Achtung: der mit dem Finger auf andere zeigt, zeigt mit zwei Fingern auf sich selbst -

    bzw. hier auf den FCB: Schon vergessen wie die letzte „Trainerfindung“ vonstatten ging?
    Sorry, eine Prise Ironie - die du nicht herausgelesen hast? - sei hier allemal erlaubt.

    So lange das die SZ schreibt gibt es keinen Grund zur Beunruhigung, die haben eine Trefferwahrscheinlichkeit von null...

    Auf welchen Teil des Zitats beziehst du dich? Auf „Tuchel“?

    Dieser wird in dem Zitat-Ausschnitt doch nur als einer von anderen möglichen Trainern genannt, siehe den Anfang des SZ-Artikels:


    Gleichzeitig lässt das Attribut zufriedenstellend aber demonstrativ noch Steigerungsmöglichkeiten; natürlich werden die Münchner auch weiterhin parallel nach Trainern fahnden, denen sie im Zweifel noch größere Hymnen dichten könnten - Thomas Tuchel, obwohl in Paris bis 2021 gebunden, bleibt gewiss ein Kandidat für den Sommer, auch Erik ten Hag oder Mauricio Pochettino werden die Bayern weiter verfolgen. Und der sehr, sehr zufriedenstellende Flick gibt dem Klub nun auch Zeit und Raum, um abzuwarten, ob der Markt im Sommer womöglich eine Option bereithält, mit der jetzt noch keiner rechnet.


    Mit dem anderen Teil des Zitat-Ausschnitts, dass sich Flick wohl nicht mehr so einfach in die Rolle des Co-Trainers einreihen lassen wird - wovon einige hier im Forum recht selbstverständlich ausgehen - würde ich sehr wohl übereinstimmen.
    Aber genau das macht die Sache nicht einfacher, was hier ebenfalls vielfach diskutiert wird.


    Denn ich glaube eher nicht, dass der Klub nun tatsächlich „Zeit und Raum“ hat, um bis zum Sommer zuzuwarten..

    Kannste knicken. Wenn Flick die Schale holt und gegen Chelsea nicht völlig versagt, dann wird es keinen neuen Trainer geben, diese mediale Diskussion werden sich auch Kahn und Hainer nicht geben, zumal es ja noch eine weitere Eskalationsstufe gibt: sollte der neue Trainer dann keinen Erfolg haben, dann hat man "den treuen Hansi" weggejagt und einen Flop geholt. Spatz, Hand, Taube, Dach. Das würde man nur riskieren wenn man einen absoluten Top-Coup landen könnte wie damals mit Pep, also wenn es zB die Chance auf das Kamel gäbe, vielleicht auch für Tuchel, aber nicht für eine Wundertüte wie EtH.

    Ein klassisches Dilemma - zurückzuführen auf die ganze Fehlerkette in den verg. 3 Jahren.
    Und an den von dir genannten „Top-Coup“ glaubt keiner: Klopp ist ausgeschlossen, Tuchel halte ich ebenfalls für ausgeschlossen nach der peinlichen Posse vor zwei Jahren, zumal er mindestens in der Fangemeinde alles andere als unumstritten ist.
    D.h. so hoffen alle, Flick nutzt die Chance. Wenn er das tut, dann muss man allerdings weiter hoffen, dass auch mit ihm + einer nachhaltigen Kaderplanung endlich wieder eine echte Perspektive entwickelt wird, dass dann z.B. dieses wiederholte unverständliche Einstellen des Spielbetriebs aufhört, dass die ganze Mannschaft als Team agiert (nicht nur in einzelnen Spielen), dass es wieder einen Spieler geben wird, der in der Lage ist, nach einer taktischen Umstellung des Gegners zu reagieren und die Mannschaft mitzunehmen weiß usw..

    Man „darf“ gespannt sein...

    Für FOCUS Onine berichtete live von der Insel: Justin Kraft.


    Diese Heuchler, aber Hauptsache die Brate-Kombo hier bis zum letzten Tag mit Verweis auf die UNO-Menschenrechtskonvention verteidigen.


    Insgesamt aber sehr treffend zusammengefasst und erschreckend gleichermassen wenn man die fatale Fehlerkette seit Pep nochmal so komprimiert vor Augen geführt bekommt. Was für mich immer unbegreiflich sein wird ist der Grund für all das, denn es geschah ohne Not. Den CA-Fehler konnte man machen, das passiert halt mal, aber was sich hier mit Beginn der Scham-Offensive abgespielt hat wird vermutlich einstmals von Historikern als dekadenzbedingter Zerfall nach spätrömischem Vorbild klassifiziert werden. Die Entscheidung pro Kovac kann eigentlich nur unter Androhung von Waffengewalt oder mit 6 Promille in der roten Birne getroffen worden sein.

    Ja , unbegreiflich..

    Nur eine Anmerkung zu CA - stimmt, eine Trainerwahl kann mal nicht klappen, aber dass man mit ihm in die 2. Saison ging, war ein nicht mehr nachvollziehbarer Fehler (ganz zu schweigen, dass man den gleichen Fehler mit Kovac’ 2. Saison wiederholte)

    Der Krampf müsste gar nicht sein wenn wir einfach mal konsequent weiter spielen würden anstatt regelmässig den Spielbetrieb einzustellen. 😉

    Und dieses "Rätsel": warum stellen wir regelmäßig!! den Spielbetrieb ein - scheint weiter ungelöst! Wird,das denn nicht thematisiert? Wenn doch, warum reagiert dann weder der Trainer noch die Mannschaft darauf?

    Nein, das ist nicht okay, wenn wir nur mit +1 führen, das ist fahrlässig. Das baut den Gegner auf und nimmt uns die Sicherheit. Das ist einfach nicht unser Spiel.

    Ja, sollte nicht das Spiel des FCB sein, aber seit den letzten beiden Spielen unter Jupp, dann unter AC und unter Kovac und weiter unter Flick ist es doch immer wieder das gleiche, was wir beklagen: genau dieses Spiel!

    Nicht zu entschuldigen! V.a. wenn man bedenkt, um was es heute geht im Spiel gegen den Tabellennachbar und angesichts der Tabellensituation an sich.


    Trotzdem nehme ich schon auch die Vereinsführung in die Verantwortung, die es versäumt hat, nach Pep den Umbruch mit Plan ! voranzutreiben, die zwei Mal dem Treiben eines Trainers allzu lange zugeschaut haben, obwohl klar war, dass damit ein Rückschriit einher ging.

    Basler wieder auf übelstem, faktenbefreiten Stammtisch-Niveau. Fällt Falk immer sofort ins Wort, wenn Falk die Unterschiede zwischen Kovac und Flick, auch vom Training her, erläutern möchte.

    Und es sagt eine Mange über den Sender/die Sendung, die solche Leute einlädt und einen Helmer als „Diskussions“-Leiter einsetzt = BILD-Zeitung-Niveau.

    Herrlich ist es zu beobachten wie jetzt alle in Gladbach rumheulen wegen dem unfassbaren Pech. Und die Medien springen drauf. Pech gegen Thekenmanschaften aus der Türkei und Österreich auszuscheiden? Wo war das Bedauern über das Pech das wir in den letzten beiden Spielen hatten bei denen bis heute keiner weiß wie man das verlieren konnte?


    Ich mag Gladbach, aber das gönne ich denen gerade von Herzen. Es ist natürlich kein Plan von denen um in der Liga mehr Kraft zu haben. Da werden wie am Ende der Saison 5.-6. werden. Dann können sie es kommende Saison ja wieder versuchen gegen Vereine aus Kirgisien und Island.

    Ich wär‘ mal vorsichtig mit dem Spott: 1. wir haben gegen Gladbach verloren, 2. sind wir es, die derzeit auf Platz 7 stehen - nicht unser Anspruch, aber ein CL-Platz ist auch für uns nicht garantiert.
    und nur Pech war‘s halt auch nicht, dass wir die beiden letzten Spiele verloren haben.
    Also, wir müssen erst mal selbst dafür sorgen, dass wir dem „mia san mia“ wieder gerecht werden.

    Tut mir kein Stück Leid. Samstag gegen uns wieder das Spiel des Jahres gemacht, heute gegen so eine Mülltruppe verlieren. Hochmut und so..

    na ja, am Samstag haben wir uns schon selbst abgeschossen (bzw. eben nicht geschossen).
    Das Spiel heute zeigt nur nochmals, dass wir das Spiel am Sa niemals hätten verlieren dürfen!