Posts by theresa24

    Pomadigstes Halbfinale, an das er sich erinnern kann. Andere hätten es vielleicht als schlechtestes bezeichnet.

    Hätte nicht gedacht, dass einmal die Bayernspieler selbst diese Beschreibung wählen würden: wie oft habe ich genau darüber - pomadiges Spiel - in der Vergangenheit gestöhnt.


    Aber WARUM wurde denn heute so gespielt: nach der ersten Halbzeit, nach den Spielen unter Hansi Flick, die uns hinsichtlich der Spielkultur wieder zuversichtlicher in die Zukunft schauen lassen?

    In vielem gebe ich dir Recht, aber die Frage nach den Kosten dieser Polizeieinsätze stellt sich dann schon.

    Wenn ein Verein deinen Problemfans immer wieder Stadionbesuche ermöglicht und deshalb Polizeieinsätze verursacht, sollten sie auch dafür aufkommen. Es kann nicht sein, dass Steuergelder dafür verwendet werden, Chaoten Stadionbesuche unter polizeilicher Überwachung zu ermöglichen, grade in Zeiten absoluter Überlastung der Polizei, die in den nächsten 5 Jahren zwanzig Prozent ihres Personalbestand ersetzen muss und jetzt schon mit 300 bis 400 Überstunden pro Beamten zurecht kommen muss.

    Dann sind die Vereine in der Pflicht, diese Kosten zu übernehmen

    Richtig. Habe in einem früheren Beitrag bereits darauf hingewiesen: und hier ist ganz klar die DFL (und damit die Vereine) gefragt, die dieses Ansinnen bislang immer sehr borniert und von oben herab von sich gewiesen hat.

    Wie schon ein anderer User schrieb: die Ultras beklagen die Kollektivstafe, nehmen jedoch selbst die anderen Zuschauer, den Verein (falls es zum Spielabbruch kommt) in eine Art Geiselhaft.

    Und wie schon mehrmals angemerkt - hinsichtlich ihrer Äußerungen und ihres Verhaltens (siehe verbotene Pyros) - gelten wohl keine Gesetze oder wenigstens Anstand.

    Und es gäbe zahlreiche Möglichkeiten sich in legaler, anständiger Weise gegen Kollektivstrafen auszusprechen.


    und schließlich: die betreffenden provozieren ganz bewusst solche Kollektivstrafen: schließlich vermummen sie sich ja nicht umsonst.


    Ach, eigentlich ist es müßig, darüber zu diskutieren, wie es ja die Stellungnahmen der betreffenden zeigen.


    Aber, dass hier im Forum immer noch nach wie vor die Aktionen dieser Ultras relativiert werden: ätzend!

    Das ist richtig. Was nichts daran ändert, dass es sich um eine Kollektivstrafe handelt. Dann auf den Trichter zu kommen, sie sollen sich doch persönlich selbst hinhängen, widerspricht den rechtlichen Gepflogenheiten in diesem Land.

    Nochmal: sich über die “ungerechte“ Kollektivstafen beschweren und diese „Ungerechtigkeit“ als Freibrief für Beleidigungen, für „Solidarität“ mit „Fans“ , die Zielscheiben-Plakate hochheben usw. - sorry, das zeugt von einem verqueren Rechtsverständnis.

    Alle über einen Kamm geschoren, obwohl hier eigentlich eine fast einheitliche Meinung herrscht, abgesehen von einer Handvoll anderer. Und dann die Foren-User in der Gesamtheit hirnlos nennen. Lies doch stattdessen einfach mal seitenweise Beiträge, statt solch einen Rotz zu schreiben.

    Menschen wie du haben Foren nicht verstanden.


    Und wer sich 1899 Bayern nennt hat sowieso auch ganz eigene Probleme, aber das nur am Rande.

    also er hat nicht alle über einen Kamm geschoren, sondern von „manchen“ geschrieben

    Vielleicht sollte sich unsere Mannschaft künftig nach einem Sieg zu Hause nicht unbedingt und bevorzugt in der Südkurve zeigen. Die Allianz-Arena ist viel größer als nur die Südkurve ...


    Vielleicht kriegen wir irgendwann in Bezug auf die Eintrittspreise britische Verhältnisse ... Selektion durch Geld, nicht schön, aber immerhin ein möglicher Lösungsansatz

    DAS kann man sich nun wirklich nicht wünschen. NEIN, die Vereine und der DFL müssen schon aktiver werden als bisher in der Kontrolle (Einlasskontrollen, Videobeobachtung) und der Auswertung/Verfolgung von entsprechenden Vorkommnissen. Das wird es nicht umsonst geben.

    Ja, ich hoffe unsere Spieler werden ein nachhaltiges Zeichen setzen und die Kurve zum abfeiern solange meiden bis die sich zum großen Teil selbst von ihrem Müll entledigt hat...das kann sie nämlich, denn da stehen ja nicht nur Hohlkörper rum.


    Die Spieler hätten jeden Grund dazu, wie sagte es Neuer doch so treffend, einige haben uns Spieler etwas genommen, so eine Leistung von Team...und dann sowas....

    Und ich erwarte von den wahren Bayernfans eine entsprechende Reaktion gegenüber den sog, Ultras, die sich für die heutige Aktion verantwortlich waren.

    Weiß wohl keiner wie die Plakate ins Stadion kommen...

    das ist offensichtlich ein Problem, das nicht angegangen wird.

    Genauso verhält es sich mit den Bengalos

    Aber zumindest müsste es möglich sein, die betreffenden Personen beim Verlassen des Blocks polizeilich zu erfassen.
    Nur: die DFL ist ja weiter der Meinung, dass Polizeieinsatz allein vom Staat (der Allgemeinheit) zu bezahlen ist, die Vereine sich nicht beteiligen müssen, getreu dem Motto: Gewinn privatisieren, Kosten verallgemeinern.

    Grundsätzlich hat er schon recht. Es ist hier keine neue Form von respektlosem Verhalten.
    Aber man schaut endlich genauer hin.

    Kahn kann da auch ein Lied von singen wie er im Stadion immer empfangen worden ist.

    Meine Güte er hat einen Golfball an den Kopf bekommen und das Spiel wurde nicht abgebrochen.


    Wichtig ist das man diese Idioten strafrechtlich verfolgt.

    genau: strafrechtlich verfolgen, übrigens auch für alle,,die sich dem Bengalo-Verbot widersetzen.

    Einen nagelsmann wird man leider noch nicht bekommen...

    wie Brenninger geschrieben hatte: man hätte ihn sicher bekommen können, Leipzig hat es ja vorgemacht. Warum nicht - ist allen bekannt.

    Und jetzt haben wir die gleiche Diskussion wie die vergangenen Jahre - mit dem Unterschied, dass Flick aktuell offensichtlich mit der Mannschaft klar kommt, dass es immer wieder guten Fußball zu sehen gibt, aber eben auch - und das leider seit einigen Spielen - mit beständigem Leistungsabfall und gefährlicher Unordnung.

    In der Vergangenheit hat ein Plan gefehlt! Welchen haben wir jetzt?

    Für einen jungen Trainer nicht schlecht.

    hm war uns ja zu jung - da holte man dann einen Kovac, dem ewig entschuldigend „ist ja noch ein junger Trainer“ zugute gehalten wurde. Ich weiß, Schnee von gestern, aber immer noch nicht nachvollziehbar. Und an den Folgen knabbern wir immer noch, denn so ganz einfach ist nun die Trainerfrage immer noch nicht zu entscheiden.

    Ich denke, dass unsere "Oberen" den gleichen Fehler nicht zweimal machen werden.

    Hoffen wir es. Aber leider zeigt uns die Vergangenheit - (siehe z.B. das Feshalten an CA und Kovac in die zweite Saison hinein, obwohl absehbar war, dass es schief gehen wird) - dass dies auch nicht ausgeschlossen werden kann,