Posts by muffler

    auch unterwegs wäre ein Anruf möglich

    Ja. Aber wenn der Anruf ausbleibt, dann ist das angesichts des Hilferufs des kranken Sohnes kein Grund für ne Geldstrafe. Und auch nicht für so ne Presseerklärung. Und auch nicht für fehlende Genesungswünsche.


    Das Verhalten unserer Vereinsführung, auch der alten mit Uli, gegenüber Boateng ist eine Sauerei. Ich würde Jerome gerne weiter bei uns sehen. Besser als Süle und Hernandez ist er immer noch.

    Aber wenn es vorher keinerlei Ankündigungen gab, dass jedwede Aktion derartige Folgen hätte, ist es zu viel.

    Es gab jede Menge Ankündigungen, seit Jahren schon, und speziell jüngst nach dem Spiel gegen Hoffenheim. Zwar nicht gegen jedwede Aktion, sondern nur gegen schwerwiegende Regelverstöße. Als das Plakat nicht genehmigt wurde, wurden auch die Gründe genannt, das ist so Usus, und ein Grund war Brandschutz. Verstöße dagegen sind schwerwiegend, gilt auch für Pyro.


    Es ist jetzt wirklich an der Zeit, den selbstherrlichen Kurvenrittern die Grenzen aufzuzeigen. Dabei ist nicht die Meinungsfreiheit in Gefahr, wie von diesen Fangruppierungen auf ihre üblich unverschämte Weise behauptet wird. Es richtet sich einzig und allein gegen Beleidigung, Anmaßung, Gesundheits- und Lebensgefährdung.

    Man muss der Vereinsführung ein großes Lob aussprechen endlich mal konsequente Haltung zu zeigen.

    MRP sind ja schon öfter negativ aufgefallen zB auch mit dem Bär zum Abschuss freigeben Plakat.

    :thumbsup:


    Ich bin nicht der Einzige, der's leid ist, wenn ein paar Fans sich anmaßen, für alle zu sprechen. Oder für den Verein, oder für Teile davon.


    Jetzt basteln MRP und Konsorten sogar an einer Verschwörungstheorie, um das Stadionverbot zu erklären. Nein, Sie haben sich wiederholt nicht an die Regeln gehalten und sie pfeifen auf die - sehr gut nachvollziehbaren - Entscheidungen unserer satzungsgemäßen Vereinsorgane. Übers Stadionverbot können sie sich nicht mehr so einfach hinwegsetzen und das ist gut so.


    Die Führungsgremien des Vereins sind gewählt, sie sprechen für die fast 300.000 Mitglieder und nicht die paar Hanseln in der Südkurve. Ich bin froh über diese Vereinsführung und darüber, dass nicht die Fanclubs das Sagen haben - sonst wären wir allenfalls auf 60er-Niveau.


    In ihrer Stellungnahme bezeichnet MRP Rummenigge als Repräsentant des "pervertierten" Fußballs. Wenn diese Fans den FCB-Fußball für pervers halten, dann sollen sie doch auch offiziell das werden, was sie eigentlich sind: verkappte Löwenfans, und sich bei Ismaik in die Kurve stellen. Kalle hat weit weit mehr für diesen Verein geleistet, als alle MRPler zusammen. Ihn so zu beleidigen, tut einem echten Bayernfan weh.


    Bayernfans gegen MRP und ähnliche Bayernhasser!

    Wenn Brazzo es nicht schafft, mit Alaba zu verlängern, sollte man auch mit ihm nicht weitermachen. Ähnliches gilt für Thiago. Und für Müller, der schon leicht angefressen ist, weil man mit ihm noch nicht über die Zukunft gesprochen hat. Der blinde Kovacs-Unterstützer Brazzo hat schon genug Unsinn angerichtet. Hummels weg, Rafa weg. Dafür Unverständliches wie Nübel, Cuisance. Und Fonsi ist wohl eher der Scouting-Abteilung anzurechnen als ihm. Jetzt stürzt er sich auf Sane, statt erstmal das Naheliegende zu machen. Unser größtes Problem nach Corona ist Salihamidzic.

    Uli Hoeneß sollte dem FCB einen letzten Dienst erweisen und von einer Beförderung Brazzos in den Vorstand die Finger lassen. Brazzo hat gezeigt und zeigt es auch in der gegenwärtigen Holperlage, dass er (noch?) weit davon entfernt ist, eine Führungskraft für die Profitruppe zu sein. Kovac muss weg, daran kann's nach anderthalb Jahren eigentlich keinen Zweifel mehr geben, und Brazzo "spielt" nach den gezeigten Leistungen auf Bewährung. Unser alles in allem hochgeschätzter UH sollte wissen, dass es nichts nützt, wenn die Personalien formal auf dem Papier geklärt sind, aber mit den falschen Leuten besetzt. Das schadet.

    Schlimm, dass Brazzo Vorstandsmitglied werden soll. Das Mittelmaß bekäme noch mehr Gewicht. Ein guter Nachwuchs-Aufbaumann, der er vielleicht ist, ist noch lange kein Vorstand. Und Fleiß ist in fast jeder Position nötig, rechtfertigt ebenfalls noch keine Führungsposition. Der Kern der Arbeit beim FCB ist die Profitruppe und da hat Brazzo noch nix geleistet, hat sich aber wie bei Hudson-Odoi schon manchen bösen Schnitzer geleistet. Seine Öffentlichkeitsarbeit vist nichts als peinlich. Hoeneß soll sich jetzt raushalten und es der künftigen Führung überlassen, was aus Brazzo wird.

    Außer Klinsmann ging es noch nie einem Bayerntrainer so sehr um sich selbst wie Kovac. Der sollte sich mal mehr Gedanken um die Mannschaft machen; kann er aber wohl nicht, weil er taktisch und spieltechnisch nix drauf hat.


    Kovac würde nicht nach dem 8. Spieltag entlassen, sondern nach dem 42. Schon vor einem Jahr war er fällig, nur das Eingreifen der Klubführung verhinderte eine desaströse Saison. Kovac besondere "Leistung" war dann aber nicht, Meister zu werden, sondern bis zum Schluss um die Schale zittern zu müssen, mit einer Truppe, die in den Jahren davor mindestens 10 Punkte bis 25 Vorsprung hatte.


    Kovac kann nicht mit Stars, hat Hummels auf dem Gewissen und James, kommt mit Müller nicht zurecht und nicht mit Boateng. Und er kann nicht mit Jungen, kein einziger Nachwuchsspieler wurde in seiner nun anderthalbjährigen Amtszeit integriert. Und die Spieler, die bei ihm auf dem Platz stehen, werden mit Ausnahme von Lewi und Manu immer schlechter.


    Kovac ist ein blendnerischer Schönredner - gegen Augsburg sah er eine Super Leistung der Mannschaft - und sein Niveau ist der Durchschnitt - auch Gegner vom Tabellenende betrachtet er als stark.


    Jeder weitere Tag mit Kovac bringt uns seinem Niveau näher. Deshalb muss er schnellstens weg. Und wenn Hoeneß weiter an seinem Zögling festhält, nur um seinen Abgang nicht zu beeinträchtigen, dann stellt sich auch bei ihm die Frage, wie sehr ihm eigentlich das Wohl des Klubs, den er richtig groß gemacht hat, auch jetzt noch am Herzen liegt.

    Wieder mal sagt der Trainer, man hätte die Mannschaft drauf hingewiesen, dass... diesmal: man von Anfang an wach sein müsse... aber sie habe sich nicht dran gehalten. Was bedeutet: Kovac erreicht die Truppe schon lange nicht mehr. Und auch das ist ein Entlassungsgrund.

    Manche Dinge ändern sich nie bei Kovac:

    Während des Spiels wie ein Kaninchen vor der Schlange, unfähig zur Reaktion.

    Keine Spielidee, alles lebt von den individuellen Fähigkeiten.

    Haarsträubende und fruchtlose Auswechslungen.

    Nach mehr als einem Jahr müsste jedem klar sein, dass NK lernunfähig ist fürs Topniveau.

    Die Spieler wissen, wer mault, fliegt oder sitzt draußen - deshalb die Schmeicheleien von Tolisso.

    Wie man einen solchen Schwurbler und Schönredner wie unseren Trainer sympathisch finden kann, ist mir ein Rätsel. Aber bitte, die Geschmäcker sind verschieden.

    Aber es ist keine Frage des Geschmacks, sondern der gezeigten Leistungen: Kovac und sein Clan müssen dringend weg.

    Schon wieder Pavard. Bisher zwei Gegentreffer in dieser Saison, an zweien ist Pavard beteiligt. Diesmal bleibt er hinter dem Kopfballschützen, neben dem er sich zuvor noch aufhielt. Und Boateng sitzt auf der Bank. Wo auch leider noch Kovacs hockt, der für diese Blödsinns-Aufstellung verantwortlich ist.

    was heißt denn hier schlechtes Licht?

    Die Beiden waren sich sportlich noch nie grün.

    Ob die beiden sich sportlich je grün waren oder nicht, ist nicht das Thema, das Stoiber aufwarf. Sondern, dass die Zwistigkeiten mit KHR einer der Gründe für den Rücktritt von UH war. Damit rückt Stoiber Kalle in die Nähe eines Königsmörders. Was unseren Vorstandsvorsitzenden in ein schlechtes Licht rückt. Stoiber, der mit seinen 77 Jahren altersweise eher ausgleichend wirken sollte, hat spätestens nach diesem öffentlichen Rempler im Aufsichtsrat nichts mehr zu suchen.

    Mit seinem üblen Versuch, KHR wegen Ulis Rücktritt in ein schlechtes Licht zu setzen, hat sich Stoiber für eine weitere Tätigkeit bei uns disqualifiziert. Kalle wird dankenswerterweise noch mehr als zwei Jahre an der Spitze des Vereins stehen und kriegt nun diese Knüppel zwischen die Beine geworfen. Die Medien schlachten es genüsslich aus. Nimmt man das BMW-Desaster und die peinlichen TV-Auftritte als FCB-Vertreter hinzu, bleibt nur eins für den Ex-Ministerpräsidenten:

    auch für den a.D.

    heißt es jetzt ade!

    Ja klar, dass Kovacs Kabak will. Er will Durchschnitt, damit kann er mithalten, die Guten müssen weg. Solche Transfers schafft sogar Brazzo. Und alle himmeln Uli an, den einstigen Piloten des Steigflugs und heutigen Kapitän des Untergangs.


    Wir brauchen jetzt keine Verteidiger, die man vielleicht verleihen muss, jetzt brauchen wir Granaten in der Offensive. Und, zum Beispiel, Timo Werner ist eine solche nicht.

    Auch wenn es derzeit machtpolitisch noch aussichtslos erscheint, und auch wenn noch kein Gegenkandidat in Sicht ist, ohne dass man die Forderung nicht aufstellt und verbreitet, läuft gar nix, also: Uli Hoeneß muss weg.


    UH ist letztlich nicht mehr tragbar als Bayern-Führungsfigur. Die Treue, die wir ihm hielten, als er aus dem Knast kam, wird von ihm missbraucht. Jetzt kümmert er sich einen Scheißdreck - so wäre wohl seine Wortwahl - um andere Positionen im Verein und um minimalen Anstand beim öffentlichen Auftreten. Er stößt die vor den Kopf, die nicht seine Spezln sind. Es geht ihm nur noch um die Durchsetzung seinen Kopfes ohne Rücksicht auf Verluste, getrieben von der Lust am Zocken und am Untergang. Dieser Verein gehört nicht ihm, trotz all seiner Verdienste. Unseren FCB gab's lange vor ihm und wird es noch lange nach ihm geben. Fragt sich nur, wie. Um die Talfahrt zu aufzuhalten, muss UH gestoppt werden und das geht nur, wenn man ihn aus allen Vereinsämtern entfernt.


    Dann kriegt Uli natürlich Ehrenkarten. Und im Unterschied zu seinem Verhalten gegenüber Paule wird es sicher keinen Clubboss geben, der ihn von der Ehrentribüne ausschließt, wenn er an seinen Nachfolgern rummeckert. Ich freu mich schon auf seine Stänkereien aus der Rentnerloge.

    Naja, ganz so ohne Ergebnisse ist die Kaderplanung nicht. Staunen wir mal, im Sinne Hoeneß', was wir haben:
    - ein Talent, das sich noch nicht mal bei einem Zweitligisten durchsetzen konnte
    - einen Absteiger, der nicht auf seiner Stammposition Weltmeister ist, sondern auf einer anderen Position, weil da das WM-Titelland schwach bestückt ist (vergleichbar mit Weltmeister Höwedes 2014, der auf keiner seiner Positionen in einem Spitzenklub spielte)
    - einen Langzeitverletzten mit Potential


    Das ist nicht eben eine tolle Bilanz und schon die Hälfte der Spieler, die vielleicht noch zu uns kommen, wenn man von 3 bis 4 weiteren Neuverpflichtungen in diesem Sommer ausgeht.


    Und viel Hoffnung auf große Spieler sollte man sich nicht machen: unser momentaner Trainer ist nicht nur der Grund, warum uns so viele Stars verlassen, er ist auch kein Magnet für Stars, zu uns zu kommen, und es steht zu befürchten, dass Stars wegen ihm von uns fernbleiben. Mittelmaß stößt Klasse ab.

    Weder die Leistungen von Hummels, noch sein Charakter und auch nicht irgendeine ihm unterstellte Zeckennähe sind der Grund, weshalb er gehen muss, sondern seine kritischen Worte übern Trainer. Immer ungestörter kann Kovacs bei uns sein Mittelmaß entfalten. Unser ebenfalls mittelmäßiger Sportdirektor Brazzo hat somit einen Trainer auf Augenhöhe, der nicht über ihm steht. Und Kovacs-Förderer Uli Hoeneß reißt jetzt ein, was er einst aufgebaut hat. Die selbstverschuldete Talfahrt nimmt ihren Lauf.

    Wann ist Lewandowski dran? Jetzt müssen wohl alle gehen, die letzte Saison das unsägliche Frankfurt-Niveau unseres Trainer-Darstellers kritisiert haben. James ist schon weg, Hummels soll also auch weg. Fehlt noch Lewi. Nur damit Uli seinen Sturkopf durchsetzt. Ich hätte nie geglaubt, dass ich mal denken und äußern würde, dass allen voran Hoeneß weg müsste. Sonst bewegt sich hier bald alles nur noch auf Kovacs- und Brazzo-Tiefstniveau.


    Kalle for President!