Posts by muffler

    Ob Neuer seinen Fehler zugibt oder nicht, ändert nichts daran, dass er einfach nur der weltbeste Fliegenfänger ist - auf Topniveau natürlich.

    Klinsmann, Nerlinger, van Gaal - nur die Spitze der schwerwiegenden Fehleinschätzungen, die unsere Vereinsführungen in immer kürzerer Folge abliefert. Dazu vorzeitige Entlassung von Magath, Mobbing ("Fußball ist keine Mathematik") gegen Hitzfeld: allmählich würde es Zeit, dass unsere Führungsriege mal über sich selbst nachdenkt. Frisches Blut mit frischen Gedanken in die Club-Führung - und keine Nonames und Abnicker wie Nullinger.

    "Wenn man 1:0 führt, muss man es auch mal über die Zeit retten. Aber wir machen immer wieder individuelle Fehler.“ Sagt Philipp Lahm. Dass er seinen Anteil an dem Ausglich der Nürnberger verschweigt, finde ich ziemlich schäbig und disqualifiziert ihn eigentlich als Kapitän. Lahm muss nur Krafts Ball entgegenlaufen und nicht wie ein nasser Sack stehen bleiben, dann passiert gar nichts.

    Ob man das Verhalten gegenüber den Blauen richtig findet oder nicht - ich find's richtig -


    ob man Neuer für den weltbesten Torhüter hält oder nicht - er ist es ganz sicher nicht, auch wenn unsere Lichtgestalt was anderes sagt -


    und ob man glaubt, dass unsere Vereinsführung auch, ich betone: auch, schwere Fehler macht - siehe Klinsmann-Verpflichtung -


    so wie die Südkurve geht man nicht mit einem Uli Hoeneß um. Pfui und Buh für diese "Fans"! Volle Unterstützung für Uli, den Mister und Master FCB!

    Wenn es auf sport1 heißt "Bayern-Bosse schämen sich für Fans", dann heißt es bei dieser untätigen Führungsriege genaus: Fans schämen sich für Bayern-Bosse!

    Apropos Entschuldigung von Rummenigge bei Neuer: KH hätte schon viele Gründe gehabt, sich bei Bayernfans und -mitgliedern zu entschuldigen. Beispielsweise für das unüberlegte Abservieren von Hitzfeld ("Fußball keine Mathematik"), für die Idee für das unsägliche Engagement von Klinsmann und für die jetzige Talfahrt, eingetreten ist, seitdem er von Saisonbeginn an der Hauptverantwortliche ist. Damit sollte sich der Glamourboy mal beschäftigen, mit ernsthafter, fruchtbarer Arbeit - aber dazu reicht's bei ihm wohl nicht.

    Ja, die Kohle hat wohl eine Hauptrolle gespielt. Nicht die unter seiner Geburtsstadt, sondern die auf seinem Konto. So ging er vom FCB weg.


    Und wie kam er zurück, ohne irgendwelche Meriten im Management, wenn man ein abgebrochenes BWL-Studium nicht als dicken Pluspunkt gelten lässt? Durch einen anderen FCB-Verräter - an Vereinsikone Oli Kahn - Jürgen Klinsmann. Das ist mal eine Empfehlung.


    Und was bringt er? Seien wir in seinem Fall froh, wenn es nix ist. Dann würde er wenigstens nicht schaden.


    Und was hat das alles mit unserer jetzigen Lage zu tun? Ein g'scheiter Manager, wie wir ihn mal hatten, hätte schon Mitte der Hinrunde eingegriffen. Nullinger tut's nicht mal jetzt.

    Warum soll es denn idiotisch sein, Nerlinger als BVB-Verräter zu bezeichnen? Schließlich ging er zu einer Zeit, als die Dortmunder unsere Position in Deutschland bedrohten, zu ihnen hin. Als einziger vom FCB. Übrigens äußerte sich damals auch Rummenigge dahingehend, dass dies schmerze.

    Wenn es aus Versehen war, dann haben sie's doch inzwischen mitgekriegt. Aber sie antworten auf die entsprechende Frage nicht und sie ändern auch nichts.

    Nerlinger ist an gar nichts schuld, schließlich ist er ein Nullinger. Wenn einem hochdotierten BVB-Verräter schon hoch angerechnet wird, dass bei ihm auch schon Verträge v e r l ä n g e r t wurden, dann sagt das genug aus über dessen Nichtsnutzigkeit. Aber an CNs Stelle könnte - und MÜSSTE! - einer sein, der was bringt.

    In einer Situation wie der jetzigen den Van-Gaal-Thread zu schließen mag zwar nach den Thread-Regeln korrekt sein, entspricht aber einem Diskussionsverständnis, gegen das die Ägypter gerade rebellieren.

    Interessant, dass es in dieser Situation in unserem Forum kaum um den Vorstandsvorsitzenden geht. Dieser alte Blender hat zwar immer die blödesten Ideen, aber wie ein schmierseifiger Mittelklasse-Politiker entzieht er sich immer jeder Verantwortung.


    Nochmal: seit KR vorne ist, häufen sich die Fehler, seitdem dreht sich bei uns auch das Trainerkarussel. Der größte Bock Klinsi ist auf Rummenigges Mist gewachsen.


    Und jetzt stützt Kalle den unmöglichen van Gaal auch noch, nachdem der Ziehvater unserer Vereins-Erfolge Uli Hoeneß klare Worte fand.

    Seit Rummenigge Vorstandsvorsitzender ist, gibt's eine Fehlentscheidung nach der anderen. Eine Blender wie Kalle lässt sich auch gerne selber blenden von Schaumschlägern wie Klinsmann und van Gaal, dem er auch nach Ulis treffenden Worten immer noch die Stange hält.


    Mit van Gaal muss auch Kalle gehen. Und dann hält sich auch Nullinger nicht mehr lange. Das wären super Voraussetzungen für einen Neuanfang.

    Die Aussage von Uli Hoeneß, er habe sich von der Klinsmann-Idee überzeugen lasssen, wird von KR überhaupt nicht entkräftet. KR sagt, der Vorstands-Beschluss sei einstimmig gefasst worden - UH hat nie behauptet, dass er dagegen gestimmt hätte. Und dann sagt KR noch, er könne sich nicht erinnern, jemand hätte überredet werden müssen - auch das hat Hoeneß nicht behauptet, er sprach von überzeugen lassen.


    KR weicht wieder mal der eigentlichen Frage aus, nämlich der nach seinem maßgeblichen Anteil an der Klinsmann-Pleite. Er war es - dieser Aussage wurde nie wiedersprochen -, der die Idee hatte und den Namen des absoluten Traineranfängers Klinsmann ins Spiel brachte. Als das Desaster dann offenkundig war, hat KR von Anfang an jede besondere Verantwortung dafür abgelehnt und sich stets hinter dem Vorstandsbeschluss versteckt. Im Stil eines miesen Politikers.

    Klasse ist Schweinsteiger auch heute gewesen in seiner zentralen Rolle, vor allem vorne. Aber tragisch war halt der verschossene Elfer. Ihm aber die gefühlte Niederlage anzulasten, halte ich für grundverkehrt. Schuld war die schlappe Phase der ganzen Mannschaft nach der Halbzeitpause. Wir müssen auch nach einem verschossenen Elfer gegen den Tabellenletzten eine Führung über die Runden kriegen.