Posts by hoechelzero

    Warum muss denn ein Ersatztorwart kommen? Hast du einen unserer Ersazkeeper schonmal spielen sehen? Das würde mich mal interessieren!


    Wenn ich nach meinem Bachgefühl gehe, sollten es 1 Außenverteidiger, 1 Innenverteidiger und 1 Stoßstürmer zur neuen Saison werden.


    Empfehlung: Castro, Dante und van Persie.

    <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">außerdem ist er nachwievor stürmer bzw. offensivspieler mit tordrang u. torriecher. das darf er auch gerne mal ausnutzen. andere tun dies ja schließlich auch, ohne das dann gleich wieder ein fass aufgemacht wird. </span><br>-------------------------------------------------------


    Richtig!


    Diese ewige "den Ball ins Tor tragen" wird genau durch solche Spieler wie Robben ad absurdum geführt. Und das mit Recht!


    Ich sehe lieber einen Gerrard (wen wundert's), als einen Robinho spielen!

    <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Olic ist ein Auslaufmodell. Gerade er, der so stark von seinen körperlichen Fähigkeiten lebt hatte zwei sehr schwere Verletzungen und wird in seinem Alter sicher nicht mehr die Form finden. </span><br>-------------------------------------------------------


    Solange ich nicht in die Zukunft blicken kann, bleibt mir nichts übrig als in die Vergangenheit zu schauen. Und da sehe ich natürlich auch, dass er schwere Verletzungen hatte, aber eben nicht, dass er dies nicht bewältigen kann.


    Wenn unsere Lebenserwartung seit Jahren steigt, warum sinkt dann das Leistungsalter von Fußballern stetig? Ich kann diese Kurzschlußgleichung "Alter gleich Schlecht/Schlechter" nicht nachvollziehen.

    <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Einen Olic braucht der FCB nicht mehr!Seine Zeit ist längst abgelaufen! Leider hat man in der Winterpause keinen Ersatz besorgt; zudem wird Petersen nie ernsthaft getestet.
    Bei der Überbeanspruchung der FCB-Spieler (jetzt aktuell Nationalmannschaft) kann der Traum von Größerem nicht Wirklichkeit werden! Für diese Fehleinschätzung müssten die Verantwortlichen eigentlich bestraft werden!</span><br>-------------------------------------------------------


    Ist da Ironie? Wenn nicht, ist der Post ein grober Unfug!

    Ich gebe zu, ich bin ein großer Fan von Robben, da er einige Qualitäten hat, die uns vor seinem Wechsel zu uns gefehlt haben.


    Er hatte einige schlechte Spiele in der Rückrunde, das muss man konstatieren, aber das hatten viele Spieler - auch ein Ribéry, auch ein Müller.


    Das fast explizit Robben die Schelte bekam, liegt schlichtweg daran, dass die Erwartungshaltung an Robben sehr hoch ist - und woran liegt das?


    Meine Antwort ist die, dass er eben schon sehr große Spiele bei uns hatte - sowohl durch Mannschaftsdienlichkeit, als auch durch einzelnes Können.


    Ich bleibe dabei, ohne Robben fehlt unserem Spiel eine wichtige Waffe, die gerade bei haarigen Spiele immer zum Schuss kommen kann, auch wenn sie das in letzter Zeit nicht tat, was aber nichts an der Möglichkeit ändert, die andere Spieler nicht nach sich ziehen.


    Robben gehört ins Team - basta! :)

    Ribéry vom Platz zu nehmen hätte ich gestern verstanden, wenn es kein 1:1 Wechsel gewesen wäre, so ist es etwas verwunderlich gewesen, aber tolerierbar.


    Ich glaube, dass Robben kein einziges missmutiges Wort gesagt hat, als Müller ihm vorgezogen wurde - ergo hinkt die Analogie Robben gleich "was Besseres".


    Auf alles und jeden nun rum zu hacken bringt glaub keinem was in der jetzigen Phase. Personelle Änderungen kann man erst für die kommende Saison vornehmen.


    Hätte da auch einige Ansätze, was verändert werden sollte - aber das will ja niemand hören :)

    Die Zukunft gehört Alaba und ich denke wir werden häufiger die Kombination Schweinstieger/Alaba sehen - wer da welche taktischen Rolle (6er oder 8er) übernimmt ist mir fast gleich.

    <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Robben hat es ja selber mit ansehen können dass das Spiel gestern wieder besser lief und Müller auf rechts eine gute Leistung mit 2 Torvorlagen aufzuweisen hatte. </span><br>-------------------------------------------------------


    Das eindeutig daran, dass Müller nicht in der Mitte spielte und Kroos nicht im defensiven Mittelfeld. Ob Robben genauso aufblühte wie Müller auf rechts, sei mal als Frage in den Raum geworfen. Ich würde die Frage eindeutig mit "ja" beantworten.


    Versteht mich nicht falsch, ich mag den Einsatz und das unkonventionelle Spiel Müllers - aber der bessere oder torgefährlichere Fussballer als Robben ist er sicher nicht.


    Kroos auf der 10 und Robben auf rechts ist für mich die optimale Aufstellung. Bin mal gespannt, wie das kommende Saison mit dem Schweizer so läuft, wenn alle gesund bleiben.

    katsche119


    sehe ich größtenteils genau so. bevor jetzt zum x-ten mal der trainer auf dem schleudersitz "zurecht gesetzt" wird, sollte die grundeinstellung einiger spieler hinterfragt werden. spontan stellt sich mir die frage, ob spieler wie lahm und schweinsteiger schon zu "satt"sind?


    das komplette team hat keinen lauf, keine frage, aber führungsspieler müssen dann auch mal auf dem platz verantwortung übernehmen und auch mal einem kross, robbery oder müller in den hintern treten.


    ich vermisse weiterhin van bommel als führungsspieler, aber das hat ja keinen wert, dem nachzutrauern.

    Na endlich! Das wurde aber auch Zeit! Willkommen an der Säbener Manuel!


    Jetzt noch einen erfahrenen Abwehrorganisator und einen interessanten Robbery-Backup und wir haben alles richtig gemacht! CL-Finale wir sind gerüstet!

    <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Als Topmanager wird man nicht geboren. Das kommt mit der Zeit.</span><br>-------------------------------------------------------


    Schon klar. Aber warum müssen wir erst einen solchen Top-Manager ausbilden? Wäre es nicht sinnvoller einfach einen Top-Manager auf Nerlingers Position zu setzen, statt noch 10 Jahre zu warten, bis er das Niveau eines Hoeness erreicht hat?


    Dann könnte ich auch gleich in der Chefetage von Chrysler anfangen, obwohl och von tuten und blasen keine Ahnung hab.

    <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Aber er macht seine Sache für einen Anfänger (!) doch bedeutend besser, als erwartet werden konnte</span><br>-------------------------------------------------------


    Bei solchen Aussagen geht mir echt der Hut hoch: was hast du denn erwartet? Um Volker Pispers mal zu zitieren "was haben die den Leuten ins Trinkwasser getan? Klinsmann-Tropfen? ... Besser als erwartet? da frage ich mich, was hat man den erwartet? das [Nerlinger] vor lauter Aufregung auf den [Rasen] kotzt?"


    Schraubt doch bitte eure Ansprüche nicht so unfassbar tief herunter, dass selbst ein Matthäus diesen Job machen könnte. Fussball ist ein Biznez - ein knallhartes! Wer dem innerhalb von 3 Monate nicht gewachsen ist fliegt - Anfänger mit null Berufserfahrung gehören erst gar nicht in dieses Biznez und schon gleich zweimal nicht beim deutschen Branchenprimus.


    Außer - ja außer - man braucht einen Prellbock - und das ist er zweifelsohne - und zwar so lange, bis man einen Sündenbock braucht.

    Für mich ist in erster Linie nicht wichtig, dass der Kapitän nach Außen eine gute Figur abgibt, sondern vor allem ein Leader im Team ist.


    Deshalb sollte meines Erachtens ein Kapitän niemals bestimmt, sondern ausschließlich gewählt werden.


    Ich hoffe, dass Jupp dies als seine erste Amtshandlung anleiern wird!

    Gomez hat sein Schwächen, aber auch seine Stärken - das muss man alles Differenziert sehen, trotz der phänomenalen Leistung gestern.


    Wenn man seine Stärken als Mitspieler einsetzt brauchen wir nur einen Stürmer, aber ich denke gerade weil Klose auch Räume geschaffen hat, konnte er seine Stärken einsetzen.


    Ich plädiere für ein 2-Stürmer-System! Wir sollten aber das 1-Stürmer-System je nach Gegner als taktische Alternative im Petto haben.

    Ich habe kein Mitleid mit Tymo unter der Zeit van Gaal's gehabt: manchmal ist das eben so, dass man links liegen gelassen wird.


    Seine absolute professionelle Einstellung in dieser Zeit wird irgendwann belohnt, auch wenn es sehr spät ist. Ich hab vor Tymo den größtmöglichsten Respekt gegenüber jmd, den man persönlich nicht kennt.


    Es freut mich für ihn und ich hoffe sehr, dass er van Gaal durch Leistung abstraft. Für mich persönlich hatte die Personalie Tymo den größsten Anteil an der seit dem Winter umgeschlagendene Stimmung bzgl. van Gaal: mir wollte einfach nicht in den Kopf, wie man ihn entweder nicht aufstellen oder auf der IV-Position bringen konnte.

    Lahm schafft es schlichtweg nicht zu überzeugen, egal was er sagt. Ihm fehlt schlichtweg das Charisma.


    Ob er das haben muss, gerade bei "den Bayern", sei mal dahin gestellt. Was er Abseits des Platzes unternimmt ist recht unbekannt.


    Ich kaufte van Bommel und Kahn zuvor ihre Worte ab - bei Lahm bin ich nach dem Interview immer enttäuscht, ähnlich wie nach Nerlinger Interviews.


    Ich plädiere stark dafür die Mannschaft nächste Saison den Kapitän wählen zu lassen - damit wäre alle Kritik mit einem Mal ausgeräumt.

    <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">aber: wann spielt der denn mal??</span><br>-------------------------------------------------------


    für mich ist ein kapitän außerhalb des platzes wichtiger, als auf dem platz. auf dem platz muss es 2 oder 3 spieler geben, die das tempo vorgeben und die arschtritte verteilen. von solchen spielern haben wir zu wenig - optimalerweise ist der kapitän einer dieser 2 bis 3 spieler und spielt auch noch.


    lahm hat bei diesen prämissen nicht eine verdient - sorry, aber die binde sollte er ablegen, auch wenn er sie verdient hat, ist es hier nicht an der zeit eitelkeiten in den vordergrund zu stellen.


    das hat mir bei schweinsteiger immer imponiert, dass er die binde niemals öffentlich forderte.