Posts by camadu

    Spiel gewinnen und weiterehin kein Wort über den BvB verlieren... das wäre die beste Reaktion. Dazu noch ein bisschen Mitleid für den unterlegnen Gegner aufbringen... ideal!

    Wenn Athletic Bilbao ihn brauchen sollte, kann ich mir durchaus vorstellen, dass Don Jupp nicht nein sagen würde. Was ihm die Menschen dort alles gegeben haben, als er dort Trainer gewesen ist... kann mir durchaus vorstellen, dass Jupp es als eine Art "Verplichtung" ansehen würde. Damit würde er den Basken noch mal seine Dankbarkeit zum Ausdruck bringen und bekäme dann auch eine Gelegenheit, sich, wie in München und Gladbach, von seinen Basken zu verabschieden.


    Wenn er bei Real anheuern würde.. kännte ich das auch noch nachvollziehen.


    Interessant wäre natürlich auch ein Posten als Nationaltrainer.



    Aber nach diesen Abschied aus der BuLi... jetzt in Bremen anzuheuern... auf die Idee muss man erst kommen. Da würde er sicherlich mehr abbekommen als nur einen oder zwei Kratzer. Glaubwürdigkeit, Standfestigkeit... da würde so ziemlich alles bröckeln, was er sich über 50 Jahre aufgebaut hat.

    Wie kann man, so ´nen netten und honorigen Mann, wie dem Jupp, mit all seinen Verdiensten... solch ein Horrorszenario wünschen? Im Gegensatz zu dir, hoffe ich, er bleibt noch über viele Jahre hinweg Herr seiner Sinne...

    Effe in Bremen? Das kann ich mir überhaupt nicht vorstellen. Solange dieser ehemalige Innensenator dort noch was zu melden hat, bekommt Effe, an der Weser, nicht mal ´nen Nebenjob als Greenkeeper angeboten. Alles andere würde mich sehr überraschen. Immerhin verkörpert der Tiger, wie kaum ein anderer, den typischen "Feindbild" ... der, bei ´nem gewissen Herrn W.L., die grössten aller erdenklichen Alpträume verursacht.

    lol


    Während die PK mit Perez noch lief, wo er den Abgang Mourinhos bestätigte...


    ...folgte auch schon die nächste Meldung:



    Steve Atkins: "Ich kann bestätigen, dass Mourinho ab der nächsten Saison unser Trainer wird."

    Perez lässt noch auf sich warten. Die PK wird auf marca.com live übertragen.



    Jetzt ist es offiziell: Mou verlässt Real.

    Altbewährtes kehrt zurück. Jetzt lässt man ihn doch bei Dr. Steadman in Vail operieren. Nach der letztjährigen OP in Augsburg gab es ja auch einige Komplikationen mit den Operationsnarben und jetzt... wie bitter ist das denn?


    Kopf hoch und eine gute Genesung!

    Es gibt keinen Spieler, dem ich es mehr gönnen würde - sowohl den CL-Sieg als auch den Titel des Weltfussballers. Verdient hätte er es. Bei den "Bayern-Ikonen" würde er sich direkt hinter Beckenbauer und G. Müller einreihen... auf einer Stufe mit Matthäus, K.H. Rummenigge, Breitner, Maier oder Kahn.


    Hat sich von einer Persona non grata (hier im Forum... was waren das für "heisse" Diskussionen!) zu einen der weltbesten MF-Spieler entwickelt - derzeit wohl sogar der Beste. Von der "kleinen Diva", die sich die Fingenägel lackiert... bis zu ´nem absoluten Führungsspieler. Weniger durch sein Sprachrohr... dafür aber mehr durch seine unheimliche Präsenz und Aura auf´m Platz.


    Hoffentlich kann er sich am Samstag die Krone aufsetzen.



    Nach so einer Saison, nach den gezeigten Kollektivleistungen... klingt das natürlich ein bisschen unfair gegenüber all die anderen Spieler. Eine Saison in der alle Spieler gut, sehr gut oder sogar überragend gespielt haben. Ich denke da in erster Linie an Ribery... Weltklasse. Lahm spielt die Saison seines Lebens... Weltklasse. Dante macht über ´ne komplette Saison nur zwei oder drei Fehler (eines davon am letzten Spieltag, wo es um nichts mehr ging)... Weltklasse. Müller wird immer mehr zum "Gesicht" / zur "Marke" des FCB. Martinez beweist immer wieder auf´s Neue, dass er jeden Cent der enormen Alösesumme wert ist. Alaba ist aus dieser Mannschaft nicht mehr wegzudenken....


    ... nichts desto trotz, Bastian Schweinsteiger ist Herz und Seele dieser neuen "Super-Bayern".

    Ich kritisiere die Vereinsführung, weil die uns, Stand heute, noch nicht garantieren kann, dass wir dieses Jahr den Triple holen und im Anschluss daran, noch den UEFA Super Cup und den Weltpokal. Ausserdem fehlt mir jegliche Äusserung darüber, ob wir all diese Titel in den nächsten 5 Jahren verteidigen werden.


    Jetzt holen die Götze und höchstwahrscheinlich auch noch Lewandowski... was ja auch gut ist...


    ... und wo bleibt Messi? Wo bleibt Piqué? Wo bleibt Iniesta? Wo bleibt...


    ... verdammt, mit fällt spontan kein Name mehr ein...



    ... und das stößt bei mir besonders kräftig auf den Zeiger. Noch vor wenigen Jahren, wären mir spontan 100 Namen eingefallen und jetzt habe ich schon Probleme 5 Namen aufzuzählen, die für den FCB eine relevante Verstärkung bedeuten würden. Da wird, nachhaltig, kräftig an der Schraube gedreht... um die Ideenvielfalt/Träumereivielfalt der eigenen Fans auf NULL zu reduzieren/eizuschränken. Das ist Diebstahl geistlichen Eigentums!



    Sauerei, schämt euch!

    Um es kurz zu machen:


    Die Anwort auf eine einzige deiner Fragen, beantwortet auch die restlichen gefühlten 50 Fragen.



    "Wieviele Mitläufer gibt es?"


    Oh ja... Mitläufer. Es ist auch die Variante, womit einige Gruppierungen in der Gesamtbewertung noch am besten abschneiden würden - die Zahl der Mitläufer ist dabei sogar irrelevant. Aber selbst in diesem, aus sicht einiger Gruppierungen, besten Fall... der, der einige Gruppierungen noch am meisten" entlasten/entgegenkommen" würde... komme ich immer noch zu fogender Schlussfolgerung:


    Punkt 1) Mitlaüfer finden sich nur, wenn man ihnen eine gewisse Plattform bietet.... oder die irgendwo eine Plattform sehen. Haben gewissen Gruppierungen einige Mitläufer... dann ist das, weil man a) ihnen diese Plattform bietet oder b) weil man die Mitläufer in diesen Glauben lässt. Das alleine wäre eigentlich schon Grund genug, um diesen Gruppierungen die Existenzberechtigung zu entziehen.


    Punkt 2) Nicht immer handelt es sich um Mitläufer. Und unabhäbigig davon, ob Gruppierung A, B oder C (Namen spielen keine Rolle) an Vorfall X oder Y beiteiligt waren... so sind es letztenglich immer die gleichen, die entweder mittendrin oder ganz nah dabei waren. Selbst wenn man noch Gruppierungen hinzurechnet, die zwar nie oder kaum was gemacht haben, aber trotzdem mit diesem Klischee in Verbindung gebracht werden... und die Anzahl der Vorfälle durch all diese Gruppierungen mathematisch aufteilen würde... so würde jede dieser Gruppierung genug Kerzen abbekommen, um ein Abendspiel in der Allianz-Arena mit Kerzenlicht beleuchten zu können - salopp formuliert.


    Punkt 3) Selbst wenn Gruppierung D, E oder F NICHT an Vorfall X oder Y beteiligt waren, so kommt es aber nicht selten vor, dass sie gesehen haben, wer es war. Trotzdem legt man sich den Mantel des Schweigens um... und, falls notwendig, deckt man sogar die Täter. Auch das ist eine Straftat. Und von dieser Straftat, kann sich kaum einer dieser Gruppierung freisprechen.

    In dieser Begegnung sind mir... weiss gar nicht wie ich es bezeichnen soll... aber nennen wir es mal: "Zu viele Zufälle im Spiel".


    Schon aus Prinzip, würde ich nie für diese Partie abstimmen. Ob berechtigt oder nicht berechtigt... hinterlässt es einen negativen Beigeschmack, den ich nicht in Verbindung mit dieser Sportart sehen will/möchte. Umso weniger als Sternstunde/Spiel des Jahres dieser Sportart.

    Sorry, schnitzel ...


    ...aber immer wenn was passiert, entweder sind die Politiker schuld, oder die Polizei, oder der FCB-Vorstand... und wenn es nicht anders geht, dann sind es NUR "ein paar...."


    ... das 597 Mal, dass die Ausrede benutzt wird: "es sind nur ein paar..."


    ...aber komischerweise kommen diese immer aus der gleichen Ecke. Das Argumet ist schon lange überholt.


    Es kann 1 Mal passieren, 2 oder auch 3... dass irgendjemand von ´nem Fanclub ausschlägt... aber wenn ein Fanclub seine Mitglieder nicht im Griff bekommt... spätestens ab den 4 Mal, verlieren die ihre Glaubwürdigkeit und auch die Existenzberechtigung. Diese billigen Ausreden... sorry, sind einfach nur noch zum Kotzen.

    Um mal eben, anhand eines Beispiels, einen möchlichen Neymar-Faktor zu verdeutlichen:



    Uns alle ist noch das Lied "ai se eu te pego" von Michel Teló bekannt. Ein Leid das, wohlmöglich, nie über die brasilianische Landesgrenze gelangt wäre... wenn da nicht ein gewisser Neymar, in der Umkleidekabine, eingie Bewegungen zu der Musik getätigt hätte, die dann auf Youtube veröffentlicht wurden. Diese Bewegungen wurden dann zur Musik übernommen. Erst in Brasilien ... bis hin nach Europa. Womit selbst ein CR7 oder Reus ihre Tore "abtanzten".



    Leider funktionieren die Orginal-Videos (dank GEMA) in Deutschland nicht:


    http://www.youtube.com/watch?v=IxXbSVHFa7o (über 20 Mio. Klicks)
    http://www.youtube.com/watch?v=OVCBjHqUOco (über 11 Mio.)


    ... aber immerhin funtioniert dieser noch:


    http://www.youtube.com/watch?v=b-0yv6bxKqY

    Ohne auf die sportliche Wertigkeit des Spielers (bei Brasilianern weiss man es ja nie, wie die letztendlich in Europa einschlagen... persönlich ziehe ich aber Götze vor. Meiner Meinung nach, hat man mit MG schon die bestmögliche Offensivverpflichtung getätigt, direkt nach Messi) eingehen zu wollen:



    Laut einigen Studien (u.a. Sports Pro), soll Neymar der Sportler mit dem höchsten kommerziellen Wert sein. Da setzt er sich nicht nur gegen Ronaldo oder Messi durch, sondern auch gegen LeBron James, Usain Bolt, Tiger Woods oder auch Rory McIlroy. Er wird auch das Gesicht der WM in Brasilien sein. Vermarktungstechnisch würde es nicht nur ein weiterer Meilenstein für den FCB bedeuten... sondern auch für die gesamte BuLi. Da hätte man sicherlich mehr von, als 50 China-Reisen anzusetzen, die sich sogar eher störend auf eine Saisonvorbereitung auswirken. Und sollte man doch noch weiter auf solche "strategischen" Vermarktungsreisen setzten... dann spielt man dort sicherlich nicht mehr vor 20 000 Zuschauer, sondern vor 60 000. Die 20 tsd. erreicht man dann schon bei den dort angelegten Trainingseinheiten (Real/Beckham-Verhältnisse).


    Ich kann mich noch ganz gut daran erinnern, wie scharf der Uli den damaligen Beckham-Transfer zu Real kritisiert hatte. Frei nach dem Motto: Dieser Spieler ist nie Transfersumme und das Gehalt wert. Jahre später, nachdem er die Zahlen gesehen hat, hat er sich öffentlich bei Real und Beckham entschuldigt und selbigen Transfer, als den lukrativsten der Fussballgeschichte bezeichnet.