Posts by slimshady09

    Also meiner Meinung war es ein grosser Fehler nach der Meisterschaft, die Bundesliga für beendet zu erklären. Dadurch war ein Leistungsabfall vorprogrammiert und dann ist es sauschwer in der CL einfach wieder umzuschalten!


    So ist es jetzt auch leider gekommen.


    Man muss die Spannung in der Truppe immer hoch halten. Stattdessen liefert man schon die Alibis.

    Es ist zwar saudoof, dass wir die erste Heimniederlage seit Ewigkeiten ausgerechnet gegen den BVB kassieren. Aber jetzt Mund abputzen und weitermachen.


    Man muss auch in der Bundesliga im Wettkampfmodus bleiben bzw sich wieder dahin bringen, es wird sonst ganz gefährlich in der CL. Gegen Real kann man sich sowas nicht erlauben.

    Vor Gericht ging es um den Zeitraum 2003-2009 und laut Medienberichten war der Höchststand des Kontos 155 Millionen Euro; dies ergab sich aus vorgelegten Bankunterlagen.


    Ist also schon ein Unterschied ggü. 600 Millionen Euro. Bevor da keine Konto-Unterlagen vorgelegt werden, kann man als anonymer Informant viel behaupten.

    Nunja, spekulieren tun hier doch alle und natürlich spekuliert der SZ-Artikel auch. Allerdings denke ich -auch das ist Spekulation-, dass die SZ doch etwas näher am FCB dran ist als der Spiegel oder der Stern. Die "Zeitung" mit den 4 Buchstaben haut stündlich Artikel zu dem Thema raus, ob die sich gegenseitig widersprechen, interessiert nicht :D


    Ich würde Hopfner auch nicht unterschätzen. Meiner Meinung ist er in der aktuellen Situation genau der richtige Mann für das Präsidentenamt, auch wenn er natürlich ein ganz anderer Charakter als Uli Hoeneß ist.


    Was dann nach 3 Jahren ist, weiss naturgemäss niemand.

    Nach einer Rückkehr auf das Präsidentenamt klingt dieser Artikel der SZ nicht:


    http://www.sueddeutsche.de/spo…z-josef-strauss-1.1916256


    Noch beim Arsenal Spiel hat man offenbar geglaubt, dass allenfalls eine Bewährungsstrafe herauskommt:


    "Die Vereins-Größen saßen vor dem Champions-League-Spiel gegen den FC Arsenal in der Arena zusammen und ließen sich von Hoeneß berichten, wie die beiden ersten Verhandlungstage in seinem Steuerprozess beim Landgericht München II gelaufen seien. Der Präsident war guter Dinge, dass die Selbstanzeige beim Fiskus als gültig und somit strafbefreiend anerkannt werde. Oder dass er allenfalls eine Bewährungsstrafe zu befürchten habe, aber nie und nimmer Gefängnis.


    Hoeneß hatte einen seiner Anwälte mitgebracht, der den Bayern-Verantwortlichen diese Sichtweise bestätigte. In der Krisenrunde herrschte große Erleichterung. Hoeneß könne Präsident bleiben, lautete die allgemeine Einschätzung, man brauche keinen Plan B."




    "Öffentlich war der frühere Geschäftsführer und spätere Finanzvorstand des FC Bayern hinter Hoeneß nie groß aufgefallen. Aber intern gilt er als integrer Sachwalter der Klub-Kasse und als ein Mann, der sich im Kreise der Konzernbosse im Aufsichtsrat durchaus behaupten könne. Hopfner werde, sagen führende Verantwortliche, die volle Amtsperiode von drei Jahren absolvieren - und mitnichten den Präsidentenposten für Hoeneß warm halten, bis der nach vielleicht einem Jahr Freigang aus dem Gefängnis erhalte."

    Ich lese den Spiegel gerade, auf S.101 steht das:


    Karl-Heinz Rummenigge, der Vor- standsvorsitzende der Bayern München AG, hatte vergangene Woche viel zu telefonieren, mit Anwälten und Aufsichtsräten, und am Donnerstag war seine brüllende Stimme einmal so laut in einem Telefon zu hören, dass selbst Umstehende alles Gesagte gut verstanden: „Wir stecken in der Scheiße!“, rief Rummenigge, „das ist alles ganz große Scheiße! Was machen wir denn jetzt?“


    Selbst wenn es so war, das kann auch einfach Enttäuschung sein, nachdem er vom Urteil erfahren hat. Ist also nicht mal ein Indiz für irgendwas.

    :-O


    Also dass wir von Mutti Merkel seit einiger Zeit regiert werden, hat die Mehrheit schon mitbekommen.


    Bild-Zeitung und RTL II bringen die ab und zu schon :D

    Meinen Respekt für diese Entscheidung und Danke an Uli Hoeness für alles, was er für den FCB geleistet hat.


    Der FCB ist Uli Hoeness und Uli Hoeness ist der FCB und wird es immer bleiben.


    Bin überzeugt davon, dass er wieder zurückkommen wird, in welcher Funktion auch immer, wenn dieses schwerste Kapitel seines Lebens abgeschlossen ist.

    Einige hier sollten sich mal über die Grundlagen und Wirkung einer Revision zum BGH informieren. Also wer daran seine Hoffnungen klammert...das Beispiel Breno sollte doch noch jedem in Erinnerung sein, auch der legte Revision ein.


    Der BGH ist keine neue Tatsacheninstanz, die prüfen lediglich Rechtsfehler und entscheiden rein nach Aktenlage.


    Die Erfolgsaussichten, dass das Urteil zugunsten von Hoeneß abgeändert oder aufgehoben und an eine andere Kammer des LG München II zur erneuten Verhandlung zurückverwiesen wird, sind minimal.


    Es ist aus Ulis Sicht aber klar, dass er alles versucht.

    Ich denke, der Uli wird es nicht soweit kommen lassen, dass er als Aufsichtsratsvorsitzender abgewählt wird. Er wird selbst zurücktreten, auch als Präsident.


    Wenn er das Gefühl hat, dass der Verein beschädigt wird, wird er zurücktreten. So oder so ähnlich hat er das vor einiger Zeit einmal gesagt.


    Ich halte den Uli für schlau genug, dass er weiss, wann der Zeitpunkt gekommen ist, an dem es nicht mehr geht.