Posts by bayernimblut

    Einfach erschreckend, wie einige Leute hier den Steuerbetrüger UH noch unterstützen, indem seine Vergehen bagatellisiert werden.
    Ok, wenn man genauer darüber nachdenkt eigentlich nicht. Es gehört zur menschlichen Natur, die geistige Welt in Balance zu halten. Da die Ausprägung UH=unantastbares Idol manifestiert ist, muss der Steuerbetrug in der subjektiven Wertigkeit minimalisiert werden.

    Ich zitiere aus der Abendzeitung:
    "Auch der Vorsitzende der Bayern SPD, Florian Pronold, äußerte sich zu dem Fall: „Uli Hoeneß ist kein Vorbild mehr. Er hat seine Vorbildfunktion im Sport mit Füßen getreten. Steuerflucht ist kein Kavaliersdelikt, sondern die schlimmste Form asozialen Verhaltens". Und mit Blick auf die CSU: "Jetzt wird klar, warum Söder und Seehofer das Steuerabkommen mit der Schweiz auf Biegen und Brechen durchsetzen wollten."

    Wenn man keine Ahnung hat, soll man nicht so einen Mist zitieren.
    Die Selbstanzeige war im Januar. Grund: Das gescheiterte deutsch-schweizerische Steuerabkommen und der Ankauf von Steuer-CDs!!!

    Bitte zurücktreten, Herr Hoeneß!


    Ich will nicht, dass mein Verein von einem Steuerhinterzieher/Betrüger geführt wird. Es ist unsäglich, dass diejenigen, die ohnehin keine Geldprobleme haben, den Staat/die Gemeinschaft auf diese Weise betrügen.
    Pfui deibel

    Das ist ein typisches Uli-nach-dem-Mund-Gerede!
    Wer weiß denn wirklich ob sein Pass verbrannt ist? Nur Breno selbst! Und mal ganz ehrlich, als ob es für einen Menschen mit Geld und entsprechenden Kontakten nicht möglich wäre auch so ins Außer-Europäische Ausland zu gelangen.


    Und zu Thema kein deusch sprechen:
    Hier hat der FCB eine gehörige Portion Schuld auf sich geladen.
    Man entreißt einen 18 jährigen Brasilianer seiner Heimat und lässt ihn hier scheinbar im großen Maßen auf sich allein gestellt vor sich hin dümpeln. Oder wie sind sonst seine quasi nicht vorhandenen Deutsch-Kenntnisse und seine mangelnde Integration zu erklären. Hier muss man sich ernsthaft Fragen, ob der Arbeitgeber seiner Fürsorgepflicht vollends nachgekommen ist oder ob diese daurch beginnt und endet ihm sein Gehalt zu überweisen.

    Uli ist ein verblendeter Narr!
    Es ist nicht mehr auszuhalten, dass Straftäter immer wieder in Schutz genommen und Entschuldigungen gesucht werden, wenn diese Verbrechen begehen! Unser Mitgefühl sollte den Opfern bzw. hier den Hausbesitzern in der Nachbarschaft gelten, denen nichts passiert ist, weil hier einer meint den Feuerteufel zu mimen.
    Brenos depressiver Gemütszustand entschuldigt ja mal rein gar nichts. Oder haben ein Deisler, ein Rangnick oder tausende andere Arbeitnehmer, die im Gegensatz zu den Herren finanziell täglich ums Überleben kämpfen irgendwas abgefackelt oder sonstige "entschuldbare" Straftaten begangen?
    Und was sollte die Staatsanwaltschaft mit Uli vorher absprechen? Was für eine Bananenrepublik stellt er sich vor?
    Für mich hat er rein gar nichts mehr beim FCB zu suchen

    Und wieder wird in der PE vom Verein nur die Halbe Wahrheit gesagt!! Wo bleibt der Teil, dass die Kosten für die jährliche Arenanutzung für 60ig gesenkt wurde??!!
    Wieder wird der Fan für dumm verkauft!!!!

    "Hier auf den Billigplätzen tummeln sich zu viele Fans, denen nicht um den FCB und den Fußball geht." (tabu1111)


    So in etwa stell ich mir einen FCB-Sympathisanten oder auch Journalisten vor, der irgendwo weit außerhalb Bayerns oder gar Deutschlands beheimatet ist, Spiele des FCBs nur aus dem Fernseher kennt und durch Kommentatoren erklärt bekommt, Bild Zeitung konsumiert und meint sich dadurch eine Meinung über die Beweggründe bestimmter Fangruppen bilden zu könnnen.
    Herrlich!!! :-O

    "Und das was in der AA abgelaufen ist von den Schickeria ......... ist einfach nur peinlich und dumm. Das die Schickeria eine Schande für unseren Verein ist das beweisen sie ja schon seit Jahren, diese Gruppe ist einfach die Unterschicht und die Aktionen beweisen das selbst ein Giesinger mehr Hirn hat wie die........ von der Schickeria" (v marley1978)


    Was weißt du schon, was für Leute dort organisiert sind und welchen Sozialstatus sie haben?
    Ich habe manchmal den EIndruck, das Forum hier wimmelt nur so vor Speichellecker, Forumskapser und Lachnummern. Je größer der Verein wird, desto größer wird auch diese Fraktion. Kaum einen wird man bei den Spielen antreffen. Einsame Gestalten, denen hier eine Plattform gegeben wird, sich zu äußern. Wenn ihr alles gutheißt, was UH sagt, wenn es ok, dass er euch anlügt, dann macht doch Stimmung pro UH in der Arena. Macht Plakate, denkt euch Choreos und Lieder aus, die UH feiern. Warum habt ihr die Leute nicht niedergepfiffen? 500 Leute machen mehr Stimmung als der Rest der Zuschauer- Nix wird von euch kommen. Weil ihr
    A. nicht ins Stadion geht
    B. nicht organisiert seid
    C. wenn in einem Fanclub seid, dieses lediglich als Zweckverband seht um an Karten zu bekommen um alle paar Wochen/Monate ins Stadion zu kommen
    D. in Foren eine große Klappe habt, aber keinen Arsch in der Hose diesen aufzubäumen


    Und UH ist nicht gleich FCB. Und UH-Fans suchen ganz bestimmt nicht aus, wer FCB Fan sein darf und wer nicht.


    Ich kann mein angewiedert sein gar nicht in Worte fassen, von den Leuten, die kritiklos allle UH Aktionen zustimmen.

    Jeder der den Beitrg von Jarlaxle auch nur annähernd zustimmt, der hat sie doch nicht mehr alle!
    Was für Fans hättens denn gern, Herr Jarlaxle?
    "Kunden" (Zitat KHR), die brav den Eintritt bezahlen und im Stadion wie Fanvieh 90 Minuten klatschen? Kunden, die in der AA, Stores etc kräftig konsumieren, dass der Merchandising Abteilung Freudentränen in die Augen schießen und werbetechnisch mit des Sponsors neuer Kleidung rumlaufen, aber bitte alles kritiklos.
    Die JHV, so ein altes Relikt aus Vereinszeiten, sollte wohl auch nur dazu dienen, den Gottgleichen zuzujubeln und ihnen die standesgemäße Aufwartung bei Hofe zu teil werden zu lassen. Besser wäre es doch gleich, die JHV zwischen der AG, Audi, Telekom und etwaige weitere Anteilseigner zu realisieren, oder?
    Und dann beschwerst du dich über mangelnden Support für die Mannschaft? Solltest dir mal überlegen, wer die Mannschaft bei jedem Spiel supportet und was von sogenannten Eventfans, nämlich gar nichts!! Die organiserten Fans sind bestimmt keine großmäuligen Forumshelden wie du und deinesgleichen, die meinen vorm PC meinen Bayern zu unterstützen oder sonstige "Aufklärungsarbeit zu leisten. Die organisierten "Hardcore-Fans" leben und lieben den FCB, wollen sich nicht nur als Stimmungsvieh,Bezahlmayer und devote Kunden behandeln lassen, sondern angehört,ernst und mitgenommen werden.
    Aber das scheint einigen völlig abzugehen.
    UH befehle, wir folgen.
    In diesem Sinne

    Man muss echt mal einige Schritte zurück gehen und sich die ganze Sache bei uns mit etwas Abstand erneut betrachten.
    Wir haben 4,5 Alphatiere (LvG,UH,FB, KHR und 0,5 Nerlinger) bei uns, die, wenn denen etwas nicht gefällt, ständig den Weg über die Medien suchen. Das gibt es bei keinem anderen Verein/Firma.
    Jeder der Egomanen hält bei jeder Gelegenheit seine Birne in die Kamera und sieht sich genötigt oder gar berufen irgendwelche sinnlosen Kommentare/Antworten abzugeben. Tritt der Eine in das vermeintliche Hoheitsgebiet des Anderen gibts eine mediale Watschn, ebenso wenn einer sich nicht genug involviert in irgendwas fühlt. Jeder dieser Personen kann sich selbst nicht zurück nehmen, sondern muss sich stetig neu über die Medien profilieren. Da wünscht man sich eigentlich mehr so kempetente Leute wie Hopfner, sie ruhig ihre Arbeit erledigen und darin glänzen.
    Für die einfachen Gemüter der Leser,Zuschauer, Foristen etc bietet sich natürlich jeweils vortrefflich die Möglichkeit, auf dem medialen (Kreuz-)Zug mit auf zu springen und gegen diesen oder jenen zu wettern.
    Heuer ist es der Trainer. Wie so oft bei kurzfristigen, vermeintlichen "Misserfolg". Gestern noch zugejubelt, heute schon mit Müll übergossen. Warum? Weil die Leute in ihrer Schlichtheit Potenzprobleme bekommen, einmal nicht über allen zu stehen.
    Ist wie so häufig auch im Stadion der Fall. Die Südkurvler machen 90 Minuten über Stimmung, feiern und feuern ihre Mannschaft an, der überwiegende Rest applaudiert kurz bei Toren und hüllt sich sonst in Schweigen oder fängt an zu pfeifen, wenn nicht entsprechen gespielt wird.

    Das schlimmste an der Sache ist doch, dass der FCB die Kohle bezahlt und nicht KHR aus eigener Tasche.
    Aber was solls, hab auch nix anderes vom dem googelnden Mr. "Seriös" erwartet.....

    Wichtig für die Zukunft eines eigenständigen und unabhängigen FCB wird es sein, dass mehr als 75% der Anteile der FCB AG bei der e.V. verbleiben. Nur so bleiben wir Herr im eigenem Haus und können selbst entscheiden. Dafür sollten und müssen wir als verantwortungsbewusste Mitglieder alles tun, dass dies für die nahe und ferne Zukunft auch so bleibt!! Nur so ist gewährleistet, dass Leute im Vorstand und Aufsichtsrat kommen, die das Wohl das FCB am Herzen haben und noch ein Ohr für das Anliegen der Fans haben. Ich glaube, es will wohl kaum einer Typen wie KG Eick oder Middelhoff bei uns im Vorstand wissen oder entscheiden lassen wie das Kapital beim FCB eingesetzt wird.
    Ich finde nicht, dass es besser ist, sich Partner ins Boot zu holen, die dann 18,18% der FCB AG Anteile besítzen und somit auch 18,18% der Anteile am Stadion. Gut, so kann der Kredit evt ein paar Jahre schneller abgezahlt werden, aber dafür geben wir auch 9,09% der Anteile an der FCB AG her!!! Meiner Meinung nach ist der Preis zu hoch, so geht ein Stück Kultur und eigenständigkeit verloren.
    Und die Argumention der verbesserten Werbeverträge verstehe ich nicht. die hätte der Verein als "Premium-Partner" auch so bekommen.
    Deshalb brauchen wir in der e.V. eine Satzungsänderung, in der festgelegt wird, dass alle künftigen angedachten Verkäufe der e.V. Anteile an der AG von der MV mit qualifizierter Mehrheit abgesegnet werden müssen. Es liegt an uns allen zu entscheiden, ob die so oft zitierten Seele des FCB in den Händen der Mitglieder des e.V. verbleiben oder teilweise, schlimmstenfalls ganz, in die Hände von Konzernbossen wandert, die ganz andere Interessen verfolgen.
    Ich will jedenfalls nicht irgendwann erleben, dass der Verein FC Allianz München oder Telekom München heißt und wir einen VV namens Piech haben!!!!

    Ich kann diese Jubel-Arien des Audi-Deals nicht verstehen. Bei jedem wahrem FCB-Fan bei Verstand müssten doch normalerweise die Arlamglocken schrillen.
    Jeder der gestern da war, oder sich das Video angeschaut hat, UH zugehört hat, weiß nun wo der Weg des FCB hingeht: In Zukunft werden wohl weitere Anteile an der FCB AG an Konzerne verkauft, über den Willen der Mitglieder hinweg, wenn es dumm läuft behalten wir als e.V. nur noch 50% + 1 Aktie.
    Der Redebeitrag eines Mitgliedes der vorschlug, die Entscheidungen über den künftigen Verkauf weiterer Anteile der FCB AG der Mitgliederversammlung der e.V. zu überlassen wurde von UH überhaupt nicht positiv angenommen und an einem Arbeitskreis der unsere Satzung ändern soll/muss weitergegeben.
    Was bedeutet nun eigentlich, dass 18,18% der Anteile der FCB AG nun Audi und Adidas gehören? Zunächst einmal, dass diese Konzerne zwei Aufsichtsratsposten bekommen und so künftig bei der Wahl des Vorstandes mitbestimmen und so Einfluss auf die Vereinspolitik nehmen könnten. Zudem "gehört" ihnen auch quasi 18,18% der Allianz Arena (Stadion GmbH). Also wurde uns Fans und Mitgliedern der Verein ein Stück weg genommen und Entscheidungsgewalten und "Besitz" an unseren Verein in die Hände dieser Konzerne gegeben. Und wir alle wissen, dass diese Konzerne keine Horte der Nächstenliebe sind, den FCB auch nicht in ihren Herzen tragen und einzig und allein nach marktwirtschaftlichen Gesichtspunkten handeln, denn auch sie sind wiederum ihren Aktionären verpflichtet, die Dividende sehen wollen.
    Was, wenn nun weitere Anteile an der AG an Konzerne verkauft werden? Weitere Aufsichtsratsposten gehen an die künftigen Konzerne und der Einfluss, auch auf den sportlichen Bereich wird stetig wachsen. Wer garantiert, dass das erwirtschaftete Kapital künftig beim FCB in dem Spielerbereich fließt und nicht als Dividendenausschüttung an die Konzerne, weil diese für ihr Invest etwas haben wollen? Wer sagt, wenn der e.V. nur noch 50%+1 Anteil besitzt, Leute im Vorstand sitzen, die den FCB im Herzen tragen und noch ein Konzern-Mensch mit Dollarzeichen im Herzen? Wenn wir das Rad weiterspinnen, kann es schlimmstenfalls sogar soweit kommen, dass wir künftig nur noch das Präsidium des Kegelklubs wählen, weil die FCB AG, und damit der komplette Lizensspielerbereich, von Konzernen regiert wird, die die Entscheidungen im Hinterzimmer treffen. DIe Einfluss auf die Eintrittspreise etc nehmen können, die alles nach wirtschaftlichen GEsichtspunkten im Verein hinterfragen. Sind wir dann wirklich noch besser als Wolfsburg, Leverkusen, Manu, Liverpool etc???? Ich sage : NEIN!! Wir sind auf den besten Weg dahin, dass wir Fans entmündigt werden und der Verein Stück für Stück UNS weg genommen wird und wir nur noch die Abnicker und Melkkühe sind, obwohl WIR diesen Verein zu dem gemacht haben, der er ist.
    Es ist ok, sich Partner ins Boot zu holen, um dieses Projekt Allianz Arena zu stemmen. Aber jetzt reichts!! Es gibt keinen Grund mehr, weitere Konzerne ins Boot zu holen!!1

    Wir wissen doch mittlerweile alle, und nicht erst seit Klinsmann, dass der Vorstand massiv Einfluss auf die Aufstellung nimmt und keine Spieler verpflichtet, die nicht gut für die Entwicklung von No31 sind !! >:-| >:-|



    100 % PRO LAHM
    VORSTAND RAUS

    @ airlion
    Wieso sollte Grill lügen? Er würde doch doch seinen Klienten damit nur schaden, wenn er über ihn Unwahrheiten verbreitet in puncto Gesprächen mit den Vorstand.
    Du kannst also davon ausgehen, dass Lahm beim Vorstand war!!

    @ deno76


    "Lahm habe seine Bedenken schon öfter beim Vorstand vorgetragen, wurde Grill am Sonntag zitiert, aber man könne auch „nicht immer nur rumdrucksen“. Jetzt droht Ärger."


    aus http://www.tz-online.de/sport/…ohn-verstehen-522218.html


    Ich hoffe nur, dass Lahm dazu noch Stellung nehmen darf, es bestätigt, fürchte aber, dass der Vorstand alles dran setzen wird, den internen Kritiker mundtot zu machen, sowie sie es immer machen....


    100% PRO LAHM
    VORSTAND RAUS