Posts by xeldon

    Das ist die letzte BEstätigung die man noch gebraucht hat. Nachdem Uli schon Lahm und Eberl vergrault hat, nun also noch Tuchel. Warum? Weil es eine Weiterentwicklung gegeben hätte. Uli war in jungen Jahren ein Pionier als Manager, aber nun ist er einfach alt und wie das bei den meisten alten Menschen ist, mögen diese keine Veränderungen. Einfach nur traurig das Ganze. Würde mich nicht wundern, wenn man im Sommer die Fühler nach Klopp ausstrecken würde. Jeder weiß zwar wie taktisch limitiert er ist, aber hey, er ist zweimal Meister geworden. Mehr ist für Uli ja nicht wichtig...ausser natürlich seine eigene Macht zu festigen.

    CA trägt mit Sicherheit die Hauptschuld an der aktuellen Situation. Trotzdem hätte ich gestern eine andere Reaktion der Mannschaft erwartet. Da standen doch durchweg erfahrene und hoch dekorierte Spieler auf dem Platz. Schwach.


    Und nochmal zu Brazzo. Ich schäme mich für so einen Sportdirektor!

    Sehe ich auch so. Bei den Spielern muss man ein 2:0 einfach über die Zeit bringen. Aber für mich trifft nicht CA sondern Kalle und Uli die Schuld für die Misere. CA und Brazzo haben sich ja nicht von alleine eingestellt. Mannschaft viel zu alt, kein Ersatz für Rib, Rob und Lewy. Alles nicht wirklich die Schuld von CA.

    Das finde ich aber jetzt ernsthaft etwas übertrieben. Wir haben zum ersten mal seit Jahren mal wieder eine schlechte Phase. Eine Phase wo nicht alles einfach so läuft und schon fallen einige hier in Panik. Zur damaligen Zeit unter Hopfner und Rummenigge war alles ruhig weil alles einfach wie aus einem Guss lief. Es war klar, dass irgendwann wieder eine Zeit kommen wird wo es schwieriger läuft, wo wir uns anstrengen und kämpfen müssen. Nun ist diese Zeit gekommen und alles ist plötzlich wieder schlecht und unser Verein zerfällt. Carlo Ancelotti war nicht der richtige Coach für uns und unsere Mannschaft ist momentan in ganz schlechter Verfassung. Aber solche Phasen gehören nun mal zum Sport dazu. Wir sind einfach so verwöhnt, dass wir sowas beim FC Bayern gar nicht mehr kennen. Jetzt müssen wir einfach gemeinsam wieder aufstehen. Uli Hoeneß hat uns erst dahin gebracht wo wir jetzt sind. Er hat wohl möglich in letzter Zeit auch einige falsche Entscheidungen getroffen aber es kann einfach nicht immer alles wie am Schnürchen laufen. ich bin überzeugt, dass wir mit etwas Geduld auch diese schlechte Zeit überstehen werden und wieder zurück zur alten Stärke finden. Aber dazu gehören Niederlagen nun mal auch dazu.

    Ich halte es überhaupt nicht für übertrieben. Die jetzige Situation ist nicht lediglich eine schlechte Phase, sondern das Ergebnis aus all den Fehlern und Versäumnissen der letzten Jahre. Die Überalterung des Kaders und das konsequenten Ignorienen der Situation auf dem Flügel bzw. eines Stürmerersatzes haben uns genau an diesen Punkt geführt.


    Jeder Kandidat der um das Verhältnis Uli/Ribery weiß, wird sich hüten zu uns zu wechseln, da er kein Interesse hat sich hinter einem Spieler auf die Bank zu setzen, der sich schon länger auf einem absteigenden Ast befindet. Für mich ist eines der größten Probleme, dass Fehlen eines Leistungsprinzips. So etwas bringt die Balance einer Mannschaft durcheinander und schürrt Unmut.


    Ich mag mir gar nicht vorstellen, was passiert, sollte sich Robert verletzen. Ist es wirklich ein seriös geführter Verein mit einem einzigen Stürmer im Kader? Gegen Berlin konnte nach dem 2:2 nichts mehr nachgelegt werden. 30 Minuten Zeit und keine nennenwerte Torchance mehr. Die Kaderplanung ist nicht erst seit diesem Jahr fürn Arsch. Und über allem steht Uli und sein Wunsch nach dem FC Bayern/ Deutschland. Als ob ein Goretzka oder Brandt uns qualitativ weiterhelfen würden. Ich sehe es schon kommen, im Winter holt man Draxler für 50 Mio oder versucht mal wieder dem BVB die Spieler abzuluchsen.

    Also, ich finde es etwas unfair wie hier über den Trainer diskutiert wird. Fakt ist doch das gestern alleine die Spieler versagt haben und nicht der Trainer. Wenn ich mir nur die 1. Halbzeit ansehe dann liegt doch das Problem klar auf der Hand. paris war 3 mal vor unserem tor und hat 2 Tore gemacht. Bayern war inkls. der 6 Eckbälle 10 mal oder mehr vor dem Tor von paris und hat wie wir alle gesehen haben kein Tor gemacht. Ist jetzt daran der Trainer schuld? Das wäre doch zu Einfach. ich würde mal die Spieler in die Pflicht nehmen. War es nicht Müller der nach dem Bremenspiel so vollmundig im TV über seine Qualitäten gesprochen hat. Hat nicht ein Lewandovski und sein Berater mehrere Interviews gegeben die normal nicht hinnehmbar sind? Und was war gestern Hr. Müller und Hr. Lewandovski? Ich kann es Ihnen sagen. Total versagt. Aber wie immer haben sich die Medien auf den Trainer eingeschoßen und alle machen mit. Denn die hochbezahlten Spieler sind ja nie an was Schuld.

    Ich bin auch kein Freund des Trainers, aber ich sehe es auch so. Der Unterschied war die Chancenauswertung und ein schwacher Tag von Ulreich. Aber das ist hier im Forum geanu wie wie bei spox, verlieren wir 0:3 war alles schlecht und der Trainer schuld. ;)

    Keine Ahnung ob ich gestern ein anderes Spiel gesehen habe, aber das Problem waren nicht die drei Gegentore und auch nicht der fehlende Plan sondern die konsequent schlechte Chancenverwertung bzw. die absolut nicht vorhandenen Torgefahr.


    Gestern bestand unsere Offensive neben Lewandowski, der derzeit unglaublich viele Chancen für ein Tor benötigt, noch aus Stolpermüller und James, der nun auch nicht wirklich Torgefahr ausstrahlt. Ob das nun mit Ribery und Robben viel besser gewesen wäre, lässt sich nicht sagen, aber unabhängig von der gewählten Aufstellung fehlt es einfach an Spielern mit Zug zum Tor. Wenn man sich PSG oder Real ansieht, so spielen die jeweils mit 3 sehr gefährlichen Stürmern. Wir haben 1,5 Stürmer, falls man Müller überhaupt rechnen kann.


    Ich weiß nicht inwieweit CA Einfluss auf die Kaderplanung hatte und ob James nun wirklich ein Wunschspieler war oder nur ein Alibi-Transfer da wir nichts anständiges bekommen konnten. Sanol und Brazzo hat er sicherlich nicht zu verantworten. Der Fisch stinkt immer vom Kopf her. Seit Uli wieder da ist, geht es rapide bergab. Zufall?

    Nagelsmann. Pff. Der Hype ist total übertrieben. Macht Lewy das 1:0 wird Hoffenheim überrannt und verliert mit 0:4. Was war denn seine Taktik? HInten reinstellen und hoffen das wir kein Tor machen und mit Glück nen Konter fahren. Auf die Idee kommt sonst niemand. Hoffenheim sah 30 Minuten sehr schlecht aus.


    Das wir nach dem 1:0 nicht mehr Druck erzeugen konnten lag zum Teil an der fehlenden individuellen Klasse auf dem Platz. Wenn man Spieler für Anderlecht schonen möchte... Ich denke CA weiß jetzt auch, dass es eine dumme Idee war. Aber mit taktischer Raffinesse eines Nagelsmann hat das nichts zu tun.

    Sorry, aber die ersten 30 Minuten gegen Hoffenheim sahen sehr gut aus. Das kein Tor dabei rausgesprungen ist, lag meines erachtens einfach an der Tatsache, dass die individuelle Klasse eines Robben und Ribery nicht vorhanden waren. Coman hat seine Sache recht gut gemacht, aber ihm fehlt einfach noch ein wenig. ICh denke nicht, dass es unbedings die alleinige Schuld des Trainers ist, dass in den letzten Jahren einfach kein gescheiter Ersatz für die Flügel gekauft wurde. Spätestens nach dem Weggang von Costa hätte einfach was kommen müssen. Wie geschrieben, Coman wird noch was werden, aber James ist genauso wie Müller kein Flügelspieler und auch ansonsten kein Spieler der den Unterschied ausmacht.


    Ansonsten sehe ich es aber wie viele hier, dass CA die individuelle Klasse, von der wir ja eigentlich auch einiges auf den Platz bringen, nicht durch taktische Finesse ersetzen kann. Und immer wieder die gleichen Fehler. Müller auf rechts, Thiago auf der 10 und bei aller Liebe, wenn Alaba und Bernat verletzt sind, dann bitte eine Dreierkette und kein Rafinha auf links. So viel Sachverstand sollte er nun aber auch besitzen.

    Habe mal aus Spass die Statistik von Müller und Dembele aus der letzten Saison verglichen. Demnach ist Müller in allen Werten überlegen. Dennoch redet man von seiner schlechtesten Saison und ruft für Dembele 100 Mio aus. Ist schon irgendwie lächerlich. Dembele spielt gefühlt jeden zweiten Pass zum Gegner, aber da sieht man mal wieder, was ein wichtiges Tor gegen uns (DFB 1/2) gegen uns bewirken kann. Sicherlich hat er gute Anlagen und ist ein großes Talent, aber halt auch nicht mehr. Beurteilen kann man das erst in ein paar Jahren.

    Im Grunde ist doch alles beim Alten geblieben. Ohne Thiago läuft so gut wie nichts nach vorne. Einzig ein Ribery oder Robben können aufgrund ihrer individuellen Klasse Torchancen rausspielen und genau wie in der letzten Saison hat man wieder keinen Ersatz für einen dieser drei Schlüsselspieler gekauf. Wenn man wirklich nicht mehr so stark auf die Flügel setzen möchte wäre es ja ok, wenn man die Mannschaft für ein anderes System hätte. Haben wir aber nicht.


    Müller und James heben sich quasi gegenseitig auf. Wir haben gestern mit lediglich einem Flügelspieler argiert und hatten nach dem Ausfall von Thiago NULL kreativität im Spiel nach vorne. Ribery klammere ich da mal aus. Ohne ihn sehe es verdammt traurig aus. Wieso zum Geier holt man nicht einfach Goretzka jetzt? Scheiß doch auf die paar Millionen. Genau wie bei Sane oder Draxler riskiert man doch, dass er sich nächstes JAhr doch noch für einen anderen Verein entscheidet. Kann ich nicht nachvollziehen.

    Das kann ich so voll und ganz unterschreiben. Gehen wir früh in Führung und gewinnen wir deutlich, hatten wir keinen Gegner und so halt den bekannten Bayerndusel.


    Dusel ist für mich, wenn ich den Ball einfach irgendwie in den 16ner schlage (wie der BVB häufig) und ein abgefälschtes Ding dann plötzlich im Tor zappelt.


    Gestern das Tor war richtig toll rausgespielt und der verdiente Lohn für den hohen Druck den man die letzten 15 Minuten aufgebaut hatte.

    Mit Blick auf Gladbachs Hinrunde und dem Ziel der Meisterschaft, könnte man mit einem 1:1 zufrieden sein. Wie wichtig Götze für uns ist, gerade wenn Ribery mal nicht kann, hat man gegen Salzburg und auch schon in der Hinrunde gesehen. Ohne seine Kreativität wird es häufig schwierig. Die Vorarbeit für die Chance von Müller war klasse. Leider war der Abschluss für unseren Thomas mal wieder zu einfach. ;)

    Meine Erkenntnisse aus der Partie sind einfach nur, dass ein Martinez ein genialer 6er ist und bitte schön auch dort eingeetz werden sollte und ein Müller scheinbar natlos an seine eher dürftige Form aus der Hinrunde anknüpft.


    Die taktische Ausrichtung hat uns ganz einfach einer der großen Stärken der letzten Jahre beraubt. Mit einer 3er Abwehrkette und dem Personal im Mittelfeld, ist ein Spiel über die Flügel kaum möglich. Dafür fehlt einfach die Möglichkeit des Zusammenspiels zwischen RV/LV und den beiden Flügelflitzern. Da hilft es auch nicht wirklich wenn ein Götze oder Thiago auf die Flügel ausweichen.


    Eine 3er Kette ist meiner Meinung immer anfälliger gegen gute Kontermannschaften. Ausserdem kann ich die Begründung eines Mannes mehr im Mittelfalt nciht verstehen. Alaba und Lahm/Rafinha sind doch schon fast MIttelfeldspieler. Also habe ich efektiv mit einem 4-5-1 gerade auch in die Breite eine bessere Ausrichtung.

    Ich glaube eher, dass es am Gegner liegt. Gegen starke Mannschaften sehen wir immer besser aus. Die letzten 5-10% kommen durch den Einsatz und die Motivation zu stande. Heimspiel gegen Mainz ist aus dem Unterbewusstsein wohl nicht so leicht zu streichen. Das ist auch der Unterschied zum BvB. die Brennen immer ein Feuerwerk ab.

    Das war bei der Aufstellung aber auch zu erwarten. Normalerweise kommt ein shaq wenn Ribéry verletzt ist. Da nun aber beide ausfallen hatte ich auf jeden Fall Alaba oder Götze gebracht. Müller hat auf links noch nie eine gute Partie gemacht. Das sollte ja bekannt sein.

    Gott sei Dank hat Mainz das Tor gemacht. Das war eine Unverschämtheit was die Bayern gezeigt haben. Schweinsteiger ist ne Witzfigur. Wie immer nix von ihm zu sehen außer Fehlpässe und Tempo verschleppen. Aber alle spielen heute als wenn man die drei Punkte schon sicher hätte. gardiola hätte schönbach 30 Minuten zwei neue bringen sollen. Unglaublich sowas.

    Da Bastian nun ja sicher ausfällt bin ich mal gespannt was Pep macht. Ich tippe immer noch auf Lahm auf der 6. Kroos ist defensiv viel zu schwach. Oder er riskiert Kirchhoff. Alaba könnte die 6 auch spielen, aber vollkommen ohne Praxis glaube ich da nicht dran.

    Ich glaube nicht, dass er an Kroos als Schweinsteiger Ersatz denkt. Tippe da eher auf Lahm als 6er. Man wird sehen. Grundsätzlich bin ich aber dafür Schweinsteiger so oder so am Freitag zu schonen. Wichtig ist Hannover und Schalke. Chelsea interessiert mich nicht die Bohne. Sollen die doch den Titel holen. Nach dem CL-Sieg und jetzt dem Euro-SIeg würde ich dennoch Chelsea niemals zu den besten 10 Teams in Europa zählen. Deren Art Fußball zu spielen ist WIDERLICH. Ausserdem scheinen die das Glück gepachtet zu haben. Dabei sind wir doch die Duselbayern. ;)

    Ich will nicht sagen, dass Mario überbewertet ist, aber es ist schon einwenig so, dass er beim BvB teilweise zu hoch gejubelt wurde. Auch dort hat er häufiger mal unauffällige Partien abgeliefert. Das ist aber für einen Spieler in dem Alter vollkommen normal. Ribery kam mit 24 zu uns und auch wenn er direkt gut eingeschlagen ist, hat er auch zwischendurch immer wieder Phasen gehabt, wo wenig von ihm zu sehen war. Er ist 21 Jahre alt!!!


    Beim BvB war er techisch gesehen deren Ribery. Bei uns ist er einer von Vielen. Also abwarten. Er wird sein Geld sciherlich wert sein.

    Grundsätzlich halte ich Rafinha für vollkommen ausreichend als Ersatz für Lahm. Ihm fehlt es halt ein wenig an Spielpraxis. Aber mal ehrlich, Rafinha wäre selbst beim BVB StammAV. Das Niveau eines Schmelzers hat er aber bei weitem. Von daher kann ich die Diskussion gar nicht nachvollziehen.